lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 28. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 2. bis 8. Februar (6. KW)
Montag, 2. Februar, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino „Alle nannten ihn Tomate“
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, zeigt am Montag, 2. Februar, um 15.30 Uhr, das Bilderbuchkino „Alle nannten ihn Tomate“. Für Kinder ab 4 wird die Geschichte erzählt und dazu Dias gezeigt.
Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 3. Februar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Rieselfelder Vorleserinnen und –leser lesen am Dienstag, 3. Februar, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendmediothek, Maria-von-Rudloff-Platz 2, für Kinder von 3 bis 6 Jahren wieder lustige, spannende oder auch nachdenkliche
Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 4. Februar, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Am Mittwoch, 4. Februar, um 16 Uhr, liest und zeigt die Freiburgerin Felizitas Lacher für Kinder von 3 bis 5 Jahren lustige und spannende Bilderbücher in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 4. Februar, 17 Uhr
Vorlesen im Vorlesesessel (Stadtteilbibliothek Haslach)
Wünsch Dir was: Für Kinder ab 3 Jahren lesen Vorlesepatinnen und –paten am Mittwoch, 4. Februar, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 5. Februar, 15.30 Uhr
Lesen und lesen lassen: „Die Muskeltiere“
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Vorlesepatin Renate Greinacher liest „Die Muskeltiere“ von Ute Krause am Donnerstag, 5. Februar, um 15.30 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstraße 21, für Mädchen und Jungen ab 6 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 5. Februar, 19.30 Uhr
Lesung: „Wir waren nur verhandelbare Masse“ – Nachkriegsschicksale aus dem Waisenhaus in Günterstal
Der Publizist Dirk Schindelbeck liest aus seiner Dokumentation „Wir waren nur verhandelbare Masse – Nachkriegsschicksale aus dem Waisenhaus in Günterstal“, am Donnerstag, 5. Februar, um 19.30 Uhr, in der Stadtbibliothek am Münsterplatz 17. Die vorgestellten Bilder und Texte vermitteln eine eindrückliche Vorstellung vom Alltag der Betroffenen und geben Einblicke in den Entstehungsprozess der Dokumentation. Die Lesung findet in Kooperation mit der Stiftungsverwaltung Freiburg statt. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 7. Februar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Maria Luigia Wigand vom Centro Culturale Italiano liest am Samstag, 7. Februar, um 11 Uhr, im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz 17 aus „Terre selvage“ von Sebastiano Vassalli. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 27. bis 31. Januar (KW 5)
Dienstag, 27. Januar, 15 Uhr
Lesetreff mit Ursula Dietrich (Stadtbibliothek)
Ursula Dietrich lädt monatlich zu einem Austausch über Bücher in lockerer Form ein. Beim Lesetreff am Dienstag, 27. Januar, um 15 Uhr, wird in der Stadtbibliothek am Münsterplatz (3. Obergeschoss) über den Roman „An einem Tag wie diesem“ von Peter Stamm gesprochen. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 27. Januar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Rieselfelder VorleserInnen lesen am Dienstag, 27. Januar, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendmediothek, Maria-von-Rudloff-Platz 2, für Kinder von 3 bis 6 Jahren wieder lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 28. Januar, 17 Uhr
Vorlesen im Vorlesesessel (Stadtteilbibliothek Haslach)
„Wünsch Dir was“ - Für Kinder ab 3 Jahren lesen VorlesepatInnen wieder am Mittwoch, 28. Januar, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 29. Januar, 9.30 bis 11.30 Uhr
Sicher unterwegs im Internet
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Am Donnerstag, 29. Januar, von 9.30 bis 11.30 Uhr bietet die Stadtbibliothek in der Kinder- und Jugendmediothek im Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, eine Einführung ins Internet für Erwachsene an. Zunächst werden Begriffe rund ums Internet und die Möglichkeiten im weltweiten Netz erläutert. Anschließend können Fragen gestellt und es kann am PC selbst geübt werden. EDV-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. In Kooperation mit ÄwiR (Älter werden im Rieselfeld). Um Voranmeldung wird gebeten, dienstags bis freitags von 13 bis 18 Uhr, mittwochs von 10 bis 18 Uhr unter Tel. 0761/201 2270. Die Teilnahmegebühr beträgt 7,50 Euro.

Donnerstag, 29. Januar, 19 Uhr
Vortrag: Bachs Musik als Spiegel kindlicher Gefühle
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Eines der Geheimnisse Bachscher Musik ist die Spiegelung des Kindlichen. Hanno Botsch, Mediziner, Autor und Musiker, erläutert in seinem Vortrag mit zahlreichen Musikbeispielen, wie Bach Freude an Bewegung, Ungeduld, Trotz, Freude an Wiederholung, Chaos und Übermut in Musik umgesetzt hat. Der Vortrag in Kooperation mit der Volkshochschule Freiburg findet am Donnerstag, 29. Januar, um 19 Uhr in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21, statt. Eintritt an der Abendkasse 6 Euro, mit VHS-Vortragspass frei.

Freitag, 30. Januar, 17 Uhr
Führung durch die Stadtbibliothek (Stadtbibliothek)
Am Freitag, 30. September, um 17 Uhr lädt die Stadtbibliothek am Münsterplatz Interessierte zu einem etwa einstündigen Rundgang ein. Dabei werden alle Medienangebote, von Ratgeberliteratur über Krimis und Thriller bis zur vielseitigen Zeitungs- und Zeitschriftenauswahl, und die multimediale Bandbreite des Informationszentrums am Münsterplatz vorgestellt. Teilnehmer lernen auch die Ausleihe und Rückgabe kennen, die in Selbstbedienung organisiert ist. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 31. Januar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Kinder (Stadtbibliothek)
Für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren lesen Mitglieder des Centro Culturale Italiano am Samstag, 31. Januar, um 11 Uhr im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz aus italienischen Kinderbüchern. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 19. bis 24. Januar (KW 4)
Dienstag, 20. Januar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Rieselfelder VorleserInnen lesen am Dienstag, 20. Januar, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendmediothek, Maria-von-Rudloff-Platz 2, für Kinder von 3 bis 6 Jahren wieder lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 21. Januar, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Am Mittwoch, 21. Januar, um 16 Uhr, liest und zeigt die Freiburgerin Felizitas Lacher wieder für Kinder von drei bis fünf Jahren lustige und spannende Bilderbücher in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 21. Januar, 17 Uhr
Vorlesen im Vorlesesessel (Stadtteilbibliothek Haslach)
„Wünsch Dir was“ - Für Kinder ab 3 Jahren lesen VorlesepatInnen wieder am Mittwoch, 21. Januar, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 21. Januar, 19 Uhr
Musikalisch-literarischer Neujahrsauftakt (Stadtbibliothek)
Stadtbibliothek und Musikschule Freiburg laden am Mittwoch, 21. Januar, um 19 Uhr, zum musikalisch-literarischen Neujahrsauftakt in die Musikabteilung der Stadtbibliothek ein. „Geflügelt ist das Glück und schwer zu binden“ – unter dieser Überschrift liest die Freiburger Schauspielerin Sybille Denker Gedichte, dazu musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 22. Januar, 15 Uhr
Bilderbuchkino „ABC-Detektive“ (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10, wird am Donnerstag, 22. Januar, um 15 Uhr, das Bilderbuchkino „ABC-Detektive“ von Manfred Mai (Text) und Marion Goedelt (Illustrationen) auf großer Leinwand gezeigt und vorgelesen. Für Mädchen und Jungen ab 6 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 22. Januar, 15.30 Uhr
Lesen und lesen lassen: „Kannst Du nicht schlafen, kleiner Bär?“ (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Vorlesepatin Renate Greinacher liest „Kannst Du nicht schlafen, kleiner Bär?“ von Martin Waddell am Donnerstag, 22. Januar, um 15.30 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstraße 21, für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 24. Januar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Andrea Atzori vom Centro Culturale Italiano liest am Samstag, 24. Januar, um 11 Uhr, im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz 17 aus „Accabadora“ von Michela Murgia. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 12. bis 17. Januar (KW 3)
Montag, 12. Januar, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino „Annas Wunsch“
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, zeigt am Montag, 12. Januar, um 15.30 Uhr, das Bilderbuchkino „Annas Wunsch“. Für Kinder ab 4 wird die Geschichte erzählt und dazu Dias gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 13. Januar, 15.30 Uhr
Winterzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Rieselfelder VorleserInnen lesen am Dienstag, 13. Januar, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendmediothek, Maria-von-Rudloff-Platz 2, für Kinder von 3 bis 6 Jahren wieder lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 14. Januar, 17 Uhr
Vorlesen im Vorlesesessel (Stadtteilbibliothek Haslach)
„Wünsch Dir was“: Für Kinder ab 3 Jahren lesen VorlesepatInnen wieder am Mittwoch, 14. Januar, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 16. Januar, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Der Bibliobus aus Mulhouse kommt jeden Monat einmal nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek steht er am Freitag, 16. Januar, von 14.30 bis 16.30 Uhr, mit Büchern, Zeitschriften und Hör-CDs in französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis der Stadtbibliothek Freiburg.

Samstag, 17. Januar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Kinder (Stadtbibliothek)
Für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren lesen Mitglieder des Centro Culturale Italiano am Samstag, 17. Januar, um 11 Uhr im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz aus italienischen Kinderbüchern. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken am 10. Januar (KW 2)
Samstag, 10. Januar, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Nazzarena Gaspari vom „Centro culturale italiano“ liest am Samstag, 10. Januar, um 11 Uhr, im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der Stadtbibliothek am Münsterplatz 17 aus „Timira. Romanzo meticcio“ von Italo Calvino. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
50 Jahre Musikbibliothek
Konzert am Freitag, 12. Dezember, in Stadtbibliothek mit jungen Freiburger Interpreten. Eintritt frei

Die Musikbibliothek der Stadtbibliothek feiert ihr 50-jähriges Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen. Zum Auftaktkonzert am Freitag, 12. Dezember 2014, um 20 Uhr, in der Stadtbibliothek am Münsterplatz spielen junge Freiburger Interpretinnen und Interpreten neue Kammermusik von Freiburger Komponistinnen und Komponisten. Eine Werkeinführung zum Konzert findet eine Stunde vorher, um 19 Uhr, in der Musikbibliothek statt. Der Eintritt ist frei.

Zur Aufführung gelangen
„Tempest“ von Roland Breitenfeld (*1952),
„7 Miniaturen“ von Andreas Fervers (*1957),
die „Zweistimmige Invention“ von Hermann Gottschewski (*1963),
„2 Paraphrasen“ von Frank Michael (*1943),
„4 Preludes“ von Wolfgang Motz (*1952),
„Schade und Scherz-Oh!“ von Mia Schmidt (*1952) und
„Blues for Muriel“ von Johann Christian Schulz (*1962).

Die Werke werden interpretiert von Emely Gerspach, Muriel Amadea Muller, Leon Sundermeyer, Daniela Müller-Trefzer, Rebecca Falk, Friedrich Rauer, Frank Michael, Marlien Frey, Clarissa Merz, Tom Bräunling und Gjergji Bejko.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 16. bis 20. Dezember (51. KW)
Dienstag, 16. Dezember, 15 Uhr
Lesetreff mit Ursula Dietrich (Stadtbibliothek)
Ursula Dietrich lädt monatlich zu einem Austausch über Bücher in lockerer Form ein. Beim Lesetreff am Dienstag, 16. Dezember, um 15 Uhr, wird in der Stadtbibliothek (3. Obergeschoss) über den Roman „Wovon wir träumten“ von Julie Otsuka gesprochen. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 16. Dezember, 15.30 Uhr
Herbstzeit – die Leselaterne erzählt Geschichten
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Rieselfelder VorleserInnen lesen am Dienstag, 16. Dezember, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendmediothek, Maria-von-Rudloff-Platz 2, für Kinder von 3 bis 6 Jahren wieder lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch 17. Dezember, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Am Mittwoch, 17. Dezember, um 16 Uhr, liest und zeigt die Freiburgerin Felizitas Lacher wieder für Kinder von drei bis fünf Jahren lustige und spannende Bilderbücher in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 17. Dezember, 17 Uhr
Vorlesen im Vorlesesessel (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Kinder ab 3 Jahren lesen VorlesepatInnen am Mittwoch, 17. Dezember, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 18. Dezember, 15 Uhr
Bilderbuchkino „Weihnachten bei den Wichteln und Trollen“
(Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10, wird am Donnerstag, 18. Dezember, um 15 Uhr, das Bilderbuchkino „Weihnachten bei den Wichteln und Trollen“ von Erik Arpi (Text) und Rolf Lidberg (Illustrationen) auf großer Leinwand gezeigt und vorgelesen. Für Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 19. Dezember, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Der Bibliobus aus Mulhouse kommt jeden Monat einmal nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek steht er am Freitag, 19. Dezember, von 14.30 bis 16.30 Uhr, mit Büchern, Zeitschriften und Hör-CDs in französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis der Stadtbibliothek Freiburg.
 
 

 
Delegation der Moskauer Rudomino-Bibliothek für zwei Tage zu Besuch in Freiburg
Der kulturelle Austausch wird intensiviert: Russische Kulturtage im April 2015 geplant

Partnerschaft zwischen Stadtbibliothek und Rudomino-Bibliothek wird angestrebt

Auf Einladung der Stadt Freiburg ist eine Moskauer Delegation unter der Leitung der Direktorin der Rudomino-Bibliothek Ekaterina Genijewa seit Dienstag (2. Dezember) für zwei Tage zu Gast in Freiburg.

Mit der Präsentation des Sammelbandes "Marina Zwetajewa - Auf Schiefertafeln schrieb ichs…" sowie der heutigen Ausstellungseröffnung "Russische Lyra von Marina Zwetajewa" haben die Stadt Freiburg und die Rudomino-Bibliothek ihre kulturelle Zusammenarbeit erfolgreich fortgesetzt und vertieft. Die Ausstellung ist noch bis zum 21. Dezember in der Galerie des Kommunalen Kinos (Urachstraße 40) zu sehen.

Oberbürgermeister Dieter Salomon, Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach und die Leiterin der Rudomino-Bibliothek, Ekaterina Genijewa, zogen eine positive Bilanz der zwei Tage. Salomon dankte Ekaterina Genijewa für ihren Besuch in Freiburg und betonte, wie wichtig der kulturelle Austausch ist: „Um die Beziehungen zwischen Russland und der EU steht es zur Zeit nicht gut. Wir wollen auf lokaler Ebene die Freundschaft pflegen und die kulturelle Zusammenarbeit fördern.“

Dass der kulturelle Austausch auch im nächsten Jahr gestärkt wird, sagte Kulturbürgermeister Ulrich von Kirchbach: „Voraussichtlich Ende April veranstalten wir die ersten russischen Kulturtage in Freiburg.“ Die Kulturtage sollen unter anderem Lesungen, eine Ausstellung, Filmvorführungen und einen Marina Zwetajewa-Abend in deutscher und russischer Sprache umfassen.

Ekaterina Genijewa hob die Verbindung der Freiburger mit der Russischen Kultur hervor: „Freiburg ist eine Stadt in Europa, in der sich die russische Kultur mit der deutschen Kultur trifft. Das kommende Jahr der Literatur in Russland ist ohne Freiburg und seine vielen russischen Beziehungen kaum zu denken.“

 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger