lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 27. Juni 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 8. bis 12. August
Mittwoch, 10. August, 17 Uhr
Sommerlesen mit Erzähltheater (Stadtteilbibliothek Haslach)
In den Sommermonaten lesen Vorlesepatinnen der
Stadtteilbibliothek Haslach mit einem Erzähltheater im Freien auf
dem Kinderspielplatz im Marienmattenweg. Das nächste Vorlesen für
Kinder ab 3 Jahren findet am Mittwoch, 10. August, um 17 Uhr statt.
Bei schlechtem Wetter wird in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudinger Straße 10, vorgelesen. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Karlsruhe: Sich rechtzeitig mit Lesestoff eindecken
Sommerpause in den Stadtteilbibliotheken

Die Stadtteilbibliotheken in Durlach, Grötzingen, Mühlburg, Neureut und in der Waldstadt legen ebenso wie die Amerikanische Bibliothek und der Medienbus von Montag, 8. August, bis Freitag, 2. September eine Sommerpause ein.

Die Ausleihe in den Stadtteilbibliotheken beginnt wieder am Montag, 5. September, in der Amerikanischen Bibliothek am Dienstag, 6. September.

Die Stadtbibliothek im Neuen Ständehaus sowie die Kinder- und Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais sind den ganzen Sommer über zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.
Mehr
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 1. bis 6. August
Mittwoch, 3. August, 17 Uhr
Sommerlesen mit Erzähltheater (Stadtteilbibliothek Haslach)
In den Sommermonaten lesen Vorlesepatinnen der
Stadtteilbibliothek Haslach mit einem Erzähltheater im Freien auf
dem Kinderspielplatz im Marienmattenweg. Das nächste Vorlesen für
Kinder ab 3 Jahren findet am Mittwoch, 3. August, um 17 Uhr statt.
Bei schlechtem Wetter wird in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudinger Straße 10, vorgelesen. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 25. bis 30. Juli
151515Mittwoch, 27. Juli, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 27. Juli, um 16 Uhr, in der Kinderund
Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli, 17 Uhr
Sommerlesen mit Erzähltheater
(Stadtteilbibliothek Haslach)
In den Sommermonaten lesen Vorlesepatinnen der
Stadtteilbibliothek Haslach mit einem Erzähltheater im Freien auf
dem Kinderspielplatz im Marienmattenweg. Das nächste Vorlesen für
Kinder ab 3 Jahren findet am Mittwoch, 27. Juli, um 17 Uhr statt. Der
Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli, 17 Uhr
Sommerlesen mit Erzähltheater
(Stadtteilbibliothek Haslach)
In den Sommermonaten lesen Vorlesepatinnen der
Stadtteilbibliothek Haslach mit einem Erzähltheater im Freien auf
dem Kinderspielplatz im Marienmattenweg. Das nächste Vorlesen für
Kinder ab 3 Jahren findet am Mittwoch, 27. Juli, um 17 Uhr statt. Der
Eintritt ist frei.

 
 

 
Über die Bücher schweben: Der Publikumsaufzug kommt!
Wegen Umbaus ist die Stadtbibliothek am Münsterplatz vom 2. August bis 10. September geschlossen

Hallo Leseratten!
Kali mera, Strandlektürenliebhaberinnen!
Bienvenidos, Reiseführerausleiher!

Noch bleiben Ihnen drei Wochen Zeit, um sich in der Stadtbibliothek mit reichlich Lesestoff für die Sommerferien einzudecken. Dann wird die Hauptstelle am Münsterplatz von Dienstag, 2. August, bis Samstag, 10. September, geschlossen. Das städtische Gebäudemanagement baut den ersehnten Publikumsaufzug ein. Fertig gestellt ist er zwar erst Ende Oktober. Ab Dienstag, 13. September, bietet die Hauptstelle aber wieder das volle Serviceangebot.

Damit die Zuhausebleiber unter den Leseratten aber nicht darben müssen, ist die Stadtbibliothek auch im August für alle da: Auf dem Münsterplatz steht der Bücherbus (Di-Fr 10 bis 18 Uhr), und die Stadtteilbibliotheken Haslach und Mooswald öffnen dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 14 Uhr. Die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld ist vom 9. August bis 2. September geschlossen, davor und danach gelten die bekannten Öffnungszeiten (Di-Fr 13 bis 18 Uhr, Mi 10 bis 18 Uhr.

Bei der Sommerausleihe reichen die Leihfristen der ausgeliehenen Medien über die erwähnte Schließzeit hinaus. Bitte das Rückgabedatum auf dem Leihfristzettel beachten. Insgesamt kann man in dieser Zeit bis zu 100 Bücher ausleihen (ab dem 28. Juni). Natürlich stehen die digitalen Medien unter www.freiburg.de/onleihe rund um die Uhr zur Verfügung. Medien der Hauptstelle sind auf Bestellung im Bücherbus ausleihbar. Zeitungen und Zeitschriften der Hauptstelle sind in der Stadtteilbibliothek Haslach zu finden. Der Rückgabeautomat in der Hauptstelle ist täglich von 6 bis 23 Uhr geöffnet. Alles Weitere steht auf www.freiburg.de/stadtbibliothek.

Von der Schließung betroffen ist auch der Wegweiser Bildung (WeBi), dessen Büro im Erdgeschoss der Stadtbibliothek liegt. Die zentrale städtische Anlaufstelle für Bildungsberatung berät im August ersatzweise zweimal in der Woche, jeweils montags von 9 bis 12 Uhr und mittwochs von 14.30 bis 17.30 Uhr, im Erdgeschoss des Amtes für Bürgerservice und Informationsverarbeitung (Basler Straße 2). Zu diesen Zeiten steht er für alle Fragen zu Bildung zur Verfügung – kostenfrei und ohne Terminvereinbarung. Ab dem 13. September ist der WeBi wie gewohnt im Eingangsbereich der Stabi zu finden.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 20. bis 23. Juli
Mittwoch, 20. Juli, 17 Uhr
Sommerlesen mit Erzähltheater (Stadtteilbibliothek Haslach)
In den Sommermonaten lesen Vorlesepatinnen der
Stadtteilbibliothek Haslach mit einem Erzähltheater im Freien auf
dem Kinderspielplatz im Marienmattenweg; bei schlechtem Wetter
wird das Sommerlesen in die Stadtteilbibliothek verlegt. Das nächste
Vorlesen für Kinder ab drei Jahren findet am Mittwoch, 20. Juli, um
17 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 23. Juli, 14 bis 19 Uhr
Die Mediothek beim Stadtteilfest Rieselfeld
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Die Kinder- und Jugendmediothek, Maria-von-Rudloff-Platz 2, hat
zum Stadtteilfest im Rieselfeld geöffnet und bietet ein vielseitiges
Programm. Ab 14 Uhr findet der Flohmarkt statt, dabei werden
ausgemusterte Spiele, Bücher und Zeitschriften aus dem Bestand
der Stadtbibliothek und der Mediothek günstig verkauft.
Wer immer mal hinter die Verbuchungstheke wollte, ist von 14 bis 15
Uhr herzlich eingeladen mitzuhelfen. Rückgabe, Ausweiserstellung
und Aufräumen ist für Kinder ab 8 Jahren angesagt.
Beim Kamishibai-Erzähltheater um 15 Uhr wird für Kinder ab fünf
Jahren die Geschichte „Pippilothek? Eine Bibliothek wirkt Wunder“
gezeigt. Darin lenkt eine freche Maus den hungrigen Fuchs
zielstrebig von der Jagd ab und führt ihn in die Welt einer Bibliothek
ein. So entsteht eine ganz besondere Freundschaft.
Das Kasperltheater mit Sepp Predan spielt für Kinder ab drei Jahren
um 16 Uhr das Stück „Kasperl und der Räuber Pumpernickl“. Und zu
guter Letzt können Spielertalente ab 17 Uhr neue PS4-Spiele testen.
Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Karlsruhe: Wohin verreisen Bücher im Sommer?
Foto-Aktion in der Kinder- und Jugendbibliothek

"Wohin verreisen unsere Bücher in den Sommerferien?", fragt die Kinder- und Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais in ihrer neuen Ferienaktion. Interessierte Leserinnen und Leser können Fotos aus dem Urlaub von sich und den Bibliotheksbüchern schicken. Nach den Sommerferien werden die Bilder in den Räumen der Jugendbibliothek ausgestellt. Wer mitmachen will, schickt seine Fotos mit Angabe des Namens und Urlaubsortes an die E-Mail-Adresse: jugendbibliothek@kultur.karlsruhe.de. Mit der Zusendung des Fotos wird die Zustimmung zur Veröffentlichung vorausgesetzt.
Mehr
 

 
Schmökern bis es dunkelt
Am Donnerstag, 21. Juli, beginnt wieder das viertägige
literarische Freiluftprojekt „StadtLesen“ auf dem Kartoffelmark

Für bibliophile Highlights sorgen diesmal John von Düffel, UweMichael
Gutzschhahn und Ute Wehrle

Da kann man wohl von einer erfolgreich eingeführten Reihe
sprechen: Zum vierten Mal in Folge findet von Donnerstag, 21., bis
Sonntag, 24. Juli, das literarische Freiluftprojekt „StadtLesen“ auf
dem Kartoffelmarkt statt. Auch in diesem Jahr lädt ein Büchermeer
von 3000 Titeln und vielen gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Einund
Abtauchen in inspirierende Welten zwischen zwei Buchdeckeln.

Ein Buch am Bücherturm aussuchen, sich einen Sitzsack schnappen
und schmökern bis zum Sonnenuntergang – so einfach funktioniert
„StadtLesen“. Das Lesewohnzimmer im Freien steht allen offen.
Zwischendurch gibt es ein Begleitprogramm mit Leseaktionen für
Kinder und Erwachsene. Für bibliophile Highlights sorgen diesmal
John von Düffel, Uwe-Michael Gutzschhahn und Ute Wehrle. Zudem
lesen Vertreter von Freiburgs Partnerschaftsvereinen Texte auf
Deutsch und in ihrer Landessprache.

Am Donnerstag, 21. Juli, um 19 Uhr liest John von Düffel aus
„Wassererzählungen“. Ein Schwimmbad, ein See, ein Teich,
strömender Regen und das Meer – seine Geschichten spielen im,
am, unter oder auf dem Wasser. Sie erzählen von glitzernden
Reflexen und schwarzer Tiefe, großer Weite und luftdichter
Abgeschlossenheit, eisgrauem Meer im Winter und dem glasklaren
Wasser eines Pools. In elf Geschichten blickt von Düffel auf Eltern
und Kinder, Menschen und Tiere in einer Welt, in der vieles, was
früher galt, fortgespült wurde.

Der Freitag, 22. Juli, ist wie gewohnt ein „Integrationslesetag“.
Freiburgerinnen und Freiburger mit und ohne Migrationshintergrund
präsentieren eigene und/oder fremde Texte, auf deutsch und/oder in
ihrer Muttersprache. Mit von der Partie sind die Deutsch-Japanische
Gesellschaft Freiburg-Matsuyama (14 Uhr), der Wiwili-Verein
Freiburg (15 Uhr), der Freundeskreis Freiburg-Qingdao (16 Uhr), die
Deutsch-Ukrainische Gesellschaft (17 Uhr), der Freundeskreis
Freiburg-Tel Aviv-Yafo (18 Uhr), das Konfuzius-Institut (19 Uhr) und
die Freiburg-Madison-Gesellschaft (20 Uhr).

Am Samstag, 23. Juli, um 16 Uhr liest Uwe-Michael Gutzschhahn
aus „Ununterbrochen schwimmt im Meer der Hinundhering hin und
her“. Dafür hat er die schönsten Nonsens-Gedichte von Christian
Morgenstern, Karl Valentin, Joachim Ringelnatz, Ernst Jandl, Heinz
Erhardt, Michael Ende und Otto Waalkes zusammengestellt. Jedes
der Gedichte fordert zum Schmunzeln oder Lachen heraus, verlockt
dazu, sich auf Sprachspiele einzulassen, Widersprüche zu enthüllen
und Doppeldeutigkeiten zu durchschauen. Und ganz plötzlich macht
Poesie wieder richtig Spaß. „Ununterbrochen schwimmt im Meer der
Hinundhering hin und her“ wurde für den Deutschen
Jugendliteraturpreis 2016 nominiert.

Ebenfalls am Samstag, um 18 Uhr, liest Ute Wehrle aus ihrem Krimi
„Bächle, Gässle, Puppenmord“. Die Journalistin Katharina Müller
freut sich auf ein paar Tage Urlaub in Überlingen. Doch die
Vermieterin ihrer Ferienwohnung taucht nicht auf. Was überwiegend
damit zusammenhängt, dass sie tot ist. Ihre Leiche wird wenig später
im Höllental gefunden. Während die Polizei den Täter im Umfeld des
Opfers sucht, ist Katharina davon überzeugt, dass der Tod der Frau
mit geheimnisvollen Schaufensterpuppen zusammenhängt, die mehr
im Kopf haben, als manch einem lieb sein kann.

Am Sonntag, 24. Juli, dem Familienlesetag, liest Patrick Hertweck
um 15 Uhr aus „Maggie und die Stadt der Diebe“. Kalt und düster ist
es in den Slums von Manhattan anno 1870. Ziellos irrt Maggie durch
schmutzige Gassen voller Bettler. Sie ist heilfroh, als sie bei einer
Bande junger Diebe Unterschlupf findet. Bald fühlt sie sich dort wie
zu Hause, bis eine gemeinsame Diebestour sie zu einem Kirchturm
führt, der schlimmste Erinnerungen wachruft.

Von 14 bis 18 Uhr steht zudem die Bastelwerkstatt zum Thema
„Lesen“ Kinder von vier bis zwölf Jahren offen, und der Bücherbus
der Stadtbibliothek darf im Riesenpuzzle zusammengesetzt werden.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 


Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger