lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 17. Mai 2021
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörbuchtipps

Hörbuchtipp: Jane Austen
 
Hörbuchtipp: Jane Austen "Mansfield Park"
Hörspiel
Übersetzt von Manfred & Gabriele Allié

In Mansfield Park wächst die aus schwierigen Verhältnissen stammende Fanny Price bei ihrer wohlhabenden Tante und deren vier Kindern auf. Dort wird sie mehr geduldet als geliebt. Nur ihr Cousin Edward begegnet ihr mit Zuneigung. Doch das beschauliche Landleben gerät aus den Fugen, als die Londoner Bonvivants Mary und Henry Crawford auftauchen und mit ihren Kabalen und durchtriebenen Verführungskünsten alles auf den Kopf stellen.

Diese Hörspielinszenierung von Iris Drögekamp bringt Jane Austens meisterhafte Dialoge und scharfen Witz zum Klingen. Mit den Stimmen von Sophie Rois, Sina Martens, Timo Weisschnur, Lisa Hrdina, Sascha Nathan, Felix von Manteuffel u. v. a.

der Hörverlag 2021, 3 CBs, Hörbuch CD, 4h 14min, € 20,00 (D), 20,00 (A) / SFr 30,50
ISBN 978-3-8445-4172-4
 
 

Hörbuchtipp: Juli Zeh
 
Hörbuchtipp: Juli Zeh "Über Menschen"
Roman
Ungekürzte Lesung mit Anna Schudt

Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht.

Juli Zehs neuer Roman erzählt von unserer unmittelbarsten Gegenwart, von unseren Befangenheiten, Schwächen und Ängsten, und er erzählt von unseren Stärken, die zum Vorschein kommen, wenn wir uns trauen, Menschen zu sein.

der Hörverlag 2021, 1 CB, Hörbuch MP3-CD, 10h, € 22,00 (D), 22,70 (A) / SFr 30,90
ISBN 978-3-8445-4123-6
 
 

Hörbuchtipp: Ferdinand von Schirach
 
Hörbuchtipp: Ferdinand von Schirach "Jeder Mensch"
Parallel zur Buchausgabe im Luchterhand Verlag erscheint Ferdinand von Schirachs "Jeder Mensch" im Hörverlag, gelesen vom Autor und Bibiana Beglau, mit einem Kommentar von Prof. Dr. Kersten.

Globalisierung, Digitalisierung, künstliche Intelligenz und der Klimawandel stellen unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen und schaffen Handlungsbedarf. Mit seiner Schrift "Jeder Mensch" gibt Ferdinand von Schirach den Anstoß zu einer Ergänzung der EU-Grundrechtecharta. Es ist ein Aufruf an die europäischen Bürgerinnen und Bürger, durch neue zusätzliche Grundrechte eine „gesellschaftliche Utopie“ zu wagen, um auf die derzeitigen Entwicklungen in Europa und der Welt zu reagieren.

Der Jurist und Bestsellerautor plädiert in „Jeder Mensch“ eindringlich für die Bewahrung unserer Umwelt, die Behauptung unserer digitalen Selbstbestimmung, den transparenten Einsatz von künstlicher Intelligenz, die Wahrheit als Voraussetzung unserer Demokratie und für das Ende der Ausbeutung in einer globalisierten Welt. Und schließlich auch dafür, diese Rechte vor den europäischen Gerichten einklagen zu können.

Für die Durchsetzung dieser europäischen Grundrechte wurde die "Stiftung Jeder Mensch e.V." mit Sitz in Heidelberg gegründet. Zahlreiche namhafte Unterstützer aus der Umweltbewegung, der Wirtschaft und dem Recht tragen die thematische Auseinandersetzung in ihre jeweiligen Fachbereiche. Unterschiedliche öffentlichkeitswirksame Aktionen werden das Anliegen unterstützten und die Bestrebungen für ein neues und gerechteres Europa gestalten. Unter www.jeder-mensch.eu können alle Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union ab April die Initiative unterstützen und den Impuls für einen Verfassungskonvent geben. Die Abstimmung ist ein erster Schritt, um die Zukunft entsprechend den aktuellen Vorstellungen von Menschenwürde und Gerechtigkeit mitzugestalten und eine konstruktive gesellschaftliche Debatte zu entfachen.

der hörverlag 2021, Hörbuch CD mit 34min, € 5,00 (D/A), SFR 7,90
ISBN 978-3-8445-4211-0
Mehr
 

Hörbuchtipp: Marcel Proust
 
Hörbuchtipp: Marcel Proust "Auf der Suche nach der verlorenen Zeit"
Über zehn Jahre lang schrieb Marcel Proust an seinem grandiosen und zeitlosen Meisterwerk »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit«. Er entfaltet eine ganze Welt im Verstreichen ihrer Zeit: das Drama von Liebe und Eifersucht, die Intrigen der Gesellschaften in den Pariser Salons, Gedanken über Literatur, Musik und Kunst, die Poesie der Landschaft und den Geschmack der Erinnerung.

Den sieben Bände und 5.300 Buchseiten umfassenden Roman »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« hat Schauspieler Peter Matić im Lauf von sieben Jahren in 156 1/2 Stunden Hörzeit verwandelt. Seine vollständige Lesung entfaltet eine Magie, die bereits bei der Erstveröffentlichung Hörer*innen, Presse und Jurys beeindruckte.

Das Ergebnis des Aufnahmemarathons in den Studios des RBB, den Peter Matić selbst als „Suche“, als „Bergbesteigung“ oder „Gang durch ein Labyrinth“ beschrieb, wurde seinerzeit mit dem Jahrespreis des Preises der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet sowie zum Hörbuch des Jahres der hr2-Hörbuchbestenliste gekürt.

Anlässlich des 150. Geburtstags von Marcel Proust legt der Hörverlag im März die Hörbuch-Gesamtedition neu auf.

Zum Autor:
Marcel Proust, 1871 geboren, gilt neben Joyce und Kafka als Begründer der literarischen Moderne. Er führte - schon früh an Asthma leidend - nach Studium und Tätigkeit in der Bibliothèque Mazarine in Paris ein Salonleben, das nur von Reisen unterbrochen wurde. Nach dem Tod seiner Mutter zog sich Proust aus dem sozialen Leben in die Einsamkeit eines schallisolierten, mit Kork ausgeschlagenen Zimmers am Boulevard Haussmann zurück und machte die Arbeit an dem Roman »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Im März 1922 beendete er das Werk und betrachtete dies als Erfüllung seines Lebens. Proust starb kurze Zeit später in Paris.

Zum Sprecher:
Peter Matić (1937–2019) wurde in Wien geboren, wo er 1960 seinen Weg als Schauspieler am Theater in der Josefstadt begann. Nach kurzen Stationen am Basler Theater und an den Kammerspielen in München war er von 1972 bis zu deren Schließung 1994 Mitglied der Staatlichen Schauspielbühnen Berlin. Danach gehörte er dem Ensemble des Burgtheaters in Wien an. Neben Gastspielen bei den Salzburger Festspielen, an der Bayerischen Staatsoper und in Berlin an der Deutschen Oper, am Theater des Westens und am Renaissance-Theater realisierte er zahlreiche Arbeiten für Fernsehen und Hörfunk. Literaturlesungen gehörten zu seinen bevorzugten Tätigkeiten. 2001 Verleihung des Albin-Skoda-Ringes, der alle 10 Jahre einem »besonders hervorragenden Sprecher unter den lebenden Schauspielern des deutschen Sprachgebietes« verliehen wird. Von der ORF-Hörspiel-Jury wurde er zum Schauspieler des Jahres 2005 gewählt, 2006 erhielt er den Titel Kammerschauspieler

der Hörverlag 2021, 17 MP3-CDs mit 156 h 15 min Spieldauer,
€ 99,00 (D), 101,80 (A) / SFR 134,00
ISBN 978-3-8445-3921-9
 
 

Hörbuchtipp: Robert Harris
 
Hörbuchtipp: Robert Harris "Der zweite Schlaf"
Ein Priester untersucht den Tod eines mutmaßlich ermordeten Ketzers. Ein Mittelalter-Epos? Nein, ein Hörspiel, das das England, 800 Jahre in der Zukunft zum Klingen bringt. Nach der Apokalypse im Jahr 2025 lebt die Menschheit ein Leben ohne Elektrizität, Globalisierung, Digitalisierung. Die Kindersterblichkeit ist hoch, der Hunger groß, die Diktatur der Kirche grausam. Und mittendrin sucht ein junger Priester nach der Wahrheit ...

Bearbeiter Heinz Sommer (»Der Hundertjährige...«) und Regisseur Leonhard Koppelmann (»Leb wohl, Berlin«) ist eine kongeniale Hörspielinszenierung von Robert Harris' klugem Kommentar zur Gegenwart gelungen.

Produktion: Hessischer Rundfunk/Der Hörverlag 2020
Übersetzt von Wolfgang Müller
Regie: Leonhard Koppelmann

der Hörverlag 2021, Hörbuch 4 CDs mit 5h 41min, € 20,00 (D/A) / SFr 30,50
ISBN 978-3-8445-3988-2
 
 

Hörbuchtipp: Barack Obama
 
Hörbuchtipp: Barack Obama "Ein verheißenes Land"
Gelesen von Andreas Fröhlich und mit Originalton Barack Obama
Übersetzt von Sylvia Bieker, Harriet Fricke, Stephan Gebauer, Stephan Kleiner, Elke Link, Thorsten Schmidt

In diesem mit Spannung erwarteten ersten Band seiner Präsidentschaftserinnerungen erzählt Barack Obama die Geschichte seiner unwahrscheinlichen Odyssee vom jungen Mann auf der Suche nach seiner Identität bis hin zum führenden Politiker der freien Welt. In erstaunlich persönlichen Worten beschreibt er seinen politischen Werdegang wie auch die wegweisenden Momente der ersten Amtszeit seiner historischen Präsidentschaft – einer Zeit dramatischer Veränderungen und Turbulenzen.

Obama nimmt die Leser und Leserinnen mit auf eine faszinierende Reise von seinem frühesten politischen Erwachen über den ausschlaggebenden Sieg in den Vorwahlen von Iowa, der die Kraft basisdemokratischer Bewegungen verdeutlichte, hin zur entscheidenden Nacht des 4. Novembers 2008, als er zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt wurde und als erster Afroamerikaner das höchste Staatsamt antreten sollte.

Sein Rückblick auf seine Präsidentschaft bietet eine einzigartige Reflexion über Ausmaß und Grenzen präsidialer Macht und liefert zugleich außergewöhnliche Einblicke in die Dynamik US-amerikanischer Politik und internationaler Diplomatie. Wir begleiten Obama ins Oval Office und in den Situation Room des Weißen Hauses sowie nach Moskau, Kairo, Peking und viele Orte mehr. Er teilt seine Gedanken über seine Regierungsbildung, das Ringen mit der globalen Finanzkrise, seine Bemühungen, Wladimir Putin einzuschätzen, die Bewältigung von scheinbar unüberwindlichen Hindernissen, um das Gesetz für eine allgemeine Gesundheitsversorgung zu verabschieden. Er beschreibt, wie er mit US-Generälen über die amerikanische Strategie in Afghanistan aneinandergerät, die Wall Street reformiert, wie er auf das verheerende Leck der Bohrplattform Deepwater Horizon reagiert und die Operation „Neptune’s Spear“ autorisiert, die zum Tode Osama bin Ladens führt.

»Ein verheißenes Land« ist ungewöhnlich intim und introspektiv – die Geschichte eines einzelnen Mannes, der eine Wette mit der Geschichte eingeht, eines community organizer, dessen Ideale auf der Weltbühne auf die Probe gestellt werden. Obama berichtet offen vom Balanceakt, den es bedeutet, als Schwarzer Amerikaner für das Amt zu kandidieren und damit die Erwartungen einer Generation zu schultern, die Mut aus der Botschaft von „Hoffnung und Wandel“ gewinnt, sowie den moralischen Herausforderungen von Entscheidungen auf höchster Ebene zu begegnen. Er spricht freimütig über die Kräfte, die sich ihm in In- und Ausland entgegenstellten, gibt ehrlich Auskunft darüber, wie das Leben im Weißen Haus seine Frau und seine Töchter prägte, und schreckt nicht davor zurück, Selbstzweifel und Enttäuschungen offenzulegen. Und doch verliert er nie den Glauben daran, dass innerhalb des großen, andauernden amerikanischen Experiments Fortschritt stets möglich ist.

In diesem wunderbar geschriebenen und eindrücklichen Buch bringt Barack Obama seine Überzeugung zum Ausdruck, dass Demokratie kein Geschenk des Himmels ist, sondern auf Empathie und gegenseitigem Verständnis gründet und Tag für Tag gemeinsam geschaffen werden muss.

Mit Original-Ton von Barack Obama, der mit diesen Passagen sehr persönlich zu hören ist: Die Widmung an seine Frau Michelle und an seine Töchter, zwei Gedichte und das Vorwort.

der Hörverlag 2020, 4 CDs (MP3), 38h 5min, € 42,00 (D), 43,20 (A) / SFr 55,50
ISBN 978-3-8445-2965-4

Originalverlag: Penguin HC
 
 

Hörbuchtipp: Agatha Christie
 
Hörbuchtipp: Agatha Christie "Eine Leiche zur Bescherung"
Weihnachtsgeschichten zu Plumpudding und Weihnachtsgans
Übersetzt von Hans Erik Hausner, Maria Berger, Maria Meinert, Rolph Gail, Adi Oes, Lotte Schwarz

Heiligabend auf die feine englische Art – doch da findet sich eine Leiche zwischen Tea-Time und Weihnachtsdinner. Da darf der Plumpudding samt Abenteuer mit Hercule Poirot, ein Mordfall mit Miss Marple und natürlich Weihnachten in der Kindheit mit Agatha Christie nicht fehlen! Die bekanntesten Weihnachtskrimis und manch Überraschung von Agatha Christie mit den beliebten Ermittlern Hercule Poirot und Miss Marple sind genau das Richtige für den, der eine Pause vom Weihnachtstrubel braucht.

Enthält: Weihnachten in Abney Hall, Eine Weihnachtstragödie, Die Ankunft von Mr. Quinn, Die Pfarrerstochter, Hercule Poirot und der Plumpudding

der Hörverlag 2020, Hörbuch CD, 3 CDs, Laufzeit: 3h 43min
ISBN: 978-3-8445-4080-2
 
 

Hörbuchtipp: Agatha Christies
 
Hörbuchtipp: Agatha Christies "Das fehlende Glied in der Kette"
100 Jahre Hercule Poirot

Übersetzt von Gisbert Haefs, Dorothea Gotfurt, Edith Walter, Friedrich Pütsch, Ursula Maria Mössner, Adi Oes
Ungekürzte Lesung mit Martin Maria Schwarz

Als 1920 Agatha Christies erster Kriminalroman "The Mysterious Affaire at Styles" in den USA und in Großbritannien und 1929 als "Das fehlende Glied in der Kette" in Deutschland erschien, betrat ein völlig neuer Ermittlertypus die Bildfläche: Monsieur Hercule Poirot, ein skurriler, belgischer Privatdetektiv mit Hang zur Exzentrik. Poirot zeichnet sich durch Scharfsinn und Menschenkenntnis, ungewöhnliche Ermittlungsmethoden und eine untrügliche Mörder-Spürnase aus. Er trägt mit Stolz seinen stattlichen Schnurrbart und ist stets wie aus dem Ei gepellt. Laster hat er allerdings durchaus: er liebt Cassis- und Minzlikör, raucht Zigarillos, und ab und an flucht er gewaltig – Zut alors!

Nie hätte die „Queen of Crime“ gedacht, dass dieser Charakter ihre berühmteste Figur werden und über Generationen bleiben würde. Ihm widmete sie ihre bekanntesten Krimis und Kurzgeschichten.

Agatha Christie-Hörbücher sind Kult und auch heute noch regelmäßig Anwärter auf Platzierungen in den Bestsellerlisten. Rund 100 Christie-Titel sind aktuell im Hörverlags-Programm lieferbar. Mit der Box "Das fehlende Glied in der Kette und andere Krimis" feiern wir 100 Jahre Hercule Poirot! Neben Agatha Christies erstem Kriminalroman enthält die Box einige der beliebtesten Kriminalfälle Poirots: Alibi, Der Tod wartet, Der blaue Express und Poirot riecht den Braten, alle gelesen von Martin Maria Schwarz.

Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert. In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama »The Mousetrap« wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt. 1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Großbritanniens verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".

Der Sprecher Martin Maria Schwarz arbeitet als Moderator, Autor und Sprecher bei hr2-kultur. Seit er denken kann, ist er ein Verehrer des Fußballsports und genau so lang schon Anhänger der Offenbacher Kickers. Für den Hörverlag ist er u. a. im Fußball-Feature »Ich habe fertig« sowie im Filmhörspiel »Männersache« von Mario Barth zu hören.

der Hörverlag 2020, Hörbuch MP3-CD | 30h 20min, 5 CDs
€ 30,00 [D], 30,90 [A] / SFr 41,50
ISBN 978-3-8445-3439-9
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 


Copyright 2010 - 2021 Benjamin Jäger