lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Rita Falk
 
Buchtipp: Rita Falk "Schweinskopf al dente"
Es ist angerichtet - Der dritte Fall für den Eberhofer Franz!

Ein blutiger Schweinskopf im Bett von Richter Moratschek führt Franz Eberhofer auf die Spur eines gefährlichen Psychopathen. Hannibal Lecter ist ein Dreck gegen Dr. Küstner, der in Niederkaltenkirchen sein Unwesen treibt.

»Ekelhafte Sache, das mit dem Schweinskopf im Bett vom Richter Moratschek. "Es ist der Pate", sagt der Moratschek und erschreckt mich zu Tode. "Welcher Pate?", frag ich den Moratschek. "Na, der vom Fernsehen halt. Der mit dem Corleone, dem Marlon Brando, wissen`S schon." "Das war aber ein Pferdekopf." "Pferdekopf … Schweinskopf … was spielt denn das für eine Rolle. Jedenfalls ist es grauenvoll." "Besonders für die Sau."«
Auszug aus ›Schweinskopf al dente‹

dtv 2011, 240 Seiten, EUR 14,90 [D] 15,40 [A] / sFR 21,90
ISBN 978-3-423-24892-1
 
 

Buchtipp: Ulla Grall
 
Buchtipp: Ulla Grall "Bohnen – vom Garten in die Küche"
Vielfalt erhalten und genießen

Bohnenvielfalt neu entdeckt: Bohnen frisch aus dem Garten, mit Butter und Semmelbröseln – dafür lässt manch einer
alles stehen und weiß: Bohnen sind weit mehr als grünes Allerlei aus dem Glas! Die bunte Vielfalt der Bohnen schmeckt nicht nur gut, sondern liefert darüber hinaus wertvolles pflanzliches Eiweiß, Mineralstoffe, gesunde Vitamine und bioaktive Pflanzenstoffe – wichtig insbesondere für alle, die kein Fleisch essen oder sich vegan ernähren. Wer alte Bohnensorten außerdem im Hobbygarten selbst anbaut, bewahrt gewachsene Vielfalt vor dem Verschwinden und erntet Raritäten, die es nirgendwo zu kaufen gibt.
Mehr
 

Buchtipp: Christopher G. Moore
 
Buchtipp: Christopher G. Moore "Der Untreue-Index"
Vincent Calvino ermittelt auf dem heißesten Pflaster der Welt

Bangkok wird von Demonstrationen erschüttert. Chaos und Angst herrschen in der Thaigesellschaft wie unter den Expats. Privatdetektiv Calvino begibt sich mitten hinein in den politischen Feuersturm, als er einen Fall von Medikamenten-Piraterie untersucht. Dabei stößt er auf ein einflussreiches politisches Netz, das mit aller Macht seine wirtschaftlichen Interessen gewahrt wissen will.

Ein 19-jähriges Thaimädchen und ein prominenter Rechtsanwalt werden am selben Abend tot aufgefunden. Beide stehen im Zusammenhang mit Calvinos Ermittlungen. Aufgerüttelt vom Untreue-Index, bei dem Bangkok weltweit an oberster Stelle steht, beauftragt ihn eine Gruppe von Ehefrauen, die eheliche Treue ihrer Gatten zu untersuchen. Calvino sieht sich mit Kräften konfrontiert, die ihn an die Grenzen seiner Ermittlungskunst führen.

Unionsverlag 2011, 380 Seiten, EUR 16,90 / sFR 24,90
ISBN 978-3-293-00435-1
 
 

Buchtipp: Christa Rinklin
 
Buchtipp: Christa Rinklin "KUCHIGEISCHTER"
Wenn Edelbrenner im Breisgau und Kaiserstuhl am Herd stehen

Die Küchengeister sind los! Die Reihe seiner regionalen Kochbücher, die in enger Zusammenarbeit im Rahmen der Stadt-Land-Partnerschaft entstehen, setzte der Freiburger Lavori-Verlag im Herbst 2011 mit einem weiteren Highlight fort. Die Kunst der Edelbrenner im Breisgau und Kaiserstuhl, ihre Liebe zur Natur und die Vielfalt der Destillate und deren Aromen stellt die Autorin Christa Rinklin in ihrem neuesten Werk vor.

»Kuchigeischter« lautet der Titel des 120 Seiten starken „Leckerbissens“, dessen in alemannischem Dialekt gehaltene Rezeptnamen die Freude am regionalen Genuss sofort erkennen lassen. ...
Mehr
 

Buchtipp: Arnold Stadler
 
Buchtipp: Arnold Stadler "New York machen wir das nächste Mal"
»Kaum hat der Mensch seinen Schreibtisch aufgeräumt, so glaubt er schon, es sei Ordnung möglich«, sagt Arnold Stadler, aber »Ordnung ist wohl nur eine Charakterfrage und beweist gar nichts.« Das Unaufgeräumte ist das Ordnungsprinzip von Stadlers Literatur. In ›New York machen wir das nächste Mal‹ erzählt er traurige und verträumte Geschichten: Es gibt ein unverhofftes Wiedersehen mit den alten Bekannten aus Stadlers großen Romanen, den schmerzhaft Verliebten und mit großer Geste Schüchternen. Es sind die, die ankommen und trotzdem nicht bleiben, die abreisen, um zu leben, die Ordnungs- und Glückssucher, die sich in diesen Denkbildern und Episoden wiedertreffen und so einen Empfang bereiten für ein weiteres Kapitel des einen, großen Werkes, an dem Arnold Stadler unermüdlich schreibt.

S.Fischer 2011, 224 Seiten, EUR (D) 17,95, (A) 18,50 / sFR 25,90
ISBN: 978-3-10-075137-9

Arnold Stadtler hat eine Lesung am Donnerstag, 01.12.2011 / 20.00 Uhr
im Theater Freiburg / Winterer-Foyer
Mehr
 

Finanztest Jahrbuch 2012: Die besten Finanztipps in 90 Tests und Reports
 
Finanztest Jahrbuch 2012: Die besten Finanztipps in 90 Tests und Reports
Die besten Finanztipps für das kommende Jahr finden sich im Finanztest Jahrbuch 2012, das jetzt erschienen ist. Von Tipps für günstige Strom- und Gastarife über attraktive Angebote für Tages- und Festgeld über sicheres Onlinebanking und guten Versicherungsschutz: In über 90 Tests und Reports hat die Finanztest-Redaktion die Ergebnisse der vergangenen 12 Monate zusammengetragen.

Für Sparer ist trotz der Turbulenzen im Jahr 2011 alles gut gegangen: Für Tages- und Festgeld bekommt man sogar mehr Prozente und Kreditnehmer können sich über günstige Zinsen freuen. Für beides finden sich im Jahrbuch gute Angebote. Bei wem die Krise zu dem Entschluss geführt hat, ins eigene Heim zu ziehen, findet die wichtigsten Informationen zur Auswahl von Haus und Grundstück, die notwendigen Tests für die Finanzierung und Tipps zur Entscheidung für oder gegen eine Solaranlage auf dem Dach.

Auf den richtigen Versicherungsschutz sollte man nicht verzichten. Im Finanztest Jahrbuch 2012 finden sich deshalb neben vielen anderen Versicherungsvergleichen auch Tipps für die beste Krankenkasse, Autoversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung. Erläutert wird auch, wie man Kostenfallen bei Handytarifen vermeidet und in unterschiedlichen Bereichen Steuern sparen kann. Tipps zur Beantragung von Elternzeit, der richtige. Krankmeldung oder der Minderung des Reisepreises runden das Jahrbuch ab.

Das Finanztest-Jahrbuch 2012 hat 240 Seiten und ist für 9,80 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich. Es kann auch online unter www.test.de/shop bestellt werden.
Mehr
 

Malbuch: Mit Leo und Gundula durchs Ländle
 
Malbuch: Mit Leo und Gundula durchs Ländle
Mit Löwe Leo kindgerecht durchs „Ländle“ – Malbuch nimmt Groß und Klein mit auf eine (Bildungs-)Reise durch Baden-Württemberg

Mit einem Malbuch erweitert die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ihre Produktpalette um ein eigens auf Kindergarten und Grundschule zugeschnittenes Angebot.

Die Hauptfiguren Leo Löwe und seine Freundin Grundula aus Bonn bringen Kindern Baden-Württemberg spielerisch näher. Landeskundliche Themen rund um das Bundesland wurden so bildlich umgesetzt, dass die Kinder das Malbuch einerseits selbstständig entdecken können, es zugleich aber auch Raum für die eigene Kreativität sowie Anknüpfungspunkte für die Vertiefung verschiedener Themen durch Eltern, Erzieherinnen und Erzieher und Lehrerinnen und Lehrer bietet.

Neben Geografie und politischer Landeskunde kommen natürlich auch Themen wie Sehenswürdigkeiten oder leckere Spezialitäten nicht zu kurz. Durch die fantasievollen Illustrationen des Grafikers Jakob Appel, begeistern „Leo und Grundula“ nicht nur Kinder.

Das Malbuch „Leo und Grundula - Eine Reise durch Baden-Württemberg“ ist ab sofort erhältlich. Es kostet im Einzelversand 1.- Euro zzgl. Versandkosten und ermäßigt bei Sammelbestellungen
20 Stück: 10 Euro zzgl. Versand, 40 Stück: 20 Euro zzgl. Versand bzw. 50 Stück: 25 Euro zzgl. Versand.

Das Malbuch kann bestellt werden bei:

Landeszentrale für politische Bildung
Stafflenbergstr. 38
70184 Stuttgart
Fax: 0711/164099-77
E-Mail: marketing@lpb.bwl.de
Webshop: http://www.lpb-bw.de/shop.html
Mehr
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Bert Jäger – Fotografie"
herausgegeben von dem Städtischen Kunstmuseum Singen und Dieter Weber
Texte: Christoph Bauer, Dieter Weber, Julia Galandi-Pascual

Zu wenig ist bisher bekannt, dass der Maler Bert Jäger (1919–98) auch ein umfangreiches fotografisches OEuvre interlassen hat, das während der fünfziger und sechziger Jahre anlässlich seiner Reisen nach Italien und Frankreich entstanden ist. Die alltäglichen Motive für seine Kamera fand der südwestdeutsche Künstler in Dörfern Liguriens und Apuliens sowie in den Straßen von Rom und Paris, seine Modelle waren dort Passanten und bevorzugt immer wieder Kinder. Auch die Vielfalt der behandelten Themen, wie der städtische Raum und sein Wandel, die Rolle des Individuums in der Masse oder die Bedeutung von Armut und Reichtum lassen die Fotografien als ein Bildessay mit kulturwissenschaftlicher Signifikanz erscheinen, das mehrere Lesarten erlaubt. Jäger diente die Fotografie nicht bloß als Medium der persönlichen Geschichtsschreibung, sondern in diesen Ansichten des scheinbar zufällig Vorgefundenen lässt sich eine dokumentarisch-subjektive Bildsprache ablesen, die mit der der Street Photography vergleichbar ist. Zeichen der sichtbaren Welt werden zu autonomen Bildern, die – wie die Malerei Jägers – ästhetischen Gesetzen unterliegen. Die Publikation widmet sich erstmals ausschließlich den Fotoarbeiten Bert Jägers und enthält neben zahlreichen Abbildungen einen einführenden Text von Julia Galandi-Pascual.

modo Verlag 2011, 112 Seiten, EUR 28,00 / sFR 35,00
ISBN 978-3-86833-067-0
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger