lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 24. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Museumstipps

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 7. bis 12. April (KW 15)
Donnerstag, 9. April, 12.30 Uhr
Kunsteinkehr zu Otto Dix
Um den Künstler Otto Dix und sein Werk „Bildnis Max John“ (1920) dreht sich eine Kurzführung im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, am Donnerstag, 9. April, um 12.30 Uhr. Die Anregungen können in der entspannten Atmosphäre des Museumscafés diskutiert werden. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 7 Euro.

Freitag, 10. April, 12.30 Uhr
Freiburger Kurzgeschichten
Im Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, findet am Freitag, 10. April, um 12.30 Uhr eine Kurzführung durch die Ausstellung „gemeinsam. einsam. Neue Erkenntnisse der Denkmalpflege zur Freiburger Kartause“ statt. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro.

Samstag, 11. April, 14 bis 16.30 Uhr
Offenes Zeichnen im Augustinermuseum
Große und kleine Gäste haben am Samstag, 11. April, von 14 bis 16.30 Uhr die Gelegenheit im Augustinermuseum am Augustinerplatz unter Anleitung zu zeichnen. Das Angebot trägt den Titel „Schule des Sehens“ und findet in der Ausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“ statt. Die Teilnahme kostet den regulären Ausstellungseintritt von 5 Euro. Das Material wird gestellt.

Samstag, 11. April, 15 Uhr
Von Kindern für Kinder
Archäologiebegeisterte Mitglieder des Clubs „Junges ArCo“ laden Kinder ab 7 Jahren dazu ein, die Welt der Römer zu erforschen. Die Führung von Kindern für Kinder findet am Samstag, 11. April, um 15 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, statt. Unter 18 Jahren ist der Eintritt frei.

Sonntag, 12. April, 11 und 14 Uhr
Kosmos der Niederländer: Letzte Führungen
Am Sonntag, 12. April, endet die Ausstellung „Kosmos der Niederländer“ im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Die letzte Führung für Erwachsene findet um 11 Uhr statt. Um 14 Uhr gibt es zum Abschluss eine interaktive Führung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Die Teilnahme kostet jeweils 2 Euro, für Erwachsene kommen 5 Euro Ausstellungseintritt dazu.

Sonntag, 12. April, 11 und 14 Uhr
Matinee und Familientag im Colombischlössle
Am Sonntag, 12. April, lädt das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, von 11 bis 13 Uhr zur Sonntagsmatinee ein. Zum Auftakt spielt die Band der Musikschule Freiburg. Danach beleuchtet eine Führung einzigartige Grabbeigaben aus dem 5. Jahrhundert vor Christus. Sie wurden in einer Fundstelle in Ihringen geborgen und werfen seither viele Fragen auf. In unserer heutigen Vorstellung erinnern sie an Kultgegenstände und Magie. Beim abschließenden Aperitif bieten die Freunde des Museums im Foyer Getränke und Häppchen an. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Von 14 bis 16 Uhr schließt sich dann ein Familiennachmittag an: Große und kleine Gäste ab 6 Jahren unternehmen eine Entdeckungsreise zum Thema „Steinzeitstars im Rampenlicht“. Danach fertigen sie in der Werkstatt selbst steinzeitliche Figuren an. Die Teilnahmezahl ist begrenzt. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen 3 Euro, Erwachsene 8 Euro (inklusive Eintritt).

Sonntag, 12. April, 11.30 und 14 Uhr
Letzter Tag der Küken-Ausstellung
Die Jubiläumsausstellung „25 Jahre vom Ei zum Küken“ im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, geht am Sonntag, 12. April, zu Ende. Zum Abschluss informiert Tierärztin Diana Weber um 11.30 Uhr, was es beim Konsum von Grillhähnchen, Suppenhühnern und Ostereiern zu beachten gibt. Von 14 bis 16 Uhr können Familien mit Kindern in der Bastelwerkstatt „Eierlei“ kreativ werden. Parallel stellt der Schlangenspezialist Daniel Nutto lebende Schlangen vor, die ebenfalls zu den eierlegenden Arten gehören. Der Eintritt kostet 3 Euro, unter 18 Jahren ist er frei.
 
 

Ausstellungstipp: Gustav Mesmer - Mit dem Fahrrad fliegen
Gustav Mesmer auf Flugfahrrad / Foto: Stefan Hartmaier / Museum
 
Ausstellungstipp: Gustav Mesmer - Mit dem Fahrrad fliegen
Vom 27. März bis 28. Juni 2015
im im Zeppelin Museum, Friedrichhafen am Bodensee

Mit dem Fahrrad fliegen - von Ort zu Ort, über die Landschaft hinweg, frei, unabhängig von Straßen und Verkehr. Ohne Motor nur mit Muskelkraft: umweltfreundlich, leise, den Vögeln gleich. „Wäre dies doch schön“ dachte sich Gustav Mesmer bereits in den 1930er Jahren, als er begann sich mit der Erfindung von Flugfahrrädern und der Konstruktion von Schwingenflügeln zu beschäftigen.

Gustav Mesmer, geboren 1903 im oberschwäbischen Altshausen, ein Zeitgenosse der großen Zeppeline, war Erfinder, Tüftler, ein Utopist und Philosoph. Er schuf bis zu seinem Tod 1994 ein faszinierendes und einzigartiges Werk von Fluggeräten, Zeichnungen, Bildern, Musikinstrumenten und Texten. Technik und Handwerk verband er mit seinen Ideen und Träumen zu einem eigenen Kosmos, den er bewohnte und nach seinen Vorstellungen gestaltete. Erst in fortgeschrittenem Alter konnte Gustav Mesmer, der 35 Jahre seines Lebens in psychiatrischen Anstalten verbringen musste, seine Erfindungen auch realisieren und erproben. Bekannt und gesellschaftlich anerkannt wurde Mesmer zunächst durch seine Flugfahrräder. Seit den 1980er Jahren wird Mesmers Werk auch zunehmend als Outsider-Art rezipiert.

Die Ausstellung zeigt original erhaltene Flugfahrräder, Werkzeuge und Instrumente neben dem bildnerischen Werk Gustav Mesmers. Sie stellt sein außergewöhnliches Leben zwischen gesellschaftlichen Begrenzungen und der individuellen Möglichkeit von Freiheit, zwischen Technik und Utopie, Sehnsucht und Verwirklichung vor.

Die Ausstellung ist eine Kooperation des Zeppelin Museums mit der Gustav Mesmer Stiftung.
 
 

 
Ostern in den Städtischen Museen Freiburg
Signierstunde mit Peter Gaymann am Ostersonntag

Die Städtischen Museen Freiburg feiern Ostern und heißen alle Besucherinnen und Besucher dazu willkommen. Von Karfreitag, 3. April, bis Ostermontag, 6. April, laden alle fünf Häuser von 10 bis 17 Uhr zu Entdeckungsreisen in die Ausstellungen ein. Das gemeinsame Tagesticket inklusive aller Sonderausstellungen kostet 7 Euro, unter 18 Jahren und mit Museums-Pass-Musées ist der Eintritt frei. Die Teilnahme an den Einzelangeboten kostet zusätzlich maximal 2 Euro.

Zu den Höhepunkten zählt der Besuch des Cartoonisten und „Meisters des Huhniversums“ Peter Gaymann. Er lässt sich das 25-jährige Jubiläum der Küken-Ausstellung nicht entgehen und gibt am Ostersonntag von 14 bis 16 Uhr eine Signierstunde im Museum Natur und Mensch, Gerberau 32.

Ein spannendes Programm ist aber auch an den anderen Osterfeiertagen geboten: Am Karfreitag findet um 12 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, eine Führung zur Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ statt. Das Museum für Stadtgeschichte, Münsterplatz 30, bietet um 12.30 Uhr eine Kurzführung zur Ausstellung „gemeinsam. einsam. Neue Erkenntnisse der Denkmalpflege zur Freiburger Kartause“. Von 14 bis 16 Uhr zeigt Schlangenspezialist Daniel Nutto in der Ausstellung „Vom Ei zum Küken“ im Museum Natur und Mensch lebende Schlangen, die auch zu den eierlegenden Arten gehören. Parallel geht es in der Bastelwerkstatt für Familien mit Kindern um kreatives Arbeiten rund ums Ei.

Am Ostersamstag spielt Christina Yeo von der Musikhochschule Freiburg um 12 Uhr ausgewählte Werke auf der Welte-Orgel im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Um 15.30 Uhr präsentiert Tierärztin Diana Weber im Museum Natur und Mensch Wissenswertes über Küken und Hühner.

Das Programm am Ostersonntag startet um 10.30 Uhr mit einer Führung durch die Sonderausstellung „Kosmos der Niederländer. Die Sammlung Christoph Müller“ im Augustinermuseum. Um 11 Uhr werden hier in der Dauerausstellung hochkarätige Kunstwerke vom Mittelalter bis zum Barock vorgestellt. Im Museum für Stadtgeschichte findet um 11 Uhr eine Führung zur Ausstellung „gemeinsam. einsam. Neue Erkenntnisse der Denkmalpflege zur Freiburger Kartause“ statt. Um 11.30 Uhr ist im Augustinermuseum die Geschichte der Freiburger Firma Welte & Söhne zu hören. Dazu erklingen Einspielungen berühmter Pianisten und Komponisten auf dem Reproduktionsflügel. Zur gleichen Zeit erklärt Tierärztin Diana Weber im Museum Natur und Mensch, was beim Konsum von Grillhähnchen, Suppenhühnern und Ostereiern zu beachten ist. Im Archäologischen Museum Colombischlössle findet um 12 Uhr eine Führung zur Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ statt. Große und kleine Gäste ab 5 Jahren können um 14 Uhr die Sonderausstellung „30+30 retro/perspektiv“ im Museum für Neue Kunst erkunden. Dort dreht sich eine interaktive Führung um das spannende Thema „Sehen, Hören, Ausprobieren – Kunstwerke werden lebendig“. Um 15 Uhr gibt es dann eine Führung für Erwachsene.

Am Ostermontag lädt das Archäologische Museum Colombischlössle um 12 Uhr zur Führung durch die Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ ein. Von 14 bis 16 Uhr ist Schlangenspezialist Daniel Nutto nochmals zu Gast im Museum Natur und Mensch.
Mehr
 

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 30. März bis 2. April (KW 14)
Mittwoch, 1. April, 12.30 Uhr
Kunstpause: Kosmos der Niederländer
Um das Gemälde „Wanderbühne auf der Kirmes“ vonRichard Brakenburgh dreht sich eine Kurzführung mit Peter Kalchthaler am Mittwoch, 1. April, um 12.30 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz. Das Werk ist Teil der laufenden Ausstellung „Kosmos der Niederländer“. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro.

Mittwoch, 1. April, 12.30 Uhr
Mittagsführung im Colombischlössle
Eine kurze Mittagsführung durch die Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“ bietet das Archäologische Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, am Mittwoch, 1. April, um 12.30 Uhr. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 5 Euro.

Donnerstag, 2. April, 12.30 Uhr
Kunsteinkehr zuLyonel Feininger
Eine Kurzführung zum Werk „Kirchturm hinter Bäumen“ vonLyonel Feininger (1907)findet am Donnerstag, 2. April, um 12.30 Uhr im Museum für Neue Kunst, Marienstraße 10a, statt.Die Anregungen können in der entspannten Atmosphäre des Museumscafés diskutiert werden. Die Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 7 Euro.

Donnerstag, 2. April, 12.30 Uhr
Küken-Ausstellung: Blick hinter die Kulissen
Einblicke hinter die Kulissen der Küken-Ausstellungbietet das Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, bei einer Kurzführung am Donnerstag, 2. April, um 12.30 Uhr. Die Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro.
 
 

 
Veranstaltungen in den Freiburger Museen von 23. bis 29. März (KW 13)
Donnerstag, 26. März, 10.30 Uhr
Rundgang mit dem Sammler Christoph Müller
Der ehemalige Zeitungsverleger und Sammler Christoph
Müller führt am Donnerstag, 26. März, um 10.30 Uhr durch die
Ausstellung „Kosmos der Niederländer“ im Augustinermuseum
am Augustinerplatz. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich 5
Euro Museumseintritt.

Freitag, 27. März, 7.15 Uhr
Frühkunst: Das Modell
Für Frühaufsteher bietet Jennifer Smailes am Freitag, 27.
März, um 7.15 Uhr im Museum für Neue Kunst, Marienstr.
10a, eine Führung zum Werk „Das Modell“ von Hanna Nagel.
Der Eintritt ist frei.

Freitag, 27. März, 17 Uhr
Kunstsammler trifft Meteorologe
Im Rahmen der Ausstellung „Kosmos der Niederländer“ trifft
der Sammler und ehemalige Verleger Christoph Müller
verschiedene Experten zum Gespräch. Am Freitag, 27. März,
tauscht er sich um 17 Uhr mit dem Meteorologen Dirk
Schindler von der Universität Freiburg über Wind und Wetter
aus. Die Veranstaltung findet im Augustinermuseum am
Augustinerplatz statt. Die Teilnahme kostet 3 Euro, dazu
kommen 5 Euro Museumseintritt.

Samstag, 28. März, 15.30 Uhr
Infos rund um Huhn und Küken
Unter dem Motto „Wir sind gar nicht so dumm…“ präsentiert
Tierärztin Diana Weber am Samstag, 28. März, um 15.30 Uhr
Wissenswertes über Küken und Hühner. Die Veranstaltung
findet im Rahmen der Ausstellung „Vom Ei zum Küken“ im
Museum Natur und Mensch, Gerberau 32, statt. Die
Teilnahme kostet den regulären Museumseintritt von 3 Euro.

Sonntag, 29. März, 12 Uhr
Führung: Ich Mann. Du Frau.
Im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5,
findet am Sonntag, 29. März, um 12 Uhr eine Führung zur
Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“
statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich 5 Euro Eintritt.

Sonntag, 29. März, 14 Uhr
Familienführung zum Palmesel
Um die Geschichte des Palmesels dreht sich eine interaktive
Führung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren am Sonntag, 29.
März, um 14 Uhr im Augustinermuseum am Augustinerplatz.
Die Teilnahme kostet 2 Euro, für Erwachsene kommen 6 Euro
Eintritt dazu.

Sonntag, 29. März, 14 bis 16 Uhr
Bastelwerkstatt Eierlei
Zur Bastelwerkstatt „Eierlei“ lädt das Museum Natur und
Mensch, Gerberau 32, am Sonntag, 29. März, von 14 bis 16
Uhr Familien mit Kindern ein. Die Veranstaltung findet im
Rahmen der Ausstellung „Vom Ei zum Küken“ statt. Die
Teilnahme kostet den regulären Eintritt von 3 Euro.

Sonntag, 29. März, 15 Uhr
Führung zur Ausstellung „30 + 30“
Am Sonntag, 29. März, findet um 15 Uhr eine Führung durch
die Sonderausstellung „30+30 retro/perspektiv. Dix, Macke,
Oppenheim & Co.“ im Museum für Neue Kunst, Marienstr. 10a
statt. Die Teilnahme kostet 2 Euro zuzüglich 7 Euro Eintritt.

 
 

 
Karlsruhe: „Von Ackermann bis Zabotin“ endet am 6. April
Letzte Rundgänge durch die Ausstellung der Städtischen Galerie

Die Ausstellung „Von Ackermann bis Zabotin“ der Städtischen Galerie im Museum für Neue Kunst geht in der kommenden Woche in den Endspurt. Rundgänge stehen für Sonntag, 29. März, um 15 Uhr, Mittwoch, 1. April, um 11 Uhr, Donnerstag, 2. April, um 12.15 Uhr und Freitag, 3. April, um 15 Uhr auf dem Plan. Am Sonntag, 5. April, um 15 Uhr gibt es dann eine weitere Führung. Letzte Gelegenheit, die Höhepunkte der Städtischen Sammlungen zu sehen, haben Kunstinteressierte am Montag, 6. April, um 15 Uhr. An beiden Sonntagen finden von 15 bis 16.30 Uhr Kinderwerkstätten statt. Die eine beschäftigt sich damit, was Porträts erzählen, bei der anderen wird Lissy für´s Café gestylt, denn Kleider machen Leute.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Fotos für nächste Doppelausstellung gesucht
Stadtmuseum und Pfinzgaumuseum mit Beitrag eigener Art zum Stadtjubiläum

Das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais und das Pfinzgaumuseum in der Durlacher Karlsburg suchen für ihre nächste Doppelausstellung "Mittendrin. Menschen in Karlsruhe" Fotos. Alle Karlsruherinnen und Karlsruher können sich mit ihren Bildern beteiligen und diese über www.karlsruhe.de/menschen-in-Karlsruhe hochladen oder per Mail an menschen-in-karlsruhe@kultur.karlsruhe.de senden.

Die Fotos sollen Alltagssituationen aus dem Jahr 2015 abbilden. Gesucht werden Fotos aus allen Stadtteilen. Zeigen sollen sie etwa Menschen bei der Arbeit oder in der Freizeit: Im Schrebergarten, im Zoo, in der Straßenbahn, bei Unternehmungen mit Freunden, beim Eis essen und bei vielen anderen Gelegenheiten. Beispielsweise auch beim Stadtgeburtstag feiern. Denn die Ausstellung, die in den beiden Museen zwischen dem 23. Mai und dem 23. August zu sehen ist, bedeutet deren ganz eigene Art der Beteiligung an den Jubiläumsfeierlichkeiten zu Karlsruhes 300. Stadtgeburtstag.
Mehr
 

 
Karlsruhe: Freundschaftliche Eulen und therapeutische Fahrzeuge
Reihe "Sammelfieber" des Pfinzgaumuseums zeigt private Sammlungen von Heide und Wolfgang Heiler

Heide Heiler sammelt seit den 1970er Jahren Eulen aus ganz unterschiedlichen Materialien und in verschiedensten Größen. Die Sammlung ihres Mannes Wolfgang, die er ab 1972 angelegt hat, besteht aus Modellautos. Nach einem schweren Bandscheibenvorfall begann er, Modellbausätze mit viel Geschick und Begeisterung selber zusammensetzen. Das half ihm erfolgreich bei der Therapie.

Das Durlacher Pfinzgaumuseum in der Karlsburg zeigt in seiner Reihe "Sammelfieber. Private Sammlerinnen und Sammler" noch bis 12. April diese beiden Sammlungen in einer Vitrine. Der Eintritt ist frei.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger