lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 23. Juli 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Der Ministerpräsident
Mundarthörspiel von Joachim Zelter
Mit: Bernd Gnann, Andrea Hörnke-Trieß, Frank Stöckle, Kathrin Hildebrand, Volker Niedhammer, Sabine Niethammer, Robert Arnold, Udo Rau und Renate Winkler.
Regie: Michael Utz
Produktion: SWR 2011
Audio unter SWR.de/swr4/bw

Wie viele Tage hat die Woche? Was ist ein Kabinett? Warum bin ich verheiratet? Ministerpräsident Claus Urspring weiß nichts mehr. Nach einem schweren Autounfall wacht er im Krankenhaus auf und hat sogar seinen schwäbischen Dialekt vergessen. Doch sein Berater, eine Tontechnikerin und eine Wahlkampfexpertin bereiten ihn im Schnelldurchlauf auf die bevorstehende Wahlkampfveranstaltung vor. Weil Claus Urspring nicht mehr laufen kann, soll er auf einem Fahrrad zur Rednertribüne fahren, um dynamisch, fit und gesund zu wirken. Für seine Rede hat die Wahlkampfexpertin ein besonderes Konzept aus den USA in der Tasche: political playback! Nichts bleibt dem Zufall überlassen. Während der behinderte Ministerpräsident vor Kameras und Menschenmassen wie eine Marionette die Lippen zu einer Wahlkampfrede vom Band bewegt, spricht er seine wahren Gedanken in ein stummes Mikrofon. Eine bitterböse Polit-Satire!

Joachim Zelter
geboren 1962 in Freiburg/Breisgau, lebt als freier Schriftsteller in Tübingen. Nach seiner Promotion in englischer Literatur entscheidet er sich 1997 gegen eine akademische Karriere und beschließt, Schriftsteller zu sein. Er publiziert erfolgreich Romane, Essays, Hörspiele und Theaterstücke, die an zahlreichen deutschen und österreichischen Bühnen gespielt werden. Der Schriftsteller wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Großen Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg sowie dem Jahresstipendium des Landes-Baden-Württemberg.

Sonntag, 22.07.2018, 21:03 Uhr SWR4 BW
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Last Exit to El Paso
Nach dem gleichnamigen Roman von Fritz Rudolf Fries
Hörspielbearbeitung: Uta-Maria Heim
Regie: Wolfgang Rindfleisch
(Produktion: MDR/SWR 2018)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

Nach den Herren Arleq und Paasch in "Der Weg nach Oobliadooh" und Berlinguer und Retard in "Alexanders neue Welten" schickt Fritz Rudolf Fries in "Last Exit to El Paso" zum dritten und letzten Mal ein Freundespaar auf die Reise. Diesmal sind es Arronax und Arcimboldi, Archie genannt, und sie geht nach Amerika, genauer: nach El Paso. Hinfällig schon und "am Ende ihrer Tage", erfahren die beiden Männer per Telefon, dass sie eine Weltreise gewonnen haben. Oder erlaubt sich jemand einen bösen Scherz? Skeptisch zwar, haben sie wenig zu verlieren. Und Lust am Spiel hatten sie immer schon, entwerfen sie doch als ehemalige Bürger der DDR seit langem wild verworrene Szenarien, von denen nicht immer klar ist, ob sie in der Realität oder im Kopf ihren Ort haben. Drehbücher oder Romane, in denen die "Montagetechnik eines Fellini mit der absurden Komik eines Groucho Marx" verbunden wird, entstehen so. Oder wenigstens die Ideen dazu. Getreu dem Motto der Bremer Stadtmusikanten "Etwas Besseres als den Tod findest du überall", machen sich die beiden Männer auf die abenteuerliche Reise, die sich bald als ein von geheimnisvollen Diensten inszeniertes Wettrennen entpuppt: Einer fährt entlang der amerikanischen Ostküste, der andere entlang der Westküste gen Süden. Weitere Weisungen und das Ziel der Reise sollen ihnen erst unterwegs mitgeteilt werden. "Und am Ende werden alle Figuren, die Lebenden wie die Toten, ihre Träume verlassen und sich in den Paradiesen wiederfinden, die sie zu ihren Lebzeiten gesucht haben."

Sonntag, 22.07.2018, 18:20 Uhr 78´00 Min., SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
ARD Radiofestival 2018
So klingt der Sommer in ganz Europa: Das ARD Radiofestival 2018 vom 14. Juli bis 8. September

Acht Wochen lang – vom 14. Juli bis zum 8. September 2018 – bieten die Kulturradios der ARD ihren Hörerinnen und Hörern an 57 Abenden ab 20.00 Uhr regionale, nationale und internationale Produktionen. Die Federführung liegt in diesem Jahr bei NDR Kultur. Beteiligt sind darüber hinaus B5plus, Bremen zwei, hr2-kultur, MDR Kultur, kulturradio vom rbb, SR2 Kulturradio, SWR 2 und WDR 3.

Höhepunkte reichen von der Eröffnung der Bayreuther Festspiele bis zur "Last Night of the Proms" aus London.Ob Konzert- oder Opernübertragungen von den großen europäischen Musikfestivals, Gespräche Lesungen, Jazz oder Kabarett – mit einem opulent gestalteten Programm sorgen die Kulturradios im ARD Radiofestival wieder gemeinsam für anregende und abwechslungsreiche Sommerabende.

Das ARD Radiofestival 2018 ist bundesweit über UKW, DAB+, Kabel, Satellit und online empfangbar. Auf www.ardradiofestival.de gibt es ausführliche Informationen und Sendungen zum Nachhören.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Die Abflussrohre spukten ihre Eisblöcke ...
... wie abgelutschte Bonbons auf den Gehsteig – Variationen über die Zeit

Hörstück von Ingo Schulze
Mit: Thomas Thieme, Sylvester Groth, Judith Engel, dem Ensemble Modern und Kompositionen von Hermann Kretzschmar, Hans Werner Henze, Erwin Schulhoff, Anton Webern, Tom Johnson, Cornelius Cardew, John Cage, Howard Skempton
Musikalisches Arrangement und Komposition: Hermann Kretzschmar
Einrichtung und Regie: Hermann Kretzschmar
(Produktion: SWR/Ensemble Modern 2015)

Der in der DDR aufgewachsene Ingo Schulze collagierte sieben Geschichten, die in Berlin, Rom und Dresden spielen, für sein Hörspiel-Projekt mit dem Ensemble Modern. Das Ergebnis: ein eigenständiges Stück, das im Zusammenspiel mit Kompositionen aus den letzten 100 Jahren eine Korrespondenz von prosaischer wie musikalischer Erzählung entstehen lässt, die die deutschen Geschehnisse ab 1989 plötzlich wie eine Fortsetzung von Erfahrungen aufleuchten lassen, von denen schon die avantgardistischen Strömungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts kündeten.
„Die Kompositionen stehen den Texten Schulzes nicht nur gleichberechtigt gegenüber - das fein orchestrierte Zusammenspiel von Stimmen und Musik ist eine gegenseitige Bereicherung.“ (Sylvia Prahl in der TAZ)

Sonntag, 15.07.2018, 18:20 Uhr 85´00 Min., SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Ronsdorf
Kriminalhörspiel von Dirk Schmidt
Mit: Matthias Leja, Sönke Möhring, Uwe Ochsenknecht, Hans Peter Hallwachs u. v. a.
Komposition: Rainer Quade
Regie: Claudia Johanna Leist
(Produktion: WDR 2018)
Audio unter radiotatort.ard.de. Auch als Podcast abonnierbar

Eigentlich waren Vorderbäumen, Scholz, Lenz und Latotzke gerade dabei, sich eine Auszeit vom mörderischen Alltagsstress zu nehmen und sich auf sich selbst zu besinnen, als die Pflicht ruft. Kramski, der geistige Vater der Task Force Hamm, braucht Hilfe bei einem komplizierten Fall, der Einfühlungsvermögen, kriminalistischen Scharfsinn und diplomatisches Geschick verlangt. Bei einer Verfolgungsjagd in Wuppertal ist ein junger Student zu Tode gekommen und es ist nicht ausgeschlossen, dass die Kollegen dort nicht die ganze Wahrheit sagen. Eine Aufgabe, wie gemacht für Scholz & Kollegen.

Freitag, 13.07.2018, 22:33 Uhr Ursendung 54´00 Min., SWR2 Krimi - ARD Radio Tatort
Sonntag, 15.07.2018, 21:03 Uhr Zweitsendung SWR4 BW
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Ich bin ein Kind. Ich kann seltsame Arten von Wahrheiten ertragen
Hörspiel nach Texten von Harold Brodkey
Mit: André Jung, Herlinde Latzko und Till Kretzschmar
Komposition: Christoph Baumann
Regie: Barbara Liebster
(Produktion: SRF 2000)

Ein Mann sucht nach den Wahrheiten seiner Kindheit. Seine Mutter starb, als er 23 Monate alt war. Der alkohol- und glücksspielsüchtige Vater verkaufte seinen Sohn danach für 350 Dollar an die Kusine nach St. Louis. Mit 14 Jahren verliert der Junge seinen Adoptivvater nach einer Reihe von Schlaganfällen, und zur gleichen Zeit setzte bei der Mutter die tödliche Krebserkrankung ein.
Das Hörspiel ist eine Collage aus Harold Brodkeys „Stories in an Almost Classical Mode“, die in der familiären Welt seiner Kindheit wurzeln. Die literarische Erinnerungsarbeit des 1986 an AIDS gestorbenen Brodkey trägt immer das Zeichen, dass sie interpretiert, träumt und erfindet - und ist somit gnadenlos realistisch wie von fiktionaler Schönheit.

Donnerstag, 12.07.2018, 22:03 Uhr, 55´00 Min., SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Fisch
Nach einer Farce für den Film von Ingmar Bergman
Aus dem Schwedischen von Renate Bleibtreu
Mit: Andreas Schmidt, Dieter Mann, Dagmar Manzel, Alexander Fehling, Karina Plachetka
Komposition: Tilmann Fürstenau und Kai-Uwe Kohlschmidt
Hörspielbearbeitung und Regie: Kai Grehn
(Produktion: SWR/DKultur 2008)

"Fisch. Farce für den Film" entstand im Spätherbst 1950. Ingmar Bergmans Situation war zu diesem Zeitpunkt prekär. Er war 32 Jahre alt, hatte zwei Ehen hinter sich und war auf dem besten Weg in eine dritte. Seine finanzielle Situation konnte wegen beträchtlicher Unterhaltszahlungen getrost als Katastrophe bezeichnet werden. In dieser Situation forderte ein Produzent Ingmar Bergman auf, etwas Lustiges zu schreiben. Es entstand ein abgrundtief komisches, zwischen Expressionismus und Surrealismus wandelndes Drehbuch, das die letzten Monate im Leben Joakim Nakens erzählt, des Regisseurs und Schöpfers kinematografischer Bilder.

Sonntag, 08.07.2018, 18:20 Uhr 85´00 Min., SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Paradise Revisited
Kriminalhörspiel von Bodo Traber
Mit: Alice Dwyer, Florian Kroop, Henning Nöhren, Marina Frenk, Sebastian Urzendowsky, Cathlen Gawlich, Marina Behnke, Thomas Holländer und Dirk Müller
Musik: André Abshagen
Regie: Bodo Traber
(Produktion: WDR 2017)
Audio unter SWR.de/swr2/hoerspiel

"Paradise", die meistgeklickte Reality-Live-Show, hat neue Kandidaten: Aki, Bernd, Christoph, Daniela und Erik haben sich verpflichtet, 365 Tage an Bord einer Kapsel innerhalb einer riesigen Halle auszuharren, unter ständiger Beobachtung und ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt. Regelmäßig werden sie durch eine Schleuse mit Lebensmitteln versorgt; Abwechslung in den tristen Container-Alltag bringen Spiele und eine Droge, die Kollektivhalluzinationen hervorruft, wie zum Beispiel einen gemeinsamen Trip auf den Mars. Irgendwann scheint es grausige Gewissheit: Außerhalb der Kapsel gibt es kein Leben mehr. Ein Ausbruch ist unmöglich. Wie lange werden sie noch durchhalten, bis die Vorräte aufgebraucht sind?
"Paradise revisited" wurde für den Kurd-Laßwitz-Preis 2018 nominiert (in der Kategorie Bestes Hörspiel 2017).

Freitag, 06.07.2018, 22:03 Uhr 53´00 Min., SWR2 Krimi
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger