lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 20. Oktober 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Buchtipps 
 
Bill McKibben
 
Bill McKibben "Die taumelnde Welt"
Wofür wir im 21. Jahrhundert kämpfen müssen

Im Jahr 1989 warnte Bill McKibben mit seinem Buch »Das Ende der Natur« als einer der ersten vor dem Klimawandel und gilt seitdem als einer der weltweit führenden Umweltaktivisten. Im Jahr 2019 ist sein neuer Aufruf, der unmittelbar nach Erscheinen auf die NYT-Bestsellerlist einstieg, umso dringender und weitreichender. Denn die Menschheit ist dabei, nicht weniger als ihr Fortbestehen aufs Spiel zu setzen.
Der Klimawandel ist heute, so McKibben, ein Hebel, der unsere Welt von Grund auf verändert. Die konzentrierte wirtschaftliche Macht in den Händen einiger weniger Spieler ist ein weiterer. Genauso die radikalen Konsequenzen der modernen Genetik sowie das Streben der Tech-Mogule nach künstlicher Intelligenz, das nach dem Sinn menschlichen Daseins gar nicht mehr fragt.

In »Die taumelnde Welt« tritt Bill McKibben einen großen Schritt zurück, um dieses gesamte »Spiel der Menschheit« zu betrachten: Welchen Lauf nimmt es, wer macht die Regeln, und wie wollen wir es in Zukunft spielen?
In seinem neuen Buch wirft der Autor einen ungeschönten und doch hoffnungsvollen Blick auf die Zukunft des Menschen.

Der Autor Bill McKibben, geboren 1960 in Palo Alto, Kalifornien, ist einer der profiliertesten Umweltaktivisten der Vereinigten Staaten und Verfasser zahlreicher Bücher, einige davon Bestseller. Er ist Gründer der Initiative 350.org, die für die Reduktion von CO2-Emmissionen kämpft, im Sommer 2006 führte er die größte Demonstration in der US-amerikanischen Geschichte gegen die globale Erwärmung an. 2014 wurde er mit dem Alternativen Nobelpreis für seine »erfolgreiche Mobilisierung« gegen den Klimawandel geehrt. Zurzeit lebt er mit seiner Familie in Vermont.

Blessing Verlag 2019, € 22,00 [D], 22,70 [A] / SFr 30,90
ISBN: 978-3-89667-652-8
 
 

Bibliotheken 
 
 
Veranstaltungen der städtischen Bibliotheken vom 22. bis 26. Oktober
Dienstag, 22. Oktober, 15 - 18 Uhr
eSports-Fighting (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten digitale Boxkämpfe zum Ausprobieren an. Das eSports-Fighting findet am Dienstag, 22. Oktober, von 15 bis 18 Uhr in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. Oktober, 16 Uhr
Herbstzeit – Vorlesezeit (Mediothek Rieselfeld)
Für Mädchen und Jungen von drei bis sechs Jahren liest Vorlesepatin Marion Ernst in der Mediothek Rieselfeld, Maria-vonRudloff-Platz 2, am Dienstag, 22. Oktober, um 16 Uhr, lustige, spannende oder auch nachdenkliche Geschichten. Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 22. Oktober, 19.30 Uhr
Lesung mit Dory Sontheimer „Das Vermächtnis der Sieben Schachteln“ (Stadtbibliothek)
Am Dienstag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr, stellt Dory Sontheimer in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, ihr Buch „Das Vermächtnis der Sieben Schachteln“ vor. In zwölfjähriger Recherche gelang es ihr, die sensible Geschichte Ihrer Familie zu rekonstruieren, die sie mit einer für sie bis dahin unbekannten Identität konfrontierte: Jüdin zu sein. In Kooperation mit der liberalen jüdischen Gemeinde Chawura Gescher. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober, 10 bis 12 Uhr
Der IT-Scout kommt (Stadtbibliothek)
Alle kleinen und größeren Fragen rund um den Computer und das Internet beantwortet der IT-Scout am Mittwoch, 23. Oktober, von 10 bis 12 Uhr in der Infothek der Stadtbibliothek am Münsterplatz 17 ausführlich und individuell. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober und Donnerstag, 24. Oktober, 14 bis 16 Uhr
E-Learning-Sprachkurse (Stadtbibliothek)
Über die Onleihe bietet die Stadtbibliothek E-Learning Sprachkurse an. Für Deutschlernende können die Deutschkurse (Niveau A1-C1) kostenlos an Laptops in der Stadtbibliothek genutzt werden. Einführung in die Kurse und Unterstützung bei der Durchführung werden jeden Mittwoch und Donnerstag von 14 bis 16 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, angeboten. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober und Donnerstag, 24. Oktober, 15 bis 17 Uhr
Gamingnachmittag (Kinder- und Jugendbibliothek)
Für Kinder ab 8 Jahren bietet die Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, jeden Mittwoch und Donnerstag, einen Gamingnachmittag zwischen 15 und 17 Uhr. Gespielt wird auf den Konsolen Nintendo Switch und PS4. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober, 16 Uhr
Erzähltheater Kamishibai (Kinder- und Jugendbibliothek)
Amelita Silea erzählt am Mittwoch, 23. Oktober, um 16 Uhr, in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17, für Kinder ab 4 Jahren Geschichten mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober, 16 Uhr
Bilderbuchkino in Mooswald (Stadtteilbibliothek Mooswald)
Vorlesepatin Beate Düe liest für Kinder von 3 bis 6 Jahren lustige Geschichten und zeigt Bilder auf großer Leinwand. Das BilderbuchKino findet in der Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Mittwoch, 23. Oktober, um 16 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober, 16 Uhr
Mittwochsbasteln (Mediothek Rieselfeld)
Am Mittwoch, 23. Oktober, um 16 Uhr, findet in der Mediothek Rieselfeld, Maria-von-Rudloff-Platz 2, Basteln für Kinder ab 4 Jahren statt. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober und Donnerstag, 24. Oktober, 16 bis 18 Uhr
Sprachcafé Deutsch (Stadtbibliothek)
Jeden Mittwoch und Donnerstag findet von 16 bis 18 Uhr das Sprachcafé Deutsch in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, statt. In lockerem Rahmen wird die Möglichkeit geboten, Deutsch zu sprechen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das Sprachcafé ist offen für alle und ohne Anmeldung. Der Eintritt ist frei.

Mittwoch, 23. Oktober, 17 Uhr
Die ½ Vorlesestunde (Stadtteilbibliothek Haslach)
Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren werden in der halben Vorlesestunde am Mittwoch, 23. Oktober, um 17 Uhr, in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudinger Straße 10, Geschichten nach den Wünschen der Kinder gelesen. Der Eintritt ist frei.

Donnerstag, 24. Oktober, 15.30 Uhr
Erzähltheater Kamishibai: „Gespensterparty“
(Stadtteilbibliothek Mooswald)
Zusammen mit drei anderen Gespenstern hat Hugo vom Topfe die ehrenvolle Aufgabe, alles für die Gespensterparty vorzubereiten. Aber wo stecken die anderen bloß? Für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren zeigt die Stadtteilbibliothek Mooswald, Falkenbergerstr. 21, am Donnerstag, 24. Oktober, um 15.30 Uhr die Geschichte „Gespensterparty“ mit dem japanischen Erzähltheater Kamishibai. Wer möchte, kann sich als Gespenst schminken lassen. Der Eintritt ist frei.

Freitag, 25. Oktober, 15 bis 18 Uhr
eSports-FIFA-Training (Stadtteilbibliothek Haslach)
Der Verein Freiburg eSports und die Stadtteilbibliothek Haslach bieten digitale Fußballspiele zum Ausprobieren an. Das FIFATraining findet am Freitag, 25. Oktober, von 15 bis 18 Uhr in der Stadtteilbibliothek Haslach, Staudingerstr. 10, statt. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 26. Oktober, 10 bis 15 Uhr
Großer Medienflohmarkt (Stadtbibliothek)
Für Große und Kleine werden nicht mehr ganz neue Bücher, Zeitschriften, Noten, Hörbücher, Musik-CDs und DVDs zu günstigen Preisen am Samstag, 26. Oktober, von 10 bis 15 Uhr in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17, in der Bücherbusgarage auf der Rückseite der Bibliothek angeboten. Der Eintritt ist frei.

Samstag, 26. Oktober, 16.30 Uhr, Sonntag, 27. Oktober, 11 Uhr
Theater 1098 liest aus „Die dumme Augustine“ von Otfried Preußler und Herbert Lenz (Kinder- und Jugendbibliothek)
Die dumme Augustine träumt davon, auch einmal im Zirkus aufzutreten – genau so wie ihr Mann, der dumme August. Eines Tages muss ihr Mann zum Zahnarzt und der Zirkusdirektor braucht schnellstens eine Vertretung. Am Samstag, 26. Oktober, um 16.30 Uhr und am Sonntag, 27. Oktober, 11 Uhr spielt und liest Theater 1098 aus „Die dumme Augustine“ von Otfried Preußler und Herbert Lenz in der Stadtbibliothek, Münsterplatz 17. Für Kinder ab 3 Jahren. In Kooperation mit dem Haus der Jugend. Der Eintritt kostet 3 Euro.
 
 

Lesungen / Vorträge 
 
 
Anne Grießer: Gruseliges und Heiteres zu Halloween
Lesung mit Sekt, Wein und Speckgugelhupf
30. Oktober 2019, 19:00 Uhr
Winzerkeller Auggen Schäf e.G, Kleinfeldele 1, 79424 Auggen, Tel. 07631-3680-29
Eintritt: 25,-€
 
 

Lesungen / Vorträge 
 
 
Astrid Fritz: Die Tote in der Henkersgasse
Lesung am 24. Oktober 2019, 19:30 Uhr
Buchhandlung Pfister, Bahnhofstr. 22, 79189 Bad Krozingen
Eintritt: 7,-€
 
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Ocean Vuong
 
Buchtipp: Ocean Vuong "Auf Erden sind wir kurz grandios"
Deutsch von Anne-Kristin Mittag

"Ein grandioses Buch! Eine Reise in die Vergangenheit, in die Kindheit, nach Vietnam, in die Gewalt und die Liebe." Sasa Stanisic - Der Debütroman von Ocean Vuong

„Lass mich von vorn anfangen. Ma …“ Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird. Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio. Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen. Vuong schreibt mit alles durchdringender Klarheit von einem Leben, in dem Gewalt und Zartheit aufeinanderprallen. Das kraftvollste Debüt der letzten Jahre, geschrieben in einer Sprache von grandioser Schönheit.

Der Autor Ocean Vuong wurde 1988 in Saigon, Vietnam, geboren und zog im Alter von zwei Jahren nach Amerika, wo er heute lebt. Für seine Lyrik wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt u.a. mit dem Whiting Award for Poetry (2016) und dem T.S. Eliot Prize (2017). Auf Erden sind wir kurz grandios (Hanser 2019) ist sein erster Roman.

Hanser Verlag 2019, 240 Seiten, € 22,00 (D), 22,70 (A)
ISBN 978-3-446-26389-5
 
 

Sonstiges 
 
 
Endspurt Freiburger Krimipreis: Am 20. Oktober ist Einsendeschluss!
Das Thema:
True Crime aus neun Jahrhunderten

Wahre Verbrechen aus 900 Jahren Freiburger Stadtgeschichte

Bis zum 20. Oktober (Poststempel) können noch Geschichten eingereicht werden.
Infos unter: www.freiburger-krimipreis.de/lesefest.html

Der Zwischenstand: Das Thema ist nicht einfach! Es kamen bislang deutlich weniger Einsendungen als bei den vorangegangenen Wettbewerben. Damit haben wir allerdings gerechnet.
Die gute Nachricht: Wer sich nicht hat abschrecken lassen, hat es wirklich ernst gemeint. Die Qualität vieler Geschichten ist erfreulich hoch!

Und wie geht es weiter?
Nach dem Einsendeschluss beginnt die Jury mit ihrer Arbeit und wählt die drei Gewinner aus.
Die Jury besteht aus:
Volker Hesse (Autor und Gewinner des Krimipreises 2016)
Reante Klöppel (Autorin)
Verena Saller (Leiterin des Instituts für Schlüsselqualifikation der Uni Freiburg)

Die Gewinner werden voraussichtlich Ende des Jahres bekanntgegeben.
Im März erscheint im Mannheimer Wellhöfer-Verlag die Wettbewerbsanthologie, in der neben den besten Beiträgen auch Geschichten von weiteren bekannten Autoren der Regio versammelt sind.

Die öffentliche Preisverleihung mit Lesung der Siegergeschichten findet im Frühjahr 2020 statt. Genaueres dazu im nächsten Newsletter!
Mehr
 

Lesungen / Vorträge 
 
 
Astrid Fritz: Die Tote in der Henkersgasse
Lesung mit Menü
23. Oktober 2019, 18:00 Uhr
Restaurant Ott's Leopoldshöhe, Müllheimer Str. 4 79596 Weil am Rhein
Eintritt: 42 €
 
 

Lesungen / Vorträge 
 
 
Thomas Erle: Das Lied der Wächter
Lesung, mit Rainer Wahl am Saxophon
22. Oktober 2019, 20:00 Uhr
Buchhandlung Roth, Hauptstraße 45, 77652 Offenburg
Eintritt: 11,-€
 
 



Seite 1 2 3 4 5 
historix2.jpg
modo2.jpg
banner_fabian_web_fertig.jpg
prolixWodsch.png
gruenequellen.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger