lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Scardanelli
Hörspiel von Harald Bergmann auf der Grundlage seines gleichnamigen Films
Mit: Walter Schmidinger, Hans Treichler, André Wilms u. a.
Musik: Peter Schneider
Regie: Harald Bergmann
(Produktion: ECM 2004)
Länge: 62 Minuten

”Scardanelli” rekonstruiert die zweite Lebenshälfte des Dichters Friedrich Hölderlin. Es handelt sich um die Jahre seines “Wahnsinns” von 1807 bis 1847. Kein Satz in dem Stück ist erfunden; alle Szenen, Dialoge und Zeugenaussagen beruhen auf den überlieferten Berichten: Hölderlin wird in eine Tübinger Klinik interniert und sieben Monate später mit der Diagnose “unheilbar wahnsinng mit einer Lebenserwartung von drei Jahren” dem Schreinermeister Ernst Zimmer zur Pflege übergeben. In dessen Handwerkerhaus lebt der Dichter weitere 36 Jahre, betreut von der Tochter Lotte Zimmer im Turmzimmer am Neckar, klavierspielend, zeichnend, weiterdichtend unter dem Namen “Scardanelli”.

Die eigenes für CD neu abgemischte Tonspur von Harald Bergmanns gleichnamigem Film von 2000 ist ein akustisch-poetisches Meisterwerk, das als Filmtonspur zum Hörspielkanon zählen sollte.

Sonntag, 4.9.2016, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Laible und Frisch
Gut geklaut ist halb gebacken
Nach der gleichnamigen Fernsehserie von Frieder Scheiffele und Sebastian Feld
Hörspielbearbeitung Christel Freitag und Günter Maurer
Musik: Thomas Rau
Regie: Günter Maurer
(Produktion SWR 2016)
Länge: ca. 50 Minuten

„Gut geklaut ist halb gebacken“ – das werfen sich Großbäcker Manfred Frisch und Traditionsbäcker Walter Laible vor. Jeder bezichtigt den anderen der Urheberrechtsverletzung. Konkret geht es um das Rezept einer neuartigen Backware: Den Bragel! Manfred Frisch plant, den Streit mit seinem Widersacher öffentlich in einer Fernsehshow zu beenden. Vor laufender Kamera will der selbstverliebte Großbäcker den wortkargen Schwaben endgültig zu Fall bringen. Währenddessen bittet Walter Laible, seine Frau Marga, deren beste Freundin Uschi und seinen Neffen Jo um Beistand im Kampf gegen den Backkonkurrenten. Frischs Tochter Lina, die mit Jo Laible liiert ist, steht zwischen den Stühlen und versucht vergeblich, es allen recht zu machen. Die Fernsehshow gerät dann auch zu einem aberwitzigen Schlachtfeld verletzter Eitelkeiten und Gefühle. Es kommen Wahrheiten ans Licht, die so mancher lieber für immer im Dunkeln gelassen hätte …

Ursendung am Samstag, 3.9.2016, 21:03 Uhr, SWR4 BW Mundarthörspiel

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung zum Nachhören auf: SWR.de/SWR4/bw
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Wie Ella mir die Welt erklärt
Zwei Geschichten von Brigitte Endres
Gelesen von Jochen Striebeck und Jens Wawrczeck

Linus hat ein Problem: Es heißt Ella und ist seine große Schwester. Wenn sie ihre kleine Goldrandbrille geraderückt, ist alles zu spät, denn dann erklärt sie Linus wichtige und unwichtige Dinge des Lebens.
Denn Ella weiß (fast) alles, zum Beispiel, wieso die Menschen heute von Tellern essen. Oder dass die Römer beim Essen auf dem Boden lagen, weil sie noch keine Stühle hatten. – Doch: Kann man Ellas Vorträge wirklich ernst nehmen?

Samstag, 3.9.2016, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Proust ist mein Leben, doch es langweilt mich sehr
Hörspiel von Christian Rottler
Mit Nicole Heidrich, Hartmut Oesterle, Peter Schütz und Professor Dr. Andreas Ziemann
Musik Christian Rottler & Galakomplex
(Regie & Produktion Martin Hirsch und Christian Rottler 2015)
Länge: 39 Minuten

Erst ist es nur ein Song von Christan Rottler & Galakomplex: „Proust ist mein Leben, doch es langweilt mich sehr“. Aber er ist der Anlass für die Anfrage eines gewissen Eberhard Pontifex, der für einen Sammelband zum Thema Proust von Rottler wissen will, was den Anstoß zu diesem Song gab. Der Rottler schreibt sich warm, aus dem gewünschten kurzen Kommentar wird ein ganzer Beitrag über Erlebnisse und Folgen der nicht zu Ende gebrachten Proustlektüre. Doch um den abgeschickten Beitrag bleibt es still, der Pontifex rührt sich über Wochen nicht. Erst als er mit dem Herausgeber des Sammelbands, Professor Albert Gier, Kontakt aufnehmen kann, wittert Rottler wieder Morgenluft – jedoch nur kurz. Der Professor will den Beitrag nicht veröffentlichen und der Rottler den Proust nicht fertig lesen, aber dafür macht er aus dem ganzen Vorgang ein Hörspiel und gelangt zu der Erkenntnis, dass der Vorsatz, endlich wieder mit Proust zu beginnen, erstaunlich viel Ähnlichkeit mit der Absicht hat, mit dem Rauchen aufzuhören.

Dienstag, 30.8.2016, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Ich dachte, in Europa stirbt man nie
Hörspiel von Sarah Schreier
Idee und Konzept: Sarah Schreier
Regie: Alfred Behrens
(Produktion: RBB 2016)
Länge: 53 Minuten

Im Oktober 2015 hatte die Dokumentarfilmerin Sarah Schreier in langen Vorgesprächen sechs Flüchtlinge, zwei Frauen und vier Männer, kennengelernt und anschließend ins Hörspielstudio eingeladen. Im Schutz einer nachgebauten Jurte haben sich die sechs Protagonistinnen und Protagonisten, die anonym bleiben wollten, ein Wochenende lang anhand von mitgebrachten Gegenständen ihre Geschichten erzählt.

Ausgezeichnet als Hörspiel des Monats Januar 2016. Aus der Begründung der Jury:
”Die Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Serbien, Angola und Nigeria berichten neutral, ohne Pathos und Emphase, was ihnen widerfahren ist, warum sie ihr Land verlassen mussten, mit welchen Verlusten und Traumata sie zu kämpfen haben. Gerade dieser nüchterne, auf das eigene Erleben fokussierte und beschränkte Erzählton erzeugt beim Zuhörer eine starke Intimität und Intensität.”

Sonntag, 28.8.2016, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Oma Elsa
Von Sigrid Zeevaert
Gelesen von Sandra Gerling

Eigentlich dachte ich, dieser Sommer würde todlangweilig. Mama hat einen dicken Auftrag bekommen und erklärt, dann fielen die Ferien für sie dieses Mal aus. Mama ist Künstlerin von Beruf. Dass Linus und ich aber doch Ferien haben, zählt leider nicht.

Dass die echten Abenteuer oft in den kleinen Dingen des Lebens zu finden sind, das merken Linus und seine Schwester, als Oma Elsa zu Besuch kommt. “Echt Horror”, wie Linus sagt – und plötzlich werden die Ferien doch noch spannend.

Sigrid Zeevaerts Kinderbücher wurden in viele Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Daneben hat sie Kindertheaterstücke und Geschichten u. a. fürs Radio geschrieben.

Samstag, 27.8.2016, 18:40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte

Die Geschichte steht nach der Sendung ein Jahr zum Download bereit: www.kindernetz.de/spielraum.
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Im Ohrenland des Krieges
Hörspiel von Inka Bach
Mit Andreas Klaue und Marcus Michalski
Regie: Maria Ohmer
(Produktion: SWR 2014)

Länge: 31 Minuten

Juli 1918. Im normalen Leben ist Dr. Heinrich Fasshuber Privatdozent für Elektrotechnik an der TH Karlsruhe. Doch jetzt sitzt er im Unterstand an der Marne und lauscht. Mithilfe von akustischen Verstärkern horcht er die Geräusche unter der Erde ab. Er hört das Klopfen der Franzosen, die ihren Stollen unaufhaltsam vorwärts treiben. Sie sind nur noch zwanzig Meter entfernt, er kann schon hören, wie sie sich über das schlechte Essen beschweren. Bis auf zwölf Meter will er seinen Feind herankommen lassen. Und dann sprengen. Er muss nur die Nerven behalten und seinen Ohren trauen.

Dienstag, 23.8.2016, 19:20 Uhr, SWR2 Tandem

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung als Download auf swr2.de/tandem
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Halpern & Johnson
Nach dem gleichnamigen Theaterstück von Lionel Goldstein
Aus dem Englischen von Ulrike Syha
Mit: Klaus Manchen und Peter Fricke
Regie: Christoph Dietrich
(Produktion: MDR 2011)
Länge: 59 Minuten

Joe Halpern hat nach über 50 Jahren Ehe seine Frau Flo verloren. Einsam steht er an ihrem Grab und sieht irritiert, wie ein Fremder mit einem Blumenstrauß an ihn herantritt. Der Mann stellt sich als Dennis Johnson vor, er hatte eine dreijährige Beziehung mit Florence. Allerdings war sie da noch nicht verheiratet.

Halpern ist über den Einblick in das Vorleben seiner Frau wenig erfreut und ahnt nicht, dass er lediglich die Spitze des Eisbergs kennt. Denn bis zu ihrem Tod verband Flo und Johnson eine platonische Freundschaft. Mit wachsendem Staunen und noch größerer Wut hört Halpern von einer ihm völlig unbekannten Seite seiner Frau. Rau und polternd stellt er den distinguierten Johnson zur Rede. Johnson hat die Wogen kaum geglättet, da wartet Halpern seinerseits mit einer Enthüllung auf, die Johnsons Höflichkeit empfindlich bremst. Der Streit geht in die nächste Runde, bis die zwei grundverschiedenen Männer merken, wie viel sie letztlich gemeinsam haben.

Sonntag, 21.8.2016, 18:20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger