lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Angelika Overath
 
Buchtipp: Angelika Overath "Der Blinde und der Elephant"
Geschichten vom Sehen und Begreifen

Für den persischen Dichter Mevlana gleicht der Fromme, der Gott erkennen möchte, einem Blinden, der einen Elefanten abtastet – je nachdem, wohin er greift, spürt er etwas anderes. Auch die Reportagen, Portraits und Prosastücke von Angelika Overath wagen die Bewegung ins Ungewisse, erkunden das exotische Terrain unserer Wirklichkeit: Sie erzählen von fremden Heimaten, nomadischen Existenzen und flüchtigen Gemeinschaften, entdecken den geheimen Alltag der Derwische, ein Orchester in den vom Terror aufgewühlten Gassen Istanbuls oder einen winzigen verräterischen Farbtupfer in einem Gemälde von Rubens. Sie sind eine Schule des Wahrnehmens und Begreifens mit den Mitteln der Sprache, der Imagination und der Empathie.

Die Autorin Angelika Overath wurde 1957 in Karlsruhe geboren. Sie arbeitet als Reporterin, Literaturkritikerin und Dozentin und hat die Romane „Nahe Tage“, „Flughafenfische“ und "Sie dreht sich um" geschrieben. "Flughafenfische" wurde u.a. für den Deutschen und Schweizer Buchpreis nominiert. Für ihre literarischen Reportagen wurde sie mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis ausgezeichnet. Sie lebt in Sent, Graubünden.

Verlag Luchterhand, 2017, 240 Seiten, EUR 18,00 [D], 18,50 [A] / SFr 24,50
ISBN: 978-3-630-87558-3
 
 

Buchtipp: Petra Schier
 
Buchtipp: Petra Schier "Das Gold des Lombarden"
Dieser historische Roman ist der Auftakt einer neuen Reihe um die Lombardenwitwe Aleydis de Bruinker von der Autorin Petra Schier.

Die Lombarden hatten im Mittelalter viel Macht: Sie konnten Zahlungstransfers über große Distanzen vornehmen und vergaben Großkredite an Landesherren, sie waren gefürchtet und gehasst. Und lebten gefährlich.

Köln, 1423. Aleydis de Bruinker ist noch nicht lange mit dem lombardischen Geldverleiher Nicolai Golatti verheiratet, als dieser unter mysteriösen Umständen zu Tode kommt. Man findet ihn erhängt – hat er sich das Leben genommen? Aleydis will das nicht glauben. Und tatsächlich: Sie entdeckt Male, die auf einen Mord hinweisen.

Potentielle Täter gibt es genug, Golatti hatte viele Feinde. Die junge Witwe stellt Nachforschungen an. Zu Hilfe kommt ihr dabei ausgerechnet Gewaltrichter Vinzenz van Cleve, dessen Vater der größte Konkurrent Golattis war. Wider Willen beginnt sie van Cleve zu vertrauen, der der Wahrheit verpflichtet scheint und doch ein düsteres Geheimnis hegt. Schon bald schwebt Aleydis in großer Gefahr, und es sieht aus, als sei ihr einziger Verbündeter in den Mord verstrickt …

Die Autorin Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Lektorin und Autorin.

Rowohlt Verlag 2017, 448 Seiten, EUR 9,99 (D), 10,30 (A)
ISBN: 978-3-499-27088-8
 
 

Buchtipp: Stefan Bonner und Anne Weiss
 
Buchtipp: Stefan Bonner und Anne Weiss "Planet Planlos"
Sind wir zu doof, die Welt zu retten?

Superstürme, Dürre, Dauerregen, Überschwemmungen – der Klimawandel ist da. Das Bestsellerduo Bonner/Weiss („Generation Doof“) knöpft sich die Erderwärmung und den Klimawandel vor und sagt, wie es so weit kommen konnte, wie schlimm es wirklich ist und was wir jetzt tun müssen.

Obwohl in den Nachrichten Daueralarm herrscht, das Wetter Kapriolen schlägt, der Meeresspiegel steigt und die Pole schmelzen, wettern Scharfmacher allerorten gegen die Klimawissenschaft und die Politiker haben keinen Plan.

Verwundert reiben wir uns die Augen: Vor gar nicht langer Zeit sah alles noch so gut aus – für uns, die wir im vergangenen Jahrhundert zwischen Mondlandung und Mauerfall geboren sind. Greenpeace kümmerte sich um Waldsterben und Ozonloch. Der Technikboom verhieß uns eine glänzende Zukunft. Alles sollte besser werden.

Heute stehen wir vor dem Chaos: Was bedeutet der Klimawandel wirklich für uns? Wie wird er unsere Welt verändern? Wo haben wir in den letzten Jahrzehnten die falsche Abfahrt genommen? Und: Ist die Menschheit noch zu retten oder sind wir die Generation Weltuntergang?

Knaur Verlag 2017, 320 Seiten, EUR 16,99 (D)
ISBN: 978-3-426-21432-9
 
 

Buchtipp: Warenkunde Wein
 
Buchtipp: Warenkunde Wein
Hintergrundwissen für Weinliebhaber

Muss guter Wein teuer sein? Woran erkennt man die Qualität? Welcher Wein harmoniert zu welchem Essen? In dem neuen Buch der Stiftung Warentest Warenkunde Wein beantwortet Sommelière Ina Finn alle Fragen rund um Anbau und Herstellung, Einkauf und Genuss und räumt mit zahlreichen Mythen auf. 25 Rezepte, abgestimmt auf ausgewählte Still- und Likörweine von Sternekoch Alexander Oos, runden das Buch ab.

Das Buch Warenkunde Wein bietet Hilfestellung zum Einschätzen des richtigen Preisniveaus beim Einkauf, wartet auf mit Tipps zur gelungenen Weinverkostung für zu Hause, inklusive entsprechender Checkliste, informiert über alle Rebsorten und stellt 25 köstliche Rezepte vor und die dazu passende Weinempfehlung.

Außerdem wird ausführlich erklärt, was das Etikett über den Wein verrät, wie man seine Sinne für den perfekten Genuss trainieren kann, und es portraitiert zahlreiche Weinanbaugebiete in Europa.

Sommelière Ina Finn ist als Dozentin von Fachseminaren in der Deutschen Wein- und Sommelierschule tätig. Alexander Oos ist Inhaber vom Wein- und Tafelhaus in Trittenheim an der Mosel. Für seine Gäste kocht er exklusive Menüs aus saisonalen Zutaten, die mit den dort angebauten Weinen harmonieren.

Warenkunde Wein hat 223 Seiten und ist zum Preis von 19,90 Euro im Buchhandel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/warenkunde-wein.

Noch mehr Rezepte gibt es auf dem Instagram-Account der Stiftung Warentest #issmalgut
Mehr
 

Buchtipp: Irène Mürner
 
Buchtipp: Irène Mürner "Todessturz"
Eine Winternacht in Zürich. Im Industriequartier der Stadt wird eine junge Frau tot aufgefunden. Die Ermittlungen führen Andrea Bernardi, Detektiv der Stadtpolizei Zürich, geradewegs zu einer Flugzeugcrew, für welche die Tote gearbeitet hat. Schnell wird klar, dass es einige Verdächtige gibt. Die Tote nahm Drogen und hatte gleich zwei Liebhaber, von denen einer sogar verheiratet war. Hat ihr zügelloser Lebensstil sie das Leben gekostet, oder war es am Ende doch Selbstmord? Andrea Bernardi hat alle Hände voll zu tun, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Die Autorin rène Mürner, geboren und aufgewachsen in St. Gallen, ist begeisterte Weltenbummlerin, ehemalige Lehrerin, Flugbegleiterin und Stadtzürcher Polizistin. Als Kolumnistin hat sie unter anderem die Freuden und Leiden der Polizistenseele durchleuchtet. Nach über einem Jahrzehnt in Zürich lebt und arbeitet sie im Moment als Autorin und Bloggerin in Nairobi. Von dort aus erscheint auch regelmäßig: www.kenia-in-300-tagen.blogspot.ch. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Gmeiner Verlag 2017, 278 Seiten, EUR 14,00 (D)
ISBN 978-3-8392-2144-0
 
 

Buchtipp: Shalane Flanagan und Elyse Kopecky
 
Buchtipp: Shalane Flanagan und Elyse Kopecky "Run Fast. Eat Slow"
Zwei Profis, die viermalige Olympiateilnehmerin Shalane Flanagan und die befreundete Köchin Elyse Kopecky, ihre gemeinsame Begeisterung für gutes Essen und jede Menge Energie machen dieses Sportler-Ernährungskonzept aus. „Run Fast. Eat Slow“ bietet einen Insider-Blick in die Ernährungsgeheimnisse der Langstreckenläufer und Ausdauerathleten. Die Weltklasse-Marathonläuferin und Vollwertköchin zeigen, wie auch ohne Proteinobsession und Kalorienzählen der Körper gestärkt werden kann.

Viel Bewegung verlangt viel Energie, und zwar mit Substanz: Die Autorinnen braten mit Olivenöl, backen mit Butter und Kokosöl und setzen auf Milchprodukte mit hohem Fettanteil. Warum gutes Fett als Geschmacks- und Nährstoffträger eine wichtige Rolle in einer ausgeglichenen Ernährung spielt, weißes Weizenmehl und raffinierter Zucker dagegen nichts darin zu suchen haben, erklären die beiden fundiert.

Köstlichen Rezepte mit frischen, unverarbeiteten und vollwertigen Lebensmitteln und das Wissen um das bewusste 'wie-und-wann-essen' bilden das Fundament dieses Kochbuchs – für Gelegenheitsjogger und Profisportler geeignet.

Unimedica im Narayana Verlag 2017, 282 Seiten, EUR 26,00 (D)
ISBN 978-3-946566-45-8

Die Autorin Shalane Flanagan hat den diesjährigen New-York-City-Marathon gewonnen. Genaueres hierzu ist im Internet zu finden (klicke auf "mehr") ...
Mehr
 

Buchtipp: Wolfgang Hermann Körner
 
Buchtipp: Wolfgang Hermann Körner "Der Schädling"
Roman

Lukas Morlok, der Schriftsteller, von der Moderne und ihren Perversionen gehetzt, schwindlig von dem Gefühl, nicht mehr zu wissen, wer er ist, hält sich schließlich für einen Schädling. Verzweifelt sucht er einen Ausweg aus dem Dilemma und kommt zu dem Schluss, dass es unausweichlich ist, sich mit seinem Schicksal abzufinden. Virtuos und verwirrend zugleich thematisiert Körner die Suche des Schriftstellers nach einem Weg aus der Einsamkeit.

Lukas und Aischa kauerten, erinnerte er sich, aneinander geschmiegt im Sand des flachen Abhangs und versuchten, gegen die Sonne anblinzelnd, dem riesigen Menschentierwesen über ihnen ins Gesicht zu blicken und ihm die schrägen Geheimnisse des Universums, wie Aischa spottete, zu entlocken. Trägt es, das die Welt immer noch zu verkennen scheint und ihm das weibliche Geschlecht zuschreibt, nun Chephrens oder Cheops´ Gesichtszüge?
Lukas war, als ob die Frage ihn selbst beträfe. Jetzt aber erschien ihm die übermächtige Felsenskulptur der großen Sphinx mit dem Pharaonengesicht plötzlich zu furchterregendem Stein erstarrt, und die dahinter aufragenden Pyramiden abweisend und unnahbar. Er entsann sich, wie er Aischa gegenüber einmal seine Genugtuung geäußert hatte, dass Ägyptens Monumente nach wie vor von einhüllenden Mysterien geschützt seien, und Aischa ihn lachend daran erinnert hatte, dass die Türen innerhalb der Artefakte blind seien und weder zu verborgenen Kammern noch zu den erhofften Erkenntnissen führten.

Was, dachte er, würde es bringen, das Dasein noch einmal zu überdenken? Das Schreiben als eine Art Slumtourismus zu betreiben, der ihn doch nur tiefer in das Elend führen würde, auf das die Welt, kurz vor dem Kollaps, zusteuerte? Nie glich sein Leben einem Akt der Befreiung. Immer nur drang er tiefer in das dunkle Innere seines Ichs vor und es ergriff ihn die Angst, beim Schreiben den Faden zu seinem Leben zu verlieren.

Verlag Brandes & Apsel 2017, 212 Seiten, EUR 21,90 (D)
ISBN 9783955581978
 
 

Buchtipp: Sabri Louatah
 
Buchtipp: Sabri Louatah "Die Wilden - Eine französische Hochzeit"
Roman

Politik und Intrige - die große französische Familiensaga

Am Vorabend der französischen Präsidentschaftswahlen erschüttert ein Attentat die Nation. Opfer ist Idder Chaouch, der erste Kandidat arabischer Herkunft, ein charismatischer und weltgewandter Politiker, der die Menschen mitreißt und der politischen Landschaft neues Leben einhaucht. Ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät die weitverzweigte Familie Nerrouche, algerische Einwanderer in dritter Generation, die voller Stolz auf ihren Kandidaten sind und ihn mit aller Kraft unterstützen. Doch innerhalb von 24 Stunden wendet sich das Blatt und die Familie gerät unter Verdacht, die Sicherheit des Staates zu gefährden. Das Schicksal der Familie wird zum Sinnbild einer zerrissenen Nation.

Verlag Heyne Encore 2017, 704 Seiten, EUR 18,00 (D), 18,50 (A) / SFr 24,50
ISBN: 978-3-453-27119-7
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger