lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 23. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

Walter Morgenthaler: HISTORISCH KRITISCHE GOTTFRIED KELLER AUSGABE
Foto: Veranstalter
 
Walter Morgenthaler: HISTORISCH KRITISCHE GOTTFRIED KELLER AUSGABE
Lesung mit Walter Morgenthaler und dem Freiburger Schauspieler Helmut Grieser

22 Jahre Arbeit. Tüfteln, vergleichen, diskutieren: In jahrelanger Detailversessenheit und Akribie entstand die neue «Historisch Kritische Gottfried Keller Ausgabe». Sie vereint sämtliche Werke des Schweizer Nationaldichters in 35 Bänden voller Faksimiles und Kommentare. Bei jedem Gedicht, jeder Novelle, jedem Roman zeigt sich dem Leser der ganze Schaffensprozess, wie Keller strich, ersetzte, umschrieb. Es erschließt sich die Gesamtentwicklung, jede Verästelung in einem einzigen Werk. Manuskripte, Schreib- und Notizbücher – alles wird einsehbar und veranschaulicht dem Leser die allmähliche Entstehung der Werke. Zusammen mit der elektronischen Edition auf DVD und im Internet, die auch Zugang zu Faksimiles bietet, soll das Werk die Grundlage für die weitere Gottfried-Keller-Forschung sein. Erschienen ist die HKKA im Stroemfeld Verlag und im Verlag der Neuen Zürcher Zeitung.

Walter Morgenthaler, geboren 1946 in Grabs (CH), ist Initiator und seit 1991 Projektleiter der HKKA. Er wird Projekt und Gesamtausgabe vorstellen. Passagen aus der Edition vortragen und sie damit zum Leben erwecken wird der Freiburger Schauspieler Helmut Grieser, geboren 1941 in Darmstadt, von 1993 bis 2005 festes Ensemblemitglied am Freiburger Theater sowie Gründer, Regisseur und ehemaliger künstlerischer Leiter des Seniorentheaters „die methusalems“.

Die Eintrittsgelder kommen dem Literaturhaus Freiburg zugute.

Eine Veranstaltung des Förderkreises Literaturhaus Freiburg e.V.

Fr, 26.04.13 | 18 Uhr
Galerie | Alter Wiehrebahnhof, Urachstraße 40, Freiburg
Eintritt: 7,00 EUR/4,00 EUR

Kartenreservierung unter Tel.: 0761 289989 oder Email: info@literaturbuero-freiburg.de
 
 

Neuauflage des Prolix Studienführers erschienen
 
Neuauflage des Prolix Studienführers erschienen
Soeben ist der Freiburger Studienführer aus dem Prolix Verlag in neuer Auflage erschienen. Alles rund um´s Studium in Freiburg finden die Studierenden im Erstsemester. Für Studenten aller Semester gibt es aber darüber hinaus auch noch Informationen zu Bildungsangeboten, Geld & Arbeit, Wohnen, Essen & Trinken, Verkehr, Freizeit, Kultur, Medienlandschaft, Stadtgeschichte sowie Gruppen & Adressen. Alle Informationen, Adressen und Tipps wurden zum neuen Semester aktualisiert.

Die dicke Broschüre wird an über 200 Stellen in Freiburg zur kostenlosen Mitnahme ausgelegt und ist bei den InfoPoints im Studentenwerk in der Schreiberstraße, in den Mensen I, II und PH im ganzen April vorrätig. Bei dem AOK-Studentenservice in der Sedanstraße ist er auch ganzsemestrig erhältlich.

Alle redaktionellen Inhalte und noch viel mehr ist auch online zu finden
Mehr
 

Die neue Ausgabe
 
Die neue Ausgabe "natürlich vegetarisch" erhältlich!
Mit schmackhaften Rezepten, einem Veggie-Poster mit allen wichtigen Nährstoffen und einem Interview mit dem Philosophen Richard David Precht überzeugt die neue Ausgabe der "natürlich vegetarisch". Darüber hinaus beschäftigt sich diese Ausgabe mit der glutenfreien Küche und Erfahrungsberichten vegetarisch-veganer Eltern und ihrer Kinder.
Mehr
 

„Wahltag – wer überzeugt, regiert!“
 
„Wahltag – wer überzeugt, regiert!“
Brettspiel zur Bundestagswahl 2013

Den Wahlkampf aus der Sicht von Politikerinnen und Politikern kennenlernen? Das neue Brettspiel der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ermöglicht das. Alle, die mitspielen, schlüpfen in die Rolle von Kandidatinnen und Kandidaten und kämpfen beherzt für ihre politischen Überzeugungen. Gefragt sind Sachwissen, gute Argumente, sicheres Auftreten und manchmal auch ein bisschen Glück. Sieger ist, wer am Wahltag die meisten Prozentpunkte gesammelt hat. Und wie in der Politik stellt sich dann die Frage: Alleinregieren möglich oder eine Koalition bilden – aber mit wem?

Das Spiel für 3 bis 6 Personen ab 14 Jahren eignet sich für den Einsatz im schulischen wie außerschulischen Unterricht und kann genauso in der Familie und im Freundeskreis gespielt werden. Es kostet 15,- Euro zzgl. Versand und ist ausschließlich erhältlich bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB), Stafflenbergstr., 38, Fax 0711.164099-77, E-Mail marketing@lpb.bwl.de, Internet www.lpb-bw.de/shop.
Mehr
 

Kaufen für die Müllhalde – Das Prinzip der geplanten Obsoleszenz
 
Kaufen für die Müllhalde – Das Prinzip der geplanten Obsoleszenz
Lesung, Film und Gespräch

“Geplante Obsoleszenz“ beschreibt das gezielte Einbauen von Schwachstellen in Konsumgüter, um die Lebensdauer der Produkte zu verkürzen. Wer hat sich nicht schon geärgert: Die Herstellergarantie ist gerade abgelaufen, das Gerät ist defekt und häufig nicht mehr oder nur sehr aufwändig zu reparieren. Es wird weggeworfen, entsorgt und gegen ein neues eingetauscht. Die Folgen sind Müllberge und Ressourcenverschwendung. Doch sind die Defekte bisweilen nicht dem Zufall zuzuschreiben, sondern Ergebnis geplanter Obsoleszenz: Der Drucker versagt zu einem im Vorfeld berechneten und bestimmten Zeitpunkt und die Glühbirne erlischt nach einer vom Hersteller festgesetzten Leuchtdauer.

Basierend auf dem eindrucksvollen Dokumentarfilm „Kaufen für die Müllhalde“ erscheint nun das gleichnamige Buch zum Film im orange press Verlag Freiburg.

Der Freiburger Journalist, Autor und Übersetzer Jürgen Reuß stellt in Lesung und Gespräch sein gemeinsam mit der Filmemacherin Cosima Dannoritzer verfasstes Buch „Kaufen für die Müllhalde“ vor und gibt Einblicke in das Thema. Die Einführung übernimmt BUND-Regionalgeschäftsführer Axel Mayer. Im Anschluss zeigen wir die gleichnamige Dokumentation von Cosima Dannoritzer.

Eine Veranstaltung von BUND-Regionalverband, Literaturbüro Freiburg und Kommunales Kino Freiburg.

Termin: Dienstag, 05. Februar 2013 | 19.30 Uhr: Lesung und Gespräch | Im Anschluss kurze Pause | 21.00 Uhr: Film

Ort: Alter Wiehrebahnhof, Urachstr. 40, 79102 Freiburg | Eintritt Lesung und Gespräch: 6/4 € | Eintritt Film: 6/4 € | Kombi-Eintritt: Lesung und Film 10/6 €

Kartenreservierung unter: info@literaturbuero-freiburg.de oder 0761.289989
 
 

 
Iranische Ikone der Freiheit | Das radikale Leben und Dichten der Forough Farrok
Radiofeature von Nicoletta Torcelli | DLR Kultur 2011

Forough Farrokhzad (1934 – 1967) gilt als Irans berühmteste Lyrikerin. Sie ist jedoch weit mehr: Eine Ikone der Freiheit. In ihrem kurzen Leben, das tragisch mit einem Autounfall endete, hat sie nicht wenige Tabus gebrochen und gesellschaftliche Konventionen überwunden. Zu Schah-Zeiten wurde sie zur Vorreiterin einer künstlerischen Erneuerung, denn sie hat unverblümt über Liebe und Leidenschaft geschrieben und die moderne persische Lyrik auch formal revolutioniert. Bis heute inspiriert sie Kulturschaffende, zum Beispiel die Künstlerin Shirin Neshat, den Filmregisseur Abbas Kiarostami, Musikerinnen und Musiker und die Bloggerszene.

Zu Gast: Nicoletta Torcelli, Autorin des Features, und Hossein Mansouri, in München lebender Adoptivsohn der Dichterin. Gezeigt werden ebenfalls Auszüge aus Farrokhzads Dokumentarfilm „Das Haus ist schwarz“, das 1963 bei den Internationalen Kurzfilmtagen von Oberhausen mit dem ersten Preis ausgezeichnet wurde.

Do 06.12. | 20 Uhr
Kinosaal | Alter Wiehrebahnhof , Urachstraße 40, 79102 Freiburg | Urachstraße 40
Eintritt 6 / 4 Euro
Kartenvorbestellungen unter info@literaturbuero-freiburg.de oder 0761.289989
 
 

Konzert mit „The Moonwalkers“ in der Stadtbibliothek
Die Band im Haus Tobias 9.7.11
 
Konzert mit „The Moonwalkers“ in der Stadtbibliothek
Montag, 3. Dezember, 19 Uhr

Anlässlich des Tages der Menschen mit Behinderung spielt die
Band „The Moonwalkers“ am Montag, 3. Dezember um 19 Uhr in
der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17. Die integrative und
semiprofessionelle Gruppe um den Musiktherapeuten und
Profimusiker Arno Schröder wurde 2009 gegründet und spielt
überwiegend Worldmusic, Gospel und Jazz. Für das breite
musikalische Spektrum erhielt die integrative Musikgruppe den
regionalen „Gertraude-Ils-Preis“. Der Eintritt ist frei, Spenden sind
willkommen.
Mehr
 

„Stories“: Jugendliteraturtage vom 30. November bis 5. Dezember
Chris Langohr: Mell’s World / (c) Christian Langohr
 
„Stories“: Jugendliteraturtage vom 30. November bis 5. Dezember
Alles dreht sich um Rap-Musik, Comics und Poetry Slam

Die Jugendliteraturtage „Stories“, die das Kulturamt
inzwischen traditionsgemäß Ende November gemeinsam mit
zahlreichen Kooperationspartnern veranstaltet, laden
Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren herzlich dazu ein,
sich bei einem Manga- oder Comic-Zeichenworkshop, einer
Rap-Vertonung, dem U20-Slam oder dem Schreibwettbewerb
kreativ auszuleben.

Den Einstieg in die Literaturtage bildet der zweitägige RapWorkshop im ArTik. Der neue Verein für Jugendkultur am
Siegesdenkmal hat sich ein kleines Tonstudio eingerichtet,
das eine direkte Umsetzung des zuvor im Workshop
Erprobten ermöglicht. Neben dem Vertonen von eigenen und
fremden Texten experimentiert der Workshop mit Stimme und
Körper.

Direkt weiter geht es mit der Aufforderung des zweitägigen
Manga-Zeichenworkshops im Centre Culturel Français
Freiburg: „I want you to draw!“. Hier steht die Entwicklung
eines oder mehrerer Charaktere, wie die Figuren und
Charaktere im Comic entwickelt werden, im Mittelpunkt

Der Comic-Zeichenworkshop bietet die Möglichkeit eigene
Ideen in Form eines Comics umzusetzen. Neben dem
Zeichnen einfacher Figuren geht es vor allem darum, ein
Storyboard zu entwickeln, in dem festgelegt wird, wie eine
Geschichte in einzelne Bilder aufgeteilt werden kann. Mit dort
gebotenen Einblicken in die Trickkiste der Comic-Zeichner
wird dies einfacher gelingen.

Das Thema des diesjährigen Schreibwettbewerbs lautete
„Kuss!?Schluss?!“. Aus 84 Einsendungen von Jugendlichen
aus Freiburg und Umgebung werden die zehn besten
Kurzgeschichten, Erzählungen und Gedichte am 2. Dezember
im Vorderhaus ausgezeichnet.

Als Abschluss der Jugendliteraturtage kann dann beim von
Sophie Passmann moderierten U20Slam „Pudel und Panzer“
im Haus der Jugend frei Schnauze losgetextet werden.

Rap-Workshop
Zweitägiger Workshop (14-17 Jahre)
Do, 29.11.2012 /15.00 – 17.30 Uhr und Fr, 30.11.2012 / 14.00
- 16.30 Uhr / ArTik / Friedrichring 2 (VAG-Haus am
Siegesdenkmal) / Teilnahme kostenlos. Anmeldung unter:
kontakt@rhythmik-bewegt.de. Teilnehmerzahl: max. 15
Personen.

Charakterdesign im Manga
Zweitägiger Zeichenworkshop (13-15 Jahre)
Fr, 30.11.2012 und Mi, 5.12.2012 / jeweils 17 – 20 Uhr /
Centre Culturel Français Freiburg (CCFF) / Im Kornhaus, Am
Münsterplatz 11, Raum 2 / Teilnahme kostenlos Anmeldung
unter: xfueru-freiburg@t-online.de, Tel:0761-36741, oder
persönlich vorbei kommen im X für U in der Rempartstr. 7.
Teilnehmerzahl: max. 12 Personen. Bitte mitbringen: DIN A4
Zeichnblock, HB Bleistifte, Radiergummi, Fineliner (oder
dünner Stabilo) oder andere Zeichenmaterialien.

Comic-Zeichenworkshop
(13-16 Jahre)
Sa, 1.12.2012 / 14 – 17 Uhr / Haus der Jugend / Uhlandstraße
2 / kleiner Saal / Teilnahme kostenlos
Anmeldung unter: ruth.dalemann@hkdm.de (Stichwort:
Comic-Workshop), Tel: 0761/442266
Teilnehmerzahl: max. 20 Personen. Bitte mitbringen: DIN A3
Zeichenblock, 2B Bleistift, Radiergummi, Fineliner (oder
dünner Stabilo) und falls vorhanden Farbstift.

Kuss!? Schluss?!
Preisverleihung
Die Preisverleihung des Schreibwettbewerbes findet am
Sonntag, 2. Dezember, um 18 Uhr im Vorderhaus in der
Fabrik, Habsburgerstraße 9, statt. Der Eintritt ist frei.

Pudel und Panzer
U20 SLAM mit Sophie Passmann (Moderation)
Mi, 5.12.2012 / 19.30 Uhr / Haus der Jugend / Uhlandstraße
2 / Eintritt 3 € / Anmeldung unter: u20-slam@jbw.de .

Kooperationspartner: Literaturbüro Freiburg, Vorderhaus–
Kultur in der Fabrik, Hochschule für Kunst, Design und
Populäre Musik, Haus der Jugend im Jugendbildungswerk,
Centre Culturel Français Freiburg, SWR Studio Freiburg.

Weitere Informationen gibt es online unter www.freiburg.de/stories
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger