lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 28. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

 
Amerikanische und Europäische Interessen und Politik im Nahen und Mittleren Oste
Vortrag und Diskussion mit Andreas Zumach, Journalist

Montag, 7.2.11 um 18:30 Uhr
im Goethe Institut
Wilhelmstr. 17, Freiburg

E I N T R I T T F R E I

Andreas Zumach ist Journalist und Buchautor. Er arbeitet als UNO-Korrespondent für "die tageszeitung" (taz) sowie andere Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehanstalten am europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen in Genf. Er ist Experte auf den Gebieten des Völkerrechts, der Sicherheitspolitik, der Rüstungskontrolle und internationaler Organisationen. In den 80er Jahren war Zumach Sprecher der bundesweiten Koordinierungsausschusses der Friedensbewegung. Im Jahr 2004 wurde ihm der Freiburger Kant-Preis verliehen, im Jahr 2009 der Göttinger Friedenspreis.

Zumach ist Autor mehrerer Bücher:
"Vereinte Nationen" (1995)
"Irak - Chronik eines gewollten Krieges" (2003 gemeinsam mit Hans v. Sponeck)
"Die Kommenden Kriege – Ressourcen, Menschenrechte, Machtgewinn – Präventivkrieg als
Dauerzustand?" (2005)

Im Frühsommer 2011 erscheint: "Militärmacht Deutschland – wohin marschiert die Bundeswehr nach Afghanistan?"

Veranstalter: Freiburger Friedensforum, DFG-VK Ortsgruppe Freiburg, Goethe Institut Freiburg
Mehr
 

 
Slam Supreme - Lese und Kleinkunstbühne
am Mi 02.02.11 in der MensaBar (Mensa Rempartstraße, Freiburg)
20:30 Uhr
Eintritt: 3 EUR, 5 EUR

Slam Supreme! Das klingt nach Schnelligkeit und Melancholie, Kunst und Kommerz, brüllend laut und flüsterleise. Da sind: eine Bühne, die Zuschauer und das Darauf. Es tummeln sich Slam-Künstler und Literaten, Kabarettisten, Musiker, Dichter, Schauspieler und Clowns. Noch unentdeckte und bereist bekannte Talente werden hier ihr Können unter Beweis stellen. Wir haben Text, Musik, Theater und Film, Geschichten und Lyrik, Satire und Trauerspiel, Trauriges, Bissiges und Komisches, Hochkultur und Gassenhauer. Abwechslung ist Trumpf! Organisation Eva Bucher, Judith Stieber, Martina Jürgens.

Band: Matou Noir (www.matou-noir.de)

Kontakt: slamsupreme@gmx.de

Weitere Infos unter: www.slam-supreme.blogspot.com
Mehr
 

 
Freiburger Vorlesenetz: Einladung zum jährlichen Netzwerktreffen
Zum jährlichen Netzwerktreffen des Freiburger Vorlesenetzes
lädt die Stadtbibliothek alle Interessierten am Montag, 31.
Januar, um 15.30 Uhr in die Kinderbibliothek am Münsterplatz
ein. Durch kurze Vorleseaktionen werden verschiedene
Bereiche des Lesens (literarisch, journalistisch, digital,
Sachtext) und Vorlese-Methoden vorgestellt. Eingeladen sind
Kinder ab acht Jahren, Eltern, Vorleser/innen,
Leselernpat/innen, Studierende, Lehrer/innen und alle
anderen am Lesen interessierten Personen. Der Eintritt ist frei.

Das Freiburger Vorlesenetz ist ein Projekt der Landesstiftung
Baden-Württemberg im Rahmen des LESENETZES Baden-
Württemberg in Kooperation mit der Stadtbibliothek und dem
Schreibzentrum der Pädagogischen Hochschule. Im Rahmen
dieses Projektes werden Schülerinnen und Schüler als
Vorleserinnen und Vorleser für jüngere Schüler ausgebildet.
Die 2010 ausgebildeten Schülerinnen und Schüler werden in
einer Feierstunde beim Netzwerktreffen mit Urkunden für ihr
Engagement ausgezeichnet.
 
 

 
Anna Katharina Hahns Roman „Kürzere Tage“
Gesprächstreff für Leser in der Stadtbibliothek Freiburg

Beim nächsten Gesprächstreff für Leser/innen in der Stadtbibliothek
am Münsterplatz spricht Ursula Dietrich am Dienstag,
25. Januar, um 15 Uhr mit Interessierten über Anna Katharina
Hahns 2009 erschienenen Roman „Kürzere Tage“. Für
ihre Mischung aus elegantem Stil, Sarkasmus und Einfühlungsvermögen
erhielt Hahn, 40, im vergangenen Jahr den
Roswitha-Preis, den ältesten und bedeutendsten Literaturpreis,
der nur an Frauen vergeben wird. Die Veranstaltung
findet im Besprechungsraum, 3. Stock, statt, die Teilnahme ist
kostenlos.
 
 

 
Musikalisch-Literarischer Neujahrsauftakt von Stadtbibliothek und Musikschule
Mit einem musikalisch-literarischen Auftakt in der
Stadtbibliothek am Münsterplatz begrüßen die Stadtbibliothek
und die Musikschule Freiburg am Mittwoch, 19. Januar, um
19 Uhr gemeinsam das neue Jahr. Der Eintritt ist frei.

Musik und Poesie ergänzen sich an diesem Abend unter dem
Motto „Willkommen und Abschied“. Der Schauspieler Peter
Haug-Lamersdorf liest die Texte, dazu musizieren
Schülerinnen und Schüler der Musikschule Freiburg.
 
 

 
Literarisches am Sonntagnachmittag: Anna Maria Jokl
Anna Maria Jokl, geb. 23. Januar 1911 in Wien, gest. 21. Oktober 2001 in Jerusalem, vorgestellt von Nikola Herweg (Marbach)

am So. 16.01.2011, 17.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr
in der Katholischen Akademie, Wintererstr. 1, 79104 Freiburg

Vortragsreihe gemeinsam mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Mehr
 

 
Literaturkreis der Buchhandlung Schwanhäuser
Am Freitag, den 14. Januar trifft sich wieder unser Literaturkreis. Wir besprechen dieses Mal den Roman "Schloss aus Glas" von Jeannette Walls. Beim nächsten Treffen am 18. März werden wir über Flauberts "Madame Bovary" diskutieren. Am 1. April ist die deutsch-italienische Dante-Alighieri-Gesellschaft unser Gast. Frau Wigand gibt eine Einführung in die Oper "Othello". Wie immer wird die Veranstaltung mit Musikbeispielen untermalt.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihr Kommen!

BUCHHANDLUNG SCHWANHÄUSER
Bertoldstraße 23 - 79098 Freiburg
 
 

 
Karlsruhe: Das Lesecafé stellt die Sinnfrage
Die Autorin und Psychotherapeutin Irmtraud Tarr ist am Mittwoch, 26. Januar, zu Gast im Lesecafé in der Stadtbibliothek Karlsruhe (Ständehausstraße 2). Ihr Vortrag „Leben macht Sinn“ beschäftigt sich mit einer der klassischen Fragen der Philosophie. Tarr spricht über die Schwierigkeiten vieler Menschen, sich in der heutigen Welt mit ihrer Überfülle an Sinnangeboten zu orientieren und eine Antwort auf den Sinn des eigenen Lebens zu finden – vor allem in der zweiten Lebenshälfte, wenn manches Ziel schon erreicht ist. Aber auch nach Krisen und Schicksalsschlägen stellt sich häufig diese Frage. Gleichzeitig beschreibt Tarr, was die menschliche Seele wirklich braucht. Der Vortrag beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet sechs, ermäßigt vier Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.karlsruhe.de/kultur/bibliotheken/stadtbibliothek.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger