lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 28. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 21. bis 26. November
… und ein Nachtrag in der 46. Kalenderwoche

Freitag, 18. November, 16 Uhr
Vorlesen auf Englisch (Kinder- und Jugendbibliothek)
Benjamin Lee liest am Freitag, 18. November, um 16 Uhr, in der
Kinderbibliothek am Münsterplatz, Bücher auf Englisch vor. Für
Mädchen und Jungen von 3 bis 8 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. November, 14.30 Uhr
Italienische Geschichten auf Papier
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Vorlesepatin Elisa Fanelli liest in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 22. November,
um 14.30 Uhr, tolle Geschichten auf Italienisch vor. Für Kinder ab 3
Jahren. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. November, 15.30 Uhr
Herbstzeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest
Vorlesepatin Marion Ernst in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 22. November,
um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch nachdenkliche
Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. November, 15 Uhr
Bilderbuchkino „Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten“
(Stadtteilbibliothek Haslach)
Das Bilderbuchkino „Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten“ zeigt und
liest die Vorlesepatin Anna Russo in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudingerstraße 10, am Mittwoch, 23. November, um 15 Uhr. Für
Mädchen und Jungen ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch, 23. November, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 23. November, um 16 Uhr, in der
Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. November, 16 bis 18 Uhr
Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Die Stadtbibliothek am Münsterplatz lädt jeden Mittwoch von 16 bis
18 Uhr zum Sprachcafé Deutsch ein. Studierende der
Studienrichtung Deutsch als Zweit- und Fremdsprache bieten im
lockeren Rahmen die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen, sich
kennenzulernen und auszutauschen. Das Sprachcafé ist offen für
alle und ohne Anmeldung. Das nächste Treffen im Eingangsbereich
der Stadtbibliothek findet am Mittwoch, 23. November statt. Der
Eintritt ist frei.

Donnerstag, 24. November, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai: „Schaf im Glück“
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Für Mädchen und Jungen ab 4 Jahren zeigt die Stadtteilbibliothek
Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Donnerstag, 24. November, um
15.30 Uhr, die Geschichte um das schwarze Schaf Olinka, das nach
einigen Hürden doch neue Freunde findet. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 25. November, 10 Uhr
Führung durch die Stadtbibliothek
Die Stadtbibliothek bietet am Freitag, 25. November, um 10 Uhr eine
Führung speziell für Senioren an. Nach einem Rundgang durch das
Haus (alle Etagen sind über einen Aufzug erreichbar) zeigen wir die
Ausleihe und Rückgabe in Selbstbedienung. Zur Abrundung wird das
Angebot, über die „Onleihe“ Medien auf den heimischen PC oder den
eBook-Reader herunterzuladen, vorgeführt. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 26. November, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Kinder (Stadtbibliothek)
Für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren lesen Vanessa Vanti und
Emiliano Santeusanio vom Centro Culturale Italiano am Samstag,
26. November, um 11 Uhr, in der Stadtbibliothek am Münsterplatz
aus italienischen Kinderbüchern. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Die Stadtbibliothek wird von ihrem Publikum sehr geschätzt
Ergebnisse der Besucherumfrage liegen vor

73 Prozent kommen mehrmals pro Monat – Nutzung für Familie, Freizeit und Hobby überwiegt

Die Freiburg Stadtbibliothek wird von der großen Mehrheit ihres
Publikums sehr geschätzt. So lautet die wichtigste Erkenntnis aus
einer großen Besucherumfrage, die die Stadtbibliothek in diesem
Frühjahr veranstaltet hat. In der Hauptstelle, in der Fahrbibliothek
und den Stadtteilbibliotheken wurden die Besucherinnen und
Besucher ab 14 Jahren nach ihrer Meinung gefragt. Über 1000
Fragebögen kamen ausgefüllt zurück, zum Teil direkt online über den
Rechner vor Ort. Koordiniert und ausgewertet wurde die Umfrage
von der Fachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen.

Die Fragen bezogen sich unter anderem auf Anlass und Häufigkeit
der Bibliotheksbesuche, die Zufriedenheit mit den Öffnungszeiten,
die Attraktivität der Räume und des Medienangebotes, sowie die
Ansprechbarkeit und Kompetenz des Personals. Möglich waren am
Ende auch Anregungen und Verbesserungsvorschläge.

Jetzt ist die Umfrage ausgewertet – mit erfreulichen Ergebnissen.
Schon die hohe Beteiligung spricht für das Interesse der
Bürgerschaft an ihrer Bibliothek. Grund für den Bibliotheksbesuch
ist für 89 Prozent der Befragten, sich mit Büchern und anderen
Medien zu versorgen. Fast jeder Zweite (49 Prozent) gibt aber auch
an, sich schmökernd umzuschauen und im Bestand zu stöbern. Und
jeder Vierte (25 Prozent) kommt in die Hauptstelle und ins Rieselfeld,
um Angebote vor Ort zu nutzen, z.B. um Zeitung oder Zeitschriften
zu lesen oder Musik zu hören. In die Hauptstelle kommen über 10
Prozent, um das Internet zu nutzen.

Als Grund für die Ausleihe von Medien nennen 92 Prozent der
Befragten Familie, Freizeit und/oder Hobby. Unter dieses Stichwort
fällt auch die reiche Auswahl an Reiseführern, Reiseliteratur, Karten
und Sprachführern. Insgesamt 39 Prozent nutzen die Medien für
Schule, Studium, Aus/Weiterbildung oder Beruf.

Die Atmosphäre in der Stadtbibliothek wird überwiegend als
angenehm (75 Prozent) und lebendig (37 Prozent) wahrgenommen.
Langweilig findet sie praktisch niemand (2 Prozent). Da in einer
Bibliothek sowohl ruhige Ecken zum Lesen und konzentrierten
Arbeiten gefragt sind wie Bereiche, in denen sich Menschen treffen,
in Gruppen arbeiten oder sich miteinander unterhalten können, sind
durchaus mal Konflikte möglich. Manche (13 Prozent) finden sie laut,
andere empfinden sie als ruhig (19 Prozent). In den Kommentaren
wird in der Hauptstelle vereinzelt die schlechte Raumluft bemängelt
und der Wunsch nach mehr Sitzgelegenheiten geäußert. Ein
Befragter fand die Musikbibliothek „vorher schöner“ und den Zugang
zu den CDs „jetzt schlechter“. Ein anderer lobt die Neugestaltung des
Musikgeschosses: „Wunderbar gelungen! Danke!“

In einem Kommentar heißt es zur Atmosphäre: „Ich komme seit gut
50 Jahren in die Stadtbibliothek. Die Erwachsenenabteilung wurde
damals geschützt wie eine Festung. Deshalb ist der Begriff
„lebendig“ heute gerade richtig.“

Insgesamt sind die Besucher mit der Aktualität der Medien
zufrieden, fast 80 Prozent schätzen beispielsweise die Romane als
aktuell oder sehr aktuell ein. Bedarf nach höherer Aktualität wird bei
Sachbüchern, Hörbüchern, Musik, Filme, E-Books und
Konsolenspielen geäußert.

Exzellente Noten gibt es für die Verfügbarkeit der Medien. In der
Hauptstelle finden 80 Prozent sie sehr gut oder gut verfügbar, in den
Stadtteilbibliotheken sind es sogar bis zu 90 Prozent. Eine
Erweiterung des Bestandes wünschen sich einzelne Nutzer bei
Kinderliteratur, Krimis, Filmen, fremdsprachiger Literatur, PCSpielen,
Comics oder Reiseführern.

Sowohl die Kompetenz als auch die Freundlichkeit des Personals
halten 96 Prozent für sehr gut oder gut. Beim Online-Katalog sieht
indes ein Drittel der Befragten Verbesserungsbedarf; so wird die
Suchfunktion als unübersichtlich oder langsam kritisiert. Dagegen
finden sich die meisten Nutzer auf den Seiten der Onleihe sehr gut
bzw. gut zurecht (80 Prozent). Fast die Hälfte der Befragten wünscht
sich aber eine bessere Verfügbarkeit der E-Medien und eine längere
Leihfrist („vier Wochen wären wünschenswert“). Manche Nutzer
sähen gerne englischsprachig E-Books im Bestand.

72 Prozent sind mit dem Internetauftritt der Stadtbibliothek sehr
zufrieden oder zufrieden. Bei ihrer technischen Ausstattung fallen
die Noten indes im Vergleich zur übrigen Bewertung zurückhaltender
aus. Ein Viertel der Befragten hält sie für weniger gut bzw. schlecht.

Den meisten Leser/innen reichen die Öffnungszeiten aus. Fast 80
Prozent bewerten sie in der Hauptstelle mit sehr gut oder gut. In den
Stadtteilen ist die Zufriedenheit teilweise noch höher (Haslach 91,
Rieselfeld 76, Mooswald 60, Fahrbibliothek 89 Prozent). Bei der
Frage nach zusätzlichen Öffnungszeiten wurde vor allem der
Samstagnachmittag genannt, Befürworter fand auch die Frühöffnung
ab 8 Uhr bzw. die Abendöffnung bis 20 Uhr.

Interessant ist auch der Vergleich mit anderen Bibliotheken im
gesamten Regierungsbezirk, der bekanntlich bis Konstanz, Rottweil,
Offenburg und Lörrach reicht. In Freiburg kommen die Menschen
häufiger als in anderen Städten in ihre Bibliothek und halten sich
auch längere Zeit dort auf (mehr als ein Besuch pro Monat: FR 73
Prozent, Rest 64 Prozent). Die Atmosphäre wird in Freiburg als
weniger ruhig, dafür aber als lebendiger empfunden. Bei Aktualität
und Verfügbarkeit der Medien schneidet Freiburg im Schnitt etwas
schlechter ab.

Nach der Befragung sieht die Stadtbibliothek mehrere Ansätze für
Verbesserungen. Um der Nachfrage nach digitalen Medien besser
gerecht zu werden, versucht sie im Rahmen ihres Budgets mehr EBooks
zu kaufen. Beim Online-Katalog ist die Stabi mit dem Anbieter
im Gespräch und hofft auf neue Entwicklungen. Die Räumlichkeiten
(Ausstattung, Atmosphäre) werden bereits sukzessive verbessert; so
geht am 24. November der neue Fahrstuhl in der Hauptstelle in
Betrieb.
Auch in der KiJuM im Rieselfeld ist die Kundschaft hochzufrieden mit
dem Personal, sieht aber Defizite bei der technischen Ausstattung,
der Schnelligkeit der Internetleitung und der Raumluft. Hier wäre eine
Erweiterung des Bestandsprofils auf Erwachsene willkommen.
Die Filiale im Mooswald genießt seit Frühjahr ihre sehenswerte neue
Einrichtung in den sanierten Räumen in den Wentzingerschulen. Die
Resonanz darauf ist exzellent, die Nutzerzahlen steigen.

Unter den vielen positiven, freundlichen Kommentaren stießen die
Auswerter der Fragebögen auch auf den schönen Satz: „Für mich ist
die Bibliothek meine zweite Heimat.“
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 14. bis 19. November
Montag, 14. November, 16.30 Uhr
Elektronischer Benutzerkatalog (Stadtbibliothek)
Am Montag, 14. November, um 16.30 Uhr lädt die Stadtbibliothek am
Münsterplatz Interessierte zur Einführung in ihren elektronischen
Benutzerkatalog ein. Zuerst wird die Recherche in den Beständen
vorgestellt, dann besteht die Möglichkeit, selbstständig zu üben. Die
Anmeldung für diese kostenlose Führung erfolgt über die VHS, Tel.
0761/368 9510.

Dienstag, 15. November, 15.30 Uhr
Vorlesezeit (Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest
Vorlesepatin Marion Ernst in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 15. November,
um 15.30 Uhr lustige, spannende oder auch nachdenkliche
Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 15. November, 16 bis 18 Uhr
Game-Tester-Treff (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, gibt es eine
offene Gruppe für alle, die gerne elektronische Spiele spielen, testen
und bewerten möchten. Beim nächsten Treffen am Dienstag, 15.
November, von 16 bis 18 Uhr darf frei ausgesucht werden, was
gespielt wird. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 16. November, 16 bis 18 Uhr
Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Die Stadtbibliothek am Münsterplatz lädt jeden Mittwoch von 16 bis
18 Uhr zum Sprachcafé Deutsch ein. Studierende mit der
Studienrichtung Deutsch als Zweit- und Fremdsprache bieten im
lockeren Rahmen die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen, sich
Kennenzulernen und Auszutauschen. Das Sprachcafé ist offen für
alle und ohne Anmeldung. Das nächste Treffen im Eingangsbereich
der Stadtbibliothek findet am Mittwoch, 16. November statt. Der
Eintritt ist frei.

Mittwoch, 16. November, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 16. November, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 18. November, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Am Freitag, 18. November, kommt der Bibliobus aus Mulhouse
wieder nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek
bietet er von 14.30 bis 16.30 Uhr Bücher, Zeitschriften und Hör-CDs
in französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige
Ausweis der Stadtbibliothek Freiburg.

Samstag, 19. November, 11 Uhr
Italienisch für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Mitglieder des Centro Culturale Italiano zeigen am Samstag, 19.
November, um 11 Uhr in der Stadtbibliothek am Münsterplatz ein
Interview in italienischer Sprache mit den Designern Andrea Branzi
und Stefano Giovannoni aus der Sammlung Museo Alessi. Der
Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 7. bis 12. November
Montag, 7. November, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino „Der Koffer mit den sieben Kronen“
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Prinz Moritz packt seine sieben Kronen in einen Koffer und startet mit
einem Spielflugzeug in die weite Welt. Als er seine Kronen
verschenkt, bekommt er wertvolle Gaben zurück – vor allem Freunde
in der ganzen Welt. Die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld,
Maria-von-Rudloff-Platz 2, zeigt am Montag, 7. November, um 15.30
Uhr das Bilderbuchkino „Der Koffer mit den sieben Kronen“ für
Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 8. November, 15.30 Uhr
Vorlesezeit (Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest
Vorlesepatin Marion Ernst in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 8. November, um
15.30 Uhr lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten.
Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 9. November, 16 bis 18 Uhr
Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Die Stadtbibliothek am Münsterplatz lädt jeden Mittwoch von 16 bis
18 Uhr im Eingangsbereich der Stadtbibliothek zum Sprachcafé
Deutsch ein. Studierende mit der Studienrichtung Deutsch als Zweitund
Fremdsprache bieten im lockeren Rahmen die Möglichkeit,
Deutsch zu sprechen, sich kennen zu lernen und auszutauschen.
Das Sprachcafé ist offen für alle und ohne Anmeldung. Das nächste
Treffen findet am Mittwoch, 9. November statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 9. November, 16 Uhr
Felizitas Lacher liest vor (Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 9. November, um 16 Uhr in der
Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 9. November, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der halben
Vorlesestunde am Mittwoch, 9. November, um 17 Uhr in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 10. November, 15.30 Uhr
Märchenstunde mit Peter Pflug (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Märchenerzähler Peter Pflug erzählt für Kinder ab 3 Jahren das
Märchen „Der gestiefelte Kater“ am Donnerstag, 10. November, um
15.30 Uhr in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10.
Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 10. November, 19.30 Uhr
Gitarrenkonzert für Granada (Stadtbibliothek)
Zur 25-Jahr-Feier der Städtepartnerschaft mit Granada hat der
Konzertgitarrist Achim Langenkaemper im Auftrag der Stadt Freiburg
eine CD mit Werken des granadinischen Renaissancekomponisten
Luis de Narvaez eingespielt, die als Schenkung an die Stadt
Granada vorgesehen ist. Am Donnerstag, 10. November, um 19.30
Uhr gibt Langenkaemper nun ein Gitarrenkonzert mit Stücken von
Narvaez in der Musikbibliothek, Münsterplatz 17. Die erwähnte CD
ist ebenfalls erhältlich, der Erlös aus dem Verkauf kommt der
Blindenhilfe in Granada und Freiburg zugute. Eintritt: 5 Euro.

Freitag, 11. November, 10 Uhr
Seniorenführung durch die Stadtbibliothek (Stadtbibliothek)
Die Stadtbibliothek bietet am Freitag, 11. November, um 10 Uhr eine
Führung für Senioren an. Nach einem Rundgang durch das Haus
(alle Etagen sind über einen Aufzug erreichbar) zeigen wir die
Ausleihe und Rückgabe in Selbstbedienung. Zur Abrundung wird das
Angebot, über die „Onleihe“ Medien auf den heimischen PC oder den
eBook-Reader herunterzuladen, vorgeführt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 11. November, 16.30 bis 17.30 Uhr
Führung durch die Stadtbibliothek (Stadtbibliothek)
Am Freitag, 11. November, um 16.30 Uhr lädt die Stadtbibliothek
Interessierte zum einstündigen Rundgang ein. Vorgestellt wird die
ganze Palette von Ratgeberliteratur über Krimis bis zur vielseitigen
Zeitungs- und Zeitschriftenauswahl und die multimediale Bandbreite
des Informationszentrums am Münsterplatz. Teilnehmer lernen dazu
die Ausleihe und Rückgabe kennen, die in Selbstbedienung
organisiert ist. Die Anmeldung für diese kostenlose Führung erfolgt
über die Volkshochschule (Tel. 0761/3689510).
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken am 2. November
Mittwoch, 2. November, 16 – 18 Uhr
NEU! Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Die Stadtbibliothek am Münsterplatz lädt künftig jeden Mittwoch von
16 bis 18 Uhr zum Sprachcafé Deutsch ein. Studierende mit der
Studienrichtung Deutsch als Zweit- und Fremdsprache bietet im
lockeren Rahmen die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen, sich kennen
zu lernen und auszutauschen. Das Sprachcafé ist offen für alle, eine
Anmeldung ist nicht nötig. Das erste Treffen findet am Mittwoch, 2.
November, im Eingangsbereich der Stadtbibliothek am Münsterplatz
statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 2. November, 16 Uhr
Leselaterne (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Mädchen und Jungen im Grundschulalter lädt die Stadtteilbibliothek
Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Mittwoch, 2. November, um 16
Uhr, zur „Leselaterne“ ein. Es werden Geschichten vorgelesen,
Laternen gebastelt und damit ein kleiner Laternenumzug gemacht.
Bitte Laternenstab und Leuchte selbst mitbringen. Nur mit
Anmeldung unter Tel. 0761/201-2280. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch, 2. November, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der halben
Vorlesestunde am Mittwoch, 2. November, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 24. bis 27. Oktober
Montag, 24. Oktober, 15 Uhr
Lesetreff mit Ursula Dietrich (Stadtbibliothek)
Ursula Dietrich lädt monatlich zu einem Austausch über Bücher in
lockerer Form ein. Beim nächsten Lesetreff wird über den Roman
„Das Seil“ von Stefan aus dem Siepen gesprochen. Aufgrund der
Bauarbeiten in der Stadtbibliothek findet dieser Lesetreff am Montag,
24. Oktober, um 15 Uhr, im Untergeschoss statt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 25. Oktober, 14 Uhr
Italienische Geschichten auf Papier
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Vorlesepatin Elisa Fanelli liest in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 25. Oktober, um
14 Uhr, tolle Geschichten auf Italienisch und Deutsch. Der Eintritt ist
frei.

Dienstag, 25. Oktober, 15.30 Uhr
Herbstzeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest
Vorlesepatin Marion Ernst in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 25. Oktober, um
15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch nachdenkliche
Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 26. Oktober, 15 Uhr
Bilderbuchkino „Susi lacht“ (Stadtteilbibliothek Haslach)
Das Bilderbuchkino „Susi lacht“ von Jeanne Willis zeigt und liest die
Vorlesepatin Anna Russo in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudingerstraße 10, am Mittwoch, 26. Oktober, um 15 Uhr. Für
Mädchen und Jungen ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 26. Oktober, 16 Uhr
Leselaterne (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Mädchen und Jungen im Kindergartenalter lädt die Stadtteilbibliothek
Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Mittwoch, 26. Oktober, um 16
Uhr, zur „Leselaterne“ ein. Es werden Geschichten vorgelesen,
Laternen gebastelt und damit ein kleiner Laternenumzug gemacht.
Bitte Laternenstab und Leuchte selbst mitbringen. Nur mit
Anmeldung unter Tel. 0761/201-2280. Der Eintritt ist frei.


Mittwoch, 26. Oktober, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 26. Oktober, um 16 Uhr, in der
Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 27. Oktober, 17.30 Uhr
Ausstellungseröffnung „Young photographers“
(Stadtbibliothek)
Im Rahmen der Fotomediale 2016 zeigt die Stadtbibliothek am
Münsterplatz vom 27. Oktober bis 19. November die Fotoausstellung
„Young fotographers“. Sie zeigt den Alltag und die Erfahrungen von
jungen Menschen, die erst seit kurzer Zeit in Freiburg leben. Die
Fotos entstanden in Workshops der Fotografinnen und Fotografen
mit Geflüchteten. Zur Eröffnung am Donnerstag, 27. Oktober, um
17.30 Uhr laden Stadtbibliothek und der Verein Kommunikation &
Medien herzlich ein. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 27. Oktober, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai: „Anatol, das kleine Waldschwein“
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren zeigt die Stadtteilbibliothek
Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Donnerstag, 27. Oktober, um
15.30 Uhr, die Geschichte des kleinen Waldschweins, dass so ganz
anders aussieht als die anderen Wildschweine, mit denen es
zusammenlebt. Der Eintritt ist frei.
 
 

Erster Game-Tester-Tag der Stabi war ein voller Erfolg.
Eine der Test-Stationen / Foto: Stabi Haslach
 
Erster Game-Tester-Tag der Stabi war ein voller Erfolg.
Nächster Tester-Treff am Dienstag, 18. Oktober

„Game-Tester-Tage“ – so heißt ein Angebot der Stadtteilbibliothek
Haslach in Kooperation mit der Jugendbegegnungsstätte Haslach
und der Staudinger-Gesamtschule, das kürzlich begonnen hat. Es
umfasst drei Tester-Tage, aus denen dann ein regelmäßiger GameTester-Treff
hervorgehen soll. An diesen Tagen können Jugendliche
zwischen 12 und 14 Jahren neue Konsolenspiele entdecken, testen
und bewerten. Dabei geht es nicht nur ums Spielen. Vielmehr sollen
die Spieler in drei- bis fünfköpfigen Test-Teams gemeinsam
Entscheidungen treffen und die Ergebnisse aufschreiben.

Das Angebot ist kostenlos und soll gerade auch „Wenigleser“ in die
Bibliothek führen. Auch Kinder aus Flüchtlingsheimen können daran
teilnehmen; sie werden durch einen Dolmetscher betreut. Finanziert
werden die Tester-Tage über den Projekt-Topf „Kultur macht stark“
des Deutschen Bibliotheksverbandes und des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung.

Schon am ersten Tester-Tag in der Haslacher Stabi war der Andrang
groß: 22 Kinder waren rundum begeistert und testeten den ganzen
Tag, nur unterbrochen von einer Mittagspause. Die nächsten TestTermine
sind am Samstag, 5. November, und Samstag, 3.
Dezember, von 10 bis 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Haslach.
Anmeldung ist erforderlich, es gibt nur noch wenige Rest-Plätze.

Der 14-tägige Game-Tester-Treff bleibt hingegen ein offenes
Angebot für alle. Der nächste Treff findet am Dienstag, 18. Oktober,
von 16 bis 18 Uhr in der Stadtteilbibliothek Haslach (Staudinger
Straße 10) statt.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 18. bis 22. Oktober
Dienstag, 18. Oktober, 15.30 Uhr
Herbstzeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest
Vorlesepatin Marion Ernst in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 18. Oktober, um
15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch nachdenkliche
Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 19. Oktober, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der halben
Vorlesestunde am Mittwoch, 19. Oktober, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 20. Oktober, 15 Uhr
Sybille Denker liest Geschichten und Gedichte zur Stille
(Stadtbibliothek)
Im Rahmen der Woche der Stille liest die Schauspielerin Sybille
Denker unter der Überschrift „… das feine, unaufhörliche Geräusch.
Es ist die Stille …“ von Paul Valèry, Geschichten und Gedichte zur
Stille. Die Lesung findet am Donnerstag, 20. Oktober, um 15 Uhr, in
der Stadtbibliothek am Münsterplatz statt. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 20. Oktober, 15.30 Uhr
Italienische Geschichten auf Papier
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Vorlesepatin Elisa Fanelli liest in der Kinder- und Jugendmediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, am Donnerstag, 20. Oktober,
um 15.30 Uhr, tolle Geschichten auf Italienisch und Deutsch. Im
Anschluss wird mit Sanja Kosic gebastelt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 21. Oktober, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Am Freitag, 21. Oktober, kommt der Bibliobus aus Mulhouse wieder
nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek bietet er
von 14.30 bis 16.30 Uhr Bücher, Zeitschriften und Hör-CDs in
französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis
der Stadtbibliothek Freiburg.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger