lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 13. Dezember 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

Bundeskanzler-Spiel und Bundespräsidenten-Spiel
 
Bundeskanzler-Spiel und Bundespräsidenten-Spiel
Unter dem Titel „Das ist doch …“ hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) ein Bundeskanzler- und ein Bundespräsidenten-Spiel veröffentlicht. Ziel der beiden Spiele ist es, den Porträts der bisherigen Amtsinhaber die richtigen Namen, Amtszeiten und Parteien zuzuordnen. Gedacht sind die Spiele hauptsächlich für den schulischen und außerschulischen Unterricht. Sie können aber auch im privaten Kreis für generationenübergreifende „Aha-Erlebnisse“ sorgen. Eine dritte Ausgabe zu den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg wird im Laufe des Jahres erscheinen. Die Spiele gibt es bis Ostern zum Einführungspreis von 6,- Euro/Stück zzgl. Versandkosten, danach für 8,- Euro. Bestellungen an: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB), Stafflenbergstr. 38, 70184 Stuttgart, Fax 0711.164099-77, E-Mail: marketing@lpb.bwl.de, Webshop: www.lpb-bw.de/shop.
Mehr
 

 
Geprächstreff für Leserinnen und Leser
Maarten’t Harts “Gott fährt Fahrrad oder Die wunderbare Welt meines Vaters“

Beim nächsten Gesprächstreff für Leserinnen und Leser in
der Stadtbibliothek am Münsterplatz spricht Ursula Dietrich
am Dienstag, 29. März um 15 Uhr mit Interessierten über
Maarten’t Harts“ Gott fährt Fahrrad oder Die wunderbare Welt
meines Vaters“.

Die Veranstaltung findet im Besprechungsraum, 3. Stock,
(links hinter der Glastür) statt.
 
 

 
Das neu übersetzte Buch von Beate Thill | Édouard Glissant »Das magnetische Land
Reihe FREIBURGER ANDRUCK

Das magnetische Land – die Geschichte einer zeitgenössischen Entdeckung. Die Osterinsel, einsamstes Eiland der Welt, liegt fünftausend Seemeilen von jedem Ufer entfernt im Pazifik. Die Menschen auf dieser Insel haben ihre bitteren Erfahrungen mit den Mächten aus der weiteren Nachbarschaft gesammelt - sie verwandelten sie in ein hintergründiges Spiel mit der Sprache und eine ironische Weisheit. Mit ihnen erfahren wir also eine neue Sicht auf unsere globalisierte Welt – ganz im Stil von Édouard Glissant, geboren 1928 auf der karibischen Insel Martinique und im Februar dieses Jahres verstorben. Er veröffentlichte Gedichte, Romane, Essays und Theaterstücke. Glissant gilt als der bedeutendste Autor der Karibik und als intellektueller Vordenker zu Fragen postkolonialer Identität und Kulturtheorie. Er lebte in Martinique, New York und Paris und lehrte an der City University New York.

»Und in Beate Thill, der von Le Clézio, Assja Djebar, Abdelwahab Meddeb her mit dem Welthorizont des Französischen bestens vertrauten Übersetzerin, hat Glissant eine vorzügliche Gewährsperson in Deutschland. Ihre Ausdrücke – „Irrfahrt und Abdrift entlang kalter oder warmer Meere“, der „Insel-Leib“ als „Behältnis“ von Energien – führen zu einer souverän nachempfundenen Freiheit des Tons, der aus diesen Kurzkapiteln auch auf Deutsch reine Prosagedichte macht.« Joseph Hanimann, Süddeutsche Zeitung, 12.08.2010

Durch den Abend führt Bettina Schulte, Badische Zeitung.

Eine Veranstaltung von: Kulturamt Freiburg, Literaturbüro Freiburg, Theater Freiburg, SWR Studio Freiburg, Badische Zeitung und Stadtbibliothek.

Mi 16.03. | 20.00 Uhr
Theater Freiburg, Winterer-Foyer, Bertoldstraße 46, 79098 Freiburg
Eintritt: 7 bzw 5 EUR
Kartenvorverkauf über Stadtbibliothek Freiburg/Theater Freiburg.
 
