lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 27. Januar 2020
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Buchtipps 
 
Buchtipp: Josef Pies
 
Buchtipp: Josef Pies "Immun mit kolloidalem Silber"
Wirkung, Anwendung, Erfahrungen

Kolloidales, d.h. besonders fein verteiltes Silber, hatte bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine große medizinische Bedeutung, die im Laufe der Zeit in Vergessenheit geriet. 1998 veröffentlichte VAK mit diesem Buch die erste Einführung in die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des alten Hausmittels und machte das Multitalent wieder bekannt. Der Ratgeber löste eine wahre „Silber-Welle“ aus und die zahlreichen Fähigkeiten des Silberkolloids sind seit der Wiederentdeckung in aller Munde: Das „Silberwasser“ wirkt wie ein Breitband-Antibiotikum und tötet Bakterien und andere Kleinstorganismen wie Viren oder Pilzsporen effektiv und nebenwirkungsfrei ab – Krankheitskeime bilden so gut wie nie Resistenzen dagegen. Dieser Vorteil spielt derzeit, in Anbetracht der zunehmenden Ausbreitung antibiotikaresistenter Bakterienstämme, eine wichtige Rolle. Darüber hinaus wirkt kolloidales Silber auch entzündungshemmend, es beschleunigt die Wundheilung und stabilisiert das Immunsystem. Alle diese Effekte sind wissenschaftlich belegt. Besonders praktisch:

Kolloidales Silber ist günstig in Apotheken erhältlich oder kann einfach selbst hergestellt werden!
Der VAK-Longseller wurde vollständig aktualisiert und enthält die neuesten Forschungsergebnisse zur Wirkung und Anwendungsweise des Silberkolloids. Die vierfarbige Neuauflage wurde zudem
umfassend bebildert und noch benutzerfreundlicher gestaltet: Sie enthält zahlreiche Erfahrungsberichte und einen Sonderteil mit häufigen Fragen und Antworten.

VAK Verlag 2015, 128 Seiten, € 7,95
ISBN 978-3867311175
 
 

Sonstiges 
 
 
Karlsruhe: OB Mentrup gratuliert Peter Weibel zum Trebbia-Preis
ZKM-Chef erhält in Prag einen der bedeutendsten Kulturpreise Europas

In der Kategorie "Künstlerische Tätigkeit" wurde Peter Weibel kürzlich der tschechische Trebbia-Preis zugesprochen. Eine "besondere Anerkennung", zu der OB Dr. Frank Mentrup dem künstlerisch-wissenschaftlichen Vorstand des Karlsruher Zentrums für Kunst und Medien (ZKM) im Namen der Stadt und ihres Gemeinderats wie auch persönlich herzlich gratuliert.

Der Trebbia International Award zähle zu den bedeutendsten Kulturpreisen Europas. Damit gehöre Weibel "zum Kreis herausragender Persönlichkeiten wie Vaclav Havel, Markus Lüpertz und Bob Geldorf, um nur einige der bisherigen Preisträger zu nennen". Verliehen wird die Auszeichnung am 22. März im Rahmen eines Gala-Abends im Smetana Saal des Obecni dum in Prag, die Zeremonie wird live im tschechischen und slowakischen Fernsehen übertragen. Auf diese Weise erhalte Weibels "großartiges Werk und Ihre charismatische Persönlichkeit"eine weitere "verdiente Würdigung", schreibt Mentrup abschließend.
 
 

Hörspieltipps 
 
 
Hörspieltipp: Der Unbesiegbare
Hörspiel nach dem gleichnamigen Roman von Stanislav Lem
Aus dem Polnischen von Roswitha Dietrich
Mit: Hanns Jörg Krumpholz, Mira Partecke, Leslie Malton u. a.
Musik: Sabine Worthmann
Hörspielbearbeitung: Andreas Jungwirth
Regie: Oliver Sturm
(Produktion: MDR 2018)

Der Astrogar Horpach und sein Stellvertreter Rohan stehen vor einem Rätsel, als man die unversehrte "Kondor" und die Überreste ihrer Besatzung findet. Es gibt keinen Überlebenden, aber Lebensmittelvorräte, Wasser- und Sauerstoffreserven wären für viele Monate ausreichend gewesen. Allerdings sind die Innenräume des Raumschiffs in einem unbeschreiblichen Zustand, als habe eine Horde Wilder darin gehaust. Und der Planet wird von millimetergroßen Maschinen beherrscht, die als Einzelnes völlig harmlos sind, als Schwarm jedoch ein riesiges Potential besitzen.

Sonntag, 02. Februar 2020, 18:20 Uhr, 78´00 Min.
SWR2 Hörspiel am Sonntag
 
 

Sonstiges 
 
Hans Gerzlich:
Gerzlich © Harald Hoffmann
 
Hans Gerzlich: "Und wie war dein Tag, Schatz?"
Kabarett

Freitag 07.02.2020, 20:00 Uhr
Einlass 19:00 Uhr
Kleinkunstbühne SCHLOSS RIMSINGEN
Eintritt VVK € 18, Abendkasse 21€

Lägen Sie bei einer Beerdigung lieber im Sarg, statt die Totenrede halten zu müssen? Tragen Sie im Meeting eher locker-flockig vor oder bringt Sie die erste Rückfrage schon mehr ins Schleudern als Schneeglätte auf der Sauerlandlinie einen kasachischen LKW mit abgefahrenen Sommerreifen? Hans Gerzlich nimmt Sie nicht nur mit ins Meeting, sondern auch in die Kantine, in die Kaffeeküche, ins Vorstellungsgespräch und macht Sie mit seinen Karrierezielen vertraut. Kurzfristiges Ziel: Feierabend. Langfristiges Ziel: Wochenende. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann und studierte Diplom-Ökonom klärt auf, warum Sie in Bewerbungsgesprächen auf jeden Fall rotzfrech auftreten sollten, wieso Sie Stellenanzeigen wie Reiseprospekte lesen müssen und weshalb iPhoneNutzer mehr Sex haben.
Und wie war dein Tag, Schatz? Bei diesem Kabarettprogramm werden Sie sich kringelig lachen, wenn Sie im Büro arbeiten, mal im Büro gearbeitet haben oder jemanden kennen, der im Büro arbeitet oder mal im Büro gearbeitet hat. Tragen Sie sich Hans Gerzlichs Tourneetermine in den Outlook-Kalender ein, setzen Sie Ihre Kollegen in Cc und erfahren Sie das neueste Bürogeflüster - von Hans Gerzlich.

Hans Gerzlich ist Autor des Buches GELD FÜR ALLE! (Goldmann-Verlag, München). Seine Live-Programme BÜROGEFLÜSTER! und GELD FÜR ALLE! sind bei WortArt (Köln) als CD erschienen.

Gelsenkirchener Kabarettpreis 2017 (Ehrenpreis) "Wir geben ihn dir lieber jetzt schon mal - wer weiß, wie viel Zeit dir noch bleibt..." Aus der Laudatio

Bottroper FrechDAX 2015 "Gerzlichs Kabarett ist ein satirischer Keulenschlag der Extraklasse, mit dem er unsere schöne neue Arbeitswelt brutal demaskiert." Aus der Laudatio

Paulaner Solo+ 2014 (Jury- und Publikumspreis) "Bitterböse Einblicke in der Büroalltag. Ein Gag jagte den anderen, es blieb kaum Zeit zum Luftholen. Gerzlich beweist: Wirtschaft kann witzig sein!" Aus der Jurybegründung

Schwäbischer Kabarettpreis 2013 "Gerzlich liefert uns nicht weniger als die brillante Analyse von Ursache und Wirkung im Zusammenspiel von Staat, Gesellschaft und Individuum. Und das Ganze auch noch saukomisch!" Aus der Laudatio

Münsterländer Kabarettpreis 2012 (Jurypreis) "Sehr souverän und mit großer Entspanntheit beweist Hans Gerzlich, dass man auch im Sitzen eine aufrechte Haltung haben kann." Aus der Jurybegründung

Vorverkauf zzgl. Geb.: www.reservix.de, alle BZ-Geschäftsstellen
Info: www.buehne-schlossrimsingen.de | 0761-5901566
Bundesstrasse 44, Eingang Christophorusweg 4, 79206 Breisach-Oberrimsingen
Mehr
 

Hörspieltipps 
 
 
Hörspieltipp: Heilige Mörderin (1/2)
Nach dem gleichnamigen Kriminalroman von Keigo Higashino
Aus dem Japanischen von Ursula Gräfe
Mit: Peter Kurth, Sascha Icks, Sonja Beißwenger, Samuel Weiss, Anne Müller, Wolf-Dietrich Sprenger, Gerd Wameling u. v. a.
Musik: Andreas Bick
Hörspielbearbeitung und Regie: Janine Lüttmann
(Produktion: NDR 2018)
Audio unter SWR2.de/hoerspiel

Ein fast perfekter Mord. Yoshitaka Mashiba, ein gutaussehender, wohlsituierter Mann, scheint mit seiner attraktiven Frau Ayane eine Bilderbuchehe zu führen. Doch diese fußt auf einer gnadenlosen Abmachung: Sollte Ayane ihm innerhalb einer bestimmten Frist keinen Nachwuchs schenken, wird er sich von ihr trennen. Ayane weiß, dass sie diese Bedingung kaum erfüllen kann. Sie verabschiedet sich von ihrem Mann und bricht zu einem Besuch ihrer kranken Eltern auf. Dann liegt der erfolgreiche Geschäftsmann Yoshitaka tot im Wohnzimmer seiner Villa.

Freitag, 31. Januar 2020, 22:33 Uhr, 54´00 Min.
SWR2 Krimi

(Teil 2, Freitag, 7. Februar, 22.03 Uhr)
 
 

Museums- und Ausstellungstipps 
 
 
Neuigkeiten aus dem Richard Wagner Museum
Das Nationalarchiv erhält den Nachlass von Otto Strobel

Dr. Otto Strobel (1895–1953) wurde 1932 von Winifred Wagner zum Archivar des Hauses Wahnfried bestellt. In dieser Eigenschaft war er auch Leiter der 1939 begründeten, direkt der Reichskanzlei unterstellten nationalsozialistischen „Richard-Wagner-Forschungsstätte“, deren Hauptaufgabe im Nachweis der „arischen Abkunft“ Richard Wagners bestand. Strobel war ein linientreuer Philologe, jedoch kein Aktivist. Unbestritten sind seine Leistungen v. a. im Bereich der Wagner-Quellenforschung sowie als Editor der maßstabsetzenden Herausgabe des Briefwechsels zwischen König Ludwig II. von Bayern und Richard Wagner (1936).

Außerdem wurde Strobel auf Betreiben Winifred Wagners als Angestellter der Stadt Bayreuth Leiter der Stadtbibliothek. Aufgrund seiner NS-Verstrickungen verlor er diese Stellung jedoch nach dem Krieg und bemühte sich bis zu seinem Tod vergeblich um Wiedereinstellung, blieb jedoch Wahnfried-Hausarchivar. Diese Stellung wurde dann von seiner ersten Frau Gertrud Strobel übernommen. Sie war bis zu ihrem Tod 1979 auch im Besitz eines Eisenschranks mit dem wissenschaftlichen und Korrespondenz-Nachlass Otto Strobels, der nach ihrem Tod als Depositum im Nationalarchiv verblieb. Diese für die Geschichte des Archivs insbesondere während der Zeit des Dritten Reichs und das zeitgenössische Selbstverständnis der Wagner-Forschung wichtigen Dokumente wurden nunmehr dem Nationalarchiv von den Nachfahren Otto Strobels als Schenkung überlassen.
Mehr
 

Buchtipps 
 
Buchtipp: Alain de Botton
 
Buchtipp: Alain de Botton "The School of Life - Wer bin ich?"
Erkenne Dich selbst – humorvolle Aufgaben aus der Psychologie

Philosophen und Lebenskünstler, Denker und Verführer, Künstler und Pragmatiker, Ernsthafte und Homoristen – sie alle haben sich über die Jahrtausende gefragt: „Wer bin ich?“ und „Wie kann ich ein sinnerfülltes Leben führen?“ Der Philosoph Alain de Botton ist in mit zwei neuen Titeln aus seiner erfolgreichen Buchreihe „The School of Life“ genau diesen Fragen auf den Grund gegangen. Herausgekommen sind zwei Bücher, die die uralte Suche nach der Selbsterkenntnis neu und überraschend unterhaltsam beleuchten. Ein Motivationsanstoß, der Leserinnen und Lesern genug Denk- und Gesprächsstoff vermittelt, um sich die Frage aller Fragen zu stellen und dabei sich selbst zu erkennen. Denn Selbsterkenntnis ist der erste Schritt in ein erfülltes Leben.

„Wer bin ich?“ Nicht umsonst fällt vielen Menschen die Antwort auf diese Frage unendlich schwer. Wer besitzt schon selbst so viel Einsicht in die eigenen Muster von Verhalten und Denken, dass er – oder sie – diese Frage abschließend beantworten könnte. Daher bietet Alain de Bottons neues Buch „Wer bin ich?“ nicht nur unterhaltsame Abhilfe, sondern gezielte Fragen aus der Psychologie. Amüsant und doch ernsthaft führt dieses Buch durch den Irrgarten des eigenen Ich und hilft dabei, ein klareres Bild von sich selbst zu gewinnen. Denn uns selbst zu verstehen ist eine knifflige Angelegenheit. Dieses Buch enthält überraschende und sehr inspirierende Anregungen, konkrete Aufgaben und Platz für eigene Gedanken, die uns in allen wichtigen Bereichen des Lebens zu mehr Verständnis und Selbsterkenntnis führen.

Süddeutsche Zeitung Edition 2020, 160 Seiten, € 18,00 € (D), 18,50 (A)
ISBN 978-3-86497-523-3
 
 

Hörspieltipps 
 
 
Hörspieltipp: Der Krieg geht zu Ende (1/5)
75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs
Teil 1/5: 27. Januar bis 2. Februar 1945

Chronik für Stimmen - 27. Januar bis 2. Februar 1945
Von Walter Kempowski und Walter Adler
Mit: Ingrid Andrée, Karin Anselm, Ben Becker, Christa Berndl, Rolf Boysen, Traugott Buhre Judith Engel, Rosemarie Fendl, Peter Fitz, Bruno Ganz, Hermann Lause, Jutta Lampe, Günter Lamprecht, Michel Rehberg, Otto Sander, Ulrich Wildgruber u. v. a.
Regie: Walter Adler
(Produktion: hr/SWF/NDR/BR 1995)

Walter Kempowskis Collage aus Tagebüchern, Briefen, Alltagszeugnissen und Erinnerungen spiegelt das Ende des Zweiten Weltkriegs in einer Geschichte von unten. Wie empfanden die Menschen das Geschehen in der Woche vor 75 Jahren, als am 27. Januar die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz befreit, am 30. Januar die »Wilhelm Gustloff« versenkt wurde und am selben Tag Hitler zum »Endsieg« aufrief, indem er auf den Einsatz der V2 verwies? Bis Mai 2020 sendet SWR2 jeden Monat bewusst nur eine Stunde, die jeweils die Kalenderwoche vor 75 Jahren zum Thema hat, aus dem legendären 12-stündigen SWR-Hörspiel von 1995.

Donnerstag, 30. Januar 2020, 22:03 Uhr, 56´00 Min.
SWR2 Hörspiel-Studio

(Teil 2/5, Donnerstag, 13. Februar, 22.03 Uhr)
 
 



Seite 1 2 3 4 5 
historix2.jpg
modo2.jpg
prolixWodsch.png
gruenequellen.jpg

Stadtplan Freiburg

Ein interaktiver Stadtplan der Stadt Freiburg. Hier können Sie sich über die Standorte der Adressen informieren, die sich auf unserer Website befinden. Schauen Sie einfach nach...
stadtplan.freiburg.de
 


Copyright 2010 - 2020 Benjamin Jäger