lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 23. Januar 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Bibliotheken 
 
 
Karlsruhe: "Spelling Bee" in der Amerikanischen Bibliothek
Anmeldungen zum Buchstabierwettbewerb bis 8. Februar möglich

Die Amerikanische Bibliothek lädt zum Buchstabierwettbewerb "Spelling Bee" ein. Beteiligen können sich Schülerinnen und Schüler, die nach dem 27. Juli 2002 geboren sind und die englische Wörter verschiedener Schwierigkeitsstufen in einer vorgegebenen Zeitspanne fehlerfrei buchstabieren können. In den USA sind Spelling Bees Bestandteil des Schulalltags und höchst populär. Anmeldeschluss ist der 8. Februar. Wer dabei sein will, muss zunächst eine schriftliche Vorrunde überstehen, für die 200 Wörter gelernt werden müssen. Das Finale findet am 6. April statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.american-library.de oder in der Amerikanischen Bibliothek (Kanalweg 52, Tel. 0721-72752).
Mehr
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Oliver Decker u.a.
 
Buchtipp: Oliver Decker u.a. "Die enthemmte Mitte"
Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland

Seit 2002 untersucht die Leipziger Arbeitsgruppe um Brähler und Decker die rechtsextreme Einstellung in Deutschland. Die gewonnenen Daten und sozialpsychologischen Analysen der »Mitte«-Studien der Universität Leipzig sind zur bundesweiten Grundlage der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus geworden.

Die rechtsextreme Einstellung ist kein Randphänomen. Insbesondere autoritäre Aggressionen gegen MigrantInnen sind weit verbreitet. Die globale Wanderungsbewegung stellt die Bundesrepublik deshalb zunehmend vor besondere Herausforderungen. Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass antidemokratische Ideologien seit einigen Jahren verstärkt artikuliert werden und sich das politische Klima in der Bundesrepublik verschiebt. Im Langzeitverlauf lassen sich so verschiedene politische Milieus, ihre Polarisierung und der Legitimationsverlust demokratischer Institutionen beschreiben.

Mit Beiträgen von Elmar Brähler, Anna Brausam, Oliver Decker, Eva Eggers, Jörg M. Fegert, Alexander Häusler, Johannes Kiess, Kati Lang, Thorsten Mense, Paul L. Plener, Timo Reinfrank, Jan Schedler, Frank Schubert, Gregor Wiedemann und Alexander Yendell

Die Mitte-Studie stieß auf große Aufmerksamkeit in den Medien.

Psychosozial-Verlag 2016, 249 Seiten, € 19,90 (D)
ISBN-13: 978-3-8379-2630-9
 
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Veranstaltungstipps der Städtischen Museen Freiburg von 21. bis 27. Januar 2019
Augustinermuseum

Kunstpause im Augustinermuseum
„Der Passionsaltar des Hausbuchmeisters“ lautet das Thema
einer Kurzführung mit Peter Kalchthaler am Mittwoch, 23.
Januar, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am
Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt
von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Kuratorinnenführung durch die Doppelausstellung
"Faszination Norwegen"
Eine kuratorische Führung durch die Doppelausstellung
„Faszination Norwegen" mit Mirja Straub findet am
Donnerstag, 24. Januar, um 15.30 Uhr statt. Das
Augustinermuseum am Augustinerplatz, Ausgangspunkt der
Führung, zeigt Landschaftsmalerei von der Romantik bis zur
Moderne und das Haus der Graphischen Sammlung,
Salzstraße 32, widmet sich einer Auswahl druckgraphischer
Werke von Edvard Munch. Die Teilnahme kostet 2 Euro
zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Spotlights – Themenführungen zu den Werken der
Sammlung
Freiburger Bürgerinnen und Bürger der Gruppe „Steckenpferd
Kunst“ erläutern W
Renate Gimmi. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt
von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Museum für Neue Kunst

kunst:dialoge zu Rudolf Großmann
Zu den „kunst:dialogen zu Rudolf Großmann“ laden Mitglieder
des Fördervereins des Museums für Neue Kunst,
Marienstraße 10a, am Samstag, 26. Januar, um 15 Uhr ein
und freuen sich auf interessante Gespräche mit den Gästen.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

To Catch a Ghost
Eine öffentliche Führung durch die Ausstellung „To Catch a
Ghost“ findet am Sonntag, 27. Januar, um 15 Uhr im Museum
für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt. Die Teilnahme kostet
2 Euro zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Museum für Stadtgeschichte

Freiburger Kurzgeschichten
Am Freitag, 25. Januar, um 12.30 Uhr wird bei einer
Themenführung im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz
30, die Vergangenheit Freiburgs lebendig: Diesmal geht es um
die „Die Zähringer“. Auf den Spuren der Herzöge von Zährigen
und der Grafen von Freiburg tauchen Besucherinnen und
Besucher in die bewegende Zeit der Stadtgründung ein. Wer
teilnehmen möchte, zahlt den regulären Eintritt von 3 Euro,
ermäßigt 2 Euro.

Archäologisches Museum Colombischlössle

Auf Tuchfühlung
Am Samstag, 26. Januar, um 16 Uhr wird in der
Jugendausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung –
Deine Geschichte“ im Archäologischen Museum
Colombischlössle, Rotteckring 5, ein römischer Legionär
lebendig und erzählt von seinem Lebensweg. Er erklärt die
Bedeutung, das Material und die Herstellung seiner Rüstung,
Waffen und Gewänder. Kleine und große Gäste dürfen viele
Fragen stellen und die einzelnen Elemente der Ausstattung
selbst ausprobieren. Der Eintritt kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt
von 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Kinder zahlen nur 2 Euro.

Inklusive Führung – Salve Pfiffikus! Salve Schlaubix!
Am Sonntag, 27. Januar, um 14 Uhr findet im Archäologischen
Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, eine inklusive
Familienführung für blinde und sehbehinderte Menschen
durch die Ausstellung „Tales & Identities. Deine Entscheidung
– Deine Geschichte“ statt. Wie sah das Leben von Kindern vor
2000 Jahren aus? Große und kleine Gäste können es selbst
ausprobieren und sich auf eine keltische Bank legen, ein
Trinkhorn ergreifen oder römische Kleidung anprobieren. Der
Eintritt kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt von 7 Euro, ermäßigt 5
Euro. Für die Begleitung einer blinden oder sehbehinderten
Person ist der Eintritt frei. Die Teilnahmezahl ist begrenzt.

Museum Natur und Mensch

Summende Vielfalt. Wildbienen und Wildbienenschutz
Was kann jeder Einzelne für den Schutz von Wildbienen tun?
Und wie baut man ein Insektenhotel? Naturschützerinnen und
-schützer der Nabu Ortsgruppe Freiburg freuen sich am
Sonntag, 27. Januar ab 14 Uhr im Museum Natur und
Mensch, Gerberau 32, auf neugierige Fragen. Die Teilnahme
kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
 
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Karlsruhe: Führung durch Elsass-Lothringen-Ausstellung

"Die wechselhafte Geschichte einer Nachbarschaft" im Stadtmuseum

Durch die Sonderausstellung des Stadtmuseums im Prinz-Max-Palais "Karlsruhe und Elsass-Lothringen seit 1871 – Die wechselhafte Geschichte einer Nachbarschaft" gibt es Führungen. Am Sonntag, 20. Januar, begleitet um 15 Uhr Judith Göhre und am Donnerstag, 24. Januar, um 17 Uhr Hildegard Schmid durch die Schau. Der Eintritt beträgt 4 Euro (ermäßigt 2 Euro), die Führungen selbst sind kostenfrei.
Mehr
 

Sonstiges 
 
Improtheater: Die Improshow | Theater L.U.S.T
Theater L.U.S.T. - Die ImproShow / Foto: presse
 
Improtheater: Die Improshow | Theater L.U.S.T
Fr 25.01. | 20:30 Uhr im EWERK

Beim Improvisationstheater gibt das Publikum auf Anfrage der Schauspieler*innen immer wieder Vorgaben und Herausforderungen für das, was auf der Bühne passieren soll. Die Zuschauer*innen bestimmen z.B. Orte der Handlung, ein Hobby, Gefühlszustände, Charaktereigenschaften, den Titel der Geschichte oder einen Gegenstand, der eine Rolle spielen soll.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das ist der besondere Reiz des Improtheaters. Alles entsteht in jedem Augenblick neu vor den staunenden Augen des Publikums.
Spontan, ohne Absprache, nur von Vorschlägen aus dem Publikum und der Kreativität des Schauspielteams beflügelt.
Die Bühne erstrahlt im gleißenden Licht und der Countdown beginnt: “5-4-3-2-1-los!” zählt das Publikum ein, und dann legen die Spieler*innen in Begleitung erfahrener Impromusiker los; egal, ob sie eine Idee haben oder nicht!

Eintritt 16,00 / 10,00 €
 
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Karlsruhe: Führung durch die Ausstellung "Politische Pionierinnen"
Ständehaus präsentiert "Die ersten Frauen im Badischen Landtag 1919"

Politische Pionierinnen lernen Interessierte im Neuen Ständehaus kennen. Am Samstag, 19. Januar, um 11 Uhr führt Kuratorin Leonie Richter durch die Ausstellung über "Die ersten Frauen im Badischen Landtag 1919", zu denen mit Kunigunde Fischer (SPD) und Clara Siebert (Zentrum) auch zwei Karlsruherinnen gehörten. Treffpunkt ist die Rotunde im Erdgeschoss. Eintritt und Führung sind frei.
Mehr
 

Sonstiges 
 
 
Karlsruhe: Kulturfrühstück zu kultureller Bildung
Offene Gesprächsrunde am 25. Januar im Café Besitos

Medien bieten Kindern und Jugendlichen reizvolle, reichhaltige und innovative Lern- und Ausdrucksmöglichkeiten, auch aus der künstlerischen und kulturellen Praxis sind sie nicht mehr wegzudenken. Wo liegen die Herausforderungen, mit denen sich Kulturinstitutionen, Schulen, Kunstschulen und nicht zuletzt das Elternhaus konfrontiert sehen, wenn es um eine ganzheitliche, kreative und zeitgemäße kulturelle Bildung geht? In welchem Spannungsfeld stehen digitale und analoge kulturelle Bildung zueinander, kann sich beides ergänzen und entstehen Synergien? Diese und weitere Aspekte des Themas behandelt das nächste Kulturfrühstück "Kulturelle Bildung zwischen Tablet, Games und Schultafel" am Freitag, 25. Januar, ab 10 Uhr im Café Besitos am Marktplatz. Gastgeberin und Moderatorin der für Interessierte offenen Gesprächsrunde ist Kulturamtsleiterin Dr. Susanne Asche.
 
 

Bibliotheken 
 
 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 21. bis 25. Januar
Dienstag, 22. Januar, 16 Uhr
Winterzeit – Vorlesezeit (Mediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest
Vorlesepatin Marion Ernst in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-
Rudloff-Platz 2, am Dienstag, 22. Januar, um 16 Uhr, lustige,
spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. Januar, 16 Uhr
Lesekreis Französische Literatur (Stadtbibliothek)
Wer liest gerne französische (Gegenwarts-) Literatur und möchte
sich mit anderen frankophonen oder frankophilen Leserinnen und
Lesern (Niveau B2/C1) austauschen? Die Romanistin Elisabeth
Egerding bietet jeweils am dritten Dienstag eines Monats einen
Lesekreis in französischer Sprache an. Im Rahmen eines ersten
Treffens am Dienstag, 22. Januar, um 16 Uhr, in der Stadtbibliothek
am Münsterplatz soll die genauere Gestaltung des Lesekreises
gemeinsam konzipiert werden. Bitte dazu Ideen und
Lektürevorschläge mitbringen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Januar, 10 - 12 Uhr
Der IT-Scout kommt in die Stadtbibliothek
Alle kleinen und größeren Fragen rund um den Computer und das
Internet beantwortet der IT-Scout am Mittwoch, 23. Januar, von 10
bis 12 Uhr in der Infothek der Stadtbibliothek am Münsterplatz
ausführlich und individuell. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Januar, 14 bis 16 Uhr
E-Learning-Sprachkurse in der Stadtbibliothek
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse
an. Für Deutschlernende können die Deutschkurse (Niveau A1-C1)
kostenlos an Laptops in der Stadtbibliothek genutzt werden.
Einführung in die Kurse und Unterstützung bei der Durchführung
werden jeden Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr in der
Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, angeboten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Januar, 15 bis 17 Uhr
Gamingnachmittag (Stadtbibliothek)
Für Kinder ab 8 Jahren bietet die Kinder- und Jugendbibliothek,
Münsterplatz 17, jeden Mittwoch und Donnerstag einen
Gamingnachmittag zwischen 15 und 17 Uhr. Gespielt wird auf den
Konsolen Nintendo Switch und PS4. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Januar, 16 bis 18 Uhr
Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet von 16 bis 18 Uhr das
Sprachcafé Deutsch in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. In
lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu
sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das Sprachcafé
ist offen für alle und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Januar, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der ½
Vorlesestunde am Mittwoch, 23. Januar, um 17 Uhr, in der
Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach
den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Januar, 18 Uhr
Musikalisch-literarischer Neujahrsauftakt in der Stadtbibliothek
Zu einem musikalisch-literarischen Neujahrsauftakt laden
Stadtbibliothek und Musikschule am Mittwoch, 23. Januar, um 18
Uhr, in der Musikabteilung der Stadtbibliothek am Münsterplatz ein.
Unter der Überschrift „Die Nacht in der das Fürchten wohnt, hat auch
die Sterne und den Mond“ (Mascha Kaléko) liest die Schauspielerin
Lisbeth Felder Gedichte und Texte zur Nacht, u.a. von Joseph
Freiherr von Eichendorff, Heinrich Heine und Kurt Tucholsky. Dazu
musizieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Freiburg. Der
Eintritt ist frei.

Freitag, 25. Januar, 16 Uhr
Freitagsbasteln in der Mediothek Rieselfeld
Am Freitag, 25. Januar, um 16 Uhr, findet in der Mediothek
Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, Basteln für Kinder ab 4 Jahren
statt. Der Eintritt ist frei.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 
historix2.jpg
modo2.jpg
banner_fabian_web_fertig.jpg
prolixWodsch.png
gruenequellen.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger