lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 30. Januar 2023
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

 
Offene Bibliotheksführung im Neuen Ständehaus Karlsruhe
Interessierte lernen das Angebot kennen

Bei einem halbstündigen Rundgang durch die Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus bekommen Neukundinnen, Neukunden und andere Interessierte eine kompakte Einführung in die Nutzung der Stadtbibliothek. Die Teilnehmenden erhalten Informationen über die umfassenden Möglichkeiten, die sie mit einem Bibliotheksausweis – auch in den Stadtteilbibliotheken – haben.

Dazu gehören Computernutzung und Zugriff auf alle digitalen Angebote - etwa ein Filmstreaming-Dienst, über 17.000 E-Learning-Kurse, digitale Magazine und Zeitungen aus aller Welt. Neben allen Medienabteilungen sowie den Arbeits- und Leseplätzen werden die Suche im Online-Bibliothekskatalog und die Sortierung im Haus erläutert, damit gewünschte Medien problemlos gefunden werden können.

Der Rundgang ist kostenlos und findet alle zwei Wochen jeweils mittwochs um 17:30 Uhr statt. Treffpunkt ist die Infotheke im Erdgeschoss des Neuen Ständehauses, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die nächsten Termine sind am 1. und 15. Februar sowie am 1. und 15. März.
Mehr
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 30. Januar bis 4. Februar
(Kalenderwoche 5)

Montag, 30. Januar, 16 Uhr
Bilderbuchkino „Emil im Schnee“ (Mediothek Rieselfeld)
Beim Rodelausflug trifft Emil plötzlich auf einen sprechenden Eisbären. In der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, wird am Montag, 30. Januar, um 16 Uhr, das Bilderbuchkino „Emil im Schnee“ gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 31. Januar, und Freitag, 3. Februar, 15 bis 18 Uhr
Freies Gamen (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Gaming-Zone der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, stehen 4 Konsolen (PS4, XboxOne, Switch, 3DS), iPads und ein Gaming-PC zur Verfügung. Mit einem gültigen Ausweis kann man hier jeden Dienstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr 30 Minuten spielen, testen und sich austauschen. Konsolenspiele können nach der USK- Altersangabe gespielt werden, am Gaming-PC darf ab 12 Jahren gespielt werden. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 31. Januar, 15 Uhr
Lesetreff (Stadtbibliothek)
Beim Lesetreff am Dienstag, 31. Januar, um 15 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, bespricht Ursula Dietrich den Roman „Ein Hummerleben“ von Erik Fosnes Hansen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 1. Februar, 10 bis 12 Uhr; Freitag, 3. Februar, 16 bis 18 Uhr
Onleihe- und IT-Sprechstunde (Stadtbibliothek)
Bei Fragen rund um die Onleihe der Stadtbibliothek und Hilfe bei den entsprechenden Einstellungen auf dem eigenen Tablet oder E-Reader helfen die IT-Scouts der Stadtbibliothek weiter. Die nächsten Onleihe- und IT-Sprechstunden findet am Mittwoch, 1. Februar, von 10 bis 12 Uhr und am Freitag, 3. Februar, von 16 bis 18 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 1. Februar, und Freitag, 3. Februar, 15 bis 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch und jeden Freitag zwischen 15 Uhr und 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 1. Februar, 16 Uhr
Die Stunde Ohrenschmaus (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 1. Februar, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 1. Februar, 16 Uhr
Vorlesespaß in 30 Minuten (Stadtteilbibliothek Haslach)
Was gibt es Neues in der Bilderbuchecke? Unsere Vorlesepatinnen und Handpuppe Bibo lesen in der Stadtteilbibliothek Haslach, CarlKistner-Str. 59, am Mittwoch, 1. Februar, um 16 Uhr, für Kinder ab 3 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 2. Februar, 16 Uhr
Vorlesen auf Ukrainisch (Stadtteilbibliothek Haslach)
Malen, Spielen und Vorlesen auf Ukrainisch, Russisch und Deutsch bietet die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, am Donnerstag, 2. Februar, um 16 Uhr, für Kinder von 3 bis 8 Jahren. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 23. bis 27. Januar
(Kalenderwoche 4)

Dienstag, 24. Januar, 10 Uhr
Sprachcafé für Frauen (Stadtbibliothek)
Im Sprachcafé für Frauen bieten wir in lockerem Rahmen die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das nächste Sprachcafé für Frauen findet am Dienstag, 24. Januar, von 10 bis 12 Uhr in der Stadtbibliothek am Münsterplatz statt. Es ist offen für Frauen und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 24. Januar und Freitag, 27. Januar, 15 bis 18 Uhr
Freies Gamen (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der „Gaming-Zone“ der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, stehen 4 Konsolen (PS4, XboxOne, Switch und 3DS), iPads und ein Gaming-PC zur Verfügung. Mit einem gültigen Ausweis kann man hier jeden Dienstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr 30 Minuten spielen, testen und sich austauschen. Konsolenspiele können nach der USK- Altersangabe gespielt werden, am Gaming-PC darf ab 12 Jahren gespielt werden. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 25. Januar, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino in Mooswald (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Vorlesepatin Beate Düe liest für Kinder von 3 bis 6 Jahren lustige Geschichten und zeigt die Bilder auf der Leinwand. Das Bilderbuchkino findet in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Mittwoch, 25. Januar, um 15.30 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 25. Januar, 16 Uhr
Die Stunde Ohrenschmaus (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 25. Januar, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 25. Januar, 16 Uhr
Vorlesespaß in 30 Minuten (Stadtteilbibliothek Haslach)
Was gibt es Neues in der Bilderbuchecke? Unsere Vorlesepatinnen und Handpuppe Bibo lesen in der Stadtteilbibliothek Haslach, Carl-Kistner-Str. 59, am Mittwoch, 25. Januar, um 16 Uhr, für Kinder ab 3 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 25. Januar, 19.30 Uhr
Büchertreff in der Mediothek (Mediothek Rieselfeld)
Die Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, lädt zum Büchertreff am Mittwoch, 25. Januar, um 19.30 Uhr, ein. Literaturbegeisterte haben die Möglichkeit, sich über Bücher auszutauschen, das derzeitige Lieblingsbuch vorzustellen oder Lesetipps zu erhalten. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 26. Januar, 15.30 Uhr
Kamishibai „Dornröschen“ (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Dornröschen muss hundert Jahre hinter einer Dornenhecke schlafen bis sie von einem mutigen Prinzen wachgeküsst wird. In der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergstr. 21, wird am Donnerstag, 26. Januar, um 15.30 Uhr, das Märchen „Dornröschen“ mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai für Kinder ab 4 Jahren gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 27. Januar, 16 bis 18 Uhr
Onleihe- und IT-Sprechstunde (Stadtbibliothek)
Bei Fragen rund um die Onleihe der Stadtbibliothek und Hilfe bei den entsprechenden Einstellungen auf dem eigenen Tablet oder E-Reader helfen die IT-Scouts der Stadtbibliothek weiter. Die nächste Onleihe- und IT-Sprechstunde findet am Freitag, 27. Januar, von 16 bis 18 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
„Tiefsee und Tiefseebergbau“
Ausstellung in der Stadtbibliothek Freiburg

Daniel Bichsel berichtet im Vortrag am Dienstag, 17. Januar, von der zerbrechlichen Schönheit unserer Gewässer

Im Untergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz 17 ist von Montag, 16. Januar, bis Samstag, 28. Januar, die von Greenpeace konzipierte Ausstellung „Tiefsee und Tiefseebergbau“ zu sehen. Im Fokus steht dabei die zunehmende Bedrohung des Lebensraumes Tiefsee durch industrielle Eingriffe zum Rohstoffabbau.

Im Rahmen dieser Ausstellung findet am Dienstag, 17. Januar, um 17.30 Uhr ein Vortrag von Daniel Bichsel statt. Unter dem Titel „Mit einem Atemzug in die Tiefe“ stellt der Coach und Freediver aus Freiburg die zerbrechliche Schönheit unserer Gewässer vor. Seit Jahren leistet Bichsel Öffentlichkeitsarbeit zu Umwelt- und Gewässerschutz. Beim Vortrag in der Stadtbibliothek nimmt er die Zuschauer mit auf einen Tauchgang in die Korallenriffe an den Rändern der Tiefsee und zeigt die Schönheit und Fragilität dieser besonderen Ökosysteme.

Für die Ausstellung „Tiefsee und Tiefseebergbau“ hat die Greenpeace-Ortsgruppe Freiburg Fotomotive, Laminate und Factsheets zur Tierwelt der Ozeane und ihrer Bedrohung durch den Bergbau zusammengetragen. Die Tiefsee ist der größte Lebensraum unserer Erde – und gleichzeitig auch der Lebensraum, über den am wenigsten bekannt ist. Was wir wissen: Sie ist Heimat vieler unbekannter Tier- und Pflanzenarten und spielt eine wichtige Rolle in den Stoffkreisläufen auf unserem Planeten.

Doch zunehmend gerät die Tiefseewelt ins Visier von Regierungen und Rohstoffkonzernen weltweit. Künftig sollen beispielsweise Manganknollen, Massivsulfide und Erzschlämme am Tiefseeboden abgebaut werden, um den wachsenden Bedarf an mineralischen Rohstoffen zu decken. Auch Deutschland erforscht den Tiefseebergbau und zieht ihn als künftige Rohstoffquelle in Betracht. Solche Vorhaben könnten die seltenen Arten bedrohen und Lebensräume unwiederbringlich zerstören. Die Meeresausstellung lädt nun ein, in noch unbekannte Tier- und Pflanzenwelten einzutauchen und die akute Bedrohung durch industrielle Eingriffe nachzuvollziehen.

Der Eintritt zur Ausstellung und zum Vortrag ist frei.
 
 

 
Veranstaltungstipps der Städtischen Museen Freiburg vom 16. bis 22. Januar 2023
(Kalenderwoche 3)

Aktuelle Infos zu Preisen und Tickets stehen auf www.freiburg.de/museen-tickets. Der Eintritt unter 27 Jahren sowie mit dem Museums-PASS-Musées ist frei.

Augustinermuseum

Filmvorführung: „Borga“ (2021)
Am Dienstag, 17. Januar, zeigt das Kommunale Kino, Urachstraße 40, um 19.30 Uhr den deutsch-ghanaischen Spielfilm „Borga" (2021) von York-Fabian Raabe. In dem Drama geht es um einen jungen Ghanaer, der nahe der Elektronikschrottverarbeitung in Agbogbloshie aufwächst und sich in Deutschland ein neues Leben in Wohlstand erhofft. Die Veranstaltung ist Teil der aktuellen Ausstellung „Freiburg und Kolonialismus: Gestern? Heute!“ im Augustinermuseum. Die Teilnahme kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Für Geflüchtete ist der Eintritt frei.

Vortrag: Kolonial- und Lokalgeschichte
Bei einem Vortrag am Freitag, 20. Januar, um 19 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz berichtet Heiko Wegmann, Gründer von freiburg-postkolonial.de, wie Kolonialerfahrungen in Übersee und lokale Bewegungen in der Heimat miteinander verknüpft waren. Der Referent verdeutlicht dies am Beispiel des Freiburger Kolonialoffiziers Max Knecht. Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 4 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Haus der Graphischen Sammlung

Führung: Die Sammlung Gabriele Rauschning
Was bedeutet es, Kunst zu besitzen und mit ihr zu leben? Darum geht es bei einer Führung durch die Ausstellung „Kammerspiel: Die Sammlung Gabriele Rauschning“ am Samstag, 21. Januar, um 15 Uhr im Haus der Graphischen Sammlung, Salzstraße 32. Die hochkarätige, ursprünglich private Grafiksammlung umfasst 150 Werke aus Impressionismus, Klassischer Moderne und Gegenwartskunst. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro plus 5 Euro Eintritt, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Museum für Neue Kunst

Gespräch: MNK trifft auf Kunststiftung DZ Bank
Am Donnerstag, 19. Januar, um 18 Uhr ist Christina Leber, künstlerische Leiterin der Kunststiftung DZ BANK, zu Gast im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a. Im Gespräch mit den Kuratorinnen der aktuellen Sonderausstellung „Phänomen Großmann trifft auf künstlerische Fotografie“ stehen die ausgestellten Werke im Fokus, die aus der renommierten Sammlung der Kunststiftung stammen. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Museum Natur und Mensch

Führung: Handle with care
Raubkunst, koloniale Vergangenheit und Verantwortung für die Zukunft: Am Sonntag, 22. Januar, um 14 Uhr findet die letzte Führung durch die Ausstellung „Handle with care“ rund um die Objekte der Ethnologischen Sammlung im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, statt. Teilnehmende erfahren, wie das Museum heute mit seinen sensiblen Objekten umgeht. Die Veranstaltung kostet 2,50 Euro plus 5 Euro Eintritt, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Archäologisches Museum Colombischlössle

Familiennachmittag: Forschen und Filzen
Neugierige Familien mit Kindern ab 5 Jahren erforschen am Sonntag, 22. Januar, um 14 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, wie die Menschen im Mittelalter lebten. Im Anschluss entstehen in der Werkstatt farbenfrohe Bänder für Gürtel oder Haar. Die Teilnahme kostet für Kinder 5 Euro, Erwachsene zahlen 5 Euro plus 5 Euro Eintritt, ermäßigt 3 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Museum für Stadtgeschichte

Kurzgeschichte(n): Vauban und die Folgen
Im Fokus der Führung am Freitag, 20. Januar, um 12.30 Uhr im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, stehen die Veränderungen Freiburgs unter französischer Krone durch den Festungsbaumeister Marquis de Vauban. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.
 
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 16. bis 21. Januar
(Kalenderwoche 3)

Montag, 16. Januar, 18 Uhr
Ausstellung „Tiefsee und Tiefseebergbau“ (Stadtbibliothek)
In der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, wird am Montag, 16. Januar, um 18 Uhr die von Greenpeace konzipierte Ausstellung „Tiefsee und Tiefseebergbau“ gezeigt. Der Fokus der Ausstellung liegt in der zunehmenden Bedrohung des Lebensraumes Tiefsee durch industrielle Eingriffe zum Rohstoffabbau. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 17. Januar und Freitag, 20. Januar, 15 bis 18 Uhr
Freies Gamen (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Gaming-Zone der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, stehen 4 Konsolen (PS4, XboxOne, Switch und 3DS), iPads und ein Gaming-PC zur Verfügung. Mit einem gültigen Ausweis kann man hier jeden Dienstag und Freitag von 15 bis 18 Uhr 30 Minuten spielen, testen und sich austauschen. Konsolenspiele können nach der USK- Altersangabe gespielt werden, am Gaming-PC darf ab 12 Jahren gespielt werden. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 17. Januar, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai auf Deutsch und Englisch (Kinderund Jugendbibliothek)
Für Kinder von 4 bis 6 Jahren zeigt und liest Vorlesepatin Lisa Adams Geschichten mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai am Dienstag, 17. Januar, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 17. Januar, 16 bis 18 Uhr
VR Brillen testen (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, können Interessierte am Dienstag, 17. Januar, von 16 bis 18 Uhr die Welt der virtuellen Realität mit den VR-Brillen Oculus-Quest und Sony PS4-VR-Brille testen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 18. Januar, 10 bis 12 Uhr, Freitag, 20. Januar, 16 bis 18 Uhr
Onleihe- und IT-Sprechstunde (Stadtbibliothek)
Bei Fragen rund um die Onleihe der Stadtbibliothek und Hilfe bei den entsprechenden Einstellungen auf dem eigenen Tablet oder E-Reader helfen die IT-Scouts der Stadtbibliothek weiter. Die nächsten Onleihe- und IT-Sprechstunden finden am Mittwoch, 18. Januar, von 10 bis 12 Uhr und am Freitag, 20. Januar, von 16 bis 18 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 18. Januar, und Freitag, 20. Januar, 15 bis 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch und jeden Freitag zwischen 15 Uhr und 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 18. Januar, 16 Uhr
Bilderbuchkino „Der Mäuseritter" (Stadtteilbibliothek Haslach)
Um dem Mäuseproblem auf seiner Burg Herr zu werden, holt Ritter Tristan die Mäusejägerin Katze Meg auf die Festung. Die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, zeigt am Mittwoch, 18. Januar, um 16 Uhr, das Bilderbuchkino „Der Mäuseritter“ für Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 18. Januar, 16 Uhr
Die Stunde Ohrenschmaus (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 18. Januar, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 18. Januar, 16 Uhr
Musikbibliothek und Infoabteilung schließen um 16 Uhr
Aufgrund der musikalisch-literarischen Neujahrsauftaktes von Musikschule und Stadtbibliothek schließen die Musikbibliothek und die Infoabteilung in der Hauptstelle am Münsterplatz 17, am Mittwoch, 18. Januar bereits um 16 Uhr.

Mittwoch, 18. Januar, 18 Uhr
Musikalisch-Literarischer Neujahrssauftakt (Stadtbibliothek)
Stadtbibliothek und Musikschule Freiburg laden zum musikalischliterarischen Neujahrsauftakt am Mittwoch, 18. Januar, um 18 Uhr, in die Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, ein. Unter dem Motto „Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest“ lesen die Schauspieler Renate Obermaier und Heinzl Spagl Gedichte von Rainer Maria Rilke u.a. Dazu musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Freiburg. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 19. Januar, 16 Uhr
Vorlesen auf Ukrainisch (Stadtteilbibliothek Haslach)
Malen, Spielen und Vorlesen auf Ukrainisch, Russisch und Deutsch bietet die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, am Donnerstag, 19. Januar, um 16 Uhr, für Kinder von 3 bis 8 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 20. Januar, 14.30 bis 17.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Am Freitag, 20. Januar, kommt der Bibliobus aus Mulhouse nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek bietet er von 14.30 bis 17.30 Uhr Bücher, Zeitschriften und Hör-CDs in französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis der Stadtbibliothek Freiburg. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 21. Januar, 12 Uhr
Einführung in 3D-Druck (Stadtbibliothek)
Eine Einführung in 3D-Druck findet am Samstag, 21. Januar, um 12 Uhr, in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. Gezeigt werden die Grundkenntnisse von der Auswahl eines 3D-Modells im Internet über die Druckvorbereitung bis zur Umwandlung eines simplen Kunststoffstranges in den gewünschten Gegenstand. Nur mit Anmeldung per Mail an infothek-stadtbibliothek@stadt.freiburg.de
Der Eintritt ist frei.

Samstag, 21. Januar, 13 bis 19 Uhr
Pen & Paper – Rollenspieltreff (Mediothek Rieselfeld)
Der Rollenspiel Verein Freiburg lädt am Samstag, 21. Januar, ab 13 Uhr, zum Rollenspieltreff in die Mediothek im Rieselfeld, Maria-vonRudloff-Platz 2. Beim Rollenspiel „Pen & Paper“ geht es um das gemeinsame Erleben und Entwickeln einer spannenden Geschichte. Neben „Stift und Papier“ werden Kreativität, Fantasie und Spielwürfel eingesetzt. Für Interessierte ab 14 Jahren, Vorkenntnisse sind keine erforderlich. Der Eintritt für Mitglieder des Rollenspielvereins Freiburg ist frei, für Nichtmitglieder wird eine Gebühr von 3 € erhoben.

Samstag, 21. Januar, 18 Uhr
Alessandro Manzoni „I promessi Sposi“ – Lesung mit Birgit Baumann und Silvia Ros (Stadtbibliothek)
Birgit Baumann und Silvia Ros lesen auf Deutsch und Italienisch aus „I promessi Sposi – Die Verlobten“ des italienischen Schriftstellers Alessandro Manzoni (1786 – 1873). Die Lesung in Kooperation mit der Dante-Alighieri-Gesellschaft Freiburg findet am Samstag, 21. Januar, um 18 Uhr, in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. Eintritt 5 €, für Mitglieder der Dante-Alighieri-Gesellschaft frei.
 
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburgvom 9. bis 13. Januar
(Kalenderwoche 2)

Dienstag, 10. Januar, 10 Uhr
Sprachcafé für Frauen (Stadtbibliothek)
Das Sprachcafé für Frauen bietet in lockerem Rahmen die Gelegenheit, Deutsch zu sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das nächste Sprachcafé für Frauen findet am Dienstag, 10. Januar, von 10 bis 12 Uhr in der Stadtbibliothek am Münsterplatz statt. Es ist offen für Frauen und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 10. Januar und Freitag, 13. Januar, 15 bis 18 Uhr
Freies Gamen (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, stehen 4 Konsolen (PS4, XboxOne, Switch, 3DS), iPads und ein Gaming-PC zur Verfügung. Mit einem gültigen Ausweis kann man hier dienstags und freitags von 15 bis 18 Uhr 30 Minuten spielen und sich austauschen. Konsolenspiele können nach der USK- Altersangabe gespielt werden, am Gaming-PC wird ab 12 Jahren gespielt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 10. Januar, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai (Kinder- und Jugendbibliothek)
Für Kinder von 3 bis 5 Jahren zeigt und liest Vorlesepatin Lisa Adams Geschichten mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai auf Deutsch und Englisch am Dienstag, 10. Januar, um 15.30 Uhr, in der inder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. Januar und Donnerstag, 12. Januar, 14 bis 15.30 Uhr
Sprachcafé Deutsch für Anfänger (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 14 bis 15.30 Uhr, das Sprachcafé Deutsch für Anfänger statt. In lockerem Rahmen werden sprachliche Grundlagen vermittelt, um die Angst vor der deutschen Sprache zu nehmen. Infos über Tel. 0176/3454 0899, Kontakt ist auf Deutsch, Persisch oder Englisch möglich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. Januar und Donnerstag, 12. Januar, 14 bis 15.45 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für die Deutschkurse (Niveau A1-C1) wird jeden Mittwoch und Donnerstag, von 14 bis 15.45 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, eine Einführung angeboten. Infos über Marius Barbot, Tel. 0176/8114 8756. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. Januar, und Freitag, 13. Januar, 15 bis 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren mittwochs und freitags zwischen 15 und 16.30 Uhr für 30 Minuten Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. Januar, 16 Uhr
Die Stunde Ohrenschmaus (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 11. Januar, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. Januar, 16 Uhr
Vorlesespaß in 30 Minuten (Stadtteilbibliothek Haslach)
Was gibt es Neues in der Bilderbuchecke? Unsere Vorlesepatinnen und Handpuppe Bibo lesen in der Stadtteilbibliothek Haslach, Carl-Kistner-Str. 59, am Mittwoch, 11. Januar, um 16 Uhr, für Kinder ab 3 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. Januar und Donnerstag, 12. Januar, 16 bis 18 Uhr
SprachCafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen (ab Niveau A2), sich kennenzulernen und auszutauschen. Infos über Marius Barbot, Tel. 0176/8114 8756. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 12. Januar, 16 bis 18 Uhr
Spiele-Nachmittag (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, gibt es eine große Auswahl neuer Gesellschaftsspiele. Am Donnerstag, 12. Januar, von 15 bis 18 Uhr ist ein Spielepate vor Ort, um Spielrunden zu begleiten. Auch feste Spielergruppen sind willkommen. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 13. Januar, 17 Uhr
Führung durch die Stadtbibliothek (Stadtbibliothek)
Am Freitag, 13. Januar, um 17 Uhr, bietet die Stadtbibliothek eine Führung durch die Hauptstelle an. Gezeigt werden alle Abteilungen und Angebote, die Ausleihe und Rückgabe der Medien. Der Eintritt ist frei.
 
 

Karlsruhe: Neue Malroboter-Kurse
© Hochschule Karlsruhe
 
Karlsruhe: Neue Malroboter-Kurse
Kinder lernen programmieren

Die Kinder- und Jugendbibliothek und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) Karlsruhe bieten in Kooperation mit der Hochschule Karlsruhe wieder Online-Malroboter-Kurse an. Die Kinder bekommen eine Einführung in die Programmiersprache Cody++. Mädchen und Jungen ab zehn Jahren lernen Pfade, wie sie Roboter programmieren und damit Bilder malen können. Die Roboter stehen in der Hochschule Karlsruhe, die Kinder programmieren sie von zu Hause aus. Über eine Webcam können sie dann ihrem Roboter beim Malen zusehen.

Neu ist, dass auch Eltern mitmachen und ebenfalls programmieren dürfen.

Der Workshop wird online über Microsoft Teams jeweils von 10 bis 12 Uhr oder 13 bis 15 Uhr an folgenden Terminen angeboten:

Mittwoch, 28. Dezember
Donnerstag, 29. Dezember
Mittwoch, 4. Januar
Donnerstag, 5. Januar

Die Anmeldung erfolgt online über die Website des VDI Karlsruhe. Dort finden sich auch die technischen Voraussetzungen zur Teilnahme sowie weitere Informationen.

zum Bild oben:
Der Malroboter kann von Kindern programmiert werden.
© Hochschule Karlsruhe
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 


Copyright 2010 - 2023 Benjamin Jäger