 

Buchverlosung: 3 Exemplare
 
Buchverlosung: 3 Exemplare "Himmelreich und Höllental" zu gewinnen
Wir verlosen drei Exemplare des neuen Krimi "Himmelreich und Höllental" von Peter Paradeiser unter unseren Lesern. Das Buch haben wir im letzten prolixletter unter Punkt 7 vorgestellt bzw. auf unserer Literaturseite - siehe hier: http://www.lesen-oder-vorlesen.de/archivzeigen.php?num=369

Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte mit dem Kontaktformular eine eMail mit dem Betreff "Himmelreich und Höllental" schreiben und dabei Name und Adresse mitteilen. Teilnahmeschluss ist der 28. März 2011. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich bekannt gegeben. Viel Glück.
Mehr
 

Geschenktipp:
 
Geschenktipp: "Dinge, die man nicht kaufen kann"
Postkartenset mit Illustrationen von Franziska Neubert, Hans Ticha, Bernhard Jäger, Katrin Stangl, Helge Leiberg u.a.

In Zeiten von E-Mail, SMS und Twitter bekommt eine handgeschriebene Karte eine besondere Note....
Mehr
 

 
52. Vorlesewettbewerb des deutschen Buchhandels
Stadtentscheid in der Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels geht in
die nächste Runde: Hunderttausende lesebegeisterte Schüler
der 6. Klassen haben sich auch in diesem Schuljahr am
größten bundesweiten Lesewettstreit beteiligt, in rund 7.500
Schulen wurden im vergangenen Herbst die besten
Vorleserinnen und Vorleser gekürt. Jetzt gehen die
Schulsieger in den regionalen Entscheiden der Städte und
Landkreise an den Start. Im Stadtentscheid treten am
Montag, 21. Februar, 16 Schülerinnen und Schüler von
Freiburger Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien
gegeneinander an.

Der traditionsreiche Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom
Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und
steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.
Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen,
Leselust zu wecken und die Lesekompetenz von Kindern zu
stärken, sind dem Verband zentrale Anliegen. Mehr als
700.000 Kinder aller Schularten beteiligen sich jährlich am
Wettbewerb. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirksund
Länderebene bis zum Bundesfinale im Juni 2011. Die
über 600 Regionalwettbewerbe werden von Buchhandlungen,
Bibliotheken, Schulen und anderen kulturellen Einrichtungen
organisiert.

Die erfolgreiche Leseförderungsaktion will Kinder ermuntern,
sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren
Lieblingsbüchern vorzulesen. Die eigenständige Buchauswahl
und das Vorbereiten einer Textstelle sollen zur aktiven
Auseinandersetzung mit der Lektüre motivieren, Einblicke in
die Vielfalt der aktuellen und klassischen Kinder- und
Jugendliteratur vermitteln und zum gegenseitigen Zuhören
sensibilisieren. Beim Vorlesewettbewerb machen Kinder die
Erfahrung, dass Bücher zwischen Spannung, Unterhaltung
und Information viele Facetten bieten und neue Horizonte
eröffnen.

Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen
Buchpreis.

Der aktuelle Stand des 52. Vorlesewettbewerbs sowie alle
Termine und Teilnehmerschulen sind im Internet unter
www.vorlesewettbewerb.de zu finden.
Mehr
 

Die Vollendung des Dunkels
 
Die Vollendung des Dunkels
Ein Beckett-Abend von und mit Gerd Heinz und Carsten Fuhrmann

Gastspiel im Theater im Marienbad, Marienstr. 4, 79098 Freiburg
am 21. Februar 2011, 20 Uhr
Mehr
 

 
Gesprächstreff für Leser: Ian McEwans Roman „Am Strand“
Beim nächsten Gesprächstreff für Leser/innen in der Stadtbibliothek
am Münsterplatz spricht Ursula Dietrich am Dienstag,
22. Februar, um 15 Uhr mit Interessierten über Ian McEwans
Roman „Am Strand“. Darin beschreibt der 42-jährige britische
Autor das dramatische Geschehen zwischen zwei frisch Verheirateten
in einer Hochzeitssuite mit Blick aufs Meer. Die
Veranstaltung findet im Besprechungsraum, 3. Stock, statt,
die Teilnahme ist kostenlos.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger