lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 24. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Museumstipps

 
Termine der Freiburger Museen von 28. Jan. bis 3. Febr. (KW 5)
Dienstag, 29. Januar, 12 Uhr:
Kunstdialog zu Julius Bissier im Museum für Neue Kunst
Die Mitglieder des Fördervereins laden am Dienstag, 29.
Januar, um 12 Uhr zum Gespräch über den Künstler Julius
Bissier ins Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) ein.
Die Veranstaltung kostet den regulären Eintritt von 3 Euro.

Mittwoch, 30. Januar, 12.30 Uhr:
Kunstpause zu Johann Christian Wentzinger im
Augustinermuseum
Peter Kalchthaler stellt im Rahmen einer Kurzführung den
Künstler Johann Christian Wentzinger vor. Die Veranstaltung
findet am Mittwoch, 30. Januar, um 12.30 Uhr im
Augustinermuseum (Augustinerplatz) statt und kostet den
regulären Eintritt von 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Freitag, 1. Februar, 7.15 Uhr:
Frühkunst zu Georg Winter im Museum für Neue Kunst
Für Frühaufsteher bietet Christiane Grathwohl-Scheffel am
Freitag, 1. Februar, um 7.15 Uhr im Museum für Neue Kunst
(Marienstraße 10 a) eine Kurzführung zu Georg Winter an.
Der Eintritt ist frei.

Freitag, 1. Februar, 12.30 Uhr:
Führung zu Wappen im Museum für Stadtgeschichte
Um die Bedeutung der Wappen dreht sich eine Führung im
Museum für Stadtgeschichte (Münsterplatz 30) am Freitag, 1.
Februar, um 12.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich
Museumseintritt.

Samstag, 2. Februar, 14.30 Uhr:
Favoritenführung im Naturmuseum
Mitglieder des Freundeskreises der Ethnologischen
Sammlung stellen regelmäßig ihre Favoriten in der
Ausstellung „In menschlicher Gestalt“ vor. Am Samstag, 2.
Februar, referiert Dr. Andreas Volz um 14.30 Uhr im
Naturmuseum (Gerberau 32) über eine Decke der Navajo. Die
Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro.

Sonntag, 3. Februar, 11 – 13 Uhr
Sonntagsmatinee im Colombischlössle
Das Archäologische Museum lädt am Sonntag, 3. Februar,
von 11 bis 13 Uhr zur beliebten Sonntagsmatinee
„Archäologie - Musik - Aperitif“ ins Colombischlössle
(Rotteckring 5) ein. Den musikalischen Auftakt gestaltet ein
Klarinettenduo der Musikhochschule Freiburg. Im Anschluss
findet eine Führung zum Thema „Schaffe, schaffe Häusle
baue – Archäologische Spuren des Wohnens“ mit Archäologe
Tobias Schneider statt. Zum Ausklang besteht bei Getränken
und Häppchen, serviert von den Freunden des Museums, die
Möglichkeit zur Diskussion. Die Veranstaltung kostet 4 Euro,
ermäßigt 3 Euro.

Sonntag, 3. Februar, 14 Uhr:
Familienführung zu Peter Dreher im Augustinermuseum
Eine interaktive Führung durch die Sonderausstellung „Peter
Dreher – Hommage an die Malerei“ ist am Sonntag, 3.
Februar, um 14 Uhr im Augustinermuseum (Augustinerplatz)
geboten. Familien mit Kindern ab 5 Jahren können hier mehr
über die Faszination der Malerei erfahren. Die Teilnahme
kostet 2 Euro, für Erwachsene zuzüglich Museumseintritt.

Sonntag, 3. Februar, 14 – 16 Uhr:
Familiennachmittag zu den Kachinafiguren der Hopi
im Naturmuseum
Das Naturmuseum (Gerberau 32) lädt am Sonntag, 3.
Februar, um 14 Uhr zum Familiennachmittag in die
Sonderausstellung „In menschlicher Gestalt. Verborgene
Schätze der Ethnologischen Sammlung“ ein. Nach eine
Kurzführung können Familien mit Kindern ab 5 Jahren in der
Werkstatt selbst aktiv werden. Die Teilnahme kostet 3 Euro,
für Erwachsene kommen weitere 3 Euro Museumseintritt
dazu.
 
 

Georg Winter präsentiert Visionen eines idealen Museums
G.Winter, Aktionsraum mit Planungsmodell / Foto: B.Strauss (c) Museum Neue Kunst
 
Georg Winter präsentiert Visionen eines idealen Museums
Die interaktive Ausstellung läuft ab Samstag, 26. Januar,
im Museum für Neue Kunst

Das Museum für Neue Kunst zeigt von Samstag, 26. Januar,
bis Sonntag, 21. April, die Ausstellung „Lichtung im Forst.
Neues Museum für Neue Kunst“ von Georg Winter. Der
Künstler präsentiert mit Hilfe von 1:1 Modellen, interaktiven
Raumsituationen, Entwürfen und Planspielen, Mitteln der
Performance und Stadtforschung die Idee eines neuen,
idealen Museums.

Georg Winter, Professor für Bildhauerei und Public Art an der
Hochschule für Bildende Künste Saar, setzt Konstellationen in
ein neues Licht und schafft Räume, die sich im Prozess mit
den Beteiligten verändern und weiterentwickeln. Dabei geht er
zentralen künstlerischen Fragen auf den Grund: Wie gelingt es
dem Museum, sein Publikum und dessen Bedürfnisse ernst zu
nehmen? Wie wird es zu einem Ort, an dem gelernt, geschaut,
gestritten, gefühlt, gedacht und gehandelt werden kann? In
Übungs- und Spielräumen erprobt Winter gemeinsam mit den
Besuchern Perspektiven dieses ersehnten, idealen Museums,
dem ‚Musée social’.

Die Utopie eines neuen Museums für Neue Kunst umfasst
neben einer fiktiven baulichen Veränderung auch Fragen zur
Neudefinition der Rolle des Museums, der Kunst und der
KünstlerInnen in der Gesellschaft: Wie können sich
notwendige, gesellschaftliche Veränderungen hier
widerspiegeln? Welche künstlerischen Mittel helfen uns, die
städtischen Zustände weiterzuentwickeln? Wie dicht sind
Katastrophe und ihr Gegenteil, die Anastrophe, beisammen?
Die Ausstellung lädt dazu ein, sich gemeinsam auf den Weg
nach den Antworten auf diese Fragen zu machen.

Das Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) ist dienstags
bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die
Sonderausstellung kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, unter 18
Jahren und mit Museumspass ist er frei. Informationen zu
Führungen und weiteren Veranstaltungen sind per Mail an
museumspaedagogik@stadt.freibung.de oder telefonisch
unter der Nummer 0761 / 201-2501 erhältlich.

Begleitprogramm:

Donnerstag, 28. Februar, 20 Uhr:
„Die anastrophale Stadt“
Vortrag von Georg Winter im Schau_Raum des Museums
Eintritt: frei

Donnerstag, 21. März, 20 Uhr:
„Urbane Fäkaltänze und anderes“
Film von Georg Winter im Schau_Raum des Museums
Eintritt: frei
 
 

 
Termine der Freiburger Museen von 21. bis 27. Januar (KW 4)
Mittwoch 23. Januar, 12.30 Uhr:
Kunstpause im Augustinermuseum
Dr. Tilmann von Stockhausen stellt am Mittwoch, 23. Januar,
um 12.30 Uhr bei einer Kurzführung den Künstler Wilhelm
Hasemann und die Gutacher Malerschule vor. Die
Veranstaltung findet im Augustinermuseum (Augustinerplatz)
statt und kostet den regulären Eintritt von 6 Euro, ermäßigt 4
Euro.

Donnerstag, 24. Januar, 12.30 Uhr:
Führung „In menschlicher Gestalt“ im Naturmuseum
Am Donnerstag, 24. Januar, führt Dr. Eva Gerhards um 12.30
Uhr im Naturmuseum (Gerberau 32) durch die
Sonderausstellung „In menschlicher Gestalt. Verborgene
Schätze der Ethnologischen Sammlung“. Die Teilnahme
kostet 2 Euro zuzüglich Museumseintritt.

Donnerstag, 24. Januar, 17 Uhr:
Gregorianische Gesänge im Augustinermuseum
Gregorianische Gesänge erfüllen am Donnerstag, 24. Januar,
von 17 bis 17.30 Uhr die ehemalige Klosterkirche des
Augustinermuseums (Augustinerplatz) und garantieren einen
außergewöhnlichen Kunstgenuss. Die Veranstaltung ist Teil
der Konzertreihe „Resonanzen“ und widmet sich den
Propheten des Freiburger Münsters. Sie findet in Kooperation
mit der Hochschule für Musik Freiburg, unter der Leitung von
Christoph Höherlage statt. Die Teilnahme kostet den regulären
Museumseintritt von 6 Euro, die Tageskarte ist gültig.

Freitag, 25.Januar, 12.30 Uhr:
Führung zu Freiburger Sagen und Legenden
im Museum für Stadtgeschichte
Sagen und Legenden rund um Freiburg stehen im Mittelpunkt
einer Führung, die am Freitag, 25. Januar, um 12.30 Uhr im
Museum für Stadtgeschichte (Münsterplatz 30) stattfindet. Die
Veranstaltung kostet 2 Euro plus Museumseintritt.

Samstag, 26. Januar, 14.30 Uhr:
„Steckenpferd Kunst“ im Augustinermuseum
Bei der Reihe „Steckenpferd Kunst“ erläutern Freiburger
Bürgerinnen und Bürger Werke des Augustinermuseums
(Augustinerplatz). Am Samstag, 26. Januar, referiert Wolfgang
Huller um 14.30 Uhr über das Welte-Klavier und präsentiert
Einspielungen junger russischer Pianisten. Die Teilnahme
kostet den regulären Eintritt von 6 Euro.

Sonntag, 27. Januar, 14 – 16 Uhr:
Familiennachmittag im Augustinermuseum
Familien mit Kindern ab fünf Jahren können am Sonntag, 27.
Januar, von 14 bis 16 Uhr auf eine Phantasiereise in die
winterlichen Schneelandschaften der Schwarzwaldgemälde im
Augustinermuseums (Augustinerplatz) gehen. Anschließend
ist ein Kreativangebot in der Werkstatt geboten. Die
Veranstaltung kostet 3 Euro, für Erwachsene kommt noch der
Museumseintritt dazu.

Sonntag, 27. Januar, 14 Uhr:
Familienführung im Colombischlössle
Eine Familienführung zum Thema „Silber, Gold und Edelstein.
Die Schätze der Alamannen“ ist am Sonntag, 27. Januar, um
14 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle
(Rotteckring 5) geboten. Die Veranstaltung mit dem
Archäologen Tobias Schneider richtet sich an Familien mit
Kindern ab fünf Jahren und kostet 2 Euro. Für Erwachsene
kommen noch 3 Euro Museumseintritt dazu.

Sonntag, 27. Januar, 14 Uhr:
Familienführung im Naturmuseum
Am Sonntag, 27. Januar, können sich Familien mit Kindern ab
fünf Jahren um 14 Uhr im Naturmuseum (Gerberau 32) auf
Spurensuche in die Welt des erstaunlichen Baumeisters Biber
aufmachen. Die Führung mit Biberexpertin Bettina Sättele
kostet 2 Euro, für Erwachsene zuzüglich 3 Euro
Museumseintritt.

Sonntag, 27. Januar, 15 Uhr:
Führung zu Georg Winter im Museum für Neue Kunst
Das Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) lädt am
Sonntag, 27. Januar, um 15 Uhr zu einer Führung über den
Künstler Georg Winter ein. Die Teilnahme kostet 2 Euro
zuzüglich 3 Euro Museumseintritt.
 
 

 
Termine der Freiburger Museen von 14. bis 20. Januar (KW 3)
Donnerstag, 17. Januar, 12.30 Uhr:
„KunstEinkehr zu Otto Dix“ im Museum für Neue Kunst
Das Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) lädt am
Donnerstag, 17. Januar, um 12.30 Uhr zu einer Kurzführung
über Otto Dix ein. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt
von 3 Euro.

Donnerstag, 17. Januar, 15.30 Uhr:
„Zwischen Himmel und Hölle“ im Augustinermuseum
Der Theologe Dr. Albert Käuflein und die
Kunstwissenschaftlerin Mirja Straub referieren am
Donnerstag, 17. Januar, um 15.30 Uhr im Augustinermuseum
(Augustinerplatz) über die „Anbetung der Könige“ von Martin
Schongauer. Die Führung findet im Rahmen der Reihe
„Zwischen Himmel und Hölle“ statt, die das
Augustinermuseum mit dem Roncalli-Forum Karlsruhe und
dem Bildungszentrum Freiburg veranstaltet. Die Veranstaltung
kostet den regulären Eintritt von 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Freitag, 18. Januar, 12.30 Uhr:
Führung zur Geschichte der Universität
im Museum für Stadtgeschichte
Um die Geschichte der Universität und ihre Gründung 1457
dreht sich eine Führung im Museum für Stadtgeschichte
(Münsterplatz 30) am Freitag, 18. Januar, um 12.30 Uhr. Die
Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich Eintritt.

Samstag, 19. Januar, 14.30 Uhr:
„Favoritenführung: Figurenhaken aus Papua Neuginea“
im Naturmuseum
Die Mitglieder des Freundeskreises Ethnologische Sammlung
stellen regelmäßig ihre Favoriten in der Ausstellung „In
menschlicher Gestalt“ vor. Am Samstag, 19. Januar, um 14.30
Uhr referiert Dr. Margarete Brüll über „Ahnen und Geister –
Ein Figurenhaken aus Papua Neuginea“. Die Veranstaltung
findet im Naturmuseum (Gerberau 32) statt und kostet den
regulären Eintritt von 3 Euro.

Sonntag, 20. Januar, 12 Uhr:
Führung „Die Entdeckung der Bronze“ im
Colombischlössle
„Es ist nicht alles Gold was glänzt - Die Entdeckung der
Bronze“, so lautet das Thema einer Führung mit Dania Braun
am Sonntag, 20. Januar, um 12 Uhr im Archäologischen
Museum Colombischlössle (Rotteckring 5). Die Teilnahme
kostet 2 Euro, für Erwachsene zuzüglich 3 Euro Eintritt.

Sonntag, 20. Januar, 14 Uhr:
Familienführung im Museum für Stadtgeschichte
Am Sonntag, 20. Januar, findet um 14 Uhr im Museum für
Stadtgeschichte (Münsterplatz 30) eine Familienführung zum
Thema „Wentzinger und die Heldentaten des Herkules“ statt.
Die Veranstaltung richtet sich an Familien mit Kindern ab 5
Jahren und kostet 2 Euro. Für Erwachsene kommt noch der
Museumseintritt dazu.

Sonntag, 20. Januar, 14 Uhr:
„Expeditionen ins Steinreich“ im Naturmuseum
Eine Führung im Naturmuseum (Gerberau 32) am Sonntag,
20. Januar, um 14 Uhr dreht sich um den Stein und seine
Symbolik im Wandel der Menschheitsgeschichte. Die
Teilnahme kostet 2 Euro plus Museumseintritt.

Sonntag, 20. Januar, 14 – 16 Uhr:
Familiennachmittag zu Peter Dreher im
Augustinermuseum
Familien mit Kindern ab 5 Jahren können am Sonntag, 20.
Januar, von 14 bis 16 Uhr in der Sonderausstellung „Peter
Dreher – Hommage an die Malerei“ das Prinzip des seriellen
Malens ergründen und danach in der Werkstatt selbst kreativ
werden. Die Veranstaltung findet im Augustinermuseum
(Augustinerplatz) statt und kostet 3 Euro, für Erwachsene
zuzüglich Museumseintritt.
 
 

 
Termine der Freiburger Museen von 7. bis 13. Januar (KW 2)
Dienstag, 8. Januar, 20 Uhr:
Kammermusik im Augustinermuseum
Am Dienstag, 8. Januar, findet um 20 Uhr in der
stimmungsvollen Atmosphäre der Skulpturenhalle des
Augustinermuseums (Augustinerplatz) ein Kammermusik-
Konzert statt. Alexander Ott und Florian Hasel spielen auf
Oboe und Englischhorn Werke von Wilhelm Friedemann
Bach, Benjamin Britten und Isang Yun. Das Museum
veranstaltet mit dem SWR Sinfonieorchester einmal im
Quartal Abende, die klassische und moderne Musik virtuos
verbinden. Karten für das Klangerlebnis gibt es an der Kasse
des Augustinermuseums für 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Donnerstag, 10. Januar, 12.30 Uhr:
„KunstEinkehr Julius Bissier“ im Museum für Neue Kunst
Das Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) lädt am
Donnerstag, 10. Januar, um 12.30 Uhr zu einer Kurzführung
zu Julius Bissier ein. Die Veranstaltung kostet 3 Euro Eintritt.

Donnerstag, 10. Januar, 12.30 Uhr:
Führung im Naturmuseum
Dr. Eva Gerhards führt am Donnerstag, 10. Januar, um 12.30
Uhr durch die Sonderausstellung „In menschlicher Gestalt.
Verborgene Schätze der Ethnologischen Sammlung“. Die
Veranstaltung findet im Naturmuseum (Gerberau 32) statt und
kostet 2 Euro plus Eintritt.

Donnerstag, 10. Januar, 15 Uhr:
Führung zu Peter Dreher im Augustinermuseum
Am Donnerstag, 10. Januar, findet um 15 Uhr eine Führung
durch die Sonderausstellung „Peter Dreher – Hommage an die
Malerei“ im Augustinermuseum (Augustinerplatz) statt. Die
Veranstaltung kostet 2 Euro zuzüglich 5 Euro Eintritt.

Freitag, 11. Januar, 12.30 Uhr:
Führung zu Wentzinger im Museum für Stadtgeschichte
„Ein Müllerssohn macht Karriere“ lautet das Thema einer
Führung zu Johann Christian Wentzinger, die am Freitag, 11.
Januar, um 12.30 Uhr im Museum für Stadtgeschichte
(Münsterplatz 30) stattfindet. Die Teilnahme kostet 2 Euro plus
Museumseintritt.

Sonntag, 13. Januar, 14 Uhr:
Familienführung „Glasmalerei“ im Augustinermuseum
Um die bunte Welt der Glasmalerei dreht sich am Sonntag,
13. Januar, um 14 Uhr eine Familienführung im
Augustinermuseum (Augustinerplatz). Bei der interaktiven
Führung können Familien mit Kindern ab 5 Jahren auf
künstlerische Entdeckungsreise gehen. Die Veranstaltung
kostet 2 Euro, für Erwachsene zuzüglich Eintritt.

Sonntag, 13. Dezember, 11 – 13 Uhr:
Sonntagsmatinee im Colombischlössle
Das Archäologische Museum Colombischlössle (Rotteckring
5) lädt am Sonntag, 13. Januar, um 11 Uhr zur ersten Matinee
im neuen Jahr ein. Den Anfang macht das Trio Chenna (Anri
Nishiyama: Klarinette, Selen Schaper: Oboe, Sayaka Urano:
Fagott). Die Studentinnen der Musikhochschule Freiburg
präsentieren Werke von Jacques Ibert und Wolfgang
Amadeus Mozart. Anschließend gibt Archäologin Sybille
Schneiders bei der Führung „Indische Almandine und
nordische Runen - Exoten im Frühmittelalter“ Einblicke in die
Vergangenheit unserer Region und die Welt der
frühmittelalterlichen Händler und Handwerker. Zum Abschluss
besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit Getränken und
Häppchen, serviert von den Freunden des Museums. Die
Veranstaltung kostet 4 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Sonntag, 13. Januar, 14 – 16 Uhr:
Familiennachmittag im Colombischlössle
Um alamannische Accessoires dreht sich ein
Familiennachmittag, der am Sonntag, 13. Januar, um 14 Uhr
im Archäologische Museum Colombischlössle (Rotteckring 5)
stattfindet. Große und kleine Gäste ab 5 Jahren erfahren, wie
praktisch und schick alamannische Gürtel waren. Nach einer
Kurzführung können die Kinder - angeleitet von der
Archäologin Stefanie Eisenmann - selbst ein alamannisches
Gürtelgehänge fertigen. Die Teilnahme kostet 3 Euro, für
Erwachsene kommen noch 3 Euro Eintritt dazu. Die
Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 
 

 
Termine der Freiburger Museen von 31. Dezember bis 6. Januar (KW 1)
Donnerstag, 3. Januar, 12.30 Uhr:
„KunstEinkehr“ im Museum für Neue Kunst
Das Museum für Neue Kunst (Marienstraße 10 a) lädt am
Donnerstag, 3. Januar, um 12.30 Uhr zur Kurzführung über
Priska von Martin ein. Die Teilnahme kostet 3 Euro.

Donnerstag, 3. Januar, 12.30 Uhr:
Ferienführung im Colombischlössle
Am Donnerstag, 3. Januar, findet um 12.30 Uhr eine
Überraschungsführung im Archäologischen Museum
Colombischlössle (Rotteckring 5) statt. Die Veranstaltung
kostet 3 Euro.

Freitag, 4. Januar, 12.30 Uhr:
Führung im Museum für Stadtgeschichte
Modelle der Stadt Freiburg stehen am Freitag, 4. Januar, um
12.30 Uhr bei einer Führung im Museum für Stadtgeschichte
(Münsterplatz 30) im Mittelpunkt. Die Veranstaltung kostet 2
Euro zuzüglich Eintritt.

Samstag, 5. Januar, 12 – 12.30 Uhr:
Orgelmusik im Augustinermuseum
Andrea Kumpe von der Hochschule für Musik Freiburg spielt
am Samstag, 5. Januar, um 12 Uhr ausgewählte Werke auf
der Welte-Orgel im Augustinermuseum (Augustinerplatz). Wer
das Klangerlebnis genießen möchte, zahlt den regulären
Eintritt von 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Samstag, 5. Januar, 14.30 Uhr:
Favoritenführung im Naturmuseum
Die Mitglieder des Freundeskreises Ethnologische Sammlung
stellen regelmäßig ihre Favoriten der Ausstellung „In
menschlicher Gestalt“ im Naturmuseum (Gerberau 32) vor.
Am Samstag, 5. Januar, referiert Eva Gerhards um 14.30 Uhr
über Gajalakshmi, die Göttin der Fruchtbarkeit und des
Wohlstands. Die Teilnahme kostet 3 Euro.

Sonntag, 6. Januar, 11.30 Uhr:
Welte-Konzert im Augustinermuseum
Am Sonntag, 6. Januar, wird um 11.30 Uhr im
Augustinermuseum (Augustinerplatz) die Geschichte der
Freiburger Firma Welte & Söhne erzählt. Dazu sind
Einspielungen berühmter Komponisten auf dem Steinway /
Welte-Mignon-Reproduktionsflügel zu hören. Der Eintritt
beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Sonntag, 6. Januar, 12 Uhr:
Kostümführung im Colombischlössle
Besuch aus der Vergangenheit ist am Sonntag, 6. Januar, um
12 Uhr zu Gast im Archäologischen Museum
Colombischlössle (Rotteckring 5): Der Legionär Marcus
erzählt in voller Ausrüstung vom beschwerlichen Leben beim
römischen Militär. Die Gäste erhalten so einen lebendigen
Einblick in den Alltag der Soldaten vor 2000 Jahren. Die
Führung kostet 2 Euro, für Erwachsene kommen noch 3 Euro
Museumseintritt dazu.

Sonntag, 6. Januar, 14 Uhr:
Familienführung zu Peter Dreher im Augustinermuseum
Eine interaktive Führung durch die Sonderausstellung „Peter
Dreher – Hommage an die Malerei“ ist am Sonntag, 6. Januar,
um 14 Uhr im Augustinermuseum (Augustinerplatz) geboten.
Familien mit Kindern ab 5 Jahren können hier mehr über die
Faszination an der Malerei erfahren. Die Veranstaltung kostet
2 Euro, für Erwachsene zuzüglich Museumseintritt.

Sonntag, 6. Januar, 14 – 16 Uhr:
Familiennachmittag „Baumeister Biber“ im Naturmuseum
„Baumeister Biber“ lautet das Motto des Familiennachmittags,
der am Sonntag, 6. Januar, um 14 Uhr im Naturmuseum
(Gerberau 32) stattfindet. Nach einer Kurzführung durch die
Sonderausstellung können Eltern und Kinder in der Werkstatt
selbst aktiv werden. Die Veranstaltung kostet 3 Euro, bei
Erwachsenen kommen noch 3 Euro Museumseintritt dazu.
 
 

 
Termine der Freiburger Museen von 24. bis 30. Dezember (KW 52)
Mittwoch, 26. Dezember, 14 Uhr:
Familiennachmittag im Colombischlössle
Ein Familiennachmittag ist am 2. Weihnachtsfeiertag, 26.
Dezember, um 14 Uhr im Archäologischen Museum
Colombischlössle, Rotteckring 5, geboten. Familien mit
Kindern ab 8 Jahren können erfahren, wie die Römer gespielt
haben. Nach einer kurzen Führung hilft Archäologin Andrea
Lopatta dabei, eigene römische Spiele zu bauen. Die
Veranstaltung kostet 3 Euro, bei Erwachsene werden
zusätzlich 3 Euro Museumseintritt fällig. Die Teilnehmerzahl ist
begrenzt.

Donnerstag, 27. Dezember, 12.30 Uhr:
Ferienführung im Colombischlössle
Am Donnerstag, 27. Dezember, lädt das Archäologische
Museum Colombischlössle um 12.30 Uhr zu einer
Überraschungsführung ein. Die Veranstaltung kostet 3 Euro.

Donnerstag, 27. Dezember, 12.30 Uhr:
„KunstEinkehr“ im Museum für Neue Kunst
Eine Kurzführung zum Künstler Peter Dreher gibt am
Donnerstag, 27. Dezember, um 12.30 Uhr Impulse zur
Diskussion. Die Veranstaltung findet im Museum für Neue
Kunst, Marienstraße 10a, statt und kostet den regulären
Eintritt von 3 Euro.

Freitag, 28. Dezember, 12.30 Uhr:
Führung zur Freiburger Stadtgeschichte
Um die Geschichte Freiburgs dreht sich eine Führung im
Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, am Freitag, 28.
Dezember, um 12.30 Uhr. Die Veranstaltung kostet 2 Euro
plus Eintritt.

Samstag, 29. Dezember, 12 Uhr:
Orgelmusik im Augustinermuseum
Hwanhee Kang aus der Orgelklasse der Musikhochschule
Freiburg spielt am Samstag, 29. Dezember, um 12 Uhr
ausgewählte Werke auf der Welte-Orgel im
Augustinermuseum am Augustinerplatz. Wer das
Klangerlebnis genießen möchte, zahlt den regulären Eintritt
von 6 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Sonntag, 30. Dezember, 10.30 Uhr und 11 Uhr:
Führungen zu Peter Dreher und in der Dauerausstellung
im Augustinermuseum
Am Sonntag, 30. Dezember, findet um 10.30 Uhr eine
Führung durch die Sonderausstellung „Peter Dreher –
Hommage an die Malerei“ statt. Die Ausstellung wird vom
Museum für Neue Kunst im Augustinermuseum am
Augustinerplatz präsentiert. Anschließend ist um 11 Uhr ein
Rundgang durch die Dauerausstellung des
Augustinermuseums geboten, bei dem hochkarätige
Kunstwerke vom Mittelalter bis zum Barock zu sehen sind. Die
Führungen kosten je 2 Euro zuzüglich Museumseintritt.

Sonntag, 30. Dezember, 15 Uhr:
Führung im Museum für Neue Kunst
Eine Führung durch die Sammlungspräsentation „von vorne
anzufangen“ findet am Sonntag, 30. Dezember, um 15 Uhr im
Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt. Die
Teilnahme kostet 2 Euro plus 3 Euro Museumseintritt.
 
 

25 Museen in Lothringen schliessen sich dem Museums-Pass an
 
25 Museen in Lothringen schliessen sich dem Museums-Pass an
Grosse Gebietserweiterung im Jahr 2013

Ab dem 1. Januar 2013 erweitert sich der Museums-Pass nach Lothringen. 25 Einrichtungen vergrössern dann das kulturelle Angebot des Museums-Passes und machen ihn zu einer Eintrittskarte für mehr als 250 Museen, Schlösser, Gärten und Klöster in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Alle Kunst- und Kulturliebhaber können sich freuen: der Museums-Pass erweitert sich zum 1. Januar 2013 in die Region Lothringen. 25 neue Einrichtungen schliessen sich dem Netzwerk an, unter anderem das Centre Pompidou-Metz, die Cité de l’Image in Épinal oder das Musée des Beaux-Arts in Nancy. Nachdem der Museums-Pass bereits 2012 durch die Aufnahme der Regionen Stuttgart und Franche-Comté sein Gebiet erweiterte, wird er nun einen noch vielfältigeren Zugang zur Kultur ermöglichen. Die Zahl der Museen, die mit dem Museums-Pass besucht werden können, steigt innerhalb von zwei Jahren von 190 auf 230 und auf 250.

Der Präsident des Museums-Passes, Hans-Rudolf Sutter, begrüsst diese neue geografische Erweiterung: „Wir freuen uns sehr, dass Lothringen nächstes Jahr dem Museums-Pass beitritt. Viele Passinhaber wünschen sich seit längerer Zeit die Einbindung der Museen Lothringens in den Museums-Pass. Mit Lothringen nehmen wir eine französische Region auf, die wie das Elsass starke historische, kulturelle und touristische Verbindungen mit dem deutschsprachigen Raum geknüpft hat. Ich hoffe, zahlreiche Bewohner unserer Region nutzen den Museums-Pass künftig dazu, die Schätze Lothringens zu entdecken. Umgekehrt wäre es schön, wenn viele Lothringer mit dem Museums-Pass unsere anderen deutschen, französischen und Schweizer Mitgliedsmuseen besuchen.“

Die neuen Mitgliedsmuseen
o Baccarat: Le Pôle Bijou Galerie
o Bliesbruck: Parc Archéologique Européen de Bliesbruck-Reinheim
o Deneuvre: Musée Les sources d'Hercule
o Épinal: Cité de l'Image, Musée départemental d'art ancien et contemporain
o Jarville-la-Malgrange: Musée de l'Histoire du Fer
o Laquenexy: Jardins fruitiers de Laquenexy
o Lindre-Basse: Domaine départemental de Lindre
o Lunéville: Château des Lumières
o Manderen: Château de Malbrouck
o Marsal: Musée départemental du Sel de Marsal
o Metz: Centre Pompidou-Metz, Musée de La Cour d'Or
o Mirecourt: Musée de la lutherie et de l'archeterie Françaises
o Nancy: Musée de l'Ecole de Nancy, Musée des Beaux-Arts, Musée Lorrain, Muséum-Aquarium de Nancy
o Petite-Rosselle: Musée les Mineurs Wendel
o Saint-Dié: Musée Pierre-Noël
o Sarrebourg: Parcours Chagall – Musée du Pays de Sarrebourg
o Scy-Chazelles: Maison de Robert Schuman
o Thionville: Musée de la Tour aux Puces
o Vic-sur-Seille: Musée départemental Georges de La Tour
o Villers-Lès-Nancy: Conservatoire et Jardins botaniques de Nancy

Der Museums-Passes wird bei der Weiterentwicklung seines Kulturangebots aktiv von seinen Sponsoren Bayer, Coop, Endress+Hauser, Novartis und BASF unterstützt.

Zum Museums-Pass
Der Museums-Pass ist eine Jahreskarte für über 250 Museen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. 1999 wurde er mit Unterstützung der Oberrheinkonferenz eingeführt und hat sich seither als die Eintrittskarte für Museen im kulturellen grenzüberschreitenden Raum etabliert. Mehr als 35‘500 Passinhaber profitieren täglich vom freien und unbegrenzten Eintritt in die Dauer- und Sonderausstellungen der beteiligten Häuser. Passinhaber können bis zu fünf Kinder unter 18 Jahren gratis mit ins Museum mitnehmen, auch ohne verwandtschaftliche Beziehung. Für Touristen und alle, die nur für ein paar Tage Museumsluft schnuppern möchten, gibt es den Kurzzeit-Pass. Dieser gilt während 48 Stunden für einen Erwachsenen und 1 Kind unter 19 Jahren. Der Museums-Pass ist in den Mitgliedsmuseen erhältlich.

Die Preise 2013
Tarif 1 (1 Person): 79 € // Tarif 2 (2 Personen): 144 €
Kurzzeit-Pass: 26 €
Vergünstigungen für Schüler, Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Behinderte, Lehrer und Mitglieder von Museumsfördervereinen gegen Vorzeigen des entsprechenden Ausweises.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger