lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 20. Oktober 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Bill McKibben
 
Bill McKibben "Die taumelnde Welt"
Wofür wir im 21. Jahrhundert kämpfen müssen

Im Jahr 1989 warnte Bill McKibben mit seinem Buch »Das Ende der Natur« als einer der ersten vor dem Klimawandel und gilt seitdem als einer der weltweit führenden Umweltaktivisten. Im Jahr 2019 ist sein neuer Aufruf, der unmittelbar nach Erscheinen auf die NYT-Bestsellerlist einstieg, umso dringender und weitreichender. Denn die Menschheit ist dabei, nicht weniger als ihr Fortbestehen aufs Spiel zu setzen.
Der Klimawandel ist heute, so McKibben, ein Hebel, der unsere Welt von Grund auf verändert. Die konzentrierte wirtschaftliche Macht in den Händen einiger weniger Spieler ist ein weiterer. Genauso die radikalen Konsequenzen der modernen Genetik sowie das Streben der Tech-Mogule nach künstlicher Intelligenz, das nach dem Sinn menschlichen Daseins gar nicht mehr fragt.

In »Die taumelnde Welt« tritt Bill McKibben einen großen Schritt zurück, um dieses gesamte »Spiel der Menschheit« zu betrachten: Welchen Lauf nimmt es, wer macht die Regeln, und wie wollen wir es in Zukunft spielen?
In seinem neuen Buch wirft der Autor einen ungeschönten und doch hoffnungsvollen Blick auf die Zukunft des Menschen.

Der Autor Bill McKibben, geboren 1960 in Palo Alto, Kalifornien, ist einer der profiliertesten Umweltaktivisten der Vereinigten Staaten und Verfasser zahlreicher Bücher, einige davon Bestseller. Er ist Gründer der Initiative 350.org, die für die Reduktion von CO2-Emmissionen kämpft, im Sommer 2006 führte er die größte Demonstration in der US-amerikanischen Geschichte gegen die globale Erwärmung an. 2014 wurde er mit dem Alternativen Nobelpreis für seine »erfolgreiche Mobilisierung« gegen den Klimawandel geehrt. Zurzeit lebt er mit seiner Familie in Vermont.

Blessing Verlag 2019, € 22,00 [D], 22,70 [A] / SFr 30,90
ISBN: 978-3-89667-652-8
 
 

Buchtipp: Ocean Vuong
 
Buchtipp: Ocean Vuong "Auf Erden sind wir kurz grandios"
Deutsch von Anne-Kristin Mittag

"Ein grandioses Buch! Eine Reise in die Vergangenheit, in die Kindheit, nach Vietnam, in die Gewalt und die Liebe." Sasa Stanisic - Der Debütroman von Ocean Vuong

„Lass mich von vorn anfangen. Ma …“ Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Das kraftvollste Debüt der letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.

Der Autor Ocean Vuong wurde 1988 in Saigon, Vietnam, geboren und zog im Alter von zwei Jahren nach Amerika, wo er heute lebt. Für seine Lyrik wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt u.a. mit dem Whiting Award for Poetry (2016) und dem T.S. Eliot Prize (2017). Auf Erden sind wir kurz grandios (Hanser 2019) ist sein erster Roman.

Hanser Verlag 2019, 240 Seiten, € 22,00 (D), 22,70 (A)
ISBN 978-3-446-26389-5
 
 

Buchtipp: Brigitte Riebe
 
Buchtipp: Brigitte Riebe "Die Schwestern vom Ku'damm"
Band 2: Wunderbare Zeiten
Roman

Aufbruch, Petticoats und Rock 'n' Roll - drei Schwestern und ihr Kaufhaus am Ku'damm in turbulenten Zeiten.

Teil 2 der packenden 50er-Jahre-Trilogie von Bestseller-Autorin Brigitte Riebe.

Berlin, 1952: Man muss das Leben tanzen, das war schon immer Silvie Thalheims Motto. Während für Schwester Rike das Kaufhaus am Ku'damm an erster Stelle steht, will Silvie nach der dunklen Zeit des Krieges nur eins: das Leben in vollen Zügen genießen. In den Wirtschaftswunderjahren laufen die Geschäfte ohnehin bestens, das Kaufhaus Thalheim bietet die neueste Mode an. Petticoats und Nylonstrümpfe, dazu feine Kollektionen aus Italien. So träumt Silvie ihren eigenen Traum: als Rundfunkredakteurin beim RIAS Karriere zu machen.

Doch seit ihr Zwillingsbruder aus dem Krieg heimgekehrt ist, hat sich die Dynamik in der Familie verändert. Oskar soll das Unternehmens leiten, gibt sich aber lieber dem Rausch durchfeierter Nächte hin. Als dann auch noch ein verhasster Konkurrent die Geschäfte torpediert und den Thalheims alles zu nehmen droht, wird Silvie klar, dass sie Verantwortung für das Kaufhaus und ihre Familie übernehmen muss…

Die Autorin Brigitte Riebe ist promovierte Historikerin und arbeitete zunächst als Verlagslektorin. Sie hat mit großem Erfolg zahlreiche Romane veröffentlicht, in denen sie die Geschichte der vergangenen Jahrhunderte wieder lebendig werden lässt. Ihre Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in München.

Verlag Wunderlich 2019, 480 Seiten, € 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-8052-0334-0

VERANSTALTUNGEN:
25.09.2019 19.30 Uhr in 79189 Bad Krozingen
Lesung ”Die Schwestern vom Ku'damm: Wunderbare Zeiten”
Mediathek Bad Krozingen
Bahnhofstr. 3b
79189 Bad Krozingen

zum Buchtipp von Band 1 ( Jahre des Aufbaus) klicke auf "mehr" ...
Mehr
 

Buchtipp: Ulrike Schweikert
 
Buchtipp: Ulrike Schweikert "Die Charité"
Aufbruch und Entscheidung

Roman

Die Geschichte der Charité geht weiter. Nach dem Bestseller „Hoffnung und Schicksal“ erzählt Ulrike Schweikert ein weiteres spannendes Kapitel aus der Welt des berühmten Krankenhauses. Im Berlin der ausgehenden Kaiserzeit kämpfen zwei Frauen um ihr Glück und für die Rechte von Frauen. Rahel Hirsch ist eine der ersten Ärztinnen, die an der Charité praktizieren. Doch als Frau unter lauter männlichen Kollegen hat sie es nicht leicht. Von Gleichberechtigung ist man selbst in der sonst so fortschrittlichen Hauptstadt noch weit entfernt. Das erlebt auch die junge Arbeiterin Barbara täglich. Sie schuftet in der Wäscherei der Charité und muss immer wieder erfahren, was es bedeutet, wenn Männer Frauen als Besitz betrachten.

Ungleicher könnten die beiden Frauen nicht sein, und doch werden sie zu Freundinnen. Während Rahel sich gegen Widerstände in der Charité durchsetzen muss und sich in den jungen Fliegerpionier Michael verliebt, schließt sich Barbara der Frauenbewegung an, kämpft für die Rechte der Arbeiterinnen und das Frauenwahlrecht. Doch dann bricht der 1. Weltkrieg aus und verändert nicht nur die Leben von Barbara und Rahel für immer ...

Die Autorin Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem fulminanten Romandebüt «Die Tochter des Salzsieders» ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen historischer Romane. Ulrike Schweikert lebt und schreibt in der Nähe von Stuttgart.

Rowohlt Polaris 2019, 544 Seiten, EUR 14,99 (D), 15,50 (A)
ISBN: 978-3-499-27453-4

zum Buchtipp von Band 1 (Hoffnung und Schicksal) klicke auf "mehr" ...
Mehr
 

Buchtipp: Hans-Ulrich Keller
 
Buchtipp: Hans-Ulrich Keller "Kosmos Himmelsjahr 2020"
Sternbilder am Himmel entdecken, Planeten erkennen oder die die nächste Mondfinsternis beobachten – das KOSMOS Himmelsjahr ist der zuverlässige Wegweiser zu den astronomischen Ereignissen des Jahres:

Kalenderdaten: der Beginn der Jahreszeiten, alle Fest- und Feiertage sowie chronologische Angaben.
Sonne und Mond: Auf- und Untergangszeiten, Stellung im Tierkreis, tägliche Mondphasen und Finsternisse.
Planetenlauf: Bahn der Planeten durch die Sternbilder, wann man sie sehen kann und wo sie sich treffen.
Sterne und Sternbilder: mit übersichtlichen Sternkarten, ausführlichen Beschreibungen und Fernrohrtipps.
Monatsthemen: spannende Berichte über astronomische Phänomene im Alltag und die Rätsel des Weltalls.
Himmlische Highlights im Jahr 2020: Wandelsterne.

Der Autor Prof. Dr. Hans-Ulrich Keller ist Gründungsdirektor des Planetariums Stuttgart (1976-2008) und Professor für Astronomie an der Universität Stuttgart. Er leitet die Sternwarte Welzheim und gibt seit über 30 Jahren das "Kosmos Himmelsjahr".

Kosmos Verlag 2019, Seiten 304, € 17,99 (D)
EAN: 9783440162804
 
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Den inneren Schweinehund an die Leine nehmen"
Das Leben kann schwer sein, wenn sich der innere Schweinehund auf dem metaphorischen Sofa häuslich eingerichtet hat und man selbst auf dem Boden sitzen muss. Wichtige Erledigungen bleiben auf der Strecke, selbsterrichtete Ziele bleiben in unerreichbarer Ferne und das Leben gleitet immer mehr aus dem geordneten Ablauf heraus. Um den allseits bekannten Schweinehund in seine Schranken zu verweisen, braucht es gar nicht mal so viel – „Den inneren Schweinehund bändigen für Dummies“ verrät, was dafür nötig ist.

Fachärztin Dr. med. Eva Kalbheim kennt den inneren Schweinehund ganz genau und hat Pläne, Tipps und Tricks zusammengestellt, um ihn wieder an die Leine zu nehmen. Dazu gehört vor allem eines: Sich selbst überwinden, und vorausplanen. Durchhaltevermögen, Disziplin und Willenskraft sind essentielle Eigenschaften, welche nötig sind, um das eigene Potenzial völlig zu entfalten und sein Leben wieder in den Griff zu kriegen.

Jeder Mensch eignet sich im Leben Abläufe und Gewohnheiten an, die er automatisch vollführt und die einen Rhythmus in den Alltag bringen sollen. Leider schleichen sich da oft schlechte Gewohnheiten mit ein, die eher das Gegenteil bewirken. Um sich diese wieder abzugewöhnen, wird vor allem Bewusstsein ihnen gegenüber benötigt – ohne Selbsterkenntnis bleiben schlechte Angewohnheiten unentdeckt und behindern jegliches Vorankommen.

Mithilfe von „Den inneren Schweinehund bändigen für Dummies“ wird das unerwünschte mentale Haustier nicht nur erkannt, sondern auch identifiziert, kategorisiert. Anhand von Erfolgsformeln, Übungen und Tipps und Tricks wird gezeigt, wie man den alten Trampelpfad der schlechten Angewohnheiten verlässt.

Ein gebändigter Schweinehund ist in allen Lebenslagen nützlich: Ob im Beruf oder privat, für Aufträge, eigene Ziele – sogar für die eigene Gesundheit. So erobert man sich das metaphorische Sofa ohne großen Aufwand wieder zurück.

Wiley-VCH Verlag 2019, 342 Seiten, € 16,99 (D)
ISBN: 978-3-527-71554-1

VERLOSUNG

Wir verlosgen von dem Titel "Den inneren Schweinehund an die Leine nehmen" aus dem Wiley-VCH Verlag ein Exemplar unter unseren Lesern. Um an diesere Verlosung teilzunehmen, bitte bis 28. Oktober einschreiben. Den Namen der/des Gewinner/in benachrichten wir und veröffentlichen ihn im prolixletter.
Mehr
 

Buchtipp: Eva Rosenkranz
 
Buchtipp: Eva Rosenkranz "Überall ist Garten"
Hommage an den Eigensinn der Natur – und ihre zärtliche Gleichgültigkeit

Natur ist in, Natur ist politisch, Natur ist in die Schlagzeilen zurückgekehrt. In »Überall ist Garten« durchstreift Eva Rosenkranz die Jahreszeiten als Natur- und Lebensrealität. Im gärtnerischen wie im umwelt- und gesellschaftspolitischen Sinn wirft sie den Blick aus den Gärten in die Welt. Dabei stellt sie Haltungen in den Mittelpunkt, die im Garten ihren Nährboden finden und für das Leben wappnen können: Gelassenheit und Widerspruchsgeist, Empathie und Eigensinn, Geduld und Glück.

»Gärten sind nützlich und fruchtbar, wirklich und nüchtern, sie sind Nahrung und Ernährer, aber gleichzeitig Überfluss und Luxus, Schönheit und Schmuck, Entzücken und Rausch; Brot und Spiel, Mühe und Erholung, Existenz und Freiheit in einem« (Dzevad Karahasan). Zwischen solchem Wissen bewegt sich dieses Buch. Es sammelt zauberhafte Momente und berichtet aus der Gefahrenzone.

Ihr neues Buch »Überall ist Garten. Zufluchtsort zwischen Lebenskunst und Überleben«, das im oekom verlag erscheint, flaniert zwischen Sinnlichkeit und Regenwurm, Verlust und Zuversicht, Utopie und Paradiesvogelschiss. Es porträtiert den enttäuschenden Januar, den verspielten April, den rauschhaften Oktober – und streift dabei Themen wie das Überlebensprinzip Vielfalt oder folgt der filigranen Schönheit des Federgeistchens. Ein Spaziergang durch Garten und Welt.

oekom Verlag 2019, 352 Seiten, € 28,00 (D), 28,80 (A)
ISBN 978-3-96238-107-3
 
 

Buchtipp: Wolfram Ette
 
Buchtipp: Wolfram Ette "Das eigensinnige Kind"
Über unterdrückten Widerstand und die Formen ungelebten Lebens

"Das eigensinnige Kind" ist das kürzeste Märchen in der Sammlung der Brüder Grimm und zugleich eines der schrecklichsten. Es handelt vom kurzen Leben eines Kindes, dessen Eigensinn von der alleinerziehenden Mutter bis über den Tod hinaus gebrochen wird. Für den Literaturwissenschaftler und Philosophen Wolfram Ette wird das Märchen zur ersten Station einer essayistischen Besichtigungstour, die sich für die komplexen Verdrängungs- und Unterdrückungsverhältnisse im zeitgenössischen Dreieck von Kind, Familie und Gesellschaft interessiert.

Für seine Galerie des Eigensinns greift Ette nicht nur auf Material aus kanonisierten Kinderbüchern, literarischen Klassikern und antiken Texten zurück. Ins Blickfeld geraten auch die vielfältigen Dramen zwischen Eltern und Kindern, die der Alltag zu bieten hat, sowie die dazugehörigen beschädigten Lebensläufe bis hin zum Amokläufer. Er untersucht die unausgesprochenen gesellschaftlichen Konflikte, die sich in diesen Szenen des Eigensinns abgelagert haben, und fragt danach, welche gesellschaftlichen Gewaltverhältnisse sie spiegeln, maskieren, unterstützen.

In diesem Neben- und Übereinanderhalten von Familien- und Gesellschaftsstruktur erläutern sich beide gegenseitig und erinnern vor allem an eines: Die Mikroräume des Sozialen sind Keimzellen für Gesellschaft. In welcher wollen wir leben und was bedeutet dies für unser Alltags- und Familienleben?

Büchner Verlag 2019, 123 Seiten, € 16,00
ISBN: 3963171855
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger