lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 14. August 2022
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Bibliotheken

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 25. bis 30. Juli
Dienstag, 25. Juli, 15.30 Uhr
Vorlesestunde (Kinder- und Jugendbibliothek)
Für Kinder von 3 - 5 Jahren liest Vorlesepatin Lisa Adams lustige und spannende Bilderbücher am Dienstag, 25. Juli, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 26. Juli, 15 Uhr
Lesetreff (Stadtbibliothek)
Beim Lesetreff am Dienstag, 26. Juli, um 15 Uhr, in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, bespricht Ursula Dietrich den Roman „Heimkehr“ von Wolfgang Büscher. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli und Donnerstag, 28. Juli, 14 bis 15.45 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für die Deutschkurse (Niveau A1-C1) wird jeden Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 15.45 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, eine Einführung angeboten. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli und Donnerstag, 28. Juli, 16 bis 18 Uhr
SprachCafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen (ab Niveau A2), sich kennenzulernen und auszutauschen. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli und Donnerstag, 28. Juli, 14 bis 16 Uhr
SprachCafé Deutsch für Anfänger (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch für Anfänger statt. In lockerem Rahmen werden sprachliche Grundlagen vermittelt, um die Angst vor der deutschen Sprache zu nehmen. Infos über Tel. 0176/3454 0899, Kontakt auf deutsch, persisch oder englisch möglich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli, 15.30 bis 17.30 Uhr, und Freitag, 29. Juli, 15 bis 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr und jeden Freitag von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 27. Juli, 16 Uhr
Vorlesen für Kinder (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 27. Juli, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 28. Juli, 16 bis 17 Uhr
Die Stunde Kunterbunt (Mediothek Rieselfeld)
Die Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, lädt am Donnerstag, 28. Juli, von 16 bis 17 Uhr, zur „Stunde Kunterbunt“. Charlotte bietet lesen, spielen und basteln für Kinder ab 5 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 29. Juli, 15 bis 18 Uhr
eSports-Games Training (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten in der „Gaming-Zone“ der Jugendbibliothek Club Training an. Das nächste Training für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren findet am Freitag, 29. Juli, ab 15 bis 18 Uhr, in die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 29. Juli, 17 Uhr
„Zwischen den Kulturen“ mit Dieter Mack (Stadtbibliothek)
In der Reihe „Gespräche zur Neuen Musik“ findet am Freitag, 29. Juli, um 17 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, ein Vortrag mit dem Komponisten Dieter Mack statt. Die unterschiedlichen Facetten des Denkens in zwei Kulturen und ihre künstlerischen Auswirkungen sind Thema des Komponistengespräches. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 18. bis 23. Juli
(Kalenderwoche 29)

Medienflohmarkt (Stadtteilbibliothek Haslach)
Die Stadtteilbibliothek Haslach bietet bis zum 12. August einen Medienflohmarkt an. Nicht mehr ganz neue Bücher, CDs, Videos und Comics werden zu günstigen Preisen während der Öffnungszeit angeboten. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 19. Juli, 10 bis 12 Uhr
Sprachcafé für Frauen (Stadtbibliothek)
Im SprachCafé für Frauen bieten wir in lockerem Rahmen die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das nächste Sprachcafé für Frauen findet am Dienstag, 19. Juli, von 10 bis 12 Uhr in der Stadtbibliothek am Münsterplatz statt. Es ist offen für Frauen und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Juli und Donnerstag, 21. Juli, 14 bis 15.45 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für die E-Learning Deutschkurse (Niveau A1-C1) wird jeden Mittwoch und Donnerstag, von 14 bis 15.45 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, eine Einführung angeboten. Infos sind über Marius Barbot (Tel. +49 176 81 14 87 56) erhältlich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Juli und Donnerstag, 21. Juli, 16 bis 18 Uhr
SprachCafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen (ab Niveau A2), sich kennenzulernen und auszutauschen. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Juli und Donnerstag, 21. Juli, 14 bis 16 Uhr
SprachCafé Deutsch für Anfänger (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch für Anfänger statt. In lockerem Rahmen werden sprachliche Grundlagen vermittelt, um die Angst vor der deutschen Sprache zu nehmen. Infos über Tel. +49 176 34 54 08 99, Kontakt ist auf deutsch, persisch oder englisch möglich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Juli, 15.30 bis 17.30 Uhr und Freitag, 22. Juli, 15 bis
16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr und jeden Freitag von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Juli, 16 Uhr
Vorlesen für Kinder (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 20. Juli, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 20. Juli, 17 Uhr
Sommerlesen (Stadtteilbibliothek Haslach)
Auf dem Spielplatz Marienmattenweg in Haslach erzählen die Leselernpatinnen der Stadtteilbibliothek Haslach am Mittwoch, 20. Juli, um 17 Uhr, spannende und lustige Geschichten mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 21. Juli, 16 bis 17 Uhr
Die Stunde Kunterbunt (Mediothek Rieselfeld)
Die Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, lädt am Donnerstag, 21. Juli, von 16 bis 17 Uhr, zur „Stunde Kunterbunt“. Charlotte bietet lesen, spielen und basteln für Kinder ab 5 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 21. Juli, 16 bis 18 Uhr
VR Brillen testen (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, können Interessierte am Donnerstag, 21. Juli, von 16 bis 18 Uhr, die Welt der virtuellen Realität mit den VR-Brillen Oculus-Quest und Sony PS4-VR-Brille testen. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 22. Juli, 15 bis 18 Uhr
eSports-Games Training (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten in der „Gaming-Zone“ der Jugendbibliothek Club Training an. Das nächste eSportsTraining für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren findet am Freitag, 22. Juli, ab 15 bis 18 Uhr, in die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 11. bis 16. Juli
(Kalenderwoche 28)

Dienstag, 12. Juli, 15.30 Uhr
Vorlesestunde (Kinder- und Jugendbibliothek)
Für Kinder von 3 bis 5 Jahren liest Vorlesepatin Lisa Adams lustige und spannende Bilderbücher am Dienstag, 12. Juli, um 15.30 Uhr in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Juli und Donnerstag, 14. Juli, 14 bis 15.45 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für die Deutschkurse (Niveau A1-C1) wird jeden Mittwoch und Donnerstag, von 14 bis 15.45 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, eine Einführung angeboten. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Juli und Donnerstag, 14. Juli, 16 bis 18 Uhr
SprachCafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen (ab Niveau A2), sich kennenzulernen und auszutauschen. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Juli und Donnerstag, 14. Juli, 14 bis 16 Uhr
SprachCafé Deutsch für Anfänger (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr das Sprachcafé Deutsch für Anfänger statt. In lockerem Rahmen werden sprachliche Grundlagen vermittelt, um die Angst vor der deutschen Sprache zu nehmen. Infos über Tel. 0176/3454 0899, Kontakt ist auf deutsch, persisch oder englisch möglich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Juli, 15.30 bis 17.30 Uhr und Freitag, 15. Juli, 15 bis 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr und jeden Freitag von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Juli, 16 Uhr
Vorlesen für Kinder (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 13. Juli, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 13. Juli, 17 Uhr
Sommerlesen (Stadtteilbibliothek Haslach)
Auf dem Spielplatz Marienmattenweg in Haslach zeigen die Leselernpatinnen der Stadtteilbibliothek Haslach am Mittwoch, 13. Juli, um 17 Uhr, spannende und lustige Geschichten mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 14. Juli, 16 bis 17 Uhr
Die Stunde Kunterbunt (Mediothek Rieselfeld)
Die Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, lädt am Donnerstag, 14. Juli, von 16 bis 17 Uhr, zur „Stunde Kunterbunt“. Charlotte bietet lesen, spielen und basteln für Kinder ab 5 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 15. Juli, 15 bis 18 Uhr
eSports-Games Training (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten in der „Gaming-Zone“ der Jugendbibliothek Club Training an. Das nächste Training für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren findet am Freitag, 15. Juli, ab 15 bis 18 Uhr, in die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 15. Juli, 15 bis 17 Uhr
Freileser in Haslach: Olesia Sekeresh „Pssst! Grasgeräusche!“ (Stadtteilbibliothek Haslach)
Es raschelt, knackt und summt: Mit Schere, Stempel und Schablone lauscht die Künstlerin Olesia Sekeresh dem Käferkrabbeln und Halmflattern im Sommergras. Auf dem Spielplatz am Marienmattenweg lädt sie am Freitag, 15. Juli, von 15 bis 17 Uhr Kinder ab fünf Jahren ein, auf Spurensuche zu gehen und Grasgeräusche und Insektengesumme in bunte Druckkunst zu verwandeln. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktion „Freileser“ in Kooperation mit dem Literaturhaus statt. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 16. Juli, 13 bis 19 Uhr
Pen & Paper: Rollenspieltreff (Mediothek Rieselfeld)
Der Rollenspielverein Freiburg lädt am Samstag, 16. Juli, ab 13 Uhr, zum Rollenspieltreff in die Mediothek im Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Beim Rollenspiel „Pen & Paper“ geht es ums gemeinsame Erleben und Entwickeln einer spannenden Geschichte. Neben „Stift und Papier“ werden Kreativität, Fantasie und Spielwürfel eingesetzt. Für Interessierte ab 14 Jahren, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Mitglieder des Rollenspielvereins ist der Eintritt frei, von Nichtmitgliedern wird eine Gebühr von 3 Euro erhoben.
Mehr
 

 
Kurs halten in stürmischen Zeiten
Die Stadtbibliothek Freiburg legt ihren Tätigkeitsbericht für 2021, das zweite Corona-Jahr, vor

Weniger Ausleihen, aber Rekord-Zuspruch für digitale Angebote

Naturgemäß weniger Besucherinnen und Besucher, deutlich gesunkene Ausleihzahlen, aber viel Zuspruch für digitale Angebote – was sich schon 2020 abgezeichnet hatte, im ersten Corona-Jahr, setzte sich im zweiten Jahr der Pandemie fort. So lautet die Bilanz 2021 der Stadtbibliothek, die Freiburgs Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach und Elisabeth Willnat, Direktorin der Stadtbibliothek, heute auf einer Pressekonferenz vorgestellt haben.

Dabei betonte von Kirchbach: „Auch 2021 mussten wir uns alle immer wieder auf ganz neue Rahmenbedingungen einstellen. Besonders betroffen davon waren natürlich Einrichtungen, die auf Publikumsverkehr angewiesen sind. Umso mehr beeindruckt mich, wie gut unsere Stadtbibliothek und ihr engagiertes Team das hinbekommen haben. Und wie sie sich gleichzeitig für neue Angebote geöffnet hat.“

Auch 2021 war der Dienstbetrieb wegen der Pandemie immer wieder eingeschränkt. So waren Hauptstelle und Zweigstellen vom 16. Dezember 2020 bis zum 9. März 2021 geschlossen. Bis zum 25. Mai galten wegen des Schichtdienstes verkürzte Öffnungszeiten, am 8. Juni nahm auch die Fahrbibliothek ihren Dienst wieder auf. Der Lieferdienst „Bücher für Kinder“, ermöglicht mit Mitteln der Matthias-Ginter-Stiftung, erfreute sich weiter großer Nachfrage; während des zweiten Lockdowns wurde er auch auf Erwachsene ausgedehnt.

2021 erzielte die Stadtbibliothek 1.125.791 Ausleihen (2020:
1.356.308; 2019: 1.475.372). Trotz Corona-bedingter Schließungen, reduzierter ffnungszeiten und erschwerter Zutrittsmodalitäten hielt sie sich damit auf recht hohem Niveau.

Einen großen Anteil an der Nutzung hatten wiederum die mit Beginn des ersten Lockdowns bereit gestellten digitalen Plattformen wie Filmfriend, das Filmportal für Bibliotheken (2021: 15.939; 2020: 12.565 Entleihungen), und Freegal für populäre Musik, Musikvideos und Hörbücher (2021: 55.167; 2020: 56.541 Zugriffe), aber auch das bereits bestehende Angebot von NAXOS Music Library für Klassik und Jazz (2021: 24.520; 2020: 15.623 Zugriffe). Diese drei Angebote addieren sich auf insgesamt 95.626 Aufrufe (2020: 84.729).

Die Zahl der Besuche ging wegen der geschilderten Corona-Maßnahmen massiv zurück (2021: 165.139; 2020: 280.000; 2019: 554.570). Kundinnen und Kunden, die Medien nur zurückbrachten oder sich Buchpakete aushändigen ließen, wurden zudem nicht erfasst, da sie die Zählanlage nicht passierten. Die Zahl der aktiven Nutzer blieb konstant (2021: 23.663; 2020: 24.229; 2019: 24.999).

Angesichts der Corona-Bedingungen ist davon auszugehen, dass viele Familien einen Stabi-Ausweis besitzen, der von der gesamten Familie gemeinsam genutzt wird. Wie seit Jahren waren mehr als die Hälfte der aktiven Nutzenden vor Ort weiblich (63 Prozent).

Die Onleihe, also die Ausleihe digitaler Medien wie E-Books und EJournals, hält mit 21.915 Medien einen Anteil von 8,3 Prozent am Gesamtbestand (2020: 7,9 Prozent). Die Nutzung macht mit 298.923 Ausleihen (2020: 267.650; 2019: 193.621) nun schon 26,6 Prozent (2020: 19,7%; 2019: 13%) der Ausleihen aus, fast 7 Prozent mehr als im Vorjahr.
23,06 Prozent der Medien sind digital (Onleihe, Musik-CDs, DVDs, Literatur-CDs etc.), vor einem Jahr waren es 22,6 Prozent. Ihr Anteil an der Gesamtausleihe beträgt 45,51 Prozent (2020: 44,5%; 2019: 42%). Der Rest verteilt sich auf weitere Non-bookMedien (Zeitschriften, Noten, Karten, Spiele).

Dank einer großzügigen Unterstützung der Homann-Stiftung konnte in den Stadtteil- und Schulbibliotheken Mooswald und Haslach jeweils ein Grundbestand an Brettspielen für Kinder aufgebaut werden, der gleich sehr gut angenommen wurde. Die Mediothek Rieselfeld, die Fahrbibliothek und die Kinder- und Jugendbibliothek in der Hauptstelle konnten so ihre vorhandenen Bestände aufstocken.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie zeigten sich insbesondere bei der Veranstaltungsarbeit. Beeinträchtigt waren neben Lesungen und Ausstellungen auch alle medienpädagogischen Angebote sowie die individuelle Beratung bei Fragen der Nutzung der (digitalen) Angebote und Recherchemöglichkeiten. Das Jahr 2021 verzeichnet 363 Veranstaltungen (2020: 510; 2019: 1.073): 105 Einführungen in die Bibliotheksnutzung (Gruppen, Klassen), 144 Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, 64 Veranstaltungen für Erwachsene, 39 Ausstellungen und Medienpräsentationen.

Die jährliche Sommerleseaktion „Heiss auf Lesen“ fand wieder statt. Vom 13. Juli bis 25. September nahmen 200 Kinder von der 2. bis 8. Klasse an der Leseförderaktion teil. Wer mindestens ein Buch las und seine Eindrücke in ein Logbuch schrieb, erhielt eine Urkunde und hatte die Chance an der Preisauslosung teilzunehmen. Zum Abschluss waren alle Teilnehmenden zur interaktiven „Zauber-Lese-Show“ mit Zauberkünstler Jan Gerken eingeladen.

Die Infothek hat sich während des Lockdowns wie schon im Jahr 2020 verstärkt auf digitale Angebote konzentriert. Der OnlineBestand wurde mit dem neuen Abonnement von Brockhaus erweitert (enthält „Brockhaus Enzyklopädie“, „Jugendlexikon“, Onlinekurs „Fit im Internet für Erwachsene“). Seit dem Start im März hatte Brockhaus 1227 Artikelaufrufe. Die im Jahr 2020 neu abonnierte Datenbank Genios wurde im Jahr 2021 mit 41.201 Aufrufen sehr gut genutzt – so gut, dass in zwei Quartalen das gebuchte RechercheVolumen der Genios-Datenbank komplett ausgeschöpft war. Um die Online-Angebote zu bewerben und die Nutzung zu erklären, bot die Infothek Online-Veranstaltungen an und erstellte Erklärvideos, über Tilasto, den Statistikscout von Genios, und „Fit im Internet für Erwachsene“ von Brockhaus.

Vor Ort konnten zwei Vorführungen „3D-Drucker und 3D-Scanner“ stattfinden. 60 Kundenaufträge für das 3D-Drucken und 6 Aufträge für das 3D-Scannen wurden erfolgreich abgeschlossen. Eine weitere 3D-Vorführung fand für eine Klasse aus einem Freiburger Berufskolleg statt, die sich mit 3D-Verfahren beschäftigt.

Das Mobiliar der Infothek wurde in Teilen erneuert. Weiße Regale und neue Zeitschriftenschränke sorgen für eine einladende Atmosphäre. Eine passgenaue neue Auskunftstheke, geliefert 2022, ergänzt das Raumkonzept ideal.

Die IT-Scout-Sprechstunden wurden 2021 in der Zeit, in der sie möglich waren, auf zwei Tage pro Woche erweitert. Dank des Kooperationspartners United World College engagieren sich seit 2021 zwei Studierende für das Projekt.

Um den Hygieneanforderungen zu entsprechen, behielt die Fahrbibliothek ihren reduzierten Haltestellenplan aufrecht und fuhr im Wesentlichen die vom Zentrum entferntesten Stationen an. Dort wurden die Standortzeiten verlängert, um mehr Kunden Zugang zum Angebot gewähren zu können. Zudem nahm der Bücherbus am Stadtteilfest in Brühl-Beurbarung und am Lirum-Larum-Lesefest teil. Im Advent gab es im Rahmen des monatlichen Austausches der Bücherbusse eine Lesung vor der Bibliothèque in Mulhouse.

Das Schulbibliotheksnetz „Bibliothek der Kulturen“ bestand Ende 2021 aus 40 Schulen: 29 Grund- und Hauptschulen, fünf Förderschulen, drei Gymnasien, einer Gesamtschule, einer Realschule und einer beruflichen Schule. Insgesamt sind im gesamten Schulbibliotheksnetz 97.000 Medien verzeichnet. Im neu gestalteten Webauftritt gibt es neben generellen Informationen zu den Schulbibliotheken nun auch regelmäßig aktualisierte digitale Empfehlungen für Lehrkräfte, Eltern und Kinder. Hier werden pädagogisch wertvolle Apps, Webseiten und Podcasts vorgestellt, die in der Schule oder auch Zuhause kostenfrei genutzt werden können. Stolze 50 Mal durchspielten 550 Kinder an fünf Grundschulen mit der Theaterpädagogin Ursula Cadenbach die Bücherrallyes 1.0 und 2.0.

Trotz aller Beschränkungen wurde 2021 der Versuch gestartet, an die Aktivitäten und Veranstaltungen vor der Corona-Zeit anzuknüpfen und weiter an der Zukunft der Bibliothek zu bauen. Die Mitarbeitenden bildeten sich weiter im Bereich der digitalen Welt fort, um ihre Kompetenzen zu erhöhen und diese an die Kundschaft zu vermitteln. Auch das Sprachcafé für Migranten soll wiedereröffnet werden. Der Hintereingang und die Busgarage wurden begrünt, der Fahrradabstellplatz erneuert und erweitert. Die Grünanlage an der Stadtbibliothek in der Engelstraße wird so gestaltet, dass sich Gruppen bis 5 Personen dort aufhalten können.

Zudem warten logistische Herausforderungen auf mehrere Stabi-Filialen. Vorneweg der Umzug der Stadtteil- und Schulbibliothek Haslach in das Übergangsquartier, der in diesem Herbst erfolgen wird. Auch die Erweiterung der Öffnungszeiten der Mediothek Rieselfeld und der Stadtteil- und Schulbibliothek Mooswald durch die Einrichtung der Open Library steht bevor. Dafür wurden Mittel aus dem Projekt „WissensWandel“ akquiriert und eine weitere Summe durch die Homann-Stiftung zur Verfügung gestellt. Dadurch wird gemäß dem Bibliothekskonzept der Stadtbibliothek die Verankerung der Bibliotheken im Stadtteil vorangetrieben.

Zu guter Letzt steht noch ein besonderes „Comeback“ unmittelbar bevor: StadtLesen, das erfolgreiche Freiluft-Lesefest auf dem Kartoffelmarkt, wird nach zweijähriger Pause von Donnerstag, 28. bis Sonntag, 31. Juli, wieder zu Lesegenuss unter freiem Himmel einladen.
 
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 4. bis 9. Juli
(Kalenderwoche 27)

Dienstag, 5. Juli, 10 bis 12 Uhr
Sprachcafé für Frauen (Stadtbibliothek)
Im SprachCafé für Frauen bieten wir in lockerem Rahmen die Möglichkeit, Deutsch zu sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das nächste Sprachcafé für Frauen findet am Dienstag, 5. Juli, von 10 bis 12 Uhr in der Stadtbibliothek am Münsterplatz statt. Es ist offen für Frauen und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 6. Juli und Donnerstag, 7. Juli, 14 bis 15.45 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für die E-Learning Deutschkurse (Niveau A1-C1) wird jeden Mittwoch und Donnerstag, von 14 bis 15.45 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, eine Einführung angeboten. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 6. Juli und Donnerstag, 7. Juli, 16 bis 18 Uhr
Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen (ab Niveau A2), sich kennenzulernen und auszutauschen. Infos über Marius Barbot (Tel. 0176/8114 8756). Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 6. Juli und Donnerstag, 7. Juli, 14 bis 16 Uhr
Sprachcafé Deutsch für Anfänger (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch für Anfänger statt. In lockerem Rahmen werden sprachliche Grundlagen vermittelt, um die Angst vor der deutschen Sprache zu nehmen. Infos über Tel. 0176/3454 0899, Kontakt ist auf deutsch, persisch oder englisch möglich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 6. Juli, 15.30 – 17.30 Uhr und Freitag, 8. Juli, 15 – 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr und jeden Freitag von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 6. Juli, 16 Uhr
Vorlesen für Kinder (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 6. Juli, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 6. Juli, 17 Uhr
Bilderbuchkino „Kamfu mir helfen?" (Stadtteilbibliothek Haslach)
Wie bekommt man den geknickten Rüssel des Elefanten nur wieder gerade? Können andere Rüsseltiere wie Ameisenbär, Schwein oder Fliege helfen? Die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, zeigt am Mittwoch, 6. Juli, um 17 Uhr, das Bilderbuchkino „Kamfu mir helfen?“ für Kinder ab 4 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 7. Juli, 15 Uhr
Vorlesen auf ukrainisch, russisch und deutsch (Stadtteilbibliothek Haslach)
In der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Str. 10, sind Kinder von 3 bis 8 Jahren eingeladen, am Donnerstag, 7. Juli, um 15 Uhr, zu malen, spielen und Bücher zu entdecken - auf ukrainisch, russisch und deutsch. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 7. Juli, 15.30 Uhr
Kamishibai „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“ (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Der Wolf will immer der Größte und Wildeste sein und alle Tiere geben ihm Recht. Aber stimmt das? In der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergstr. 21, wird am Donnerstag, 7. Juli, um 15.30 Uhr, die Geschichte „Ich bin der Särkste im ganzen Land“ mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai, für Kinder ab 4 Jahren gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 7. Juli, 16 bis 17 Uhr
Die Stunde Kunterbunt (Mediothek Rieselfeld)
Die Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, lädt am Donnerstag, 7. Juli, von 16 bis 17 Uhr, zur „Stunde Kunterbunt“. Charlotte bietet lesen, spielen und basteln für Kinder ab 5 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 8. Juli, 15 bis 18 Uhr
eSports-Games Training (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten in der „Gaming-Zone“ der Jugendbibliothek Club Training an. Das nächste Training für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren findet am Freitag, 8. Juli, ab 15 bis 18 Uhr, in die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 9. Juli, 10 bis 15 Uhr
Großer Medienflohmarkt (Stadtbibliothek Bücherbusgarage)
Die Stadtbibliothek veranstaltet am Samstag, 9. Juli, von 10 bis 15 Uhr einen großen Medienflohmarkt in der Garage des Bücherbusses (Rückseite Stadtbibliothek). Nicht mehr ganz neue Bücher, Noten, Zeitschriften, Hörbücher, Musik-CDs und DVDs werden zu günstigen Preisen angeboten. Der Eintritt ist frei.
 
 

 
Letzte Ausstellung in den bisherigen Räumen der Stadtteilbibliothek Haslach
Am Freitag, 1. Juli, um 19 Uhr wird in der Stadtteilbibliothek Haslach eine Ausstellung besonderer Art eröffnet. Sie trägt den Titel „Farben der Natur, der Harmonie, der Freundschaft, der Vielfalt, der Kreativität, der Freude, der Solidarität, des Friedens“ und ist die letzte Ausstellung in den bisherigen Räumen der Stadtteilbibliothek.

Am 12. August schließen dann nach 44 Jahren die Türen der Stabi-Filiale am bisherigen Standort in der Staudinger Gesamtschule. Unzählige Kinder fanden hier ihren Zugang zum Buch und anderen Medien. Viele blieben der Stadtteilbibliothek auch als Erwachsene treu und deckten sich hier mit den neuesten Romanen, Sachbüchern oder Ratgebern ein. Die „Jubi“ (Jugendbibliothek) im separaten Raum war ein gut frequentierter Ort der Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule. Am Abend fanden unzählige Veranstaltungen statt, von Vernissagen über Konzerte bis zu Lesungen, viele davon in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft „Haslacher Wundertüte“ im Lokalverein. Sie machten die Stadtteilbibliothek damit zu einem zentralen Ort in Haslach, an dem Kultur gelebt und gefördert wird.

Während der Neubau der Staudingerschule voranschreitet, muss aber niemand auf die Angebote der Stadtteilbibliothek verzichten. Am 27. September nimmt sie ihre Tätigkeit in einem Interimsquartier, den Räumen des ehemaligen Jugendtreffs Haslach, wieder auf, bevor sie 2025 im Staudi-Neubau ihre neuen Räume bezieht.

Carmen Luna, eine von vielen Kunstschaffenden in Freiburg und Umgebung, die über die Jahre immer wieder in der Stadtteilbibliothek Haslach ihre Werke ausstellten, wird nun die letzte Ausstellung in den alten Räumen präsentieren. Mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihres Ateliers „la luna“ stellt sie Bilder unter dem Titel

„Farben der Natur, der Harmonie, der Freundschaft, der Vielfalt, der Kreativität, der Freude, der Solidarität, des Friedens“ aus. Der Titel und die Bilder stehen dabei sinnbildlich für die Vielfalt des Angebotes der Stadtteilbibliothek.

Während der Dauer der Ausstellung, vom 1. Juli bis 12. August, besteht die Möglichkeit, mit Carmen Luna in einem Action-painting eine Wand in der Stadtteilbibliothek mit Farben zu gestalten.
 
 

 
Angebote der Stadtbibliothek Freiburg vom 27. Juni bis 2. Juli
(Kalenderwoche 26)

Montag, 27. Juni, 14 bis 16 Uhr
Abi-Scout – Online- und Vorort-Beratung (Stadtbibliothek)
Ihren Abi-Scout, die Recherchehilfe für das mündliche Abitur, bietet die Stadtbibliothek in diesem Jahr zweigleisig an: Beratung vor Ort in der Hauptstelle am Münsterplatz 17 erhalten Schüler am Montag, 27. Juni von 14 bis 16 Uhr. Um 14 Uhr startet eine kurze allgemeine Einführung in relevante Datenbanken. Alternativ steht eine Online-Beratung zur Auswahl mit individueller Recherchehilfe per Videochat. Der Termin für die Online-Beratung ist am Mittwoch, 29. Juni, von 15 bis 16 Uhr. Für die Online-Beratung sollten die Prüfungsthemen im Voraus genannt werden. Alle Infos unter www.stadtbibliothek.freiburg.de Der Eintritt ist frei.

Montag, 27. Juni, 16 Uhr
Bilderbuchkino „Mit einer Katze nach Paris“ (Mediothek Rieselfeld)
Maus Ronald wird beim Baguettekaufen von einer hungrigen Katze aufgehalten. Nur nicht gefressen werden! Um von sich abzulenken kauft er ihr Sauerkirschen. Und ehe er sich versieht sitzt Ronald im Cabrio neben der Katze. Wird er die Reise nach Paris unversehrt überstehen? In der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, wird am Montag, 27. Juni, um 16 Uhr, das Bilderbuchkino „Mit einer Katze nach Paris“ gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 28. Juni, 15.30 Uhr
Vorlesestunde (Kinder- und Jugendbibliothek)
Für Kinder von 3 - 5 Jahren liest Vorlesepatin Lisa Adams lustige und spannende Bilderbücher am Dienstag, 28. Juni, um 15.30 Uhr, in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 28. Juni, 15 Uhr
Lesetreff (Stadtbibliothek)
Beim Lesetreff am Dienstag, 28. Juni, um 15 Uhr, in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, bespricht Ursula Dietrich den Roman „Die Ladenhüterin“ von Sayaka Murata. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni und Donnerstag, 30. Juni, 14 bis 15.45 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für die E-Learning Deutschkurse (Niveau A1-C1) wird jeden Mittwoch und Donnerstag, von 14 bis 15.45 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, eine Einführung angeboten. Infos über Marius Barbot, Tel. 0176/8114 8756. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni und Donnerstag, 30. Juni, 16 bis 18 Uhr
SprachCafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen (ab Niveau A2), sich kennenzulernen und auszutauschen. Infos über Marius Barbot, Tel. 0176/8114 8756. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni und Donnerstag, 30. Juni, 14 bis 16 Uhr
SprachCafé Deutsch für Anfänger (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, von 16 bis 18 Uhr, das Sprachcafé Deutsch für Anfänger statt. In lockerem Rahmen werden sprachliche Grundlagen vermittelt, um die Angst vor der deutschen Sprache zu nehmen. Infos über Tel. 0176/3454 0899, Kontakt ist auf deutsch, persisch oder englisch möglich. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni, 15.30 Uhr
Bilderbuchkino in Mooswald (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Vorlesepatin Beate Düe liest für Kinder von 3 bis 6 Jahren lustige Geschichten und zeigt die Bilder auf der Leinwand. Das Bilderbuchkino findet in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Mittwoch, 29. Juni, um 15.30 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni, 15.30 bis 17.30 Uhr, und Freitag, 1. Juli, 15 bis 16.30 Uhr
Gaming in der Kinder- und Jugendbibliothek (Stadtbibliothek)
In der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, können Kinder ab 8 Jahren jeden Mittwoch von 15.30 bis 17 Uhr und jeden Freitag von 15 Uhr bis 16.30 Uhr für 30 Minuten Nintendo Switch- und PS4-Spiele ausprobieren. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni, 16 Uhr
Vorlesen für Kinder (Mediothek Rieselfeld)
Für Kinder ab 3 Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst lustige und spannende Geschichten am Mittwoch, 29. Juni, um 16 Uhr, in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 29. Juni, 16 Uhr
Vorlesespaß in 30 Minuten (Stadtteilbibliothek Haslach)
Was gibt es Neues in der Bilderbuchecke? Unsere Vorlesepatinnen und Handpuppe Bibo lesen in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, am Mittwoch, 29. Juni, um 16 Uhr, für Kinder ab 3 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 30. Juni, 16 bis 17 Uhr
Die Stunde Kunterbunt (Mediothek Rieselfeld)
Die Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, lädt am Donnerstag, 30. Juni, von 16 bis 17 Uhr, zur „Stunde Kunterbunt“. Charlotte bietet lesen, spielen und basteln für Kinder ab 5 Jahren. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 1. Juli, 15 bis 18 Uhr
eSports-Games Training (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten in der „Gaming-Zone“ der Jugendbibliothek Club Training an. Das nächste Training für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren findet am Freitag, 1. Juli, ab 15 bis 18 Uhr, in die Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 

 
Bücherflohmarkt in der Kinder- und Jugendbibliothek Karlsruhe
Am Dienstag, 28. Juni, findet in der Kinder- und Jugendbibliothek im Prinz-Max-Palais ein großer Schönwetter-Bücherflohmarkt statt. Von 11 bis 16 Uhr warten im Hinterhof des Prinz-Max-Palais Kinderbücher, Manga, Jugendromane und Sachbücher auf neue Besitzer.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 


Copyright 2010 - 2022 Benjamin Jäger