lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Olivia (1/2)
Manchmal kommt das Glück von ganz allein
Nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Jowi Schmitz
Aus dem Niederländischen von Bettina Bach
Mit: Elisabeth Juhnke, Oliver Stokowski, Sabine Orléans u.a.
Hörspielbearbeitung und Regie: Kirstin Petri
(Produktion: SWR 2013)
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als on-demand-stream auf swr2.de/hoerspiel.
Länge: 55 Minuten

Das größte Problem ist, dass Olivias Mutter tot ist. Das zweitgrößte, dass ihr Vater gerade keinen Durchblick hat. Das bringt eine Menge Durcheinander mit sich und Olivia muss es dann wieder in Ordnung bringen, dabei ist sie gerade erst elf. Dann gibt es noch das neueste Problem, das klein angefangen hat, aber immer größer wird: Mutter ist eingeäschert worden, und die Asche sollte ihnen nachgeschickt werden, aber Olivia wartet umsonst.

Ostersonntag, 31.03.2013, 14.05 Uhr, SWR2 Spielraum – Hörspiel
Teil 2: Ostermontag, 1. April, 14.05 Uhr
 
 

 
Hörspieltipp: Luftholen
Mundarthörspiel von Oliver Wnuk
nach seinem gleichnamigen Roman
Mit: Oliver Wnuk u.a.
Hörspielbearbeitung: Oliver Wnuk
Regie: Mark Ginzler
Produktion: SWR 2013
Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als on-demand-stream auf swr.de/swr4/bw
Länge: 56 Minuten

Josch ist Schwimmmeister. Seit er denken kann, hat ihn das Wasser fasziniert. Am Beckenrand kennt er sich aus, hier weiß er, was zu tun ist. Aber in seinem eigenen Leben weiß er das schon lange nicht mehr. Seit seine Frau ihn verlassen und den gemeinsamen Sohn mitgenommen hat, findet er nur noch Halt im Berufsalltag. Als er der 14-jährigen Leonie, die jeden Tag ihrer Sommerferien an seiner Seite verbringt, im entscheidenden Moment nicht helfen kann, bleibt ihm keine andere Wahl mehr. Josch muss sich dem Leben stellen. Und so nähert er sich der blinden und lebensfrohen Maria an und begibt sich schließlich mit ihr zusammen auf eine ungewisse Reise: eine Suche nach seinem Sohn, der Wahrheit und dem Leben überhaupt. Endlich geht er den Weg, den er sich nie traute zu gehen.

Samstag, 30.03.2013, 21.03 Uhr, SWR4 BW Mundarthörspiel
 
 

 
Hörspieltipp: Weiter leben - Eine Jugend
Hörspiel nach der gleichnamigen Autobiografie von Ruth Klüger
Mit: Maria Hofstatter, Martina Spitzer, Ruth Klüger und Renata Schmidtkunz
Bearbeitung: Hubertus Zorell / Pete Belcher / Götz Fritsch
Musik: Peter Zwetkoff
Regie: Götz Fritsch
(Produktion: ORF 2010)
Länge: 45 Minuten

Elf Jahre war die Tochter eines jüdischen Wiener Frauen- und Kinderarztes alt, als sie gemeinsam mit ihrer Mutter ins Konzentrationslager Theresienstadt deportiert wurde. Auschwitz und zwei weitere Lager sollten folgen. 50 Jahre später, 1992, veröffentlichte sie ihre Autobiografie und erzählt mit den Worten des Kindes, das sie einmal gewesen war. “Ich habe Theresienstadt gehasst”, sagt sie. Aber auch: “Ich habe Theresienstadt geliebt. Irgendwie.”

Donnerstag, 28.03.13, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Oops, Wrong Planet!
Hörspiel von Gesine Schmidt
Mit: Matthias Koeberlin, Florian Lukas, Susanne Lothar, Lena Stolze u.a.
Musik: Pierre Oser
Regie: Walter Adler
(Produktion: DLF/WDR 2012)
Länge: 68 Minuten

Das Asperger-Syndrom wird auch “Oops-Wrong-Planet-Syndrom” genannt. Die Betroffenen glauben, wie irrtümlich auf einem fremden Planeten gestrandet zu sein, dessen Regeln und Bewohner sie nicht verstehen. Typische Beeinträchtigungen: mangelnde soziale Interaktion und Kommunikation. Typische Stärken: Wahrheitsliebe, logisches Denken, oft überdurchschnittliche Intelligenz, Spezialistentum mit umfassendem Tiefenwissen. Die Zwillinge Konstantin und Kornelius sprechen nicht, aber ihre innere Welt ist durchdrungen von Sprache. Sie und andere Menschen aus dem autistischen Spektrum bilden mit ihren Texten und Aussagen die Basis für das Hörspiel.

Sonntag, 24.03.2013, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel
 
 

 
Radiotipp: Mathilda und Giacomo
Von Friedrich Ani
Gelesen von Patrick Blank
Mit Eva Schramm
Länge: 20 Minuten

Mathilda ist der einzige schwarze Schwan unter lauter weißen Höckerschwänen auf dem Kleinhesseloher See. Aber Mathilda ist nicht nur anders, sie ist auch haltlos verliebt. Giacomo hat einen langen Schwanenhals, er ist riesig groß und wunderschön – doch leider kein Schwan aus Haut und Federn, sondern ein Tretboot. Man darf gespannt sein, ob diese wahre Liebesgeschichte ein gutes Ende nehmen kann.

Samstag, 23.03.2013, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum- Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Nullzeit
Kriminalhörspiel von Juli Zeh nach ihrem gleichnamigen Roman
Hörspielbearbeitung: Juli Zeh
Musik: Martin Bezzola
Regie: Mark Ginzler
(Produktion: SWR 2013)
Länge 56 Minuten

Dieses Hörspiel steht nach der Ursendung eine Woche als On-Demand-Stream auf: SWR2.de/hoerspiel
Eigentlich ist die Schauspielerin Jola mit ihrem Lebensgefährten Theo auf die Insel gekommen, um sich auf ihre nächste Rolle vorzubereiten. Als sie Sven kennenlernt, entwickelt sich aus einem harmlosen Flirt eine fatale Dreiecksbeziehung. Sven hat Deutschland verlassen und sich auf der Insel eine Existenz als Tauchlehrer aufgebaut. Keine Einmischung in fremde Probleme – das ist sein Lebensmotto. Jetzt muss Sven erleben, wie er vom Zeugen zum Mitschuldigen wird.

Freitag, 22.03.2013, 22.33 Uhr, SWR2 Krimi
 
 

 
Hörspieltipp: Heimkehrreime
Hörstück von Valeri Scherstjanoi
Mit: Valeri Scherstjanoi
Regie: Bernhard Jugel
(Produktion: BR 2004)
Länge: 44 Minuten

Heimkehr und Kehrreim gehen hier eine poetische Verbindung ein. Heimgekehrt ist der Lautdichter Valeri Scherstjanoi ins nördliche Ostpreußen – die Heimat seiner Vorfahren mütterlicherseits. Dort lebten einst zwischen Weichsel und Memel die Pruzzen, ein westbaltisches Volk. Dessen Sprache starb im 17. Jahrhundert aus. Sprachreste erhielten sich bis heute. Der Weg zurück gelingt Scherstjanoi über einen sprachspielerischen Ansatz, der eine Klangsymphonie als Heim-Kehr-Reim-Reise erklingen lässt.

Donnerstag, 21.03.2013, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: In Zeiten des abnehmenden Lichts (2/2)
Nach dem gleichnamigen Roman von Eugen Ruge
Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann
Produktion: SWR 2012 / Ursendung
Länge: 99 Minuten

Die Erfahrungen von vier Generationen über 50 Jahre hinweg in einer dramaturgisch raffinierten Komposition: Von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 89 und darüber hinaus reicht diese wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht.

"Seine Figuren haben Bestand jenseits der Zeiten. Und vielleicht erzählt er gerade deshalb mehr von der DDR und den Nöten des Lebens als all die Bücher, die sich an den Ideologien und an der harten Wirklichkeit abarbeiten. Die Zeit ist reif für diesen unverstellten, humorvollen und einfühlsamen Blick."
Jörg Magenau, Süddeutsche Zeitung

"Überragend ... eine faszinierende Innensicht der DDR. "
Felicitas von Lovenberg, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Sonntag, 23.12.2012, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger