lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

ÖKO-TEST-Magazin Juli 2012
 
ÖKO-TEST-Magazin Juli 2012
Die Juli-Ausgabe des ÖKO-TEST-Magazins gibt es seit dem 29. Juni im Zeitschriftenhandel. Das Heft kostet 3,80 Euro. Wieder mit dabei: Das Elternmagazin Kinder Kinder mit vielen hilfreichen Tipps und Tests.
Mehr
 

ÖKO-TEST KOMPAKT Fit & Gesund - Sexualität
 
ÖKO-TEST KOMPAKT Fit & Gesund - Sexualität
Das aktuelle ÖKO-TEST KOMPAKT Sexualität gibt es seit dem 6. Juli 2012 im Zeitschriftenhandel. Es kostet 3,90 Euro.

Die schönste Nebensache der Welt: Sex hilft gegen Stress und macht gute Laune. Außerdem soll man seltener Schnupfen und Männer weniger Herzinfarkte bekommen, wenn man zweimal wöchentlich Sex hat – das besagen Studien. Im neuen ÖKO-TEST KOMPAKT Sexualität lesen Sie, wie Sie Spaß beim Liebesleben haben – und zwar in jedem Alter. Sie bekommen nicht nur einen Überblick über Verhütungsmethoden, sondern erfahren auch, welches Sexspielzeug schadstofffrei für Hochgefühle sorgt.

Die Tests
• Gleitmittel: Die Gele sollen bei Scheidentrockenheit helfen und das Liebesleben bereichern. Die Mehrzahl der von ÖKO-TEST untersuchten Produkte verspricht ein ungetrübtes Vergnügen. Aber es gibt auch ein Gleitmittel, das mit einem krebsverdächtigen Formaldehydabspalter konserviert wurde, sowie Produkte, die PEG/PEG-Derivate enthalten, welche die Haut für Fremdstoffe durchlässiger machen.

• Vibratoren und Sexspielzeug: Die Utensilien mausern sich gerade zu Lifestyleobjekten. Doch man kann Modelle erwischen, die so mit Schadstoffen vollgepumpt sind, dass von ihnen abzuraten ist. So fand das Labor bei einigen Geräten einen hohen Gehalt an Dibutylzinn, der als fortpflanzungsgefährdend und fruchtschädigend eingestuft wird. Auch krebserregende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und nitrosierbare Amine wurden gefunden.

• Mittel gegen Wechseljahresbeschwerden: Seit die Hormonersatztherapie in Verruf geraten ist, greifen viele zu pflanzlichen Mitteln. Arzneimittel mit Wirkstoffen aus der Traubensilberkerze können eine Alternative sein, Nahrungsergänzungsmittel eher nicht. Denn diese enthalten Isoflavone aus Soja und/oder Rotklee. Deren Wirksamkeit ist nicht belegt. Zudem gibt es Hinweise darauf, dass Isoflavone, wenn sie in isolierter oder angereicherter Form und in hoher Dosierung eingenommen werden, die Funktion der Schilddrüse beeinflussen können.

• Potenzmittel: Bei Potenzschwäche kann Mann zum Arzt gehen – oder im Sexshop nach Abhilfe suchen. Richtige Standfestigkeit gibt es aber nur auf Rezept. Denn die meisten rezeptpflichtigen Arzneimittel setzen auf die Wirkstoffe Sildenafil, Tadalafil oder Vardenafil, deren Wirksamkeit belegt ist. Die Präparate aus dem Sexshop taugen bestenfalls als Gag.

• Mittel gegen Regelschmerzen: Fast jede zweite Frau kann davon klagen – keine Regel ohne Schmerzen. Doch viele rezeptfreie Schmerzmittel bieten Linderung. Von 13 untersuchten Produkten sind zehn „sehr gut“. Abgewertet wird jedoch unter anderem ein Produkt, das den Schmerzwirkstoff mit Koffein kombiniert. Dieser soll die schmerzstillende Wirkung steigern, doch dessen belebender Effekt kann dazu verleiten, dass das Mittel länger als notwendig eingenommen wird.


Aus dem Inhalt
• Es könnte so einfach sein: Er will, sie will es auch. Das sollte reichen, um im Bett jede Menge Spaß miteinander zu haben. Wenn da nicht die leidigen Gedanken, Ängste und Vorstellungen wären.

• Frischgebackene Eltern: Nach der Geburt ist erst einmal das Neugeborene dran. Aus dem Liebespaar sind Eltern geworden – mit unterschiedlichen Rollen. Bis es mit dem Sex wieder klappt, braucht es Zeit und Geduld.

• Wie sage ich es meinem Kind? Dass Sex ein interessantes Thema ist, dafür haben Kinder feine Antennen. Manche Eltern kommen in Verlegenheit, wenn ihre Sprösslinge Genaueres wissen wollen. Nicht schlimm, denn schließlich ist Aufklärung nicht ganz leicht.
 
 

ZWISCHEN|BRISE. Festival für junge Literatur
 
ZWISCHEN|BRISE. Festival für junge Literatur
„Wer wenig Interesse an ausschweifenden Festen und sommerlichen Romanzen hat, dem würde ich davon abraten, in dieser Gegend hier ein Apartment zu mieten.“ Leif Randt: Schimmernder Dunst über CobyCounty

Einen kräftigen Aufwind aus Südwest will unser hochsommerliches Open-Air-Festival zwischen/brise der jungen deutschsprachigen Literatur in diesem Juli bescheren: Zwei Tage stabiles Hochdruckgebiet über Freiburg für frische Texte und viele fabelhafte Autoren einer brisanten neuen Generation. Wir loten ein Wochenende lang unter freiem Himmel die Großwetterlage jungen deutschsprachigen Schreibens aus – wir wollen wissen, wohin der Wind dreht und woher er weht. Bloß Sturm im Wasserglas oder lediglich Lesungen nebst einem solchen sind nicht zu erwarten – stattdessen ungewöhnliche, unverbrauchte, innovative Perspektiven auf längst durchlässig gewordene Lebenswelten und kombinierbare Existenzweisen im jungen 21. Jahrhundert. Unsere Autoren jonglieren mit der Luftmasse von Herkunft und Heimatbezogenheit, sie durchlüften in ihren Texten individuelle Lebensräume als mögliche Zwischen-Räume im Spannungsfeld von Hier, Jetzt und Übermorgen. Und sie schalten auch keineswegs auf Durchzug, wenn Stellungnahme zur jungen Literatur und ihren Weltwahrnehmungsformen gefordert ist.

Wache Sinne sind auf dem zwischen/brise-Festival in jedem Fall von Vorteil – denn es gibt nebst spannenden Texten und charmanten Schreibenden noch eine Menge mehr zu entdecken, das garantiert in keinem Wetterbericht vorausgesagt war...

Programm

Nadja Küchenmeister und Nancy Hünger eröffnen den ersten Festivalabend als Duo herausragender Vertreterinnen der jungen deutschsprachigen Lyrik im klassischen Freiburger Format der Zwischen/Miete. Die Sprachmelodikerin Küchenmeister ist bereits vor Veröffentlichung ihres Lyrikbanddebüts Alle Lichter für ihre sinnliche Kompositionskunst gefeiert worden; Nancy Hüngers rhythmische Sprachfließtexte erschließen – so auch in Deshalb die Vögel – Instabile Texte – poetisches Neuland.

Sa, 07.07. | 20-21:30 Uhr | Maienstr. 2, 79102 Freiburg | 3 € inkl. Brötchen und Bier

Judith Zander hat 2010 mit ihrem gefeierten Prosadebüt Dinge, die wir heute sagten dem schweigsamen Provinzleben im kargen Nordosten der Republik ein ganzes Register an Stimmen verliehen. Mit Oder Tau ließ sie bereits ein Jahr später einen ersten, filigran gestrickten Lyrikband folgen.

So, 08.07. | 15-15.45 Uhr | Alter Wiehrebahnhof | Außengelände | Festivalpass 5€

Sebastian Polmans ist bereits für seinen 2011 erschienenen Debütroman Junge preisgekrönt worden – eine schillernd unruhig erzählte Geschichte einer Wahrnehmungsfindung auf dem Lande, die hinter die banale Tristesse des Dorfalltags zu blicken versteht.

So, 08.07. | 16-16.45 Uhr | Alter Wiehrebahnhof | Außengelände | Festivalpass 5 €

Andrea Hanna Hünninger erzählt von einer Generationenbildung nach dem wesenserschütternden Kahlschlag, den die Wiedervereinigung im Osten eben auch bedeutete: Das Paradies, so der Titel ihres Debüts, finden die Kinder resignierter Plattenbaubewohner im Lebensfreiraum einer Kleingartensiedlung.

So, 08.07. | 17-17.45 Uhr | Alter Wiehrebahnhof | Außengelände | Festivalpass 5 €

Leif Randt und Ann Cotten liefern ein furioses Finale für das zwischen/brise-Festival – und sorgen gemeinsam auf dem Podium für einen brisanten literarischen Mix: Randts zweiter Roman Schimmernder Dunst über CobyCounty, ein sprachlich makelloses Sommeridyll, war 2011 wohl das öffentlich meistbeachtete literarische Werk in der U30-Liga. Cotten, Lyrikerin und Literaturtheoretikerin, gehört auf beiden Feldern bereits zur kühnen jungen Avantgarde; u.a. der Band Florida-Räume hat ihr regelrecht hymnische Besprechungen eingebracht.

So, 08.07. | 19.30-21 Uhr | Alter Wiehrebahnhof | Außengelände | Festivalpass 5 €

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen in den Räumen des Alten Wiehrebahnhof statt.

Zwischen/brise auf Facebook: http://de-de.facebook.com/ZwischenBrise?filter=3
Mehr
 

 
Präsentation eines aktuellen Buches zum Widerstand gegen das Atomkraftwerk Wyhl
Vorstellung des neuen Wyhl-Buchs: "Die Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen - Ihr Widerstand gegen das Atomkraftwerk Wyhl und weitere Standorte und die Folgen bis Fukushima - lieber aktiv als radioaktiv"

Die Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen laden gemeinsam mit
der Gemeinde Weisweil und der Bürgerinitiative Weisweil e.V.
zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein:

Dienstag, den 10. Juli 2012 um 20.00 Uhr

Bürgersaal im Rathaus
Hinterdorfstrasse 14
79367 Weisweil am Rhein

Dr. G e o r g L ö s e r wird sein aktuelles Buch* über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit gegen Atomkraft und für Alternativen am südlichen Oberrhein vorstellen. In Marckolsheim und Wyhl und zu Fessenheim haben die Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen mit ihrer grenzüberschreitenden Kooperation Geschichte gemacht. Sie haben im Ringen mit dem Staat und den Konzernen ein Stück kämpferische "Demokratie von unten" vorgelebt, das weltweite Beachtung fand und nicht nur am Oberrhein viele positive Folgewirkungen zeigt. Ihr teilweise sehr erfolgreicher Widerstand gegen Atomkraft und ihr Einsatz für Alternativen ist eng verflochten mit weiteren Anti-Atom- und Energieinitiativen am Oberrhein. Dies wirkte und wirkt weiterhin als Vorbild in der Region, in Deutschland und in anderen Ländern.

Im Rahmen dieser Veranstaltung wird K u r t S c h m i d t von der Bürgerinitiative Weisweil e.V. die fortgeschrittene Digitalisierung des Archivs der Badisch-Elsässischen Bürgerinitiativen präsentieren. Das BI-Archiv im Rathaus der Gemeinde Weisweil hat sich zu einem geschichtlichen Informationszentrum für Diplomanden, Doktoranden aber auch Schülergruppen entwickelt.

Ferner wird E r h a r d S c h u l z die Wyhl-Berichterstattung der Landeszentrale für politische Bildung in dem Jubiläumsband "Baden-württembergische Erinnerungsorte" kritisch würdigen. Trotz mehrfacher Aufforderungen hat sich der Autor der staatlichen Bildungseinrichtung zur fehlerhaften Recherchearbeit bisher nicht geäußert.

----
*Das Buch erschien in der Bibliothek des Widerstands des Laika-Verlags "Die AKW-Protestbewegung von Wyhl bis Brokdorf"
(ISBN: 978-3-942261-01-0)
 
 

 
Sprache und Rebellion. Occupy Wallstreet in Translation
Ein Gespräch mit Susan Bernofsky

Susan Bernofsky, bekannt als Autorin und renommierte Übersetzerin deutschsprachiger Literatur ins amerikanische Englisch, hat Werke des großen Schweizer Modernisten Robert Walser, Romane von Jenny Erpenbeck und Yoko Tawada ins Englische übertragen. Für ihre Übersetzung von Hermann Hesses Siddharta erhält sie nun im Juli 2012 den Calwer Herman Hesse Übersetzungspreis.

Seit dem vergangenen Herbst übersetzt Susan Bernofsky nunmehr nicht nur Literatur, sondern auch Manifeste und Journals von Occupy Wallstreet und ist Gründungsmitglied der Occupy Wallstreet Übersetzungsarbeitsgruppe.

Am 4. Juli wird Susan Bernofsky über die Schnittstelle zwischen politischer und literarischer Arbeit des Übersetzens sprechen und darüber, welche Bedeutung Sprache für den Protest und die Rebellion auf globaler und persönlicher Ebene haben kann.

Susan Bernofsky ist Kuratorin des deutschsprachigen „Festival Neue Literatur“ in New York City. Sie unterrichtet Creative Writing und Literary Translation am Queens College der City University of New York und bloggt regelmäßig über das Übersetzen auf www.translationista.org.

Eine Veranstaltung des Literaturbüros Freiburg und des Carl-Schurz-Hauses.

Mi 04.07. | 20 Uhr
Galerie | Alter Wiehrebahnhof
Eintritt: 6,00/4,00 EUR
 
 

»SCHAGADAM-MAGADAM« * Festival Experimenteller Poesie
 
»SCHAGADAM-MAGADAM« * Festival Experimenteller Poesie
Literatur, bildende Kunst, Performance? Wenn am 30. Juni im Alten Wiehrebahnhof Formen zeitgenössischer experimenteller Poesie präsentiert werden, fordern diese unmittelbar unsere Blickgewohnheiten heraus und stellen liebgewonnene Kategorien der Einordnung in Frage. Auf dem Festival werden renommierte experimentelle Poeten aus Deutschland, Österreich und Russland zu Gast sein, daneben werden unter anderem ein futuristisches Theaterprojekt, eine Mitmach-Performance taktiler Verse, videopoetische Filme und eine Ausstellung experimenteller Poesie angeboten. Den Abschluss des Festivals bildet eine Mail-Art-Aktion, die von Freiburg nach St. Petersburg gesendet wird.

Bei der Durchquerung der Räume der Kunst wird sich eine Erkenntnis sicherlich einstellen: Die experimentelle Poesie hat eine beachtliche Tradition und ist zugleich äußerst aktuell. Schnell wird die tiefere Wesensverwandtschaft dieser Poesie in verschiedenen Ländern deutlich; Herkunft und muttersprachliche Zugehörigkeit der AutorInnen treten in den Hintergrund. Und so werden Chlebnikovs Phantasieworte schagadam-magadam aus der Geburtsstunde der experimentellen Poesie zu Beginn des 20. Jahrhunderts nachfühlbar, mit denen er die Kraft des Klanges einzufangen versuchte. BesucherInnen aller Sprachen sind herzlich eingeladen, sich von dieser Kraft auf einem interkulturellen Festival begeistern zu lassen!

Das ausführliche Programm finden Sie auf der Homepage des Literaturbüros.

Veranstalter: Dr. Juliana Kaminskaja (Staatliche Universität St. Petersburg), PD Dr. Weertje Willms (Deutsches Seminar, Universität Freiburg), Literaturbüro Freiburg Kooperationspartner: Kommunales Kino Freiburg, Studium generale

Das Festival wird gefördert durch die Alfred Toepfer Stiftung Hamburg und die Walthari Buchhandlung Freiburg.

Sa 30.06. | 16:00-23:00 Uhr
Alter Wiehrebahnhof
Eintritt: 8,00/6,00 Euro
Mehr
 

CD-Tipp: Brahmadev Marcel Anders-Hoepgen
 
CD-Tipp: Brahmadev Marcel Anders-Hoepgen "shanti"
Yoga für die Ohren

Nada-Yoga-Musikreihe. 60 Minuten, die Ihre Welt verändern können. Meditative Musik für jede Stimmung und jede Gelegenheit

Die neue CD in der erfolgreichen Reihe "Yoga für die Ohren". Eingespielt von Shri Yogi Hari, einem der angesehensten Yogameister der Welt. Aktive und passive meditative Anwendungen sind möglich

Sehnen Sie sich auch oft nach Harmonie, Tönen und Musik, die einfach nur einen schönen Klangteppich erzeugen, ohne störende Unterbrechungen, Nebengeräusche und Veränderungen im energetischen Niveau? Die hier aufgenommene Musik von Yogi Hari bietet Ihnen genau das: 60 Minuten Musik- und Energiefluss, der eine unbeschreibliche Leichtigkeit und Ruhe mit sich bringt, den Geist zentriert und ein Gefühl der Zufriedenheit zurücklässt. Die Musik ist ideal für Yoga- und Entspannungsübungen, als Klangteppich während der Arbeit oder als Unterstützung zum "Herunterkommen" vor dem Einschlafen.

systemed 2012, Audio-CD, Spieldauer ca. 60 Minuten, EUR 12,99 (D)
ISBN 978-3-942772-29-7
 
 

ÖKO-TEST HANDBUCH Gesundheit
 
ÖKO-TEST HANDBUCH Gesundheit
Das aktuelle ÖKO-TEST HANDBUCH Gesundheit gibt es seit dem 15. Juni 2012 im Zeitschriftenhandel. Es kostet 8,90 Euro.

Gesund leben: Die Deutschen haben im vergangenen Jahr 27,1 Milliarden Euro für Arzneimittel ausgegeben. Für die Pharmaindustrie ist das ein lukratives Geschäft. Doch nicht immer nutzen die Präparate auch der Gesundheit der Menschen. Denn manche sind schlichtweg überflüssig, wie etwa viele Nahrungsergänzungsmittel. Bei anderen Präparaten ist es wiederum schwierig, die richtigen zu finden, wenn man auf bewährte Wirkstoffe wert legt oder bestimmte Nebenwirkungen vermeiden will. Das neue ÖKO-TEST HANDBUCH Gesundheit sagt Ihnen, welche Produkte wirklich helfen. Ebenso erfahren Sie, was Sie für Ihr Wohlbefinden tun können, wie sich Allergien behandeln lassen, welche alternativen Heilmethoden sinnvoll sind, was man gegen Schlafstörungen machen kann und vieles mehr.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger