lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 22. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Hörspieltipps

 
Hörspieltipp: Der Superknall - Bankendrama wie ihr es mögt
Nach einem Comic von Thomas Fischermann, Mart Klein, Miriam Migliazzi, Marcus Rohwetter, Mark Schieritz und Arne Storn
Hörspielbearbeitung: Katrin Zipse
Regie: Ulrich Lampen
(Produktion: SWR 2012)
Länge: 28 Minuten

Verlassene Immobilien, Lehman Brothers, Griechenland, Euro – die Krise mag in immer neuen Gewändern erscheinen, aber es bleibt stets dieselbe Krise. Wie konnte die Welt darauf zusteuern? In einem fulminanten Comic mit den beliebtesten Promis aus Politik und Wirtschaft erklärte DIE ZEIT zum Jahreswechsel vor zwei Jahren die Finanzkrise. Mittlerweile in der Eurokrise angekommen, schauen wir auf die Anfänge zurück.

Dienstag, 14.01.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Die Gelehrtenrepublik
Nach dem gleichnamigen Roman von Arno Schmidt
Mit: Manfred Zapatka
Komposition: Klaus Buhlert
Hörspielbearbeitung und Regie: Klaus Buhlert
(Produktion: BR 2003)
Länge: 78 Minuten

Mitten im Kalten Krieg, 1957, wurde Arno Schmidts beißende Satire auf die Zukunft veröffentlicht: “Die Gelehrtenrepublik”, ein “Kurzroman aus den Rossbreiten”. Man schreibt das Jahr 2008. Als Folge eines dritten Weltkriegs haben sich Leben und politische Grenzen auf der Erde vollständig verändert. Individuelle Mobilität wird weltweit militärisch kontrolliert, Veröffentlichungen durch Zensur geregelt. Atomare Versuche und gentechnische Experimente sind an der Tagesordnung. Unter solchen Bedingungen erhält der amerikanische Journalist Charles Henry Winer unerwartet die Genehmigung, in die Gelehrtenrepublik zu reisen. Mit dem Ballon landet er im Hominidenstreifen, einem gesperrten Korridor, und erreicht – nach der Begegnung mit einer zutraulichen Zentaurin – die IRAS (International Republic for Artists and Scientists): Eine steuerbare stählerne Plattform, die als Oase für Wissenschaft und Kunst auf den Ozeanen treibt. Während an Steuerbord, dem amerikanisch verwalteten Teil, die Künstler ihre Kreativitätskrisen pflegen, treten an Backbord ihre kommunistischen Kollegen im Gleichschritt zur kollektiven Produktion an. Aber sogar auf IRAS experimentiert man mit Gehirn-Transplantation und Kälteschlaf, um das ewige Leben für die Genies dieser Welt zu sichern. Die schwelenden ideologischen Konflikte zwischen den beiden Weltmächten führen zu absurden Komplikationen.

Sonntag, 12.01.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

 
Hörspieltipp: Pinocchio im Schnee
Von Klaus Kordon
Gelesen von Monika Müller-Heusch
Mit Eva Schramm

Der Krieg ist vorbei. Die meisten haben nicht viel, einige Kinder haben noch nicht einmal mehr Eltern. Da nur wenige Autos auf den Straßen fahren, wird dort gespielt: Völkerball, Prellball, Schnecke. Nur Sebastian spielt nie mit. Die anderen nennen ihn Pinocchio, weil er mit seinen Steckenbeinen und Streichholzarmen aussieht wie die Holzpuppe aus dem Kinderbuch. Normalerweise kümmert sich keiner um ihn, wenn er neben den spielenden Kindern steht, doch eines Tages ändert sich das. Eine einfühlsame Geschichte über das Kranksein und darüber, dass man manches erst auf den zweiten Blick erkennen kann.

Samstag, 11.01.2014, 18.40 Uhr, SWR2 Spielraum – Die Geschichte
 
 

 
Hörspieltipp: Wilde Tiere
Hörspiel von Walter Adler
Mit: Karoline Eichhorn, Ueli Jäggi, Peter Jordan, Pierre Kiwitt, Ingo Hülsmann u.a.
Regie: Walter Adler
(Produktion: SWR 2013)
Länge: 52 Minuten

Xaver Finkbeiner sieht sich einem bösen Verdacht ausgesetzt. Er soll vor Jahren einen mutmaßlichen Entführer unter Folterandrohung zum Reden gezwungen haben. Das jedenfalls scheint das plötzlich aufgetauchte Tonbandprotokoll eines alten Verhörs zu belegen. Finkbeiner ist entsetzt und mit den Nerven völlig runter. Ein Disziplinarverfahren wäre das Ende seiner Polizeikarriere. Auch Nina Brändle ist fassungslos. Soll und kann sie ihrem suspendierten Kollegen helfen? Die Ermittlungen gegen eine Tierimport-Mafia muss sie, mehr schlecht als recht, ohne ihn betreiben. Außerdem hat sie Stress mit ihrem neuen Freund. Alle Dinge scheinen aus dem Ruder zu laufen. Bis Nina eine Spur entdeckt, die Finkbeiners Fall in eine völlig neue Richtung lenkt. Seit Jahren hat der Kommissar, ohne je davon erzählt zu haben, die Geschichte des SS-Arztes Dr. Herzog recherchiert, der berüchtigt war für seine Menschenexperimente. “Dr. Tod” nannten ihn die Häftlinge in Mauthausen. Trotzdem konnte der Nazi-Verbrecher bis in die 60er-Jahre als angesehener Arzt in Baden-Baden praktizieren. Als man ihn endlich enttarnte, tauchte er völlig überraschend unter. Dabei wussten nur wenige von seiner bevorstehenden Verhaftung. Stand Finkbeiner etwa kurz davor, ein altes Rätsel zu lösen? Und könnte ihn das rehabilitieren in seinem eigenen Fall?

ARD Radio Tatort am Freitag, 10.01.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Krimi
sowie als Wiederholung am Samstag, 11.01.2014, 21.03 Uhr, SWR4 Mundart-Hörspiel

Diese Folge steht ab Montagabend nach der Sendung vier Wochen zum Download bereit: www.radiotatort.ard.de. Auch als Podcast abonnierbar!
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Wie Sie ein schlechter Liebhaber werden
Hörspiel von Peter Danzinger
Mit: Albert Fortell, Barbara Wussow u.a.
Komposition und Regie: Peter Kaizar
(Produktion: ORF 2012)
Länge: 48 Minuten

Ein Paar in den besten Jahren. Die Frau sorgt sich um ihre längst eingeschlafenen sexuellen Aktivitäten. Eine einschlägige Ratgebersendung im Fernsehen könnte da vielleicht helfen, denkt sie. Fernsehen ist nicht so anstrengend wie Lesen – da spart man sich die Lektüre von “Shades of Grey”. Und das, was gezeigt wird, könnte sie ja durchaus direkt in die Praxis umsetzen. Es entspannt sich in diesem Hörspiel ein widersinnig abstruses Spiel von Abwehr und Anziehung, das ganz in der anarchischen Häme des Wiener Humors gründet. Vorsicht aber – dieses Stück ist keine Satire!

Donnerstag, 09.01.2014, 22.03 Uhr, SWR2 Hörspiel-Studio
 
 

 
Hörspieltipp: Die 50 Skulpturen des Institut fuer Feinmotorik
Hörstück von Mark Brüderle, Daniel van den Eijkel, Tim Elzer, Marc Matter und Florian Meyer
Realisation: Institut fuer Feinmotorik und Tim Elzer
(Produktion: SWR 2011)
Länge: 47 Minuten

Das Institut fuer Feinmotorik ist ein Künstlerkollektiv, das in verschiedenen Formationen an diversen Formaten arbeitet. Die größte Aufmerksamkeit erlangten sie bisher durch ihre Experimente mit präparierten Schallplattenspielern, welche mit allen möglichen Bastel-Materialien, aber konsequent ohne Schallplatten bespielt werden. Bei dieser Arbeit ging das Institut fuer Feinmotorik einen neuen Weg. Statt Klänge übereinander zu schichten, versuchten sie diese herauszuschälen, damit sie sich in eigenständigen Gebilden entfalten und als Skulpturen aus Schall “ausstellen” lassen. Das Stück erhielt im Jahre 2011 den Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst.

Dienstag, 07.01.2014, 23.03 Uhr, SWR2 ars acustica

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung zum Download auf: SWR2.de/hoerspiel
Mehr
 

 
Hörspieltipp: Troika
Von Jan Mauer

Lazaros Charidis, Jahrgangsbester an der Athener Polytechnico, beschäftigt bei einem deutschen Autobauer im Renommierprojekt akustische Optimierung der neuen Roadster-Serie, ist das bevorzugte Gesprächsthema beim freitäglichen Stammtisch der Alteingesessenen. Charidis finden alle klasse. Bis er beginnt, auf der Arbeit über die Zustände in seiner Heimat zu reden. Das stille Wunderkind mutiert zum Stimmungskiller.

Dienstag, 07.01.2014, 19.20 Uhr, SWR2 Tandem
 
 

 
Hörspieltipp: Mörder
Hörspiel von Agnieszka Lessmann
Mit: Dagmar Manzel, Bernhard Schütz, Marianne Rogée u.a.
Regie: Christine Nagel
(Produktion: DLF/SWR 2011)
Länge: 68 Minuten

Polen 1968: Unter dem Druck einer antisemitischen Kampagne der regierenden Kommunistischen Partei müssen 20.000 Juden ihre Heimat verlassen, darunter auch Überlebende des Holocaust wie der Vater der kleinen Aga. Sie zieht mit ihren Eltern über Israel nach Deutschland in ein Haus der jüdischen Gemeinde, ein Haus voller nicht erzählter Geschichten. Aga zieht – so hat sie es aufgeschnappt – in das “Land der Mörder”. Aber wo sind die Mörder? Der “Kommissar” Erik Ode, den sie im Fernsehen kennenlernt, hilft ihr bei der Suche. Ein Hörspiel über das Schweigen und über die Neugier und Fantasie eines sechsjährigen Kindes, das die Bundesrepublik der Brandt-Ära aus dieser ganz eigenen Perspektive erlebt. Ein Hörspiel frei nach tatsächlichen Ereignissen.

Sonntag, 05.01.2014, 18.20 Uhr, SWR2 Hörspiel am Sonntag

Dieses Hörspiel steht nach der Sendung ein Jahr zum download auf: www.swr2.de/hoerspiel
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 
SWR2.jpg


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger