lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Mein Recht im Netz"
Eigene Daten schützen

Die Digitalisierung macht vor niemandem halt: „Mein Recht im Netz“ verschafft einen Überblick darüber, was im Internet erlaubt ist und wie man seine privaten Daten verschlüsselt und vor Betrug, Spionage und Missbrauch sichert.

Im Internet shoppen, Onlinebanking, E-Mails checken – das alles ist für die meisten zur Normalität geworden. Doch wie geht man verantwortungsbewusst mit den eigenen Daten um? Wie wehrt man sich gegen Virenangriffe, Phishing-Attacken und Datenkraken? Was passiert im Fall des Ablebens mit den persönlichen Daten im Internet? Das alles sind Fragen, die immer wichtiger werden, denn „das Netz vergisst nichts“. Der Ratgeber der Stiftung Warentest hilft dabei, die Kontrolle zu behalten und klärt auf, wie man seine digitale Identität zum Beispiel durch Verschlüsselung und sichere Passwörter schützt. Ein ausführlicher Leitfaden zeigt, wie man schrittweise das eigene Onlineleben dokumentieren und den digitalen Nachlass organisieren kann.

„Mein Recht im Netz – Der Ratgeber für die digitale Selbstbestimmung“ ist seit Mitte September 2015 im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/onlinerecht

Stiftung Warentest 2015, 224 Seiten, EUR 19,90
ISBN 978 3 86851 374 5
Mehr
 

Buchtipp: Kathrin Hanke und Claudia Kröger
 
Buchtipp: Kathrin Hanke und Claudia Kröger "Eisheide"
Ein Lüneburg-Krimi

Schlafraubend. »So, Katharina, das Spiel beginnt. Du erhältst ab sofort täglich eine Frage von mir, die das Leben deines Kollegen Benjamin Rehder betrifft. Für jede falsche Antwort werde ich Benjamin bestrafen. Wie, das überlasse ich deiner Fantasie. Es sind noch zwölf Tage bis zum Heiligen Abend …« Mitten im Weihnachtstrubel verschwindet Hauptkommissar Benjamin Rehder spurlos. Seine Kollegin Kommissarin Katharina von Hagemann ahnt, dass er sich in großer Gefahr befindet. Da bekommt sie plötzlich anonym eine Aufforderung zu einem makabren Spiel. Zwangsläufig beginnt sie in seinem Privatleben nachzuforschen und erfährt Dinge, die sie lieber nicht gewusst hätte. Wird sie es schaffen, Rehders Leben zu retten?

Gmeiner Verlag 2015, 439 Seiten, EUR 13,99 (D)
ISBN 978-3-8392-1740-5
 
 

Buchtipp: Heiner Lünstedt
 
Buchtipp: Heiner Lünstedt "Sophie Scholl"
Illustrationen von Ingrid Sabisch

Mit einem Nachwort von Dr. Hildegard Kronawitter von der Weiße Rose Stiftung e.V.

Eine junge Frau, die durch ihre beispiellose Zivilcourage und ihren mutigen Kampf im Widerstand berühmt wurde – Sophie Scholl. Zu einer Zeit als Deutschland scheinbar fest in der Hand des Nationalsozialismus war, verteilte sie mit der Weißen Rose Flugblätter gegen Terror und Faschismus. Doch während Sophie Scholl als überzeugte Pazifistin gegen Diktatur und für Gerechtigkeit kämpfte, machte ihr vier Jahre älterer Freund Fritz Hartnagel Karriere als Offizier der Deutschen Wehrmacht. Der Briefwechsel der beiden gibt einen neuen Einblick in das Leben und Denken Sophie Scholls und bildet die fundierte Grundlage dieser Comic-Biografie. Aussagekräftige Illustrationen und pointierte Sätze zeichnen den Weg der jungen Heldin vom BDM-Mädchen zur Widerstandskämpferin nach. Die detaillierten Zeichnungen von Ingrid Sabisch lassen die Zeit und die starken Charaktere lebendig werden.

Heiner Lünstedt ist Comic-Fachjournalist und einer der beiden Leiter des Comicfestivals München. Er schrieb unter anderem die Abenteuer-Serie Die Weltenbummler.

Ingrid Sabisch realisierte bereits einen Comic über das Leben Albrecht Dürers und die Graphic Novels 41,3 kg – Magersucht, Schwangerschaftsstreifen und Mythos Mutti. Gemeinsam mit Heiner Lünstedt hat sie die Comic-Biografie über Willy Brandt (Knesebeck, 2013) umgesetzt.

Knesebeck Verlag 2015, 56 Seiten, EUR [D] 19,95, [A] 20,60
ISBN 978-3-86873-807-0
 
 

Buchtipp: Helmut Engisch „Was der Großvater schon kannte
 
Buchtipp: Helmut Engisch „Was der Großvater schon kannte"
Schwäbische Ausflugsziele mit Tradition

Mühevoll war das Reisen im frühen 19. Jahrhundert, und wer nicht aus geschäftlichen Gründen gezwungen war, sich den Strapazen des Unterwegsseins zu unterziehen, blieb daheim. Bis die bildungsbürgerliche Begeisterung für die Natur und die Kultur der Heimat die Abenteuerlust befeuerte. Auch in Schwaben machten sich die Menschen nun auf, Burgen und Schlösser des Landes zu bestaunen, Höhen der Alb und des Schwarzwaldes zu erkunden und sich von romantischen Landschaften bezaubern zu lassen. So wurde das Wandern zum beliebten Freizeitvergnügen. Die Schätze des Landes, die unsere Großeltern und Urgroßeltern entdeckten, sind auch heute noch Ziel der Wanderer und Ausflügler. Der Autor Helmut Engisch hat die traditionsreichsten und beliebtesten Ziele im Land neu erkundet und ihrem Mythos nachgespürt. Zahlreiche historische Postkarten und Abbildungen werden im Band aktuellen Fotografien gegenübergestellt und erlauben so eine unterhaltsame wie interessante Zeitreise. Ein Band, der zum (Neu-)Entdecken der Heimat einlädt.

Belser Verlag 2015, 144 Seiten, EUR 19,95 (D), 20,60 (A) / sFR 24,90
ISBN: 978-3-7630-2688-3
 
 

Buchtipp: Hans-Ullrich Krause und M. Pa. Winckelkopf
 
Buchtipp: Hans-Ullrich Krause und M. Pa. Winckelkopf "Holzmarkt"
Ein Friedrichshain-Krimi

Der Student Jakub Lelek stand kurz davor, ein kleines Puppentheater in den S-Bahn-Bögen am Holzmarkt zu eröffnen. Jetzt liegt er erstochen im Zimmer seines Wohnheimes. Bei seinen Ermittlungen trifft Kommissar Martaler auf rivalisierende Puppenspieler und exzentrische Professoren, auf undurchsichtige Geschäftspartner und auf die schönen Freundinnen des Toten. Es ist nicht leicht herauszufinden, wer in dem verworrenen Spiel die Fäden in der Hand hat ...

Ein fesselnder Krimi aus dem Herzen Berlins - mit einer Karte der Handlungsorte.

be.bra Verlag 2015, 252 Seiten, EUR 9,95
ISBN 978-3-89809-541-9
 
 

Buchtipp: Helmut Ortner
 
Buchtipp: Helmut Ortner "Fremde Feinde"
Sacco und Vanzetti - Ein Justizmord

Am 15. April 1920 überfallen Banditen im Staate Massachusetts einen Lohntransport, töten beide Wachmänner und flüchten mit der Beute. Schon bald konzentrieren sich die Ermittlungen auf die beiden italienischen Einwanderer Nicola Sacco und Bartholomeo Vanzetti. Sie sind Ausländer, Atheisten – und Anarchisten. Obschon die Beweise dürftig sind, werden die beiden angeklagt und in einem fragwürdigen Indizienprozess trotz weltweiter Proteste zum Tode verurteilt.

Schuldig oder nicht? Bis heute ist diese Frage nicht endgültig beantwortet, aber allein die Zweifel und das ungerechte Verfahren reichen aus, um den Fall zu einer Legende zu machen.

Helmut Ortner schildert spannend und einfühlsam Leben, Kampf und Tod der beiden Einwanderer. Ein erschütterndes Buch über Fremdenfeindlichkeit, ein Buch von großer Aktualität.

Nomen Verlag 2015, 296 Seiten, EUR 24,90
ISBN: 978-3-939816-25-6
 
 

Buchtipp: Beatrice Bourcier
 
Buchtipp: Beatrice Bourcier "Mein Sommer mit den Flüchtlingen"
Der bewegende Bericht einer freiwilligen Flüchtlingshelferin

Lange Zeit spielte sich das Flüchtlingselend für die Deutschen vor allem im Fernsehen ab. Doch seit dem Sommer 2015 ist es hunderttausendfach im eigenen Land angekommen. Für Beatrice Bourcier wird in diesem heißen Sommer aus Neugier Betroffenheit. Ihre Betroffenheit führt zum Handeln, zu aufrichtigem Mitgefühl und tiefer Verbundenheit. Sie engagiert sich im Helferkreis einer typischen Erstaufnahmeeinrichtung. Und schreibt ihr Erleben auf. So gibt sie den Tausenden von Helferinnen und Helfern im Land eine Stimme. Und den Flüchtlingen die Gelegenheit, möglichst vielen Menschen ihre Geschichten zu erzählen.

Beatrice Bourcier, Jg. 1974, lebt in einem Drei-Generationen-Haushalt in einer oberbayerischen Dorfgemeinde zusammen mit zwei Töchtern, einem französischen Ehemann, Pfälzer Eltern und etlichen Haustieren. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften und einigen Berufsjahren quer durch die europäische Medienlandschaft hat sie sich schließlich im Sport-Kommunikationsbereich selbstständig gemacht und koordiniert weltweit Pressekonferenzen, übersetzt Texte und schreibt.

Brandes & Apsel Verlag 2015, 172 Seiten, EUR 14,90
ISBN 978-3955581640
 
 

1.000 Wörter lernen und 80 Prozent des Alltagswortschatzes beherrschen
 
1.000 Wörter lernen und 80 Prozent des Alltagswortschatzes beherrschen
Die Reihe "Sag’s auf" bietet für die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache die wichtigsten Vokabeln, mit denen man sich im Alltag schnell und sicher verständigen kann. Im handlichen Format sind die Bücher zum Lernen, Wiederholen und Festigen hervorragend geeignet und werden zu treuen Begleitern, die man stets konsultieren kann.

Schon wer die 1.000 wichtigsten Wörter einer Fremdsprache sicher beherrscht, kann sich in nahezu allen Alltagssituationen verständigen. Die neue Reihe "Sag’s auf" enthält die geläufigsten Worte im Englischen, Französischen, Spanischen und Deutschen sinnvoll nach Themen gegliedert und übersichtlich gestaltet. Die Auswahl der Vokabeln orientiert sich an der Niveaustufe A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens.

Ob es um die richtigen Worte im Urlaub, beim Einkauf oder beim Smalltalk über das Wetter geht – wer den Grundwortschatz einer Fremdsprache verinnerlicht hat, kann sich rasch und sicher in fast allen Situationen verständlich machen. Damit es einfach gelingt, hilft diese Reihe mit ihrer übersichtlichen Gliederung bei der schnellen thematischen Orientierung und vereinfacht so den Spracherwerb stark.

Praktische Beispielsätze zu jedem Stichwort einschließlich der deutschen Übersetzung erleichtern die rasche und sichere Verwendung. "Sag’s auf Deutsch" verwendet als Erklärsprache Englisch. Hinweise zur Aussprache, wissenswerte Zusatzinformationen sowie ein Register der fremdsprachlichen Begriffe runden die neue Reihe ab.
Die Reihe "Sag’s auf" ist ideal für den erstmaligen Erwerb des Alltagswortschatzes sowie zum Wiederholen und Festigen.

Langenscheidt Verlag 2015:
Die 1.000 Wörter, die man wirklich braucht
Niveau A1, Broschur, zweifarbig, 160 Seiten
je EUR 6,99 [D], 7,20 [A]

Sag’s auf Englisch
ISBN 978-3-468-38542-1

Sag’s auf Französisch
ISBN 978-3-468-38543-8

Sag’s auf Spanisch
ISBN 978-3-468-38544-5

Sag’s auf Deutsch
ISBN 978-3-468-38545-2

VERLOSUNG

Wir verlosen von dem Titel "Sag’s auf Englisch" ein Exemplar unter unseren Lesern. Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 23.11.2015 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger