lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 23. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Ein verschollen geglaubtes Werk von Albrecht Dürer kehrt zurück
Maria, von einem Engel gekrönt / Foto: Staatsgalerie Stuttgart
 
Ein verschollen geglaubtes Werk von Albrecht Dürer kehrt zurück
Ein als Kriegsverlust verschollen geglaubtes Werk von Albrecht Dürer wieder in der Staatsgalerie Stuttgart

Die Staatsgalerie Stuttgart freut sich über einen ebenso wertvollen wie auch überraschenden Rückkehrer: Ein elsässischer Sammler und Archäologe kaufte einen Kupferstich von Albrecht Dürer (1471-1528), der als Kriegsverlust galt, auf einem Flohmarkt und schenkte ihn der Graphischen Sammlung des Museums.

Vermutlich wurde das auf 1520 datierte Blatt bereits an seinem Auslagerungsort in der französischen Besatzungszone nach Kriegsende 1945 gestohlen. Der Kupferstich zeigt Maria mit dem Kind, bekrönt von einem Engel. In der Inventarliste der Graphischen Sammlung und seit 2003 auch in der Datenbank »Lost-Art« des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste ist das Werk als Kriegsverlust aufgeführt.

Umso größer ist die Freude über den außergewöhnlichen Fund! Der elsässische Sammler entdeckte den Kupferstich mit dem Stempel der Staatsgalerie Stuttgart auf der Rückseite auf einem Flohmarkt in Sarrebourg (Lothringen).

Das wiedergefundene Blatt mit der hoheitsvollen Mutter Gottes ergänzt eine Reihe von 15 Kupferstichen mit der Darstellung der Maria und dem Jesuskind von Albrecht Dürer, die er zu verschiedenen Zeiten schuf. Sie zeichnen sich durch ihre lebensnahe Innigkeit aus, die dem religiösen Bedürfnis nach Vergegenwärtigung entgegen kam.

Der Bestand an Druckgraphik von Albrecht Dürer in der Graphischen Sammlung umfasst mit 250 Werken alle Schaffensphasen, Themen und Techniken des außergewöhnlichen Künstlers. Es sind von seinen frühesten Kupferstichen bis hin zu seinen bekanntesten Folgen wie die der »Apokalypse« und die drei Folgen der »Passion« Exemplare in höchster Druckqualität vorhanden.

Prof. Dr. Christiane Lange ist voll des Lobes für den fachkundigen und ehrlichen Finder: „Wir sind sehr dankbar, dass das Blatt nach über 70 Jahren in die Hände eines Kunstliebhabers kam, der seinen wertvollen Fund nicht für sich behielt, sondern der Öffentlichkeit zurückgibt.“ Wie der Kurator der Graphischen Sammlung Dr. Hans-Martin Kaulbach bestätigt, „ist das Blatt in einem sehr guten Zustand, sogar das originale Passepartout der Graphischen Sammlung ist noch vorhanden“.

zum Bild oben:
Der wertvolle zurückgekehrte Kupferstich: Albrecht Dürer, Maria, von einem Engel gekrönt, 1520, Kupferstich, Blatt: 13,3 x 10,3 cm, Staatsgalerie Stuttgart
Mehr
 

Buchtipp: Anthony William
 
Buchtipp: Anthony William "Mediale Medizin"
Der wahre Ursprung von Krankheit und Heilung

Wie Rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose, Typ-2-Diabetes oder hormonelle Erkrankungen entstehen und wie sie geheilt werden können. Und welche wichtige Rolle das Epstein-Barr-Virus dabei spielt.

Genesung, Prävention und Selbstverwirklichung aktiv erreichen:
Ein Buch nicht nur für Kranke, sondern für alle an Gesundheit Interessierten. Seit seiner Kindheit besitzt Anthony William eine einzigartige Gabe: Ein göttlicher Geist flüstert ihm äußerst präzise Informationen zum Gesundheitszustand seiner Mitmenschen ins Ohr. Diese medialen Botschaften zeigen sowohl, an welcher Krankheit der Betroffene leidet, als auch, wie er wieder vollständig gesund wird – und sind dem heutigen Stand der Medizin oft um Lichtjahre voraus.

Dieses Buch enthält erstmals das revolutionäre Heilwissen, das sich Anthony William in seiner langjährigen, erfolgreichen Praxis als medizinisches Medium erwarb. Es zeigt die wahren Ursachen von Krankheiten, die in der Medizinwissenschaft als chronisch oder unheilbar gelten, wie Rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose, Typ-2-Diabetes, hormonelle Erkrankungen, chronisches Müdigkeitssyndrom oder Borreliose. Und es offenbart die wichtige Rolle des Epstein-Barr-Virus bei ihrer Entstehung.

Mit vielen Fallbeispielen und wirkungsvollen Anregungen für dauerhafte Gesundheit.
William unterbreitet ebenfalls eine Vielzahl gezielter Vorschläge zur Unterstützung der Heilung sowie zur Vorbeugung von Krankheiten, wie eine reinigende 28-tägige Detox-Heilkur, und gibt Empfehlungen zu den gesündesten Nahrungsmitteln bei bestimmten Erkrankungen, zur Vermeidung gefährlicher Inhaltsstoffe und zur Heilung der Seele durch besondere Meditationen.

Verlag Arkana 2016, 464 Seiten, EUR 24,99 [D], 25,70 [A] / sFR 33,90
ISBN: 978-3-442-34199-3
 
 

Buchtipp: Ulrich Grober
 
Buchtipp: Ulrich Grober "Der leise Atem der Zukunft"
Vom Aufstieg nachhaltiger Werte in Zeiten der Krise

Streifzüge durch eine Welt von morgen

Drei Jahre lang war Ulrich Grober auf den Spuren eines gesellschaftlichen Wertewandels in Deutschland unterwegs. In seinem am 25. Juli erscheinenden Buch »Der leise Atem der Zukunft. Vom Aufstieg nachhaltiger Werte in Zeiten der Krise« lässt er uns an seinen Eindrücken teilhaben.

Ein historischer Prozess des Umdenkens ist im Gange. Überall machen sich Menschen auf die Suche nach einer »anderen Welt«: vielgestaltig und kreativ, ohne fertige Lösungen, aber mit gemeinsamen Werten und einer geteilten Vision von nachhaltiger Zukunft. Die Bewegung ist dynamisch, hoffnungsvoll und unumkehrbar. Und doch verengt sich momentan die Perspektive vieler zum Tunnelblick. Sie starren wie gebannt auf die Symptome von Krise und Kollaps: Erderwärmung, Artensterben, Schuldenberge, scheiternde Staaten, Flüchtlingsdramen, fundamentalistischer Terror. Die Krise – eigentlich ein Ausnahmezustand – ist zum Dauerzustand geworden. »Das tut uns nicht gut und lähmt uns«, so Grober. »Was wir brauchen, ist ein achtsamer Blick auf die Alternativen gelingenden Lebens. Mit welchen Werten bieten wir der Krise – und dem Fundamentalismus – die Stirn? Welche Zukunft ist wünschenswert und wie kann man ihr zum Durchbruch verhelfen?«

Für sein aktuelles Buch hat Ulrich Grober Landschaften durchwandert und Orte besucht, an denen die Umrisse einer Kultur der Nachhaltigkeit bereits sichtbar werden – die leisen, unterschwelligen Veränderungen ebenso wie die lauten Umbrüche. Auf den Spuren von Wilhelm Hauffs Märchen »Das Kalte Herz« durchstreift er den Nordschwarzwald und entdeckt die Aktualität dieser Parabel: Nicht Gier und Narzissmus, sondern Warmherzigkeit und Empathie sind zukunftsfähig. Er entwirft einen Abgesang auf die Traumfabrik des VW-Konzerns in Wolfsburg und spürt: der Kult der Beschleunigung ist passé, das Auto, wie wir es kennen, hat seinen Zenit überschritten. Auf Meister Eckharts Sitz im Predigerkloster zu Erfurt meditiert er über Gelassenheit, auf einer Bergbauhalde im Ruhrgebiet über den Wert der zyklischen Zeit. Zwischen Münsterland, Thüringer Wald und dem Breisgau besucht er Pioniere des Wandels, die an neuen Lebens- und Wirtschaftsformen arbeiten.

Entstanden ist ein Reisebericht, der vom Hunger nach Empathie, Gelassenheit und Entschleunigung erzählt, von der Suche nach Einfachheit, Gemeinschaft und Sinn; eine Erzählung, die Mut macht, denn der Wandel ist schon längst im Gange, und zwar viel erfolgreicher, als wir manchmal meinen.

Der Autor Ulrich Grober ist Publizist und Buchautor. Seine Themenfelder sind Ökologie, Nachhaltigkeit und zukunftsfähige Lebensstile. Ihn beschäftigt vor allem die Verknüpfung von kulturellem Erbe und Zukunftsvisionen. Sein Buch »Die Entdeckung der Nachhaltigkeit« gilt als Standardwerk, sein Buch »Vom Wandern« ist ein Longseller.

oekom verlag, 315 Seiten, EUR 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN 978-3-86581-807-2

Veranstaltungen:

KulturOrt Wintringer Kapelle (Saarland), 09.10.2016, 14.30 Uhr
Buchvorstellung und Autorenlesung mit Ulrich Grober
Veranstalter: VHS Regionalverband Saarbrücken
Wintringer Kapelle, 66271 Kleinblittersdorf / Saarland
Weitere Informationen: www.kulturort-wintringer-kapelle.de

München, 18.10.2016, 19 Uhr
Vortrag und Gespräch mit Ulrich Grober
Veranstalter: Netzwerk Klimaherbst e.V.
Münchner Zukunftssalon, Waltherstraße 29, 80337 München
Weitere Informationen und Anmeldung: www.oekom-verein.de

Chemnitz, 31.10.2016, 17 Uhr
Lesung mit Ulrich Grober, anschließend Aufführung der »Reformationssinfonie« von Felix Mendelssohn-Bartholdy
Veranstalter: Sächsische Hans-Carl-von-Carlowitz-Gesellschaft
St. Georg-Kirche, Chemnitz-Rabenstein
Weitere Informationen: www.carlowitz-gesellschaft.de
 
 

Buchtipp: Benjamin Monferat
 
Buchtipp: Benjamin Monferat "Der Turm der Welt"
Roman

«Eine Mischung aus Ken Follet, John Le Carré, Downton Abbey. Ein Schmöker für fast jedes Familienmitglied», nannte Karla Paul im ARD-Buffet Benjamin Monferats «Welt in Flammen».

Jetzt legt der Autor, hinter dessen Pseudonym sich der Spannungsautor und studierte Historiker Stephan M. Rother verbirgt, nach und veröffentlicht jetzt August im Wunderlich Verlag «Der Turm der Welt», ein historisches Melodram über eine großangelegte Verschwörung vor der Kulisse der Pariser Weltausstellung 1889.

Oktober 1889: Die Pariser Weltausstellung geht dem Ende zu. Millionen von Menschen strömen in die Lichterstadt, um Zeuge des Spektakels zu werden. Die brisante internationale Lage scheint für einen Augenblick vergessen. Und doch würde gerade hier, im bunten Gewimmel der Nationen und Interessen, ein Funke genügen, um das Pulverfass zur Explosion zu bringen. Ausgerechnet da werden zwei Ermittler des französischen Geheimdienstes tot aufgefunden - sie waren einer Verschwörung auf der Spur.

Was niemand weiß: Die Zukunft Europas ist mit dem Schicksal einiger Besucher der Ausstellung eng verknüpft: Eine französische Adelige - Königin der Pariser Salons - fürchtet um ihr Geheimnis: dessen Enttarnung würde weit mehr als nur einen gesellschaftlichen Skandal bedeuten. Ein deutscher Offizier, unterwegs in einer sehr persönlichen Agenda, wird zum Spielball der Großmächte. Ein junger Fotograf schließt einen folgenschweren Pakt, um das Herz seiner großen Liebe zu gewinnen. Ist die bildschöne Kurtisane in Wahrheit eine Spionin?

Schließlich versammelt sich alles, was Rang und Namen hat, an der Spitze des Eiffelturms, um das Abschlussfeuerwerk zu bestaunen. Wann wäre der Zeitpunkt für einen Anschlag besser gewählt, um die Welt im Chaos versinken zu lassen? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt: zu Lande, zu Wasser – und in der Luft ...

Verlag Wunderlich 2016, 704 Seiten, EUR 22,95 (D), 23,60 (A)
ISBN: 978-3-8052-5093-1
 
 

Der Oberrhein – Le Rhin Supérieur – The Upper Rhine
Daniel Charhouli. Jean Klinkert und Bernd Dallmann.
 
Der Oberrhein – Le Rhin Supérieur – The Upper Rhine
Dreisprachiger Bildband zeigt die wirtschaftliche, touristische und kulturelle Vielfalt der Region auf

Die komplett überarbeitete zweite Auflage des Bildbandes „Der
Oberrhein“ gibt auf über 124 Seiten Einblicke in die einzigartige
Kulturlandschaft Oberrhein und zeigt in beeindruckenden Fotografien
den Facettenreichtum dieser Landschaft. Der Bildband
wirft gleichermaßen einen Blick auf Topografie, Natur und Landschaft
wie auch die Kultur, den Wein und das Essen - kurz: Die
ganze Lebensart am Oberrhein, der die drei Länder Deutschland,
Frankreich und Schweiz miteinander verbindet.

Herausgeber des Bildbandes „Der Oberrhein“ sind FWTM-Geschäftsführer
Bernd Dallmann und Jean Klinkert, Kabinettchef
des Präsidenten von Alsace Destinaton Tourisme. „Mit dem Bildband
‚Der Oberrhein‘ wollen wir dieser Region ein Gesicht geben,
zeigen was den Oberrhein ausmacht, wie attraktiv diese einmalige
Gegend ist – von der Landschaft über die Kultur, vom
Tourismus über Bildung bis hin zur Wirtschaft“, so FWTM-Geschäftsführer
Bernd Dallmann. Jean Klinkert ergänzt: „Wir möchten
mit diesem Bildband dazu beitragen, dass wir selbst unsere
einmalige Kulturlandschaft in dieser Region zu schätzen wissen.
Und wir laden die Gäste aus aller Welt ein, ein solch großartiges
Angebot in einer Region, bestehend aus drei Ländern und einer
einzigartigen Kultur, kennen zu lernen.“

Der Oberrhein ist die meist besuchte trinationale Region in Europa:
Mehr als 20 Millionen Übernachtungen pro Jahr spiegeln
das große Interesse für die Region wider, die sich dem Besucher
gegenüber als Schatzkiste für Kunst, Kultur und Natur präsentiert.
„Um von einem atemberaubenden Highlight zum nächsten
zu kommen, fährt man nie länger als zehn Minuten“, fasst Bernd
Dallmann die Besonderheit der Oberrhein-Region zusammen.

Der Bildband gliedert sich in sechs Kapitel, die sich folgenden
Themen widmen: „Die Vision. Eine Region.“, „Geografie. Natur.
Landschaft.“, „Die Winzer. Der Wein. Das Essen.“, „Kunst. Kultur.“,
„Bildung. Wissenschaft. Wirtschaft.“ und „Städte. Regionen.“.
Das Buch ist komplett dreisprachig gehalten und besticht
durch seine vielfältigen Fotos und die aufwendige Gestaltung.

Wie bereits die erste Auflage aus dem Jahr 2012 erscheint auch
die Neuauflage des Bildbandes beim Promo Verlag in Freiburg.
Geschäftsführer Daniel Charhouli: „Als regional verwurzeltem
Verlag liegt uns unsere Heimat – und damit natürlich auch der
Oberrhein – sehr am Herzen. Umso mehr freuen wir uns darüber
den Lesern mit dieser vollständig überarbeiteten Neuauflage
wieder interessante Einblicke und frische Inspirationen zu Kultur,
Geschichte und Genuss am Oberrhein liefern zu können.“

Der Bildband ist seit dem 10. August 2016 in der Tourist Info in
Freiburg, im Buchhandel, in der Geschäftsstelle der Badischen
Zeitung sowie direkt beim Verlag für jeweils 19,90 Euro erhältlich.
 
 

Buchtipp: Britta Hasler
 
Buchtipp: Britta Hasler "Das Sterben der Bilder"
Thriller

Die Kunst des Todes. Wien, 1906. Die Stadt lebt in Angst vor einem Serienmörder, der seine Opfer scheinbar zufällig auswählt – und sie dann brutal und effektvoll tötet. Zur gleichen Zeit wird dem arbeitslosen Julius Pawalet überraschend eine Stelle im Kunsthistorischen Museum angeboten. Julius hat eine faszinierende Gabe: Jede Einzelheit eines Werks, das er längere Zeit studiert hat, brennt sich ihm ins Gedächtnis. Schon bald fallen ihm Details der Morde auf, die auf seinen neuen Arbeitsplatz hinweisen, an dem nicht alles mit rechten Dingen zugeht …

Gmeiner Verlag 2016, 535 Seiten, EUR 12,99
ISBN 978-3-8392-1818-1
 
 

Einfach und erfolgreich Vokabeln lernen: Polnisch
 
Einfach und erfolgreich Vokabeln lernen: Polnisch
In dieser Box ist alles drin. Diese neue Langenscheidt Vokabelbox bietet die 800 wichtigsten Wörter der Niveaustufen A1 und A2 für die Sprache Polnisch. Geeignet für Anfänger und Wiedereinsteiger.

Damit einem auch in der Fremdsprache nicht die Worte fehlen: Mit der bewährten Fünf-Fächer-Methode der Langenscheidt Vokabelboxen können rund 1.800 Wörter, Wendungen und Beispielsätze auf jeweils 800 Karteikarten einfach und erfolgreich erlernt werden.

Gestartet wird im ersten Fach. Wenn das Wort oder der Satz richtig übersetzt wurde, wandert das Kärtchen ein Fach weiter. Wer mit seiner Antwort falsch lag, behält die Vokabelkarte im ersten Fach, solange bis es mit der korrekten Übersetzung klappt.

Die Wiedervorlage der einzelnen Karteikärtchen für Polnisch unterstützt den nachhaltigen Lerneffekt. Die Lösung befindet sich jeweils auf der Rückseite. Der alltägliche Wortschatz kann ebenso vom Deutschen in die Fremdsprache wie umgekehrt geübt werden.

Die wichtigsten Vokabeln der Niveaus A1 und A2 sind übersichtlich nach 21 Themen geordnet. Selbstlerner können so zielgerichtet ihren Wortschatz trainieren. Alle wichtigen Themen des Alltags werden abgedeckt, wie beispielsweise Natur und Umwelt, der Mensch und soziale Beziehungen, Essen und Trinken, Urlaub und Reisen oder Lernen und Arbeiten.

Nach dem Sprachtraining mit den Langenscheidt Vokabelboxen ist man für Alltagssituationen einfach gut gerüstet.

Langenscheidt Vokabelbox
Polnisch ganz einfach, EUR 12,99
ISBN 978 3 468 34088 8
 
 

Buchtipp: Lincoln Child
 
Buchtipp: Lincoln Child "Frequenz"
In der Zentrale von "Lux" in Newport, Rhode Island, dem ältesten und berühmtesten Think Tank der USA, dreht der angesehene Wissenschaftler Willard Strachey plötzlich durch und enthauptet sich mit einem Schiebefenster. Niemand kann sich erklären, was den bisher so bedächtigen Mann in den Wahnsinn getrieben hat.

Enigmatologe Jeremy Logan, der zur Hilfe gerufen wird, findet in einem stillgelegten Flügel des Anwesens einen vergessenen Raum. Bizarre Gerätschaften aus dem vorigen Jahrhundert stehen darin, die einem hochgeheimen Projekt namens "Sin" dienten. Offenbar gibt es in der Zentrale von "Lux" jemanden, der genau weiß, was es damit auf sich hatte. Und dieser Jemand verfolgt ein zerstörerisches Ziel. Bald hat er auch Logan im Visier...

Der Autor Lincoln Child studierte Literatur und arbeitete viele Jahre als Lektor bei St Martin’s Press. Gemeinsam mit seinem Freund Douglas Preston entwickelte er 1995 das Romanprojekt „Das Relikt“, das innerhalb kürzester Zeit ein Millionenpublikum begeisterte. Child lebt mit Frau und Tochter in New Jersey.

Verlag Wunderlich 2016, 368 Seiten, EUR 19,95 (D)
ISBN: 978-3-8052-5095-5
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger