lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 14. Dezember 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Martina Hahn und Frank Herrmann
 
Buchtipp: Martina Hahn und Frank Herrmann "Fair einkaufen - aber wie?"
Das Handbuch für fairen Konsum

Fairer Konsum boomt. Er entspricht einer nahezu weltweiten Bewegung und Lebenseinstellung, die Konsum nicht verdammt, solange mit Herz und Verstand eingekauft wird. Die Verbraucher wollen wissen, wo sie fair gehandelte Lebensmittel bekommen. In welchem Laden T-Shirts hängen, die nicht von Kindern zusammengenäht worden sind. Wo sie eine Reise buchen können, bei der auch das Zimmermädchen einen gerechten Lohn erhält. Oder woran sie erkennen können, welcher Investmentfonds wirklich nachhaltig anlegt. Fair einkaufen – aber wie? Hier finden Verbraucher und Verbraucherinnen alles, um sich zurechtzufinden: ausführliche Hintergrund­infos über den Fairen Handel, über Faire Mode, Faire Geldanlagen, Faire Elektronik und Faires Reisen. Außerdem bietet das Buch jede Menge Adressen, Weblinks, Literaturempfehlungen und Einkaufstipps.

»Fairness ist kein Produkt. Fairness ist eine Beziehung. Dieses Buch bringt solche Beispiele. Es zeigt die Wahl, die wir alle haben.« ­
(Vandana Shiva, Trägerin des Alternativen Nobelpreises)

Brandes & Apsel Verlag 2019, 432 Seiten, € 32,90 (D)
ISBN 9783955582593
 
 

António Lobo Antunes
 
António Lobo Antunes "Für jene, die im Dunkeln sitzt und auf mich wartet"
Aus dem Portugiesischen von Maralde Meyer-Minnemann
Originaltitel: Para aquela que esta sentada no escuro a minha espera

Am Ende ihres Lebens sieht sich eine zurückgezogen lebende Theaterschauspielerin mit einer unheilbaren Krankheit konfrontiert, die ihr Gedächtnis beeinträchtigt. Es wird immer schwerer für sie, sich an bestimmte Ereignisse in ihrem Leben zu erinnern, und nicht nur das, manchmal fällt ihr der eigene Name nicht mehr ein. Sie hat die Stimmen so vieler verschiedener Charaktere angenommen, so viel erlebt, und jetzt scheint sich ihre Identität aufzulösen, in ihrem Inneren verschwimmen Vergangenheit und Gegenwart. Wo ist die Grenze zwischen den anderen und ihrer eigenen Stimme, wer ist sie selbst?

Luchterhand Literaturverlag 2019, 432 Seiten, € 24,00 [D], 24,70 [A] / SFr 33,90
ISBN: 978-3-630-87570-5
 
 

Buchtipp: Lene Schwarz
 
Buchtipp: Lene Schwarz "Waldesgrab"
Kriminalroman

Ein abgelegenes Waldgebiet, drei ausgeweidete Frauenleichen, ein Hauptverdächtiger – und nichts ist, wie es scheint: Mit ihrem Debüt «Waldesgrab» legt Lene Schwarz im Rowohlt Taschenbuch Verlag Krimi-Lektüre für Fans von Nele Neuhaus und Romy Fölck vor.

Das «Quellbach» liegt ruhig und idyllisch inmitten eines riesigen Waldgebiets im Harz. Auch der Koch Leon Bosch schätzt die Abgeschiedenheit des urtümlichen Gasthauses – bis er im Dunkel der hohen Bäume eine grauenvolle Entdeckung macht: eine tote Frau, in deren Brust kein Herz mehr steckt, sondern ein pechschwarzer Quarzstein. Als weitere ähnlich zugerichtete Leichen auftauchen und er als Hauptverdächtiger ins Visier der Polizei gerät, versucht Leon fieberhaft, dem Mörder selbst auf die Schliche zu kommen. Denn die Steine in den Toten haben etwas mit seiner eigenen Vergangenheit zu tun, mit einem dunklen Geheimnis, das er Jahre zuvor im Wald vergraben und für immer in Sicherheit geglaubt hatte. Ein perfides Katz-und-Maus-Spiel beginnt, mit einem Gegner, der Leon immer einen Schritt voraus zu sein scheint.

Die Autorin Lene Schwarz wurde 1976 in Thüringen geboren. Nach Abschluss des Studiums der Literaturwissenschaften in Berlin und Bologna hat es sie in die Verlagsbranche verschlagen. Ihre große Leidenschaft gilt spannenden Kriminalfällen. Sie lebt mit ihrer Familie in einer alten Mühle am Stadtrand von München und träumt davon, über den perfekten Mord zu schreiben.

rororo 2019, 416 Seiten, € 10,00 (D), 10,30 (A)
ISBN: 978-3-499-00069-0
 
 

Dr. Andrea Flemmer
 
Dr. Andrea Flemmer "Das Prämenstruelle Syndrom (PMS) natürlich behanden"
Heilmethoden, die für Linderung sorgen. Das können Sie selbst tun

Frauen, die regelmäßig unter seelischen und körperlichen Beschwerden vor der Regelblutung leiden, werden häufig als 'wehleidig' abgestempelt. Dabei ist das Prämenstruelle Syndrom (PMS) eine anerkannte Krankheit, die einen großen Leidensdruck erzeugt. Heilpflanzen und natürliche Arzneimittel sind - genauso wie Änderungen in Lebensstil und Ernährungsweise - aus der sanften Behandlung von PMS nicht mehr wegzudenken. Dr. Andrea Flemmer hat alle aktuellen und bewährten Maßnahmen fachkundig recherchiert, kritisch geprüft und in diesem praktischen Ratgeber zusammengestellt.

Verlag Schlütersche 2012, 144 Seiten, € 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN 978-3899936292
 
 

Buchtipp: Ilona Lindenau
 
Buchtipp: Ilona Lindenau "Lass zu, was dich groß macht"
Wie Sie sich von inneren Saboteuren befreien und Erfolg und Lebensfreude gewinnen

Negative Gedanken schüren Selbstzweifel, Unsicherheit, Lustlosigkeit – nur zu oft sabotieren wir uns selbst. Und dieser innere Saboteur macht uns und anderen das Leben unnötig schwer. Einfach positiv denken, hilft da nur bedingt. Es braucht stärkere Tools, wie den achtsamen Self-Talk der Kommunikationsexpertin Ilona Lindenau, um langfristig die inneren Einstellungen zu ändern, denn gesprochene, aber auch gedachte Selbstansprachen sind mächtig. Mit ihrem neuen Buch „Lass zu, was dich groß macht“ werden die Leser zu Detektiven und stoppen die Negativ-Spiralen, denen sie meist unbewusst zum Opfer fallen.

Neueste biologische und neurowissenschaftliche Studien weisen den Zusammenhang nach, den negative Glaubenssätze auf Wohlbefinden und Produktivität haben. Die „Botschafterin für motivierende Kommunikation“ Ilona Lindenau fordert in ihrem neuen Ratgeber „Lass zu, was dich groß macht“ folgerichtig: „Seien Sie Ihr eigener Chef im Kopf. Kommen Sie Ihren negativen Glaubenssätzen und anderen verborgenen Ausbremsern auf die Spur, haben Sie die Chance, diese positiv aufzuladen“. Nur so gelingt es, sich selbst gegenüber freundlich zu sein, das Selbstwertgefühl zu steigern und Souveränität zu gewinnen. Für sich – aber auch im Umgang mit anderen.

Praxisnah und immer mit Blick auf die Lösungen, zeigt „Lass zu, was dich groß macht“ den Lesern Wege auf, wie sie den eigenen Saboteur-Code knacken können. So lassen sich neue Schritte in ein selbstbestimmtes Leben gehen. Die von Ilona Lindenau entwickelte „Power of Words-Methode: Kraft durch inneren Monolog“ ist das Tool, mit dessen Hilfe es gelingt. Mit Selbsttests für die schnelle Umsetzbarkeit.

Unser Denken lässt sich verändern, davon ist die Autorin überzeugt und stellt nicht nur die beliebtesten inneren Saboteure vor, sondern auch, wie man sie verscheucht. Von der Pflicht, sich selbst anzunehmen, zur Kür – dem Mut, sich verletzlich zu zeigen, ist dieses Buch ein kluger Begleiter, ein Mutmacher und Sparringpartner auf dem spannenden und nie endenden Weg zu sich selbst.

Ilona Lindenau arbeitet seit 25 Jahren als „Botschafterin für motivierende Kommunikation“ für Unternehmen wie Allianz, Bayer, Deutsche Bahn, Siemens, WMF oder Würth. Sie wurde bei den bekanntesten deutschen Kommunikationstrainern und in den USA ausgebildet, wo sie viele Jahre lebte. Ihr Wissen gibt die Kommunikationsexpertin in Vorträgen, in Coachings und in ihrer Life & Business Coaching Academy in Frankfurt weiter.

Goldegg Verlag 2019, 220 Seiten, € 19,95 (D)
ISBN: 978-3-99060-131-0
Mehr
 

Buchtipp: Annemarie Zobernig
 
Buchtipp: Annemarie Zobernig "Räuchern für die Seele"
Energien reinigen, harmonisieren und stärken Zeitgemäß räuchern für Mensch, Tier und Haus

Räuchern hat eine lange Tradition, und auch heute wird das alte Ritual gern beiläufig praktiziert: in Form von Räucherstäbchen, Duftkerzen, dem Verbrennen von Myrrhe und Weihrauch an Festtagen wie Weihnachten oder Dreikönigstag. Räuchern ist aber nicht nur ein alter Brauch – es verhilft sowohl Körper als auch Geist zu einer besseren Balance und Harmonie. Wie Räuchern zu einer natürlichen Kraftquelle für Menschen, (Haus-)Tiere und Räume wird, zeigt die Räuchermeisterin Annemarie Zobernig in ihrem neuen Ratgeber „Räuchern für die Seele“.

Riechen heißt, sich zu erinnern. Gerüche öffnen Tore im Körper, in der Gefühls- und Bilderwelt, auf emotionaler Ebene und in den Erinnerungen, im bewussten Verstand und im Unterbewusstsein. Die Wirkung des Räucherns beschränkt sich nicht nur auf körperliche und geistige Ebene, sondern schließt auch den Fluss der Energien im Bezug zur Natur mit ein. Die Verbindung zwischen Pflanzenwelt und Mensch wird durch den Rauch hergestellt und spricht alle Aspekte des Seins an: unseren physischen Körper, unsere Sinne, unsere Fantasie, die greifbare Raumatmosphäre und die Ästhetik. Und zwar so, dass auch sehr rational veranlagte Menschen davon spürbar berührt werden.

In ihrem Kompakt-Ratgeber „Räuchern für die Seele“ stellt Annemarie Zobernig über 60 Räucherpflanzen für Einsteiger und Fortgeschrittene vor und erklärt, wie durch das Räuchern unser Organismus, aber auch die Gedanken- und Gefühlswelt positive Impulse erhalten. Richtig angewandt, trägt Räuchern zu mehr Klarheit und Leichtigkeit, Harmonie und Entspannung, Motivation und Lebensfreude bei. „Räuchern kann duftend zum Wohlbefinden beitragen und die mit der Heilung verbundenen seelischen Prozesse von innen heraus begleiten,“ so die erfahrene Räucherexpertin. Sie zeigt ihren Lesern, wie traditionelles Räucherwissen ins moderne Leben einfließen kann und wie man aus dem alten Ritual persönlichen Nutzen speziell zugeschnitten auf die eigenen Bedürfnisse zieht. Es werden alle Räucherkulturen miteinbezogen, von indianisch zu schamanisch, fernöstlich bis abendländisch.

Als Zeit der Meditation, als sinnvolle Pause oder als inspirierendes Alltagsritual: Räuchern berührt wohltuend unsere Sinne und unser Innerstes.

Annemarie Zobernig hat vor mehr als 20 Jahren in Wien bei „Indigo Enterprises“ für das Räuchern Feuer gefangen und gründete vor 15 Jahren das Räucher- und Trommel-Fachgeschäft „Duftklang“ in Tirol. Heute präsentiert sie das Räuchern und seine vielfältigen Vorteile in einer sehr zeitgemäßen Form. Bei ihren Räucherseminaren in Österreich, Südtirol und Bayern stellt sie bewährte Methoden vor und lädt zum Spüren und Anwenden ein. Zudem bietet sie individuelle Hausräucherungen und Duft-Coachings an, die in herausfordernden Lebenssituationen mehr Stabilität und Kraft schenken können. In „Räuchern für die Seele“ gibt die Expertin erstmals ihr Wissen in Buchform weiter.

Die Autorin Annemarie Zobernig hat vor mehr als 20 Jahren in Wien bei „Indigo Enterprises“ für das Räuchern Feuer gefangen und gründete vor 15 Jahren das Räucher- und TrommelFachgeschäft „Duftklang“ in Tirol. Heute präsentiert sie das Räuchern und seine vielfältigen Vorteile in einer sehr zeitgemäßen Form. Bei ihren Räucherseminaren in Österreich, Südtirol und Bayern stellt sie bewährte Methoden vor und lädt zum Spüren und Anwenden ein. Zudem bietet sie individuelle Hausräucherungen und Duft-Coachings an, die in herausfordernden Lebenssituationen mehr Stabilität und Kraft schenken können. In „Räuchern für die Seele“ gibt die Expertin erstmals ihr Wissen in Buchform weiter.

Mankau Verlag 2019, 159 Seiten, € 9,99 (D) / 10,30 (A)
ISBN 978-3-86374-535-6
Mehr
 

 
Weihnachtszeit = (Vor)lesezeit
Medienempfehlungen der Stiftung Lesen

Lebkuchen, geputzte Stiefel und 24 Türchen – weihnachtliche Vorboten stimmen auf die schönste Zeit im Jahr ein! Doch wenn in vielen Familien bereits im November die Frage auftaucht „Wann ist endlich Weihnachten?“, ist guter Rat teuer. Denn klar ist: bis der Tannenbaum steht, die Lichter angezündet sind und es an der Tür klopft, dauert es gefühlt noch eine Ewigkeit. Gegen Ungeduld, Aufregung und langes Warten empfehlen wir daher: Vorlesen! Mit unseren aktuellen Lesetipps vergeht die Zeit bis zur Heiligen Nacht wie im Flug!

Schon die Kleinsten erfahren in unserer Auswahl, dass der Nikolaus nicht nur allen Kindern Geschenke bringt, sondern auch selbst gern vom Plätzchenteller nascht. Und gemeinsam mit 24 Waldtieren und ihren Geschichten lässt sich der Countdown bis Weihnachten rasend schnell runterzählen. Für Erstleser und weihnachtserfahrene Kinder hingegen stellt sich die Frage, ob ein Fest ohne Baum möglich ist, was der Sternenhimmel mit Weihnachten zu tun hat und wieso die Weihnachtspolizei das Fest der Feste verbieten will.
Mehr
 

Buchtipp: Spencer Johnson
 
Buchtipp: Spencer Johnson "Raus aus der Falle – mit der neuen Mäusestrategie"
Aus dem Amerikanischen von Bernhard Jendricke

Denkbarrieren überwinden, Lebensziele erreichen
Vom Autor des Millionensellers »Die Mäusestrategie für Manager« – »Who Moved My Cheese?«

Was tun, wenn sich das Gefühl einstellt, dass die massiven Veränderungen der Arbeits- und Lebenswelt über uns hinwegbranden? Wenn wir vor lauter Stress und Druck kaum noch ein und aus wissen? Wie oft haben wir den Eindruck, in der Falle zu stecken?

20 Jahre nach dem Erscheinen der »Mäusestrategie für Manager« kommt nun endlich die Fortsetzung. Spencer Johnson zeigt, wie wir mit dem zunehmenden Druck, der auf uns allen lastet, umgehen können und funktionierende Wege aus beruflichen und privaten Sackgassen finden. Er macht in seiner Parabel von Mäusen und Menschen deutlich, dass neue Wege nicht mit altem Gepäck erkundet werden können. Der Bestsellerautor verrät, wie wir gelernte Glaubenssätze ändern und zielorientiert handeln können, wenn wir nur einmal das Unwahrscheinliche für möglich halten. Das sind die Voraussetzungen, um den Herausforderungen des Lebens erfolgreich zu begegnen – wertvolle Erkenntnisse, um (nicht nur) in Krisensituationen umzudenken, uns der Veränderung zu stellen und Neuland anzusteuern. Die Geschichte von den Mäusen im Labyrinth lehrt uns, dass wir Herausforderungen nur dann erfolgreich bestehen, wenn wir unsere bewussten und unbewussten Glaubenssätze verändern, mit denen wir uns so oft selber im Wege stehen. Dieses optimistische und wegweisende Buch trifft den Nerv der Zeit und ist Spencer Johnsons einzigartiges Vermächtnis – motivierend, weise und mit einer guten Portion Humor.

Spencer Johnson war Bestsellerautor, international anerkannter Vordenker und Leadership Fellow an der Harvard Business School. Seine Ausbildung umfasst einen Bachelorabschluss in Psychologie (University of Southern California) und einen Masterabschluss (Royal College of Surgeons) sowie verschiedene »medical clerkships« an der Harvard Medical School und der Mayo-Klinik. Er arbeitete u. a. als medizinischer Direktor für Kommunikation bei Medtronic, jenem Unternehmen, das den Herzschrittmacher erfand, und war Forschungsarzt am Institute of Interdisciplinary Studies. Seine Bücher wurden in 26 Sprachen übersetzt und millionenfach auf der ganzen Welt verkauft. Spencer Johnson verstarb 2017.

Ariston Verlag 2019, 104 Seiten, € 16,00 [D], 16,50 [A] / SFr 22,90
ISBN: 978-3-424-20215-1
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger