lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 24. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Lesungen

 
Kaffee mit Schuss
Das literarisch-kriminelle Frühstück auf dem Schauinsland geht in die zweite Runde!
Auch 2015 dürfen sich Freunde der regionalen Literatur auf spannende Lesungen im Café und Restaurant Bergstation freuen. Wer mag, reist mit der Seilbahn an, bedient sich am reichen Frühstücksbüffet, lehnt sich zurück und genießt den schwarzen Humor oder die Gänsehaut, die ihm zu Kaffee, Obst, Yoghurt, Lachs und ofenfrischen Brötchen geboten wird.

Das Jahresprogramm 2015:

8. März 2015
Ralf Kurz: Kopf oder Zahl

19. April 2015
Renate Klöppel: Stumme Augen

10. Mai 2015: Muttertagslesung
Birgit Hermann: Der Ferman

14. Juni 2015
Barbara Saladin: Bächle des Grauens - Krimis zwischen Freiburg und Basel

11. Oktober 2015
Thomas Erle: Kaltenbachs dritter Fall
mit Rainer Wahl am Saxofon

8. November 2015
Anne Grießer: Badische Grabschäufele & Schwarzwälder Kirsch-Tote

13. Dezember 2015: Mörderische Weihnacht
Autoren aus der Regio lesen Tödliches zum Fest


Lesung und Frühstück: 23,-€
oder
Kombiticket der Schauinslandbahn
(Seolbahn & Frühstück) 25,-€
zuzügl. Lesung 7,-€

Einlass: 10:00 Uhr
Beginn: 10:30 Uhr

Anmeldung:
restaurant@diebergstation.de Tel: 07602/771
Vorverkauf:
www.reservix.de
 
 

 
Susan Neiman: Warum erwachsen werden?
Unsere Kultur verklärt die Zeit der Jugend mehr, als Peter Pan zu träumen gewagt hätte. Und alles, was danach kommt, erscheint als unaufhaltsamer Niedergang. Doch schon Kant wusste, dass Unmündigkeit einfacher ist – für den Einzelnen, vor allem aber für staatliche Obrigkeiten, denen infantilisierte Konsumenten lieber sind als selbstdenkende Bürger. Susan Neiman wendet sich gegen diese resignative Sicht auf das Erwachsensein. Sie liest die Philosophen neu und plädiert mit Rousseau und Kant: Nehmen wir uns die Freiheit, etwas vom Leben zu verlangen! Denn Reife bedeutet nicht das Ende aller Träume, sondern ein subversives Ideal: das Leben in seiner Widersprüchlichkeit zu ergreifen und glücken zu lassen. Moderation: René Freudenthal.

Susan Neiman, 1955 in Atlanta geboren, lehrte Philosophie an den Universitäten Yale und Tel Aviv, bevor sie im Jahr 2000 die Leitung des Einstein Forums in Potsdam übernahm. Auf Deutsch erschien von ihr zuletzt Moralische Klarheit (2010). Sie lebt in Berlin.

Veranstalter: Literaturbüro Freiburg, Carl-Schurz-Haus

Di, 03.03., 20:00 | Artjamming, Günterstalstraße 41 | Eintritt: 7/5 Euro
 
 

 
Heimatkunde
Literarische Matinée mit Heide Jahnke und Werner Weimar-Mazur

Wie viele Heimaten haben Schreibende? In der Matinée-Reihe mit Autorinnen und Autoren aus dem Dreiländereck geht es in Lesung und Gespräch um Erfahrungen unterschiedlicher Heimaten. Nach dem Auftakt im Alten Wiehrebahnhof wandert die Heimatkunde in die Region hinaus: an Orte, an denen Literatur entsteht und sich andere Perspektiven öffnen. In der ersten Ausgabe steht Lyrik im Mittelpunkt: Es lesen die 1939 in Buchenbach bei Freiburg lebende Heide Jahnke und der 1955 geborene und seit 1992 im Freiburger Raum lebende Werner Weimar-Mazur.

Veranstalter: Literaturbüro Freiburg

Gefördert vom Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg
Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Freiburg

So, 01.03., 11:00 | Alter Wiehrebahnhof, Café | Eintritt: 5 Euro (inkl. Kaffee und Croissant: 7 Euro)
 
 

 
Karlsruhe: Vorlesewettbewerb in Karlsruhe entschieden
Schülerin der Europäischen Schule gewinnt

Wer gut vorlesen kann, hat die Fähigkeit, andere in fremde Welten zu entführen. Um diese Kunst weiter zu fördern, findet auch dieses Jahr wieder der bundesweite Vorlesewettbewerb des städtischen Buchhandels für Kinder aus der sechsten Klasse statt.

Am Mittwoch, 11. Februar, wurden in der Kinder- und Jugendbibliothek aus 22 Schülerinnen und Schülern der beste Vorleser beziehungsweise die beste Vorleserin auf lokaler Ebene ermittelt. Gewonnen hat Cosima Benedict von der Europäischen Schule mit "Rico, Oskar und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfels. Sie wird damit Karlsruhe beim Regionalentscheid vertreten.
 
 

 
Das Vamperl
Szenische Lesung in der Kinder- und Jugendbibliothek am Samstag, 21. Februar, 15 Uhr

Um das Buch „Das Vamperl“ von Renate Welshs dreht sich eine szenische Lesung am Samstag, 21. Februar, um 15 Uhr in der Kinder- und Jugendbibliothek, Münsterplatz 17. Die Lesung wird vom Theater 1098 veranstaltet und richtet sich an Kinder ab sechs Jahren. Im Mittelpunkt steht der kleine Vampir, den Frau Lizzi staunend bei sich entdeckt. Sie zieht ihn mit Milch statt Blut auf und etwas ganz Überraschendes passiert… Der Eintritt zur szenischen Lesung ist frei.
 
 

 
Taschenparadiese
Vorlesereise für kleine Leute

Für Zuhörer ab drei Jahren kramt ein Freiburger Leser seine Kinderbücher hervor und liest im bunten Zelt aus seinen Lieblingsgeschichten. Es wird gelauscht, gespielt, gemalt und getobt. Eltern können sich währenddessen im Café des Alten Wiehrebahnhofs bei Kaffee und Croissant entspannen.

Veranstalter: Literaturbüro Freiburg, mit freundlicher Unterstützung des Förderkreises Literaturhaus Freiburg und der Volksbank Freiburg

So 22.02., 11:00 | Alter Wiehrebahnhof | Galerie | Eintritt pro Kind: 3 Euro (inkl. Kaffee und Croissant für Mama oder Papa: 5 Euro)
 
 

 
Karlsruhe: Leselounge wird zum Popcornkino
Erster Filmabend für Jugendliche in der Stadtteilbibliotthek Durlach

Die Leselounge der Stadtteilbibliothek Durlach wird am Freitag, 30. Januar, zum Popcornkino für Jugendliche ab zwölf Jahren. Einlass zum ersten Kinoabend mit Sitzsäcken, Beamer, Leinwand und Popcorn in der Bibliothek in der Karlsburg ist um 19 Uhr. Knabbereien, Getränke und Kissen können die Besucher der kostenfreien Veranstaltung mitbringen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, die Reservierung ist in der Bibliothek selbst oder unter der Telefonnummer 0721/133-4266 möglich.
Mehr
 

 
Sätzlinge
Mit frischen Texten durch Freiburgs Stadtteile

Diesmal: VAUBAN

Eine Veranstaltung des Literaturbüros Freiburg am 25. Januar 2015

Bislang unentdeckte Freiburger AutorInnen erfrischen am 25. Januar 2015 Literaturbegeisterte an verschiedenen öffentlichen Orten im Stadtteil Vauban mit bisher nie Gehörtem, geheimen Entwürfen und Schubladenhütern. In kleinen Gruppen zieht das Publikum von Ort zu Ort und wird zum Entdecker urban-poetischer Zusammenspiele: An welchem Roman wird in der Autowerkstatt geschraubt? An welchem Gedicht wird im Süßigkeitenladen genascht? Was für ein Drama wartet im Wartezimmer?

Die „Sätzlinge“ wurden unter einer Vielzahl von Einsendungen im Zuge einer öffentlichen Ausschreibung ausgewählt. Bisher unerprobte Texte erhalten hier eine Bühne und Literatur betritt den städtischen Raum. Im Anschluss an die Lesewanderung findet ein kleines Konzert der Freiburger Liedermacherin Laura Braun statt.

Es lesen: Tom Böhm (Längere Kurzgeschichte), Hanife Örki (Gedichte & Slam-Texte),

David Lorenz (Kurzgeschichten)

Musikgast: Laura Braun



Datum & Ort: So, 25. Januar 2015, 15 Uhr im SUSI-Café, Vaubanallee 2

Eintritt: 7/5 €



Förderer und Partner: Innovationsfonds Kunst des Landes Baden-Württemberg,

Kulturamt der Stadt Freiburg, Studierendenwerk Freiburg



Projektleitung: Nathalie Knors und Mario Willersinn (Literaturbüro)
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger