lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 19. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Museumstipps

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 5. bis 11. Januar (KW 2)
Mittwoch, 7. Januar, 12.30 Uhr
Mittagsführung im Colombischlössle
Zu einer Kurzführung in der Mittagspause lädt das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, am Mittwoch, 7. Januar, um 12.30 Uhr ein. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro.

Donnerstag, 8. Januar, 12.30 Uhr
Kunsteinkehr: Woman to Go
Eine Kurzführung zum Werk „Woman to Go“ von Mathilde ter Heijne bietet am Donnerstag, 8. Januar, Anregungen zur Diskussion im Museumscafé. Die Veranstaltung beginnt um 12.30 Uhr im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 7 Euro.

Freitag, 9. Januar, 12.30 Uhr
Kurzführung: gemeinsam. einsam.
Im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, findet am Freitag, 9. Januar, um 12.30 Uhr eine Kurzführung zur Ausstellung „gemeinsam.einsam. Neue Erkenntnisse der Denkmalpflege zur Freiburger Kartause“ statt. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 3 Euro.

Samstag, 10. Januar, 14 bis 16.30 Uhr
Offenes Zeichnen im Museum
Bei der „Schule des Sehens“ bietet das Augustinermuseum am Samstag, 10. Januar, die Gelegenheit zum offenen Zeichnen in der Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“. Von 14 bis 16.30 Uhr werden große und kleine Gäste beim Zeichnen angeleitet. Das Material wird gestellt. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 5 Euro, unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Sonntag, 11. Januar, 11 bis 13 Uhr
Sonntagsmatinee im Colombischlössle
Das Archäologische Museum, Rotteckring 5, lädt am Sonntag, 11. Januar, von 11 bis 13 Uhr zu einer Sonntagsmatinee ins Colombischlössle ein. Das Violinenduo „I Virtuosi Animati“ mit Bettina Rustemeyer und Magnus Schlichtig spielt Werke von Bach, Leclair, Paganini und anderen. Danach findet eine Führung zum Thema „Kunsthandwerk im frühen Mittelalter“ statt. Zum Abschluss servieren die Freunde des Museums Aperitif und Häppchen. Die Teilnahme kostet 5 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Sonntag, 11. Januar, 14 Uhr
Familienführung: Kosmos der Niederländer
Bei einer interaktiven Führung können Familien mit Kindern ab 5 Jahren die Ausstellung „Kosmos der Niederländer“ im Augustinermuseum am Augustinerplatz erkunden. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 11. Januar, um 14 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro, für Erwachsene kommen noch 5 Euro Eintritt dazu.

Sonntag, 11. Januar, 14 bis 16 Uhr
Steinzeitstars im Rampenlicht
Ein Familiennachmittag mit Führung und Aktionsangebot findet am Sonntag, 11. Januar, von 14 bis 16 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, statt. Nach einer Zeitreise zu den Stars der Steinzeit gestalten Familien mit Kindern ab 6 Jahren steinzeitliche Figuren. Die Teilnahme kostet 3 Euro, für Erwachsene zuzüglich 5 Euro Museumseintritt.

Sonntag, 11. Januar, 14 Uhr
Japanisches Papiertheater
Kamishibai ist eine traditionelle japanische Erzählkunst mit Papierfiguren. Am Sonntag, 11. Januar, entführt Veronika Hinkelbein große und kleine Gäste in die Welt dieser faszinierenden Bilder und Geschichten. Das Papiertheater beginnt um 14 Uhr. Auf dem Programm steht „Der Wassernöck, der Kobold und der Donnergott“. Die Teilnahme an der Veranstaltung im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, kostet 2 Euro, für Erwachsene kommen 3 Euro Eintritt dazu.
 
 

 
Ölmalerei-Kurs im Augustinermuseum
Freitag, 16. bis Sonntag, 18. Januar

Malen im Museum: Das Augustinermuseum lädt zum dreitägigen Ölmalerei-Kurs „Die Sprache der Dinge“ ein. Die Termine sind Freitag, 16. Januar, 16 bis 18.30 Uhr; Samstag, 17. Januar, 17 bis 19 Uhr und Sonntag, 18. Januar, 14 bis 18 Uhr. Der Kurs findet in der Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“ statt. Passend dazu beschäftigen sich die Teilnehmenden mit Stillleben. Die Kosten betragen 72 Euro, das Material für zwei Gemälde ist inklusive.

Anmeldung bis Freitag, 9. Januar, unter Tel. 0761 / 201-2501 oder per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de.
 
 

Ausstellungstipp: „KAMAGURKA ...
Kubistischer Popey, 2010 (c) Kamagurka
 
Ausstellungstipp: „KAMAGURKA ..."
"... How to become a German - Die Deutschwerdung des Kamagurka“.

Die aktuelle Ausstellung des caricatura museum frankfurt präsentiert den belgischen Superstar der Komischen Kunst.

ÖFFNUNGSZEITEN über die Feiertage:

24.12. 2014 (Heiligabend) geschlossen
25.12. 2014 (1. Weihnachtsfeiertag) 10-18 Uhr
26.12. 2014 (2. Weihnachtsfeiertag) 10-18 Uhr
31.12. 2014 (Sylvester) 10-16 Uhr
01.01. 2015 (Neujahrstag) 3-18 Uhr
Mehr
 

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 22. bis 28. Dezember (KW 52)
Samstag, 27. Dezember, 12 Uhr
Orgelmusik im Augustinermuseum
Andrea Paglia von der Musikhochschule Freiburg spielt am Samstag, 27. Dezember, um 12 Uhr ausgewählte Werke auf der Welte-Orgel im Augustinermuseum (Augustinerplatz). Wer das Klangerlebnis genießen möchte, zahlt den regulären Museumseintritt von 6 Euro.

Samstag, 27. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Kunstdialog zu Julius Bissier
Mitglieder des Fördervereins laden am Samstag, 27. Dezember, zum Gespräch über Julius Bissier ins Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, ein. Von 14 bis 16 Uhr informieren sie über den Freiburger Künstler und stehen für Fragen bereit. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 3 Euro.

Sonntag, 28. Dezember, 10.30 Uhr und 14 Uhr
Führung und Familiennachmittag im Augustinermuseum
Im Augustinermuseum am Augustinerplatz findet am Sonntag, 28. Dezember, um 10.30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“ statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich 5 Euro Eintritt. Von 14 bis 16 Uhr können Familien mit Kindern ab 5 Jahren die Welt der Stillleben erforschen. Danach gestalten sie eigene Werke in der Druckwerkstatt. Die Teilnahme kostet 3 Euro, für Erwachsene kommen 5 Euro Eintritt dazu.

Sonntag, 28. Dezember, 12 Uhr und 14 Uhr
Führungen „Ich Mann. Du Frau.“
Das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, lädt am Sonntag, 28. Dezember, um 12 Uhr zur Führung durch die Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ ein. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich 5 Euro Eintritt. Um 14 Uhr können Familien mit Kindern ab 6 Jahren bei einer interaktiven Führung die Arbeitsweisen der Archäologie kennenlernen. Die Teilnahme kostet 2 Euro, für Erwachsene zuzüglich 5 Euro Eintritt.

Sonntag, 28. Dezember, 14 Uhr
Märchenstunde im Museum Natur und Mensch
Märchen rund ums kühle Nass verzaubern am Sonntag, 28. Dezember, um 14 Uhr große und kleine Gäste. Isgard Caroli erzählt im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, Geschichten aus aller Welt. Die Teilnahme kostet 2 Euro, für Erwachsene kommen 3 Euro Museumseintritt dazu.

Sonntag, 28. Dezember, 15 Uhr
Führung: Performing Change
Um die Sonderausstellung „Performing Change_Mathilde ter Heijne“ dreht sich eine Führung am Sonntag, 28. Dezember, um 15 Uhr im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10 a. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich 7 Euro Eintritt.

Öffnungszeiten zum Jahreswechsel:
Die Städtischen Museen Freiburg sind am 26. Dezember und am 6. Januar von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Das Augustinermuseum öffnet am 1. Januar von 12 bis 17 Uhr seine Pforten, die anderen Häuser bleiben an diesem Tag geschlossen. Am 24., 25. und 31. Dezember sind die Städtischen Museen Freiburg geschlossen. Sonst gelten die regulären Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Die Tageskarte für alle fünf Häuser und alle Sonderausstellungen kostet 7 Euro. Unter 18 Jahren und mit Museums-PASS-Musées ist der Eintritt frei.
 
 

Kloster, Landsitz, Altersheim und Schule
Ansicht der Freiburger Kartause um 1745 / (c) Städt. Museen Freiburg
 
Kloster, Landsitz, Altersheim und Schule
Das Museum für Stadtgeschichte präsentiert neue Erkenntnisse zur Freiburger Kartause

Die Grabungen im ehemaligen Kartäuserkloster Sankt Johannisberg im Stadtteil Waldsee haben spektakuläre Funde ans Licht gebracht. Nun sind die Ergebnisse der archäologischen Untersuchungen erstmals in einer Ausstellung zu sehen: „gemeinsam. einsam. Neue Erkenntnisse der Denkmalpflege zur Freiburger Kartause“ läuft ab Freitag, 19. Dezember, bis Sonntag, 21. Juni, im Museum für Stadtgeschichte.

Die Präsentation gibt Einblicke in die Geschichte des Kartäuserordens und stellt Methoden der Denkmalpflege vor. Auch geborgene Fundstücke sind zu sehen, darunter ein silbernes Kreuz, ein Rosenkranz, Buchschließen und -beschläge, Keramik- und Glasobjekte sowie Zinngeschirr aus dem frühen 16. Jahrhundert.

Die denkmalpflegerischen und archäologischen Grabungen fanden im Vorfeld der Bauarbeiten des United World Colleges statt. Denn nach fast 450 Jahren als Kloster und jeweils mehr als einem Jahrhundert als Adelssitz und Altersheim dient die Kartause seit September als College für Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt. 14 Monate lang grub ein neunköpfiges Team die rund 4500 Quadratmeter große Fläche um. 1721 Funde kamen so ans Licht, darunter originalverputze Reste einer Kirchenmauer, die Sakristei, Treppenanlagen und Gräber von Mönchen und Stiftern. Die Grabungsergebnisse wurden mit modernster Computertechnik
erfasst und ausgewertet.

In den Kartäuserklöstern verbindet sich die Lebensweise der Mönche als Einsiedler mit klösterlicher Gemeinschaft. Die Ausstellung zeugt von der wechselvollen Geschichte der Freiburger Kartause, die auf das Jahr 1346 zurückgeht: Der Bürgermeister und Ritter Johannes Snewlin stiftete dem Kartäuserorden damals das Gelände zum Bau eines Klosters mit zunächst zwei Mönchszellen. Im Lauf der Jahre entwickelte sich daraus eine stattliche Anlage mit Häuschen für zwölf Chormönche. Im frühen 16. Jahrhundert kamen ein Speisesaal, eine Mühle, eine neue spätgotische Kirche und eine große Klosterbibliothek hinzu. Nach Verwüstungen im Dreißigjährigen Krieg wurde das Kloster um eine barocke dreiflügelige Hofanlage erweitert. 1782 ordnete Kaiser Joseph II. die Aufhebung aller Kartäuserklöster an. Gebäude und Grundbesitz fielen an den Staat und wurden als Adels-Landsitz verkauft. 1894 ging das Anwesen in den Besitz der Heiliggeistspitalstiftung über und wurde bis 2008 als Alten- und Pflegeheim genutzt. Anschließend diente es v er Jahre lang als Lager für die Kunstschätze der Städtischen Museen Freiburg. Nach dem Verkauf an die Robert-Bosch-Stiftung begann dann der Umbau für das inzwischen eröffnete, erste deutsche United World College.

Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege Baden-Württemberg entstanden. Für Familien und Kinder von 8 bis 12 Jahren berichtet eine Textspur von „Pater Johannes“ in einfacher Sprache über das Leben der Mönche und andere zentrale Themen. Die begleitenden Veranstaltungen sind auf der Internetseite www.freiburg.de/museen zu finden. Über Angebote für Schulen und Führungen für Gruppen informiert der Buchungsservice ab 7. Januar, unter Tel. 0761 / 201-2501 oder per Mail an museumspaedagogik@stadt.freiburg.de.

Das Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. An den Feiertagen 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar ist es geschlossen. Am 26. Dezember und am 6. Januar ist das Haus geöffnet. Der Eintritt kostet 3 Euro, unter 18 Jahren und mit Museums-PASS-Musées ist er frei.
 
 

 
Das Orakel von Ihringen? Archäologisches Museum zeigt rätselhafte Funde
Zwischen Fakt und Fiktion: Rätselhafte Grabbeigaben aus dem 5. Jahrhundert vor Christus lassen sich seit kurzem im Foyer des Archäologischen Museums Colombischlössle, Rotteckring 5, bestaunen.

Die Funde wurden in Ihringen am Kaiserstuhl von der Archäologischen Denkmalpflege des Regierungspräsidiums geborgen – und sie werfen viele Fragen auf: Handelt es sich um magische Kultgegenstände, wie zum Beispiel ein Orakel? Oder erinnern die Darstellungen an bestimmte Lebensereignisse? Das Museum präsentiert spannende Interpretationen und archäologische Erkenntnisse. Es ist dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 5 Euro. Unter 18 Jahren und mit Museums-Pass-Musées ist er frei.
 
 

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 15. bis 21. Dezember (KW 51)
Mittwoch, 17. Dezember, 12.30 Uhr
Kunstpause: Kosmos der Niederländer
Um das Werk „Steckbrett“ von Edwaert Collier dreht sich eine Kurzführung mit Beate Reutter am Mittwoch, 17. Dezember, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro.

Donnerstag, 18. Dezember, 12.30 bis 13 Uhr
Kurzführung im Erlebnisraum Wasser
Eine kleine Entdeckungsreise durch den neuen Erlebnisraum Wasser findet am Donnerstag, 18. Dezember, von 12.30 bis 13 Uhr im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, statt. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 3 Euro.

Donnerstag, 18. Dezember, 15.30 Uhr
Zwischen Himmel und Hölle
Der Theologe Stephan Langer und der Kunsthistoriker Tilmann von Stockhausen sprechen am Donnerstag, 18. Dezember, um 15.30 Uhr über „Die Verkündigung an die Hirten“ von Adam Pijnacker. Das Werk ist Teil der aktuellen Ausstellung „Kosmos der Niederländer“ im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die Führung gehört zur Reihe „Zwischen Himmel und Hölle“, bei der das Museum mit dem Roncalli-Forum Karlsruhe und dem Bildungszentrum Freiburg (beide vom Bildungswerk der Erzdiözese) kooperiert. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro.

Freitag, 19. Dezember, 12.30 Uhr
Freiburger Kurzgeschichten
Um das Klosterleben in Freiburg dreht sich eine Kurzführung am Freitag, 19. Dezember, um 12.30 Uhr im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 3 Euro.

Samstag, 20. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Kombiführung zu Genderthemen
Am Samstag, 20. Dezember, findet von 14 bis 16 Uhr eine Kombiführung durch die beiden Ausstellungen „Ich Mann. Du Frau.“ im Archäologischen Museum und „Performing Change“ im Museum für Neue Kunst statt. Die Teilnahme kostet 3 Euro zuzüglich 7 Euro Eintritt. Treffpunkt ist das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5.

Sonntag, 21. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Familiennachmittag: Die Welt der Farben
Familien mit Kindern ab 5 Jahren können am Sonntag, 21. Dezember, von 14 bis 16 Uhr die Welt der Farben entdecken und anschließend selbst kreativ werden. Die Veranstaltung findet im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt und kostet 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder.

Sonntag, 21. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Winterlicher Familiennachmittag
Beim Familiennachmittag im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, können Familien mit Kindern ab 5 Jahren einen Ausflug ins mittelalterliche Freiburg unternehmen und danach eine Schneekugel gestalten. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 21. Dezember, von 14 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder.
 
 

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 8. bis 14. Dezember (KW 50)
Mittwoch, 10. Dezember, 12.30 Uhr
Kunstpause im Augustinermuseum
Zu dem Werk „Nikolausfest im Schwarzwald“ findet am Mittwoch, 10. Dezember, um 12.30 Uhr eine Kurzführung mit Maria Schüly im Augustinermuseum am Augustinerplatz statt. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 6 Euro.

Donnerstag, 11. Dezember, 12.30 Uhr
Kunsteinkehr zu Mathilde ter Heijne
Eine Kurzführung im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, widmet sich am Donnerstag, 11. Dezember, um 12.30 Uhr der Künstlerin Mathilde ter Heijne und ihrem Werk „Continuing Line“. Die Anregungen können in der entspannten Atmosphäre des Museumscafés diskutiert werden. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 7 Euro.

Samstag, 13. Dezember, 14 bis 16.30 Uhr
Schule des Sehens – Zeichnen im Museum
Das Augustinermuseum am Augustinerplatz lädt am Samstag, 13. Dezember, von 14 bis 16.30 Uhr zum offenen Zeichnen in die Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“ ein. Kinder und Erwachsene können unter Anleitung zeichnen, die Materialien werden gestellt. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro.

Sonntag, 14. Dezember, 12 und 14 Uhr
Führung und Familiennachmittag
Eine Führung durch die Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ ist am Sonntag, 14. Dezember, um 12 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, geboten. Die Teilnahme kostet 2 Euro plus 5 Euro Museumseintritt. Von 14 bis 16 Uhr findet ein Familiennachmittag statt. Nach einer Zeitreise zu den Stars der Steinzeit gestalten Familien mit Kindern ab 6 Jahren steinzeitliche Figuren. Die Teilnahme kostet 3 Euro, für Erwachsene zuzüglich 5 Euro Museumseintritt.

Sonntag, 14. Dezember, 14 Uhr
Familienführung zur Weihnachtsgeschichte
Familien mit Kindern ab 5 Jahren können am Sonntag, 14. Dezember, um 14 Uhr bei einer interaktiven Führung zur Weihnachtsgeschichte das Augustinermuseum am Augustinerplatz erkunden. Die Teilnahme kostet 2 Euro, für Erwachsene zuzüglich 6 Euro Eintritt.

Sonntag, 14. Dezember, 14 Uhr
Japanisches Papiertheater
Kamishibai ist eine traditionelle japanische Erzählkunst, ein Papiertheater. Veronika Hinkelbein entführt große und kleine Gäste am Sonntag, 14. Dezember, um 14 Uhr in die Welt dieser faszinierenden Bilder und spannenden Geschichten. Die Veranstaltung findet im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro, für Erwachsene kommen noch 3 Euro Eintritt dazu.
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger