lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Sonstiges

 
Theatertipp: Mathias Tretter - Selfie
Kabarett
Freitag, 17. März 2017 | 20.00 Uhr
im Vorderhaus Freiburg

"Seine Pointen sind exzellent gesetzt. [...] Da steht ein hochgebildeter, feiner, äußerst scharfsinniger und gewitzter Mann auf der Bühne, dessen Seziermesserschnitte genau in die Wunden treffen. [...] Das ist Satire vom Allerbesten, sein Programm »Selfie« eine bissige Zeitanalyse." (Süddeutsche Zeitung)
Mehr
 

Theatertipp: Stefan Wahubinger „Außergewöhnliche Belastungen“
Stefan Wahubinger / Foto: Veranstalter
 
Theatertipp: Stefan Wahubinger „Außergewöhnliche Belastungen“
​Kabarett
am Freitag, 24.03.2017, 20 Uhr
in der Kleinkunstbühne SCHLOSS RIMSINGEN

Waghubinger sollte ein neues Kabarett Programm schreiben, mit dem er endlich die Welt erklärt, aber er kam nicht dazu, weil er noch seine Steuererklärung fertig machen musste. Das ganze Jahr über Unsinn gemacht und jetzt muss er ihn auch noch versteuern. Also macht er sie auf der Bühne, diese Steuererklärung. Ein Mann und eine Steuer. Ein Steuermann. Auf dieser Bühne stehen noch ein Tisch, eine Schreibtischlampe, ein Stuhl und auf dem Tisch liegen ein paar Papierstapel. Was nach eineinhalb Stunden dabei herauskommt, ist kein einziges ausgefülltes Formular, dafür ein tiefschwarzer, bissiger und trotzdem irgendwie liebevoller Blick auf den Sinn und Unsinn des Lebens.

So treiben ihn die Kästchen in den grünen Bögen von der Erinnerung an seine erste Liebe und an seine erste Lüge bis zu apokalyptischen Visionen über das jüngste Gericht, das erstaunlicherweise einer Steuerprüfung gleicht, bis zur Angst vor dem einen weißen Kästchen, das immer irgendwann auftaucht und bei dem man nicht wissen wird was man hineinschreiben soll. Am Schluss bleibt nur eine Frage: Ist dieses Leben eine außergewöhnliche Belastung oder ist es außergewöhnlich schön?

Veranstaltungsbeginn: 20:00 Uhr
Einlass: 19:00 Uhr

Vorverkauf: je € 18 + zzgl. VVK-Gebühr*
Abendkasse: je € 21

Kleinkunstbühne SCHLOSS RIMSINGEN
Bundesstrasse 44, Eingang Christophorusweg 4, 79206 Breisach, www.hosp.de
kleinkunstbuehne-schlossrimsingen@hosp.de, 07664.3135
Vorverkauf mit Gebühr: alle BZ-Verkaufsstellen, www.reservix.de, Breisach-Touristik
Mehr
 

 
Theatertipp: Georg & Fred - Ein letztes Mal Shakespeare
Figurentheater mit Kaufmann & Co
Samstag, 11. März 2017 | 20.00 Uhr
im Vorderhaus Freiburg

In einem Altersheim für in die Jahre gekommene Schauspieler ist die jährliche stattfindende Shakespeare-Aufführung der Höhepunkt im Alltag der Bewohner.
Auch Georg und Fred, zwei liebenswert schrullige Schauspielveteranen, stürzen sich mit jugendlichem Elan und umwerfender Grandezza ehemaliger Bühnenstars in die Proben, als gäbe es keinen Morgen. Dabei holt sie gelegentlich die eigene Vergangenheit ein und droht das Zustandekommen der Aufführung zu gefährden ...
Mehr
 

 
Theatertipp: Die Kennedys - ein Western ohne Pferde
Erzähltheater mit Bea von Malchus
Sonntag, 12. März 2017 | 19.00 Uhr
im Vorderhaus Freiburg

"... Bea von Malchus kann nicht einfach nacherzählt werden. Erlebt und erhört muss sie werden, um ihre unzähligen Facetten wahrzunehmen, denn sie ist sagenhaft. Unerhört sagenhaft sogar." (Südkurier)
Mehr
 

 
Karlsruhe: Flüchtlingen eine Stimme geben
Premiere des Dokumentarfilms "Deutschland, Deutschland?" im Rathaus

"Deutschland, Deutschland?" lautet der Titel des Dokumentarfilms, der am Mittwoch, 15. März, in Karlsruhe Premiere feiert. Um 19.30 Uhr begrüßt Bürgermeister Martin Lenz die Regisseurin Isis Chi Gambatté und alle Interessierten im Bürgersaal des Rathauses am Marktplatz.

Der Dokumentarfilm, der aus Mitteln des städtischen Flüchtlingsfonds gefördert wurde, gibt jungen Flüchtlingen, die alleine nach Deutschland gekommen sind, eine Stimme. Auch wenn diese die deutsche Sprache noch nicht beherrschen, bemerken sie, dass ihnen zwar Sympathie und Hilfe entgegengebracht werden, aber auch Gewalt, Rassismus und Ablehnung. Wie Deutsche von den geflüchteten Menschen wahrgenommen werden und welche Gedanken und Gefühle sie beschäftigen, ist ebenfalls Thema des Films. Das sich anschließende Interview mit der Regisseurin moderiert die städtische Integrationsbeauftragte Meri Uhlig.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Wochen gegen Rassismus sowie in Kooperation mit dem Büro für Integration und der Regisseurin statt. Einlass zu der Veranstaltung ab 19 Uhr, der Eintritt ist frei.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Soll Kunst wehtun oder ist sie Selbstzweck?
Kulturfrühstück zum Thema „Kunst und Kultur für Demokratie und Menschenrechte“

Krieg und Terror erschüttern die Welt, eine Krise jagt die nächste, das Streben nach Grenzen und Ausgrenzung nimmt zu. Auch Kunstschaffende fühlen sich mehr und mehr aufgefordert, sich einzumischen, Haltung zu zeigen. Wie aber sollen sie der Situation begegnen? Muss Kunst „reizen, anklagen und wehtun“ wie der Aktivist Philip Ruch vom „Zentrum für Politische Schönheit“ meint? Oder soll sie ihren Selbstzweck besser behalten, da politisch motivierte Kunst nur die ohnehin schon Überzeugten überzeugt? In diesem Spannungsfeld bewegt sich das nächste Kulturfrühstück im Café Besitos am Freitag, 17. März. Unter dem Titel „Kunst und Kultur für Demokratie und Menschenrechte“ und im Rahmen der „Karlsruher Wochen gegen Rassismus“ diskutiert Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche ab 10 Uhr mit all jenen, denen das Thema am Herzen liegt.
Mehr
 

 
Karlsruhe: "Vater unser. Eine Sintifamilie erzählt"
Gespräch und Lesung mit Anita Awosusi am 12. März im Stadtmuseum

Die deutsche Sintezza Anita Awosusi liest am Sonntag, 12. März, um 16 Uhr im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais aus ihrem Buch "Vater unser. Eine Sintifamilie erzählt". Dabei gibt sie Einblicke in ihre Familienbiografie sowie in die Ereignisse und Nachwirkungen des Nationalsozialismus.

Ausgehend von Gesprächen mit ihrem Vater, dem Musiker und Geigenbauer Hermann Weiß, erzählt die Autorin von dessen Leben und Überleben, von Deportation, Zwangsarbeit, sowjetischer Kriegsgefangenschaft und der Rückkehr in die Heimatstadt Karlsruhe. Dabei reflektiert sie zugleich ihre eigene Entwicklung vom Kind der Nachkriegszeit zur Publizistin und aktiven Bürgerrechtlerin der deutschen Sinti und Roma.

Die Teilnahme an der von Kulturbüro und Stadtmuseum angebotenen Lesung ist kostenlos.
Mehr
 

Geschenktipp: Lebensfreude für jeden Tag
 
Geschenktipp: Lebensfreude für jeden Tag
Ein Sprichwort besagt: „Leben heißt: die besonderen Momente genießen!“. Doch nicht immer gelingt es, uns Tag für Tag daran zu erinnern. Farbenfrohe Unterstützung dazu bieten die beiden Spiralaufsteller „Das Leben ist einfach wunderbar!“ und „Lebensfreude für jeden Tag“ sowie das Fünf-Jahrestagebuch „Jeder Tag steckt voller Lebensfreude“.

Der fröhlich gestaltete Spiralaufsteller „Das Leben ist einfach wunderbar!“ feiert das Leben und ermutigt gleichzeitig, es so zu nehmen, wie es ist. Frei nach dem Motto: Die sonnigen Zeiten und besonderen Erlebnisse soll man mit ganzem Herzen auskosten und aus schweren Momenten lernen. Denn nur so kann man gute Tage noch mehr schätzen und das Leben genießen. Mit wunderschönen Naturaufnahmen und weisen Sprüchen rund um die Themen Lebensfreude, Glück und Genuss schenkt der Spiralaufsteller jede Menge gute Laune.

Der Cappuccino mit der besten Freundin, das Lachen eines Kindes oder die ersten Sonnenstrahlen im Frühling: Der bunte Spiralaufsteller „Lebensfreude für jeden Tag“ hält viel Schönes bereit. So werden wir mit lebensfrohen Zitaten täglich daran erinnert, wie wunderbar das Leben ist. Verspielte Illustrationen, wunderschöne Fotografien und fröhliche Aphorismen schenken Lebensfreude und sind obendrein ein tolles Deko-Element für jede Wohnung.

Ob eine Prise Glück, ein besonderer Erfolg oder einfach nur hin und wieder Zeit zum Entspannen: Mit dem Fünf-Jahres-Tagebuch „Jeder Tag steckt voller Lebensfreude“ kommt man den Dingen auf die Spur, die zu einem glücklichen Leben einfach dazu gehören. Fragen und Statements wie „Worüber habe ich mich heute gefreut?“, „Das nehme ich mir für die nächsten Wochen vor …“ oder „Was hat mich heute zum Lachen gebracht?“ unterstützen dabei – und das Tag für Tag.

Das Leben ist einfach wunderbar!
Spiralaufsteller, 192 Seiten, 17 x 18 cm
978-3-8485-1670-4, € 12,99 (D) / € 13,40 (A)

Lebensfreude für jeden Tag
Spiralaufsteller, 192 Seiten, 17 x 18 cm
978-3-8485-1671-1, € 12,99 (D) / € 13,40 (A)

Jeder Tag steckt voller Lebensfreude
Mein 5-Jahres-Tagebuch
Tagebuch, 384 Seiten
12,5 x 17,8 cm
4036442004180, € 14,99 (D/A)

Der GROH Verlag steht für beste Qualität in Wort und Bild. Auf dem Weg vom kleinen Fotokunstverlag zum führenden Anbieter von Geschenkbüchern ist der Verlag bis heute ein Familienunternehmen geblieben. „Seit 1928 ist es die Aufgabe von GROH zu inspirieren und zu begeistern, mit Kopf und Herz“, so Joachim Groh. Neue Themen, moderne Designs, innovative Ideen – die Symbiose aus Bild und persönlicher Botschaft sind der rote Faden des Programms. Zu jedem Anlass die passenden Worte zu finden und die Menschen zu berühren, liegt dem Verlagsteam am Herzen. Denn auch kleine Geschenke können Großes bewirken.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger