lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 14. April 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

 
Buchtipp: Jeong Yu-jeong "Der gute Sohn"
Thriller
Aus dem Koreanischen von Kyong-Hae Flügel

Yu-jin ist der perfekte Schüler, der erfolgreiche Schwimmer, der gute Sohn. Doch eines Morgens ist alles anders. Er erwacht von einem metallischen Geruch. Seine Klamotten sind blutverschmiert, rote Fußspuren führen zu seinem Bett. Mit wachsendem Grauen folgt er ihnen ins Untergeschoss, wo er eine entsetzliche Entdeckung macht: Seine eigene Mutter liegt tot im Wohnzimmer, die Kehle sauber durchtrennt.

Seine Erinnerungen an den letzten Abend sind wie ausgelöscht. Im Wettlauf gegen die Zeit muss er die bruchstückhaften Bilder des gestrigen Abends zu einer Lösung zusammensetzen. Was ist geschehen? Und wieso scheinen alle Hinweise auf ihn selbst zu deuten?

Unionsverlag 2019, 320 Seiten, € 19.00 (D), 19,60 (A) / SFr 26.00
ISBN 978-3-293-00541-9
 
 

 
Buchtipp: Robert Fabbri "Vespasian. Der falsche Gott"
Deutsche Erstausgabe
Aus dem Englischen von Anja Schünemann

Das Jahr 34 n. Chr.: Vespasian dient am Rande des Imperiums, bis er endlich nach Rom zurückkehren darf. Unerwartet ereilt Kaiser Tiberius der Tod, und Caligula ergreift die Macht – doch die leuchtende Hoffnung Roms verkommt zu einem unkontrollierbaren Despoten, der sich als Gott huldigen lässt. Verschwenderische Bauten, endlose Spiele, ein verängstigter Senat verblassen neben Caligulas gewagtestem Plan: eine Brücke über die Bucht von Neapel, über die er dekoriert mit dem Brustpanzer Alexanders des Großen reiten will. Kein anderer als Vespasian soll die legendäre Rüstung rauben…

Der Autor Robert Fabbri, geboren 1961, arbeitete nach seinem Studium an der University of London 25 Jahre lang als Regieassistent im Film-Business. Er war an so unterschiedlichen Filmen beteiligt wie «Die Stunde der Patrioten», «Hellraiser», «Hornblower» und «Billy Elliot – I Will Dance». Aus Leidenschaft für antike Geschichte bemalte er 3.500 römische Zinnsoldaten – und begann schließlich zu schreiben. Robert Fabbri lebt in London und Berlin und spricht Deutsch.

rororo 2019, 624 Seiten, € 10,99 (D) / 11,30 (A)
ISBN: 978-3-499-27514-2
 
 

 
Buchtipp: Catherine Ryan Howard "Ich bringe dir die Nacht"
Thriller
Aus dem Englischen von Jan Möller

Zehn Jahre hat der berüchtigte Kanal-Killer von Dublin bereits im Gefängnis gesessen, da wird erneut die Leiche einer jungen Frau aus dem Kanal gefischt. Zunächst vermutet die Garda Siochana, dass jemand die Morde von Will Hurley nachahmen will, die dieser als Neunzehnjähriger verübte. Und der will nur mit einem Menschen sprechen: seiner ersten Liebe Alison, mit der er zusammen war, als er die schrecklichen Taten beging.

Alison Smith hat zehn Jahre gebraucht, um sich nach der Verurteilung von Will ein neues Leben aufzubauen; sie ist ins Ausland gezogen, um möglichst viel Abstand zwischen sich und ihre Studienzeit am St. John’s College in Dublin zu bringen. Aber noch immer quälen sie die Ereignisse von damals. Als die Dubliner Polizei um ihre Hilfe bittet, will sie ablehnen. Wie soll sie diesem Serienkiller entgegentreten, der einmal ihr Freund war? Doch es geht um Leben und Tod: Die Gardai müssen einen weiteren Mord mit allen Mitteln verhindern und Alison sich ihrer Vergangenheit stellen. Die birgt weit schlimmere Geheimnisse, als sie ahnt...

Catherina Ryan Howards «Ich bringe Dir die Nacht» ist «ein spannender und moderner Thriller, klug konstruiert und ungeheuer eindringlich», schreibt der Sunday Independent und die Daily Mail findet: «In ihrem zweiten Roman wird Catherine Ryan Howards Talent so richtig deutlich ... meisterhaft geplottet und mit vollkommen unerwarteten Twists.»

rororo 2019, 448 Seiten, € 9,99 (D )/ 10,30 (A)
ISBN: 978-3-499-27494-7
 
 

 
Digitale Welt für Einsteiger - Instagram: Alle Funktionen, Tipps und Tricks
Instagram ist die ideale Plattform für spontan aufgenommene Bilder. Milliarden Fotos, die es zu entdecken gilt. Mit Instagram, dem neuen Ratgeber der Stiftung Warentest, fällt es selbst Neulingen leicht, sich in diesem Netzwerk zu Recht zu finden und mit anderen auszutauschen. In dem Buch erfährt man alles Wissenswerte über das Fotonetzwerk.

Urlaubseindrücke von Freunden und Bekannten, Schnappschüsse aus dem Leben von Stars und Sternchen, Architekturfotos, Landschaftsaufnahmen oder Interior Bilder: Instagram ist ein kunterbuntes Fotoalbum. Das Netzwerk hat in Deutschland zurzeit über 15 Millionen aktive Nutzer.

Der neue Ratgeber der Stiftung Warentest führt Schritt für Schritt durch die grundlegende Bedienung und die Einrichtung eines eigenen Kontos. Mit Hilfe vieler Screenshots werden alle Funktionen einfach und anschaulich beschrieben. Wichtige Begriffe wie „Hashtag, „Story“, „Influencer“, „Filter“ und „Follower“ werden genauso wie das Thema Datenschutz ausführlich erklärt.

Der Ratgeber Instagram hat 128 Seiten und ist ab 22. Januar für 14,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/instagram
Mehr
 

 
„Freiburg und der Kolonialismus. Vom Kaiserreich bis zum Nationalsozialismus“
Neuerscheinung des Stadtarchivs wird mit den Autoren vorgestellt

Am Freitag, 25. Januar, wird um 18 Uhr das Buch „Freiburg und der Kolonialismus. Vom Kaiserreich bis zum Nationalismus“ im Historischen Ratssaal im Rathaus vorgestellt. Die Studie, die in der Reihe „Veröffentlichungen aus dem Archiv der Stadt Freiburg im Breisgau“ als Band 42 erschienen ist, ist von Bernd-Stefan Grewe, Markus Himmelsbach, Johannes Theisen und Heiko Wegmann verfasst.

Zum Beginn der Veranstaltung wird Erster Bürgermeister Ulrich von Kirchbach die interessierten Bürgerinnen und Bürger begrüßen. Anschließend präsentieren die Autoren der Studie ihr Werk.

Wie tief waren die Stadt Freiburg und ihre Bürgerschaft in die deutsche Kolonialgeschichte verstrickt? Und welche Bedeutung besaß der Kolonialismus für die Freiburgerinnen und Freiburger? Diese Studie zeichnet Freiburg als eine vom Kolonialismus stark geprägte Stadtgesellschaft. In allen sozialen Milieus war koloniales Gedankengut fest verankert:

Sowohl im bürgerlich-nationalen wie im katholischen als auch im Arbeiter-Milieu dachten die meisten Menschen kolonial. Über alle politischen Gräben hinweg teilten sie die Überzeugung von einer zivilisatorischen Überlegenheit der Deutschen gegenüber den kolonisierten Bevölkerungen. Nationale und koloniale Vereine trommelten für die Errichtung neuer Kolonien und verteidigten die brutale Niederschlagung von Widerständen.

Zahlreiche Gesellschaften und wissenschaftliche Vortragsserien widmeten sich kolonialen Themen, ein Völkerkundemuseum wurde eingerichtet, und die Lokalpresse berichtete ausführlich von den Kolonialkriegen, wo auch Freiburger Soldaten in die Kämpfe verwickelt waren. Das Interesse und Engagement für die Kolonien überdauerte auch das Ende der deutschen Kolonialherrschaft (1918). In der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus war der Kolonialrevisionismus in Freiburg besonders stark, wie sich auch bei der Reichskolonialtagung 1935 in Freiburg zeigte – dem lokalen Höhepunkt der Kolonialbegeisterung.

Die Studie ist im Buchhandel oder direkt beim Stadtarchiv, Grünwälderstraße 15, Telefon: 201-2701, oder per E-Mail unter stadtarchiv@stadt.freiburg.de erhältlich. Sie kostet 24,50 Euro.

Der Eintritt ist frei. Zugang über den Innenhof des Rathauses.
 
 

 
Buchtipp: Oliver Decker u.a. "Die enthemmte Mitte"
Autoritäre und rechtsextreme Einstellung in Deutschland

Seit 2002 untersucht die Leipziger Arbeitsgruppe um Brähler und Decker die rechtsextreme Einstellung in Deutschland. Die gewonnenen Daten und sozialpsychologischen Analysen der »Mitte«-Studien der Universität Leipzig sind zur bundesweiten Grundlage der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus geworden.

Die rechtsextreme Einstellung ist kein Randphänomen. Insbesondere autoritäre Aggressionen gegen MigrantInnen sind weit verbreitet. Die globale Wanderungsbewegung stellt die Bundesrepublik deshalb zunehmend vor besondere Herausforderungen. Die aktuellen Ergebnisse zeigen, dass antidemokratische Ideologien seit einigen Jahren verstärkt artikuliert werden und sich das politische Klima in der Bundesrepublik verschiebt. Im Langzeitverlauf lassen sich so verschiedene politische Milieus, ihre Polarisierung und der Legitimationsverlust demokratischer Institutionen beschreiben.

Mit Beiträgen von Elmar Brähler, Anna Brausam, Oliver Decker, Eva Eggers, Jörg M. Fegert, Alexander Häusler, Johannes Kiess, Kati Lang, Thorsten Mense, Paul L. Plener, Timo Reinfrank, Jan Schedler, Frank Schubert, Gregor Wiedemann und Alexander Yendell

Die Mitte-Studie stieß auf große Aufmerksamkeit in den Medien.

Psychosozial-Verlag 2016, 249 Seiten, € 19,90 (D)
ISBN-13: 978-3-8379-2630-9
 
 

 
Buchtipp: Prof. Dr. Karsten Krüger "Geben Sie Bakterien und Viren keine Chance!"
Mit einem starken Immunsystem gesund durchs Leben

Unsere Immunabwehr ist ein komplexes System. Es schützt den Körper wie ein Wächter vor schädigenden Einflüssen aus der Umwelt: Bakterien, Viren und anderen Krankheitserregern. Solange die Abwehrmechanismen reibungslos funktionieren, halten sie die Erreger in Schach und den Körper gesund. Das ist gerade jetzt im Winter, wenn die Grippewelle wieder anrollt, wichtig.

Doch welche Faktoren stärken und welche schwächen unsere Immunabwehr? Prof. Karsten Krüger erklärt, was man über Infektionen grundsätzlich wissen sollte und wie unser Immunsystem funktioniert. Ernährung, Rauchen und Alkohol, Bewegungsmangel, kranke Zähne, Schlafmangel und Schichtdienst, Stress genauso wie auch Klimaanlagen wirken sich auf unsere Immunabwehr aus. Auch unsere Gedanken beeinflussen unsere körpereigene Abwehr. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zeigt Prof. Krüger, wie jeder seinen Körper für eine gute Abwehr rüsten kann und mit welchen Verhaltensweisen eine Infektionsgefahr minimiert wird. Und auch wichtige Themen wie Antibiotika und multiresistente Keime, Impfungen oder die Verwendung von Nasensprays werden angesprochen.

Ein praktischer Ratgeber mit zahlreichen Maßnahmen zum Schutz vor Infekten und zur Stärkung des Immunsystems, und einer gezielten Infektvorsorge für Risikogruppen wie Sportler, Schwangere, Kinder und ältere Menschen.

Der Autor Dr. Karsten Krüger, geb. 1977, ehemaliger Leistungssportler, studierte Biologie und Sportwissenschaft. Er ist Professor für Sport und Gesundheit an der Leibniz Universität Hannover und beschäftigt sich wissenschaftlich mit den Themengebieten Immunsystem, Entzündung und deren Interaktion mit körperlicher Aktivität. Ebenfalls von ihm ist 2017 bei Scorpio erschienen: "Der stille Feind in meinem Körper. Wie chronische Entzündungen uns krank machen und was wir dagegen tun können."

Verlag Scorpio 2019, 160 Seiten, € 16,00 (D), 16,50 (A)
ISBN 978-3-95803-217-0
 
 

 
Buchtipp: Dr. med. Ulrich und Anneli Bauhofer "Lichtbaden"
Der einfachste Weg zu mehr Gesundheit
So steigert natürliches Licht unsere Lebensenergie und schützt vor Krankheiten

Im Durchschnitt verbringen wir 90% des Tages in geschlossenen Räumen bei nur circa 500 Lux. Zum Vergleich: Die Mittagssonne hat im Sommer 130.000 Lux. Und während wir tagsüber nicht genug Licht bekommen, erhellen wir die Nacht mit starken Blaulichtstrahlern wie Computer, Smartphone und Fernseher. Doch natürliches Licht ist unverzichtbar für das gesamte Leben auf der Erde und die menschlichen Vitalfunktionen. Ein Mangel begünstigt Krankheiten wie Winterdepression, Diabetes, Fettleibigkeit und Herz-Kreislaufleiden.

Dr. Ulrich Bauhofer und seine Frau, die Journalistin Annelie Bauhofer, beleuchten umfassend und anhand zahlreicher Studien das Thema Licht. Sie zeigen, wie viel Licht wir wann und wie lange brauchen und wie die innere Uhr das hochkomplexe Zusammenspiel unserer Organe dirigiert und sie ohne Licht aus dem Takt gerät. Sie klären auf, welche direkte Auswirkung Sonnenbaden und Vitamin D auf unsere Gesundheit haben, beschäftigen sich mit der Wirkung des ganzen Farbspektrums und entschlüsseln die Licht-Glück-Verbindung.

Der Arzt und Autor Dr. med. Ulrich Bauhofer gilt als führender Experte für Stressbewältigung und Energiemanagement. Als erster westlicher Mediziner war er vor über 35 Jahren an der wissenschaftlichen Fundierung der jahrtausendealten ayurvedischen Heilkunde beteiligt und leitete über 10 Jahre die größte Ayurveda Klinik in Europa. Neben seiner Praxis in München, hält er international Vorträge und Seminare und berät Unternehmen und Führungskräfte. "Lichtbaden" hat er gemeinsam mit seiner Frau, der Journalistin Annelie Bauhofer, geschrieben, die u.a. für das ZDF und Focus gearbeitet hat.

Südwest Verlag, 213 Seiten, € 16,00 [D], 16,50 [A] / SFr 22,90
ISBN: 978-3-517-09775-6
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger