lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 16. September 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Buchtipps 
 
Buchtipp: Serge Joncour
 
Buchtipp: Serge Joncour "Lehn dich an mich"
Aus dem Französischen übersetzt von Paul Sourzac

Aurore ist eine bekannte Stylistin, Ludovic ein ehemaliger Landwirt, der bei anderen Schulden eintreibt. Sie haben nichts gemein, abgesehen von einem merkwürdigen Problem: Im Innenhof ihres Pariser Wohnhauses haben sich Raben eingenistet. Sie hat eine Heidenangst vor ihnen, während ihr leicht aufbrausender Nachbar schon wüsste, wie man sie loswerden könnte. Für die junge Frau, obgleich sie ihn einschüchtert und abschreckt, wird er die Vögel töten. Dieser erste Schritt führt das ungleiche Paar auf einen gefährlichen Weg, der es vom Gefühl der Komplizenschaft bis zur Liebesverwirrung aus seinem vernünftigen Alltag abdriften lässt.

Secession Verlag 2019, 368 Seiten, € 24,00 (D), 24,60 (A) / SFr 32,00
ISBN-13: 9783906910642
 
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Veranstaltungstipps der Städtischen Museen Freiburg von 9. bis 15. September
Augustinermuseum

Hinweis:
Derzeit laufen im Augustinermuseum Untersuchungen am Bau. Deshalb ist das Dachgeschoss nicht zugänglich. Es gilt ein reduzierter Eintrittspreis von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Sonderausstellung ausgenommen.

Kunstpause: Die Figuren des Münsterturms
Um die Figuren des Münsters geht es bei einer Kurzführung mit Peter Kalchthaler am Mittwoch, 11. September, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Führung: Schwarzwald-Geschichten
Eine Führung durch die Ausstellung „Schwarzwald-Geschichten. #blackforeststories“ findet am Sonntag, 15. September, um 10.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro; dazu kommt der Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Familiennachmittag: Ist der Schwarzwald schwarz?
Ist der Schwarzwald wirklich schwarz? Dieser Frage gehen Familien mit Kindern ab 5 Jahren am Sonntag, 15. September, von 14 bis 16 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz auf den Grund. Die Gäste entdecken die Ausstellung „SchwarzwaldGeschichten. #blackforeststories“ und malen anschließend eigene Bilder. Die Teilnahme kostet 3 Euro, für Erwachsene zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Museum für Stadtgeschichte

Kurzgeschichten: VIPs aus Freiburg
Um die „VIPs“ der Freiburger Geschichte dreht sich eine Kurzführung im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, am Freitag, 13. September, um 12.30 Uhr. Dabei geht es nicht nur um den früheren Besitzer des Wentzingerhauses, das heute das Museum beheimatet, sondern auch um Persönlichkeiten wie Berthold oder Vauban. Wer teilnehmen möchte, zahlt den regulären Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Führung: Barocke Illusion
„Barocke Illusion“ lautet der Titel einer Führung im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, am Sonntag, 15. September, um 12 Uhr. Im Fokus steht die Darstellung im Treppenhaus des Museums im Wentzingerhaus. Sie zeigt, wie Herkules die fromme Seele in den Olymp führen soll. Teilnehmer zahlen 2 Euro. Dazu kommt der Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Museum für Neue Kunst

Kunstdialog
Der Freundeskreis des Museums für Neue Kunst, Marienstraße 10a, lädt am Dienstag, 10. September, um 11 Uhr zum Austausch über Werke von Wilhelm Lehmbruck, August Macke und anderen Künstlerinnen und Künstlern aus der Sammlung ein. Die Teilnahme am „kunst:dialog“ ist im regulären Eintritt von 3 Euro, ermäßigt 2 Euro inbegriffen.

Archäologisches Museum Colombischlössle

Kinder führen Kinder: Tausche Tunika gegen Hose
Die Kulturlotsinnen und -lotsen vom Club „Junges ArCo“ nehmen interessierte Kinder mit auf eine Reise in die Vergangenheit: Am Samstag, 14. September, geht es um 15 Uhr im Archäologischen Museums Colombischlössle, Rotteckring 5, durch die Ausstellung „Tales & Identities: Deine Entscheidung – Deine Geschichte“. Kinder ab 6 Jahren können dort das keltische und römische Leben vor 2.000 Jahren entdecken. Für Kinder ist der Eintritt frei. Erwachsene zahlen 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Museum Natur und Mensch

Südsee. Traum und Wirklichkeit
Die Naturräume und Kulturen der Südsee beleuchtet eine Führung am Sonntag, 15. September, um 14 Uhr im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32. Sie führt durch die aktuelle Ausstellung „Südsee – Traum und Wirklichkeit“ und zeigt, dass europäische Vorstellungen vom Tropenparadies oft nicht mit der Lebenswelt der Menschen zusammenpassen. Die Teilnahme kostet 2 Euro; zuzüglich Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
 
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Anne Griffin
 
Buchtipp: Anne Griffin "Ein Leben und eine Nacht"
Roman

Ihr Romandebüt «Ein Leben und eine Nacht» wurde in zahlreiche Länder verkauft, stand auf Platz 1 der irischen Bestsellerliste und wurde von der Presse hochgelobt:

«Anne Griffin zaubert ein intimes, ergreifendes und packendes Porträt eines Mannes, der sein ganzes Leben gegen Einsamkeit und andere Dämonen gekämpft hat. Maurice ist meisterhaft gezeichnet: eine Figur, die versucht, sich zu bessern und damit mein Herz gebrochen hat.» (Daily Mail)

Nun erscheint der Roman im KINDLER Verlag.Traurig und tröstend zugleich hallt die Stimme seines Helden noch lange nach: «Ich bin hier, um mich zu erinnern...an alles, was ich gewesen bin, und alles, was ich nie wieder sein werde.»
In einer irischen Kleinstadt sitzt Maurice Hannigan, 84 Jahre alt, an einer Hotelbar und blickt auf sein Leben zurück. Dies ist keine gewöhnliche Nacht. Fünf Mal wird er im Lauf des Abends sein Glas erheben, um auf die Menschen anzustoßen, die ihm am meisten bedeutet haben. Der Mann, der seinen Gefühlen kaum Ausdruck verleihen konnte, erzählt in dieser Nacht von Momenten der Freude und des Zweifels, von verpassten Chancen und der Tragödie seines Lebens, die er vor allen verborgen hielt...

Die Autorin Anne Griffin ist eine irische Schriftstellerin. Sie erhielt für ihre Kurzgeschichten den John McGahern Award for Literature, außerdem stand sie u.a. auf der Shortlist für den Hennessy New Irish Writing Award und den Sunday Business Post Short Story Award. Ihr Romandebüt, «Ein Leben und eine Nacht» wurde u. a. in die USA, nach Kanada, Frankreich und Holland verkauft. Anne Griffin lebt in Irland.

Verlag Kindler 2019, 320 Seiten, € 20,00 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-463-40708-1
 
 

Bibliotheken 
 
 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 9. bis 14. September
Montag, 9. September, 16 Uhr
Bilderbuchkino „Die kleine Hexe“ (Kinder- und Jugendmediothek Rieselfeld)
Die kleine Hexe übt das Hexen, aber leider geht einiges schief. Für Kinder ab 4 Jahren zeigt die Mediothek Rieselfeld, Maria-vonRudloff-Platz 2, am Montag, 9. September, das Bilderbuchkino „Die kleine Hexe“. Danach wird gemeinsam gemalt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 10. September, 16 Uhr
Herbstzeit – Vorlesezeit (Mediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst in der Mediothek Rieselfeld, Maria-vonRudloff-Platz 2, am Dienstag, 10. September, um 16 Uhr, lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11., und Donnerstag, 12. September, 14 bis 16 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für Deutschlernende können die Deutschkurse (Niveau A1-C1) kostenlos an Laptops in der Stadtbibliothek genutzt werden. Einführung in die Kurse und Unterstützung bei der Durchführung werden jeden Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, angeboten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. September, 16 Uhr
Bilderbuchkino in Mooswald (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Vorlesepatin Beate Düe liest für Kinder von 3 bis 6 Jahren lustige Geschichten und zeigt die Bilder auf großer Leinwand. Das Bilderbuchkino findet in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Mittwoch, 11. September, um 16 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11., und Donnerstag, 12. September, 16 bis 18 Uhr
SprachCafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet von 16 bis 18 Uhr das Sprachcafé Deutsch in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das Sprachcafé ist offen für alle und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. September, 16 Uhr
Erzähltheater Kamishibai (Kinder- und Jugendbibliothek)
Amelita Silea erzählt am Mittwoch, 11. September, um 16 Uhr, in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, für Kinder ab 4 Jahren Geschichten mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 11. September, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der halben Vorlesestunde am Mittwoch, 11. September, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 13. September, 18 Uhr
Supranaturale Lesewunder (Kinder- und Jugendbibliothek)
Worte können Türen öffnen zu einer Welt, die wir uns nicht erklären können! Zum Abschluss der Leseclubaktion „Heiß auf Lesen“ nimmt der Zauberkünstler Felix Wohlfarth am Freitag, 13. September, um 18 Uhr in der Kinderbibliothek am Münsterplatz, seine Zuschauer mit auf eine interaktive, witzige Reise in die Welt der Zauberei. Dabei präsentiert er nicht nur Lese-Wunder aus dem Buch, sondern schafft es auch, einigen Zuschauern übernatürliche Fähigkeiten zu schenken. Im Anschluss folgt die Urkundenverleihung und die Preisverlosung für alle Teilnehmer, die das Logbuch zu „Heiß auf Lesen“ vorgezeigt haben. Dabei winken tolle Preise. Herzlich eingeladen sind alle interessierten Zuschauer. Der Eintritt ist frei. Aufgrund dieser Veranstaltung schließt die Kinderbibliothek an diesem Tag schon um 16.30 Uhr.

Freitag, 13. September, 20 Uhr
„Blink and Dream“ – Reiseberichte (Mediothek Rieselfeld)
15 Länder, 12 Monate, ein Abenteuer – ein Jahr nach ihrer Ausbildung in der Stadtbibliothek reiste Jamie Ann Seckinger durch Europa und schrieb darüber in ihrem Blog „Blink and Dream“. Am Freitag, 13. September, um 20 Uhr erzählt sie in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, Geschichten daraus und lässt einen bunten Reisebericht entstehen. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 14. September, 12 Uhr
Einführung in den 3D-Druck (Stadtbibliothek)
Am praktischen Beispiel, mit Hilfe des Prusa-i3-Druckers, erläutern Mitarbeitende der Infothek am Samstag, 14. September, um 12 Uhr, in der Stadtbibliothek am Münsterplatz, die ersten Schritte auf dem Gebiet des 3D-Drucks. Gezeigt wird der Weg von der Auswahl eines 3D-Modells im Internet über die Druckvorbereitung bis zur Umwandlung eines simplen Kunststoffstranges in den gewünschten Gegenstand. Dauer: ca. 1 Stunde, mit Möglichkeit zur Betrachtung des fertigen Modells nach ca. 2 Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt. Der Eintritt ist frei.
 
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Bo Svernström
 
Buchtipp: Bo Svernström "Opfer"
Thriller
Deutsche Erstausgabe
Aus dem Schwedischen von Ulla Ackermann

Mit «Opfer» erscheint das packende Thrillerdebüt des schwedischen Journalisten Bo Svernström im Rowohlt Taschenbuch Verlag - der Auftakt einer Reihe um den Stockholmer Kriminalkommissar Carl Edberg und sein Team:

Nördlich von Stockholm findet ein Bauer einen Mann in seiner Scheune, nackt und brutal gefoltert. Als Kommissar Carl Edson von der Reichsmordkommission mit seinem Team eintrifft, stellen sie schockiert fest, dass der Mann noch lebt. Noch bevor Edson tiefer in die Ermittlungen einsteigen kann, berichtet Reporterin Alexandra Bengtsson über den Fall. Das Opfer, Marco Holst, ist ein Krimineller, er hatte viele Feinde. Persönliche Rache? Ein blutiger Krieg in der Unterwelt? Doch bevor Holst eine Aussage machen kann, stirbt er im Krankenhaus. Als scheinbar wahllos weitere Morde an Kriminellen begangen werden, sucht die Reichsmordkommission fieberhaft nach einem Muster. Bis eine Spur Carl Edson und Alexandra Bengtsson in die Vergangenheit führt, zu äußerst düsteren, gewalttätigen Ereignissen.

«Ein außergewöhnlicher Erstling mit einem Plot, der eine vollkommen unerwartete Wendung nimmt,» schrieb Dagens Nyheter über «Opfer» und Aftonbladet befand: «Gerade, wenn man sich auf der sicheren Seite wähnt, wenn man denkt, man weiß, was als nächstes passiert, zieht einem Svernström den Boden unter den Füßen weg.»

Der Autor Bo Svernström, Jahrgang 1964, promovierte in schwedischer Literatur und arbeitete jahrelang als Journalist für Aftonbladet, eine der größten schwedischen Zeitungen. «Opfer» ist sein Debütroman, der in elf Ländern erscheint. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stockholm.

rororo 2019, 592 Seiten, € 12,00 (D), 12,40 (A)
ISBN: 978-3-499-27629-3
 
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Karlsruhe: Vortrag zur "Neugestaltung der Turmbergterrasse"
Thomas Dueck erläutert am 11. September Planung und Ausführung des Bauprojekts

Zum 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe erhielt der Turmberg 2015 eine neue Terrasse mit Veranstaltungsraum. Über die Neugestaltung hält Thomas Dueck (Stadtamt Durlach) am Mittwoch, 11. September, um 18 Uhr ebendort einen Vortrag. Dueck beleuchtet die Vorgeschichte, die Planung und die Ausführung des Bauprojekts. Die Veranstaltung läuft im Begleitprogramm der Sonderausstellung "Durlach: Der Turmberg ruft!" des Pfinzgaumuseums in der Karlsburg.
Mehr
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Karlsruhe: Die frühen chemischen Verfahren der Fotografie
Vortrag im Stadtmuseum am 12. September

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung des Stadtmuseums im Prinz-Max-Palais "Vom Lichtbild zum Schnappschuss. Fotografie in Karlsruhe 1840 bis 1990" hält am Donnerstag, 12. September, 18 Uhr, Felix Gross einen Vortrag über die frühen chemischen Verfahren der Fotografie. Die klassische, analoge Bildentwicklung, bei der lichtempfindliche Silberhalogenide durch die Zuführung von Energie in Form von Licht zerfallen und in elementares Silber und das entsprechende Halogen gespalten werden, wird live vorgeführt. Der Vortrag mit Lichtbildern findet im historischen Fotoatelier direkt in der Ausstellung statt.
Mehr
 

Bibliotheken 
 
 
Karlsruhe: Geschichte und Aufgaben des Stadtarchivs
Führungen am Tag des offenen Denkmals

Das Stadtarchiv Karlsruhe bezog 1990 das denkmalgeschützte Gebäude in der Markgrafenstraße 29. Das Haus war 1906 als Städtische Pfandleihe erbaut worden und bietet heute dem "Gedächtnis der Stadt" gute räumliche Bedingungen. Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, werden drei Führungen angeboten. Um 11 Uhr führt Dr. Gerhard Kabierske zum Thema "Von der Pfandleihe zum Stadtarchiv". Nachmittags finden zwei Hausführungen durch die Räumlichkeiten des Stadtarchivs statt - um 13 Uhr mit Eric Wychlacz und um 14.30 Uhr mit Dr. Katrin Dort.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 
historix2.jpg
modo2.jpg
banner_fabian_web_fertig.jpg
prolixWodsch.png
gruenequellen.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger