lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 24. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Jochen Leffers
 
Buchtipp: Jochen Leffers "Kollegen sind die Pest"
Das Lästerlexikon: Volle Deckung – der Kollege explodiert gleich

Es ist ja nicht der fiese Chef. Oder das fade Kantinenessen. Auch nicht der ewige Papierstau im Kopierer: Was die meisten Menschen wirklich fertig macht, sind – Kollegen.

Jeden Tag, acht Stunden oder mehr, verbringen wir mit Leuten, die wir uns nicht ausgesucht haben. Nirgendwo anders lassen sich so viele Marotten auf engstem Raum besichtigen. Und was ist schöner, als über die lieben Kollegen herzuziehen? Lästern ist ein erstklassiger Zeitvertreib, baut Stress ab, führt zu kreativen Höchstleistungen und macht richtig gute Laune.

Hunderte SPIEGEL-ONLINE-Leser haben ihre elegantesten Beleidigungen, bösesten Witze und feinsten Gags zusammengetragen. Dieses Lexikon hilft, sich täglich in Fahrt zu frotzeln und die närrischen Momente des Berufslebens so richtig zu genießen. Für Läster-Anfänger und Fortgeschrittene, zum Wiedererkennen und Lachen. Sooo macht Arbeit Spaß.

Kiepenheuer & Witsch 2013, 272 Seiten, EUR (D) 8,99, (A) 9,30 / sFR 12,90
ISBN: 978-3-462-04507-9
 
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Vegetarisch. Unsere besten Rezepte"
Mehr als 80 bunte vegetarische Rezepte mit Gemüsen aus jeder Saison, wunderbare Quiches und Tartes, Eintöpfe und Aufläufe: Thymiantarte mit Tomaten, Wirsing-Lasagne, Polentacreme mit Knusper-Blumenkohl, Linguini mit Artischocken und Dill …

- Erprobte Gerichte von klasssich über raffiniert bis exotisch
- Kalorienangaben, Zubereitungszeit und alle Nährwertangaben

Im praktischen Format mit hochwertiger und umweltfreundlicher Ausstattung, vielen Bildern und hilfreichen Tipps präsentiert die Reihe Highlights aus 15 Jahren Kochbuch-Erfahrung der Stiftung Warentest. Kalorienzahl und Zubereitungszeit dienen als Auswahlhilfen, so sieht man auf einen Blick, was besser für die Figur und blitzschnell zubereitet ist.

Stiftung Warentest 2013, 160 Seiten, EUR 9,90
ISBN: 978-3-86851-060-7
 
 

Buchtipp: Hans-Ulrich Grimm
 
Buchtipp: Hans-Ulrich Grimm "Garantiert gesundheitsgefährdend"
Zucker macht süchtig: Er funktioniert wie Heroin. Sogar Entzugserscheinungen sind möglich.

Zucker macht krank: Es beginnt mit Karies, Übergewicht und Diabetes, reicht über Alzheimer und ADHS bis zu Depression und Krebs. Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass Zucker das Wachstum bestimmter Krebszellen beschleunigt. Namentlich Fructose (Fruchtzucker) lässt die Anzahl der Krebszellen förmlich explodieren.

Trotzdem essen die Menschen immer mehr Zucker. Die Deutschen konsumieren 36 kg Zucker im Jahr, die Österreicher 37 kg, die Schweizer 59 kg. Am meisten Zucker essen Kinder. Ein deutsches Kind verzehrt im Jahr mehr Süßes als es wiegt: 50,9 kg insgesamt. Zucker steckt auch in Lebensmitteln, bei denen man es nicht erwartet: Schwarzwälder Schinken, Teewurst, Maggis Buchstabensuppe, Iglus Schlemmerfilet, Knorr Fix Hackbällchen, Wagner Steinofen Pizza Salami.

Zucker macht reich: Zuckeranbauer, Zuckerkonzerne, die Food-Industrie, die Soft-Drink-Riesen, Ferrero, Nestlé, HIPP, Coca-Cola profitieren vom süßen Gift. In Deutschland wird die Zuckerbranche mit Milliardenbeträgen überschüttet durch staatlich festgesetzte überhöhte Garantiepreise, direkte und indirekte Subventionen und Exportbeihilfen.

Hans-Ulrich Grimm zeigt die globalen Verflechtungen auf, er berichtet über die Leiden der Opfer, die Interessen im Hintergrund, und die Auswege aus der Zuckerfalle.

Droemer Verlag 2013, 304 Seiten, EUR 18,00 (eBook 15,99).
ISBN: 978-3-426-27588-7
 
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Fisch und Meeresfrüchte"
Unsere besten Rezepte

Mehr als 80 abwechslungsreiche Kochideen für Fisch und Meeresfrüchte von klassisch über raffiniert bis exotisch: Plattfisch mit Kapernbutter, Makrele mit Zitronen-Kapern-Sauce, Skrei auf Lauchgemüse, Scampi mit Asienduft, Carpaccio von der Jakobsmuschel …

- Erprobte Gerichte von klasssich über raffiniert bis exotisch
- Kalorienangaben, Zubereitungszeit und alle Nährwertangaben
Mehr
 

Buchtipp: Jürgen Lodemann
 
Buchtipp: Jürgen Lodemann "Fessenheim"
Novelle

Ein aufwühlendes Szenario um den maroden Atomkraftmeiler Fessenheim als politische Wortmeldung eines streibaren Autors.

Brisanter denn je: Fessenheim, das umstrittene, das unsichere Atomkraftwerk im Elsass, am Oberrhein. Ein aufwühlendes Plädoyer. Il accuse: ein Stück littérature engagée des Freiburger Journalisten, Schriftstellers und Geografen Jürgen Lodemann. Seine Antwort auf Fukushima. »Novelle« kommt von »Neuigkeit«: die ungeheure Neuigkeit dieser aufwühlenden und spannend aktuellen Novelle ist, dass sie am Beispiel Fessenheim demonstriert, mit welch raffiniertem Selbstbetrug auch Europa reale tödliche Gefahren ignoriert, verdrängt.

Es geht um den verfallenden Doppelmeiler Fessenheim am Rhein, um Frankreichs ältesten Atombrüter im Dreiländereck, knapp 25 Kilometer südwestlich von Freiburg, das seit 1971 im Windschatten dieses Skandals liegt.

Es geht um einen vorgestellt explodierenden Brüter, es geht darum, wie mühsam gerade Männer zu einem Augenblick der Wahrheit zu bringen sind, es geht sehr konkret um eine Nacht mit einer Geologin und darum, wie die schöne alte Stadt Freiburg sich trotz allem noch retten könnte.
Und es geht um Leute, die zwar die heikle Geologie von Hochrhein und Oberrhein kennen und auch die Gefahr, die vom maroden Meiler ausgeht, die aber kleinmachend-gescheit von Ohnmacht reden und statt Aufruhr lieber Aufstieg, lieber politische Karriere machen. »Fessenheim« und die »Endlager«-Gaukelei werden zur akuten »Doku-Fiktion«, zum politischen Alarm, zu einem Weckruf an alle …

Verlag Klöpfer % Meyer 2013, 148 Seiten, EUR (D) 18,–, (A) 18,50
ISBN 978-3-86351-057-2

Lesungen aus "Fessenheim"

Jürgen Lodemann liest aus seiner Novelle "Fessenheim"
22. März 2013 20:00 Uhr, Spitalkirche Breisach, Marienau, 79206 Breisach am Rhein

Jürgen Lodemann liest aus "Fessenheim"
23. März 2013 20:00 Uhr, Weingut Andreas Dilger, Urachstr. 3, 79102 Freiburg

Jürgen Lodemann liest aus "Fessenheim"
15. April 2013 20:00 Uhr, Freiburger Kulturkneipe "Litfass"

Jürgen Lodemann liest aus "Fessenheim"
12. Mai 2013 11:00 Uhr, Theater Kumedi, Römerstraße 2, 79359 Riegel am Kaiserstuhl

Jürgen Lodemann liest aus "Fessenheim"
6. Juni 2013 20:00 Uhr, Buchhandlung Beidek, Werderstraße 23, 79379 Müllheim / Baden

Des Fortschritts nachhaltiger Skandal: Atomkraft. Am Beispiel Fessenheim
10. Juni 2013 19:30 Uhr, Aula der Fachhochschule Konstanz
 
 

Buchtipp: Petra Busch
 
Buchtipp: Petra Busch "Zeig mir den Tod"
Kriminalroman

Der Schauspieler Günther Assmann steht vor dem großen Durchbruch. Und dafür hat er viel getan: intrigiert, gelogen, betrogen. Als kurz vor der entscheidenden Premiere seine Kinder Marius und Rebecca verschwinden, zerbricht die schöne Welt von Schein und Sein. Ein Spiel auf Leben und Tod beginnt: Der Entführer will kein Geld, sondern stellt Rätselaufgaben. Die Lösung soll Assmann auf der Bühne darbieten, sonst sterben die Kinder. Viel Zeit bleibt nicht: Rebecca benötigt dringend Medikamente. Um sie zu retten, muss Kommissar Ehrlinspiel den Fall so schnell wie möglich lösen ...

»So einfühlsam und genau wie Petra Busch erzählt im Augenblick keine andere deutsche Autorin von ­Verbrechen und Mord.« WDR

Knaur Verlag, 432 Seiten, EUR 9,99
ISBN: 978-3-426-51124-4
 
 

Buchtipp: Christian Oehlschläger
 
Buchtipp: Christian Oehlschläger "Waldvogel"
Jagdkrimi

In einem Wohnmobil im Wald wird die Leiche einer jungen Prostituierten gefunden. Die Tatumstände weisen auf einen Triebtäter hin, was den Straßenstrich in der Region in helle Aufregung versetzt. Robert Mendelski, Maike Schnur sowie das Spusi-Team der Polizeiinspektion Celle rücken sofort aus. Doch es soll nicht bei einer Leiche bleiben, und aus dem Triebtäter droht ein Serienmörder zu werden ...

emons Verlag 2013, 304 Seiten, EUR 10,90 [D], 11,20 [A]
ISBN 978-3-95451-097-9
 
 

Buchtipp: Jérôme Ferrari
 
Buchtipp: Jérôme Ferrari "Predigt auf den Untergang Roms"
Originaltitel: Le sermon sur la chute de Rome
Aus dem Französischen von Christian Ruzicska

Ein korsisches Dorf. Das Leben, vom Alltag bestimmte Monotonie. Sommer, Hitze, Jagd auf Wild, wiederkehrend Tag um Tag. Und dann: ein Ereignis, eine Erschütterung. Folgenreich. Wie der Flügelschlag eines Schmetterlings. Zur allgemeinen Verwunderung haben zwei Söhne des Dorfes ihr vielversprechendes Philosophiestudium auf dem Kontinent vorzeitig beendet und übernehmen die Dorfkneipe. Um ganz im Sinne der Leibnizschen Lehre in ihrem Dorf die „beste aller möglichen Welten“ zu errichten. Aber: es richtet sich die Hölle selbst am Tresen ein. Und es wird eine korsische Dorfkneipe zur Weltenbühne des menschlichen Dramas.

Mit prächtiger Sprache erzählt, dicht und bildkräftig, ein Wunder an Ausgewogenheit von Wucht, Weite, Tiefe und
Leichtigkeit.

Secession Verlag für Literatur 2013, 208 Seiten, EUR (D) 19.95, (A) 20.60 / sFR 27.90
ISBN 978-3-905951-20-2 / ISBN 978-3-905951-58-5 (eBook)

Lesereise: 8. April bis 12. April:
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger