lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 24. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

Die zwölf Regionalverbände zeigen Profil
 
Die zwölf Regionalverbände zeigen Profil
Karlsruhe/Stuttgart. Vom Klimaschutz bis zur Siedlungsentwicklung, von der Einzelhandelssteuerung bis zum Flächenmanagement: Die Aufgabenpalette der Regionalverbände ist breit. „Wir wollen den Beitrag der Regionen für eine nachhaltige und erfolgreiche Entwicklung Baden-Württembergs deutlicher machen“, sagen Verbandsdirektor Dr. Gerd Hager (Mittlerer Oberrhein) und Regionaldirektorin Jeannette Wopperer (Stuttgart).

Deshalb haben die zwölf Regionalverbände gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) ein Informationsheft herausgebracht. Unter dem Titel „Stadt, Land im Fluss“ stellen sie auf rund siebzig Seiten „ihre“ Regionen mit typischen Handlungsfeldern vor. Die Regionalverbände haben zentrale Zukunftsthemen, wie Klimawandel oder demografische Entwicklung, früh aufgegriffen. „Mit der Broschüre wird unsere Arbeit für die Öffentlichkeit noch greifbarer und verständlicher“, sind sich die beiden Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Regionalverbände sicher.

In dem reich bebilderten Heft werden die Aufgaben und Organisation der Regionalverbände allgemeinverständlich erläutert. In einem Gastbeitrag beleuchtet der Tübinger Politikwissenschaftler Professor Dr. Hans-Georg Wehling, was sich hinter einer „Region“ verbirgt. Konkrete Antworten darauf geben Kurz-Porträts der jeweiligen Regionen, bevor das Tätigkeitsfeld der Regionalverbände an konkreten Beispielen dargestellt wird.

Die Broschüre kann bei der Landeszentrale für politische Bildung und den jeweiligen Regionalverbänden angefordert werden.
Mehr
 

Kinokartenverlosung
 
Kinokartenverlosung
Wir verlosen je 4 x 2 Freikarten für das CinemaxX Freiburg. Um an dieser Verlosungen teilzunehmen, bitte bis 16. Mai 2011 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!
Mehr
 

 
„Freiwillig. Etwas bewegen!“
Europafest auf dem Kartoffelmarkt am 14. Mai

Im Rahmen der Europawoche veranstalten das EUROPE
DIRECT-Informationszentrum Info-Point Europa Freiburg und
die Stadtbibliothek zusammen mit Kooperationspartnern das
diesjährige Europafest. Es findet am Samstag, 14. Mai, von
11 bis 17 Uhr auf dem Kartoffelmarkt statt. Im Mittelpunkt
steht das Europäische Jahr der Freiwilligentätigkeit unter dem
Motto „Freiwillig. Etwas bewegen!“.

Vorgestellt werden insbesondere grenzüberschreitende
Freiwilligenprojekte in Europa.

So bietet der Europäische Freiwilligendienst (EFD) jungen
Menschen die Möglichkeit, einige Monate lang im
europäischen Ausland eine Tätigkeit mit den Schwerpunkten
Soziales, Jugend, Umwelt oder Kultur zu übernehmen. Dabei
steht der interkulturelle Austausch im Vordergrund.

Das Steinbeis Innovationszentrum European Projects
informiert darüber, wie deutsche EFD-Freiwillige in
ausländische und ausländische Freiwillige in deutsche
Projekte vermittelt und betreut werden. Ein Beispiel ist
EuroPeers, ein Netzwerk von jungen Menschen, die mit dem
EU-Programm „Jugend in Aktion“ aktiv waren und beim
Europafest ihre Erfahrungen an andere Jugendliche
weitergeben möchten.

Über die enge Partnerschaft mit zwei Rotkreuzgesellschaften
in der West-Ukraine berichtet der Arbeitskreis Auslandshilfe
des DRK-Kreisverbands Freiburg. Er führt dort seit 15 Jahren
Projekte und Hilfsaktionen durch.

In der historisch-politischen Bildung, zum Beispiel in KZGedenkstätten,
engagiert sich die Aktion Sühnezeichen
Friedensdienste (ASF). Darüber hinaus begleiten ASFFreiwillige
KZ-Überlebende, unterstützen Menschen mit
Behinderungen oder engagieren sich in Kinder- und
Jugendeinrichtungen oder Menschenrechtsorganisationen.

Das Maximilian-Kolbe-Werk unterstützt seit 1973 KZ- und
Ghetto-Überlebende in Polen und anderen Ländern
Mittelosteuropas. Seine ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen
begleiten die hochbetagten Frauen und Männer bei
Erholungs- und Begegnungsaufenthalten oder
Zeitzeugenprojekten in Deutschland sowie bei Kuren in deren
Heimatländern. Ferner machen sie Krankenbesuche bei NSOpfern
in Polen.

Seit 1965 führt der Verein IBG – Internationale Begegnung in
Gemeinschaftsdiensten Workcamps im In- und Ausland
durch. Dort geht es um Natur- und Umweltschutz, soziale
Projekte, Renovierung, Kinderbetreuung, archäologische
Ausgrabungen, Arbeit mit Behinderten sowie künstlerische
und handwerkliche Projekte.

An weiteren Ständen informieren folgende
Kooperationspartner über ihre Arbeit: Aktiv International, Au-
Pair-Vermittlung, Centre Culturel Français Freiburg – Conrad
Schroeder Institut, Euro-Info-Verbraucher, Europa-Union
Deutschland/Kreisverband Freiburg, INFOBEST
Vogelgrun/Breisach und Palmrain, Junge Europäische
Föderalisten Freiburg und Regierungspräsidium Freiburg.

Weitere Informationen erhält man im Programm-Faltblatt, das
in der Stadtbibliothek am Münsterplatz und an den üblichen
Stellen der Innenstadt ausliegt, sowie im Internet unter
www.freiburg.de/stadtbibliothek.

Das EUROPE DIRECT-Informationszentrum Info-Point
Europa Freiburg am Münsterplatz ist die bürgernahe
Beratungsstelle der Europäischen Union in Südbaden. Hier
erhält man Informationen über die Europäische Union und
ihre Einrichtungen sowie über die Lebens- und
Arbeitsbedingungen in den Mitgliedstaaten. Der Info-Point
Europa bietet kostenlose Broschüren, Plakate und Karten zu
allen Arbeitsfeldern der EU, eine Präsenzbibliothek mit
Nachschlagewerken, Fachliteratur, DVDs und CD-ROMs,
Zugang zu den EU-Datenbanken im Internet sowie
regelmäßige Veranstaltungen zu Politik, Gesellschaft, Kultur
und Alltag in Europa.

Der Info-Point Europa Freiburg informiert beim Europafest an
einem Stand über europäische Themen.

Info-Point Europa Freiburg, Münsterplatz 17, Telefon
0761/201-2290, Fax –2299, E-Mail ipe@stadt.freiburg.de
Sprechzeiten dienstags, mittwochs und freitags von 14
bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Die Außenstelle in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudingerstraße 10, ist dienstags bis freitags von 13 bis
18 Uhr geöffnet.
Mehr
 

Verlosung von Museumspässen
 
Verlosung von Museumspässen
Wir verlosen 4 x 2 Kurzzeitpässe des Oberrheinischen Museumspasses (gültig 48 Stunden für 1 Erwachsenen und 1 Kind unter 18 Jahren) exklusiv unter den Lesern des PROLIXLETTERs und des Freiburger Studienführers. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 23. Mai 2011 einschreiben. Die Gewinner werden benachrichtigt und ihre Namen im prolixletter veröffentlicht.
Mehr
 

Sprachliche Sicherheit im Internet gibt es auf duden.de
 
Sprachliche Sicherheit im Internet gibt es auf duden.de
Duden online startete am 02. Mai 2011

Ab sofort ist das erste kostenlose Contentangebot mit Wörterbuchinhalten von Duden im Netz: Duden online. Damit bekommen Nutzer, die sprachliche Zweifelsfälle im Internet beantwortet haben wollen, erstmals Sicherheit und Orientierung nach Dudenstandards im Netz.

Alle Informationen an einem Ort

Über eine komfortable Suchfunktion auf der neuen Startseite von www.duden.de finden Internetuser zuverlässig und schnell dudengeprüfte Informationen zu allen relevanten Fragen der deutschen Sprache. Das Besondere an Duden online im Vergleich zu gedruckten Wörterbüchern ist, dass alle Informationen zu einem Stichwort jederzeit aktuell an einer Stelle versammelt und internetgerecht aufgearbeitet sind – wie umfangreiche Definitionen zu einem Wort, typische Wortverbindungen in Form von Wortwolken, Bilder und Audioangebote zur Aussprache eines Wortes.

Neue Informationsplattform mit Mehrwert

Duden online bietet über die klassischen Wörterbuchinformationen hinaus weitere neue Informationstypen, z. B. Hörbeispiele, Bilder oder typische Wortverbindungen, die in Form von Wortwolken dargestellt werden. Es zeigt außerdem die Häufigkeit eines Wortes im Dudenkorpus als Frequenzangabe an und liefert spannende Hintergrundinformationen und Besonderheiten zu einzelnen Wörtern. Zudem haben Nutzer die Möglichkeit, ganze Texte mithilfe der Duden-Rechtschreibprüfung automatisch korrigieren zu lassen.

Duden online – immer aktuell

Duden online wird fortlaufend aktualisiert – auch Nutzer können der Dudenredaktion unter www.duden.de/wortvorschlag neue Wörter zur Aufnahme in Duden online empfehlen.

Fachkompetenz und vielfältiges Angebot auf duden.de

Zeitgleich zum Start des Contentangebots wurde die Website von Duden neu strukturiert und benutzerfreundlich in drei Bereiche umgestaltet. Neben Duden online bietet duden.de den Bereich Sprachwissen und einen Shop mit umfangreichen Produktinformationen.

Im Bereich Sprachwissen veröffentlicht Duden die am meisten gefragten Sprachtipps und Fachthemen. Alle zwei Wochen erscheinen ein Podcast und ein Newsletter, die kniffelige Sprachthemen knapp und zugänglich aufbereiten.

Im dritten Bereich, dem Shop, finden Kunden das ganze Angebot des Dudenverlags, das neben den klassischen Wörterbüchern auch unterhaltsame Sachbücher, Kinderbücher, Lernhilfen für Schüler und vielfältige Softwareprodukte umfasst.
Mehr
 

 
Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2011 für Arno Geiger
Der 1968 in Bregenz geborene Autor erhält den Preis für seine Werke, die von einer Ethik der familialen und sozialen Verantwortung zeugen, die sich gerade in unserer alternden Gesellschaft bewährt. Arno Geiger plädiert für ein kommunikatives Gedächtnis, das die Generationen nicht trennt, sondern zusammenführt und zusammenhält.

Zugleich gestaltet der Autor mit genuiner Sprach- und Dialogkunst die wichtigen Themen unserer Zeit: Erinnerung und Sprache, Heimat und Identität, Menschenwürde und Freiheit. Der Vorsitzende der KAS, Hans-Gert Pöttering, verleiht den Literaturpreis am 18. September 2011 in Weimar.
Mehr
 

 
„Nahe, ferne Heimat – 60 Jahre Kriegsende und Vertreibung“
Ausstellung in der Stadtbibliothek vom 5. bis 28. Mai

„Nahe, ferne Heimat – 60 Jahre Kriegsende und Vertreibung“
lautet der Titel einer Ausstellung, die am Mittwoch, 4. Mai,
um 20 Uhr in der Stadtbibliothek am Münsterplatz eröffnet
wird. Zur Einführung spricht Professor Dietmar Neutatz,
Historisches Seminar der Universität.

Veranstaltet wird die Ausstellung im Rahmen der
Tschechischen Kulturtage gemeinsam mit der Brücke/Most-
Stiftung zur Förderung der deutsch-tschechischen
Verständigung und Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt steht das
Geschehen in Nordböhmen, Sachsen und Niederschlesien im
Jahr 1945 aus der Sicht der Opfer. Bombenkrieg,
Zwangsarbeit, Todesmärsche, Deportation, Vertreibung und
Zwangsmigration sind die Themen.

„Nahe, ferne Heimat“ läuft bis zum 28. Mai. Die Ausstellung
ist dienstags bis freitags von 10 bis 19 Uhr sowie samstags
von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Geprächstreff für Leserinnen und Leser: Irène Némirovskys „Der Ball“
Beim nächsten Gesprächstreff für Leserinnen und Leser in
der Stadtbibliothek am Münsterplatz spricht Ursula Dietrich
am Dienstag, 26. April um 15 Uhr mit Interessierten über
Irène Némirovskys „Der Ball“.

Die Veranstaltung findet im Besprechungsraum, 3. Stock,
(links hinter der Glastür) statt.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger