lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 19. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 11. bis 16. April
Brigitte van Kann
 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 11. bis 16. April
Dienstag, 12. April, 15.30 Uhr
Frühlingszeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 12. April, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch
nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. April, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden am Mittwoch, 13.
April, um 17 Uhr, in der ½ Vorlesestunde in der Stadtteilbibliothek
Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach den Wünschen
der kleinen Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 14. April, 20 Uhr
Russisch-Deutsches Literaturcafé:
Michail Ossorgin „Eine Straße in Moskau“ (Stadtbibliothek)
Am Mikrokosmos einer kleinen Moskauer Straße und der dort
lebenden Familie eines betagten Ornithologen erzählt Michail
Ossorgin vom Untergang des alten Russland in Weltkrieg, Revolution
und Bürgerkrieg. 1928 im Pariser Exil erschienen, ein Jahr später ins
Deutsche übersetzt und zu Unrecht vergessen, ist „Eine Straße in
Moskau“ die Wiederentdeckung der aktuellen Büchersaison. Martin
Mosebach feierte den Roman in der FAZ als Sensation und verglich
ihn mit „Krieg und Frieden“. Im Russisch-Deutschen Literaturcafé am
Donnerstag, 14. April, um 20 Uhr, in der Stadtbibliothek am
Münsterplatz hält Brigitte van Kann einen Bildvortrag über „Eine
Straße in Moskau“. Dazu liest der Schauspieler Küf Kaufmann in
russischer und deutscher Sprache aus dem Roman. Der Eintritt ist
frei. (Foto von Brigitte van Kann anbei. Bildnachweis: Privat)

Freitag, 15. April, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Am Freitag, 15. April, kommt der Bibliobus aus Mulhouse wieder
nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek bietet er
von 14.30 bis 16.30 Uhr Büchern, Zeitschriften und Hör-CDs in
französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis
der Stadtbibliothek Freiburg.

Freitag, 15. April, 16.30 bis 17.30 Uhr
Führung durch die Stadtbibliothek (Stadtbibliothek)
Am Freitag, 15. April, um 16.30 Uhr, lädt die Stadtbibliothek am
Münsterplatz Interessierte zu einem etwa einstündigen Rundgang
ein. Vorgestellt werden die Medienangebote von Ratgeberliteratur
über Krimis und Thriller bis zur vielseitigen Zeitungs- und
Zeitschriftenauswahl sowie die multimediale Bandbreite des
Informationszentrums am Münsterplatz. Die Teilnehmenden lernen
dazu die Ausleihe und Rückgabe kennen, die in Selbstbedienung
organisiert ist. Die Anmeldung für diese kostenlose Führung erfolgt
über die VHS (Tel. 0761/368 9510).

Samstag, 16. April, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Marco Palone vom Centro Culturale Italiano liest am Samstag, 16.
April, um 11 Uhr, im Besprechungsraum im dritten Obergeschoss der
Stadtbibliothek am Münsterplatz aus "Le città invisibili" von Italo
Calvino. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 6. bis 9. April
Mittwoch, 6. April, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 6. April, um 17 Uhr in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der kleinen Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist
frei.

Mittwoch, 6. April, 16 Uhr
Felizitas Lacher liest vor (Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 6. April, um 16 Uhr, in der Kinderund
Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 7. April, 15.30 Uhr
Märchenstunde mit Peter Pflug (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Märchenerzähler Peter Pflug erzählt für Kinder ab 3 Jahren
„Rapunzel“ am Donnerstag, 7. April, um 15.30 Uhr in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 9. April, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Kinder (Stadtbibliothek)
Für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren liest Nazzarena Gaspari vom
Centro Culturale Italiano am Samstag, 20. Februar, um 11 Uhr, im
Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der Stadtbibliothek am
Münsterplatz „Leggere le immagini con le parole, leggere le parole
con le immagini“. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 28. März bis 2. April
Dienstag, 29. März, 15 Uhr
Lesetreff mit Ursula Dietrich (Stadtbibliothek)
Ursula Dietrich lädt monatlich zu einem Austausch über Bücher in
lockerer Form ein. Beim nächsten Lesetreff am Dienstag, 29. März,
um 15 Uhr, wird in der Stadtbibliothek am Münsterplatz (drittes
Obergeschoss) über den Roman „Das Glück, wie es hätte sein
können“ von Véronique Olmi gesprochen. Der Eintritt ist frei.


Samstag, 2. April, 16 Uhr
Musiktheater Ratzfatz (Kinder- und Jugendbibliothek)
Im Rahmen der Aktion „Lesestart“ kommt das Musiktheater Ratzfatz
am Samstag, 2. April um 16 Uhr in die Kinder- und Jugendbibliothek,
Münsterplatz 17. Kinder ab drei Jahren sind eingeladen zu einem
kunterbunten Mix aus Pop, Rock, Salsa und Reggae zum Mittanzen
und Mitsingen. Zaubereien, Bauchreden und andere
Überraschungen runden das Programm für Kleine und Große ab.
Eltern mit ihren dreijährigen Kindern erhalten im Rahmen der Aktion
ein Lesestart-Set der Stiftung Lesen. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Freiburger Andruck am 22. März in der Stadtbibliothek
Ute Bales liest aus ihrem neuen Roman „Die Welt
zerschlagen - Die Geschichte der Dada-Künstlerin
Angelika Hoerle“

Ute Bales liest am Dienstag, 22. März, um 20 Uhr aus ihrem
neuen Buch "Die Welt zerschlagen“. Bettina Schulte von der
Badischen Zeitung moderiert die Veranstaltung in der
Stadtbibliothek am Münsterplatz 17.

100 Jahre Dada: Zürich feiert! Doch die große künstlerische
Rebellion des letzten Jahrhunderts hatte auch andere
Schauplätze. In ihrem Roman „Die Welt zerschlagen“ erzählt
Ute Bales die Geschichte der Kölner Dada-Künstlerin
Angelika Hoerle. Sie war eine der wenigen Frauen, die die
Dada-Bewegung mitgeprägt haben.

„Ich habe keine Tochter mehr“, sagt der Vater, als Angelika
gegen seinen Willen im Juni 1919 den aufstrebenden Maler
Heinrich Hoerle heiratet. Angelika ist 19 Jahre alt und
empfindet den Bruch mit dem Elternhaus wie eine Befreiung.
Aber die Zeit ist hart. Die Novemberrevolution scheitert, die
Folgen des Ersten Weltkriegs sind augenfällig. Britische
Militärs haben die Kontrolle über die Stadt übernommen,
Kriegsversehrte dominieren das Straßenbild; die Leute
hungern.

Für die Künstler, mit denen Angelika arbeitet, ist das
Vertrauen in die Zukunft verloren. Sie attackieren die
bürgerliche Gesellschaft mit radikalen Kunstwerken,
Lautgedichten und turbulenten Dada-Aktionen, feiern
Karneval, geben Zeitschriften heraus. Alle sind von der Idee
getragen, eine neue und bessere Welt zu kreieren. Für kurze
Zeit gehört Angelika zum Kreis um Max Ernst, Hans Arp und
Johannes Theodor Baargeld. Dann schließt sie sich mit
Freunden zur Gruppe Stupid zusammen.

Mit 22 Jahren erkrankt sie an Tuberkulose. Mittellos und vom
Ehemann verlassen stirbt sie, wenig später, im September
1923.

Ute Bales, 1961 in Borler in der Eifel geboren, studierte
Germanistik, Politikwissenschaft und Kunst in Gießen und
Freiburg, wo sie lebt und arbeitet. Zuletzt erschienen „Unter
dem großen Himmel“ (2012) und „Großes Ey“ (2014). „Die
Welt zerschlagen“ ist Bales‘ sechster Roman.

Veranstalter der Lesereihe „Freiburger Andruck“ sind das
Kulturamt, das Literaturbüro, die Stadtbibliothek, das Theater,
das SWR-Studio Freiburg und die Badische Zeitung.

Der „Freiburger Andruck“ bietet in Freiburg ansässigen
Autorinnen und Autoren sowie Übersetzern die Möglichkeit
ihre neu erschienenen Bücher zum ersten Mal in Freiburg
vorzustellen. Vier bis sechs moderierte Lesungen mit
anschließender Diskussion finden jährlich im Wechsel an
verschiedenen Orten der Mitveranstalter statt.

Der Eintritt kostet 7, ermäßigt 5 Euro. Karten im Vorverkauf
gibt es in der Stadtbibliothek am Münsterplatz (Info-Abteilung,
erstes OG) sowie an der Abendkasse.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 21. bis 26. März
Öffnungszeiten während der Osterferien:
Die Stadtbibliothek bleibt am Samstag, 26. März, geschlossen, ist
ansonsten in den Osterferien aber wie die Stadtteilbibliothek
Haslach, die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld und der
Bücherbus zu den üblichen Zeiten geöffnet. Die Stadtteilbibliothek
Mooswald zieht innerhalb der Wentzingerschulen um und ist vom 21.
März bis 4. April geschlossen.

Dienstag, 22. März, bis Samstag, 23. April
Fotoausstellung: Wildbienen am Tuniberg
(Stadtbibliothek)
Die Lösshänge und blühenden Böschungen am Tuniberg sind
Lebensgrundlage für eine enorme Artenvielfalt. Einen kleinen feinen
Ausschnitt daraus zeigt die Ausstellung „Naturschätze bewahren am
Tuniberg“ in der Stadtbibliothek vom Dienstag, 22. März, bis
Samstag, 23. April. Ein Fokus liegt dabei auf den Wildbienen, die hier
mit über 180 Arten ein landesweit bedeutsames Vorkommen bilden.
Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek
(Dienstag bis Freitag 10 bis 19 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr) zu
besichtigen. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. März, 15.30 Uhr
Frühlingszeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 22. März, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch
nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei

Mittwoch, 23. März, 15 Uhr
Bilderbuchkino „Ein Buch für Bruno“
(Stadtteilbibliothek Haslach)
Das Bilderbuchkino „Ein Buch für Bruno“ zeigt und liest die
Vorlesepatin Anna Russo in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudingerstraße 10, am Mittwoch, 23. März, um 15 Uhr. Für
Mädchen und Jungen ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch 23. März, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 23. März, um 16 Uhr, in der Kinderund
Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Im Anschluss findet eine
Bastelaktion zum Thema „Frühling“ statt. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 15. bis 18. März
Medienflohmarkt in der Stadtteilbibliothek Mooswald
In der Stadtteilbibliothek Mooswald findet noch bis Freitag, 18. März,
ein Medienflohmarkt statt. Angeboten werden u.a. Bilderbücher,
Kinderbücher, Romane, Krimis, Literatur-CDs, CD-ROMs und
Zeitschriften zu den bekannten Öffnungszeiten: dienstags und
freitags 9 bis 13, mittwochs 14 bis 18 Uhr, donnerstags 9 bis 18 Uhr.

Dienstag, 15. März, 15.30 Uhr
Vorlesezeit in der Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 15. März, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch
nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei

Mittwoch, 16. März, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden am Mittwoch, 16.
März, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger
Straße 10, in der ½ Vorlesestunde Geschichten nach den Wünschen
der kleinen Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 18. März, 14.30 bis 16.30 Uhr
Bibliobus aus Mulhouse (Münsterplatz)
Am Freitag, 18. März, kommt der Bibliobus aus Mulhouse wieder
nach Freiburg. Auf dem Münsterplatz vor der Stadtbibliothek bietet er
von 14.30 bis 16.30 Uhr Büchern, Zeitschriften und Hör-CDs in
französischer Sprache. Für die Ausleihe genügt der gültige Ausweis
der Stadtbibliothek Freiburg.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 7. bis 12. März
Montag, 7. März, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino „Osterküken“
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Die Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-RudloffPlatz
2, zeigt am Montag, 7. März, um 15.30 Uhr, das Bilderbuchkino
„Osterküken“ für Kinder ab 4 Jahren. Im Anschluss findet eine
gemeinsame Malaktion statt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 8. März, 15.30 Uhr
Frühlingszeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 8. März, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch
nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 9. März, 16 Uhr
Vorlesestunde mit Felizitas Lacher
(Kinder- und Jugendbibliothek)
Lustige und spannende Bilderbücher liest Felizitas Lacher für Kinder
von 3 bis 5 Jahren am Mittwoch, 9. März, um 16 Uhr, in der Kinderund
Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 9. März, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden am Mittwoch, 9. März,
um 17 Uhr, in der ½ Vorlesestunde in der Stadtteilbibliothek Haslach,
Staudinger Straße 10, Geschichten nach den Wünschen der kleinen
Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 10. März, 15.30 Uhr
Märchenstunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Märchenerzähler Peter Pflug erzählt für Kinder ab 3 Jahren
„Hase und Igel“ am Donnerstag, 10. März, um 15.30 Uhr in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 12. März, 11 Uhr
Italienische Vorlesestunde für Erwachsene (Stadtbibliothek)
Maria Luigia Wigand vom Centro Culturale Italiano liest am Samstag,
12. März, um 11 Uhr, im Besprechungsraum im 3. Obergeschoss der
Stadtbibliothek am Münsterplatz aus „I Premessi Sposi“ von
Alessandro Manzoni. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken am 1. und 2. März
Dienstag, 1. März, 15.30 Uhr
Frühlingszeit – Vorlesezeit
(Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren werden in der
Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2,
am Dienstag, 1. März, um 15.30 Uhr, lustige, spannende oder auch
nachdenkliche Geschichten vorgelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 2. März, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 2. März, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstraße 10, Geschichten nach
den Wünschen der kleinen Zuhörerschaft gelesen. Der Eintritt ist frei.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger