lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 25. Mai 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Daniel Wisser
 
Buchtipp: Daniel Wisser "0 1 2"
Roman

Leichtfüßig und lakonisch erzählt Daniel Wisser von einem Schelm inmitten der großen Krisen der Gegenwart. Erik Montelius existiert von Amts wegen nicht – diese Freiheit muss er nutzen.

Vor dreißig Jahren verstorben, bekommt der Computerentwickler Erik Montelius ein zweites Leben geschenkt: Als erster Patient weltweit wird er aus der kryotechnischen Konservierung geholt. Fortan sieht er sein Dasein nicht in Leben und Tod geteilt, sondern in erstes Leben, zweites Leben und Tod. Doch auch im zweiten Leben ist die Welt keine bessere: Seine Frau hat seinen Geschäftspartner geheiratet – der hat zudem Eriks Ideen geklaut. Die Menschen tragen Masken über Mund und Nase, wischen auf tragbaren Computern herum und haben die Visionen von einer gerechten und umweltfreundlichen Gesellschaft aufgegeben. Erik hat nichts, kein Geld, kein Zuhause, nicht einmal einen Ausweis. Aber er hat einen Verdacht, wem er seinen ersten Tod zu verdanken hat. Und er hat einen Buchvertrag und damit die Gelegenheit, die Wahrheit ans Licht zu bringen …

»Aus diesem Buch können Sie erfahren, was passiert ist, während Sie tot waren. Lesen Sie es, sonst versäumen Sie was!« Elfriede Jelinek

Luchterhand Literaturverlag 2023, 448 Seiten, € 25,00 (D), 25,70 (A) / SFr 34,50
ISBN 978-3-630-87708-2
 
 

Buchtipp: Joachim B. Schmidt
 
Buchtipp: Joachim B. Schmidt "Kalmann und der schlafende Berg"
Kalmann sitzt in der Tinte. Besser gesagt, er sitzt im FBI-Hauptquartier in Washington. Dabei wollte er eigentlich nur seinen amerikanischen Vater besuchen. Doch der lässt ihn hängen, und ehe Kalmann sichs versieht, sitzt er wieder im Flugzeug zurück nach Island. Im hohen Norden hat er aber auch keine Ruhe. Ein Mord ist geschehen, und die Spuren reichen zurück bis nach Amerika und in den Kalten Krieg. Und wer muss diesen explosiven Fall aufklären? Korrektomundo: Kalmann, der berühmte Sheriff von Raufarhöfn.

Diogenes Verlag 2023, 304 Seiten, € 24.00 (D), 24.70 (A) / SFr 32.00
ISBN 978-3-257-07266-2
 
 

Buchtipp: Dr. med Ursula Manunzio
 
Buchtipp: Dr. med Ursula Manunzio "Herzgesund"
Richtig ernähren und trainieren für ein gesundes Herz. In vier Wochen zu einem herzgesunden Lebensstil

• Das 4-Wochen-Programm für eine herzgesunde Ernährung und einen bewegten Alltag
• Für Herzkranke geeignet, aber auch für alle, die mit Bewegung ihr Leben verbessern wollen

In vier Wochen zu einem herzgesunden Lebensstil
Herzerkrankungen sind die Todesursache Nr. 1 in Deutschland. Kein Wunder, dass viele Menschen vorbeugen oder nach der Diagnose einer Herzkrankheit ihr Leben gesünder gestalten wollen. In ihrem Ratgeber zeigt die Sport- und Ernährungsmedizinerin Dr. med. Ursula Manunzio, wie man zu einem herzgesunden Lebensstil findet. Sie erklärt, wie das Herz aufgebaut ist, welche Erkrankungen seine Funktion einschränken und was man tun kann, damit es im Takt bleibt. Neben medizinischen Infos gibt sie ihren Leserinnen und Lesern ein 4-Wochen-Programm mit Übungen und Rezepten an die Hand – mit vielen Impulsen für Ernährung und Bewegung, die sich leicht umsetzen und in den Alltag integrieren lassen.

Aus dem Inhalt:
Der Aufbau des Herzens
Herzkrankheiten und ihre Behandlung
Untersuchungsmethoden
Wichtige Blutwerte
Herzgesunde Ernährung
Mut zum Sport
Herzgesund entspannen
Das 28-Tage-Programm für einen herzgesunden Lebensstil

humboldt Verlag 2023, 176 Seiten, € 19,99 (D)
ISBN 9783842630642
 
 

Buchtipp: Sarah von Rickenbach
 
Buchtipp: Sarah von Rickenbach "Mia hilft den Tieren"
Eine Inspiration für Tier- und Umweltschutz – weil man nie zu klein ist, um etwas zu verändern

Mia mag Tiere. Doch der Mond, den sie nachts von ihrem Baumhaus aus beobachtet, erzählt ihr, dass es den Tieren oft gar nicht gut geht. Denn die Menschen nehmen ihnen immer mehr Lebensraum. Mia ist bestürzt und überlegt, wie sie helfen kann. Mit ihrem Freund, dem Fuchs, macht sie sich auf die Suche nach Lösungen – und inspiriert damit viele andere

Mia liegt abends in ihrem Baumhaus und beobachtet den Mond. Was er ihr wohl sagen würde, wenn er sprechen könnte? Ob er Tiere genauso mag wie sie? Und der Mond antwortet ihr tatsächlich: Plastik in den Meeren, Abgase in der Luft und gerodete Wälder – die Menschen leben leider allzu oft auf Kosten der Tiere und der Umwelt. Mia will ihren tierischen Freunden helfen und hat eine Idee: Mit dem Fuchs als Unterstützer beginnt sie, umweltfreundlicher zu leben. Sie fährt mit dem Zug in den Urlaub, verwendet eine Stofftasche und erzählt ihrer Klasse von der bedrohten Tierwelt. Der Mond freut sich, denn zusammen mit den anderen Kindern kann Mia wirklich etwas zum Besseren verändern!

Während ihres Masterstudiums an der Hochschule Luzern setzte sich Sarah von Rickenbach intensiv mit dem Rückgang der Wildtierpopulation auseinander. So stellte sie auch fest, dass Tierschutz besonders für Kinder ein emotionales und bedeutsames Thema ist. Die Idee zu einem Kinderbuch – »Mia hilft den Tieren« – war geboren! In engem Austausch mit Lehrpersonen, Expert*innen aus den Bereichen Tierschutz und Biodiversität sowie 40 Kindern entwickelte sie daraufhin die einfühlsam erzählte Geschichte. Mit ihr hilft sie Kindern zu verstehen, dass sie nicht machtlos gegen die Zerstörung der Umwelt sind – und dass auch kleine Taten große Wirkung haben können. Ein liebevoll illustriertes Buch für Kinder ab 4 Jahren, das auch Erwachsene zur Veränderung inspiriert.

oekom Verlag, 48 Seiten, € 15,00 (D), 15,50 (A)
ISBN: 978-3-98726-027-8
Mehr
 

Buchtipp: Ulla Scheler
 
Buchtipp: Ulla Scheler "Acht Wölfe"
Roman

Es ist das perfekte Abenteuer – bis sie um ihr Leben kämpfen.

Der Wood-Buffalo-Nationalpark in Alberta, Kanada: weite Wälder, breite Flüsse, unberührte Wildnis. Das Zuhause von Bisonherden, den größten Kranichen der Welt – und für drei Wochen auch von einer Gruppe junger Stadtmenschen. Unterwegs wird ihnen beigebracht, wie sie Feuer machen, Bären entkommen und Essbares finden können. Niemand von ihnen erwartet, dass sie dieses Wissen jemals nutzen müssen. Dann passiert etwas Schockierendes, und von einem Tag auf den anderen sind die acht ohne Ausrüstung auf sich allein gestellt. Auf einmal wird alles um sie herum zur tödlichen Gefahr. Das Wasser. Die Tiere. Die Landschaft. Und ihr Wanderführer Nick.

Die Autorin Ulla Scheler wurde 1994 in Coburg geboren. Sie studierte Psychologie und Informatik in München und Karlsruhe. Ihr Debütroman "Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen" war ein großer von Leser*innen und Presse gefeierter Erfolg. Ulla Scheler wurde damit außerdem für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. "Acht Wölfe" ist ihr erster All-Age-Roman.

Verlag Heyne 2023, 416 Seiten, € 17,00 (D), 17,50 (A) / SFr 23,90
ISBN 978-3-453-27431-0
 
 

Buchtipp: Isabella Eckerle
 
Buchtipp: Isabella Eckerle "Von Viren, Fledermäusen und Menschen"
Eine folgenreiche Beziehungsgeschichte

Die weltweit renommierte Virologin Isabella Eckerle über die Sprengkraft von Virus-Infektionen - ein hochaktuelles Wissenschafts-Sachbuch über Zoonosen, Pandemien und die globale Gesundheit.

Tollwut, Ebola- und Marburg-Fieber, Affenpocken, Vogelgrippe, Covid-19 – allesamt gefährliche Virus-Erkrankungen. Und jedes Mal wurde das Virus von Tieren auf Menschen übertragen, um dort sein zerstörerisches Werk zu beginnen.

Isabella Eckerle erforscht seit vielen Jahren die Beziehung zwischen Viren, Wildtieren und Menschen. In ihrem Buch gewährt die Expertin für neuartige Krankheitserreger erstmals faszinierende Einblicke in ihre wissenschaftliche Arbeit im Labor und im afrikanischen Urwald.

In ihrem Buch gibt sie Antworten auf drängende Fragen: Wo kommen eigentlich neue Krankheitserreger her? Was sind Zoonosen und wie erforscht man sie? Werden wir nun immer häufiger Pandemien erleben? Und wieso kommen dabei eigentlich so oft Fledermäuse vor? Welche Rolle spielt unser Immunsystem bei der Bekämpfung neuer Viren? Waren unsere endemischen Viren früher auch einmal Zoonosen? Handelt es sich bei neuen Krankheitsausbrüchen um Naturereignisse, oder haben wir die Möglichkeit, aktiv etwas dagegen zu tun?

Die Virologin schlägt dabei einen weiten Bogen vom Ursprung und der Verbreitung zoonotischer Viren über Einblicke in die aktuelle Erforschung zoonotischer Ereignisse bis hin zur gesellschaftspolitischen Aufgabe der Gesundheitsvorsorge in Zeiten der Globalisierung. Im Mittelpunkt steht hier die brisante Frage, welche Rolle Virusinfektionen in Zukunft für die globale Gesundheit spielen. Isabella Eckerles Resümee macht Hoffnung: Der Mensch hat es in der Hand, ob aus einer Virus-Infektion eine Pandemie wird.

Verlag Droemer 2023, 288 Seiten, € 22.00 (D)
ISBN: 978-3-426-27898-7
 
 

Buchtipp: Prof. Dr. Klaus Buchner und Dr. med. Monika Krout
 
Buchtipp: Prof. Dr. Klaus Buchner und Dr. med. Monika Krout "5G-Wahn(sinn)"
Die Risiken des Mobilfunks – Das gefährliche Spiel mit den Grenzwerten – Die strahlungsarmen Alternativen.

Hochrisikotechnologie Mobilfunk

EU-Parlament und WHO bestätigen die Gefahren für Gesundheit, Umwelt und Datensicherheit
Der renommierte Wissenschaftler und ehemalige Europapolitiker Prof. Dr. Klaus Buchner macht seit Jahren auf die gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen eines unkritischen Ausbaus des 5G-Netzes aufmerksam. Er fordert dazu auf, Mobilfunktechnologie gesundheits- und umweltverträglich zu gestalten.

Ein Leben ohne Smartphone und W-LAN erscheint vielen Menschen heutzutage kaum mehr vorstellbar: Schnelle und überall verfügbare Informationen aus dem Internet, einfache und scheinbar grenzenlose Kommunikationsmöglichkeiten und ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an Unterhaltungs- und Serviceangeboten erleichtern den Alltag und bestimmen das Freizeitverhalten nicht nur der jüngeren Generation. Dabei werden die Folgen der (Mobil-)Funktechnologie seit ihrer Entwicklung kontrovers diskutiert und rücken insbesondere seit dem flächendeckenden Ausbau der Netze neuester Generation in den Fokus wissenschaftlicher und politischer Auseinandersetzungen. Bereits 2021 hat Klaus Buchner gemeinsam mit der Umweltmedizinerin Dr. med. Monika Krout das Buch „5G-Wahn(sinn)“ veröffentlicht, das ausführlich und allgemeinverständlich die Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung auf Mensch und Natur beschreibt. Auch die aktuellen Stellungnahmen der Weltgesundheitsorganisation WHO und des EU-Parlaments stufen Funkstrahlung als möglicherweise krebserzeugend ein und erkennen chronische Erkrankungen wie EHS (Elektromagnetische Hypersensitivität) offiziell als Umweltkrankheit an.

Hoher Energie- und Ressourcenverbrauch

Mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen durch Energiekrise und Klimawandel ist wie bei jeder Technologie grundsätzlich zu fragen, ob die versprochenen Verheißungen für Wirtschaft und Lebensqualität überhaupt in einer vernünftigen Relation zu Aufwand und Risiken stehen. Besonders der Ressourcen- und Energieverbrauch des Mobilfunks ist nach Auffassung von Klaus Buchner kritisch zu bewerten. Denn jener konterkariert die dringend erforderliche schnelle Umstellung der Energie-, Roh- und Grundstoffversorgung auf erneuerbare Quellen. Auch stellt sich die Frage, ob der immer weiter vorangetriebene Ausbau der Mobilfunktechnologie nicht im Widerspruch zu einer notwendigen Transformation unseres Alltags hin zu einem bewussteren und schonenderen Umgang mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen steht. Zurzeit gibt es viel mehr Handys als Menschen auf der Welt. Sie enthalten seltene Grundstoffe/Erden und wertvolle Metalle, die oftmals unter unmenschlichen Bedingungen abgebaut werden und vor Ort zu starken Naturzerstörungen führen. Mobilfunknutzung jeder Art führt zu hohem Energiebedarf durch explodierenden Datenaustausch und riesige Rechenzentren. Das aufgrund ökonomischer Interessen einzelner Unternehmen propagierte „Internet der Dinge“ wird den Ressourcen- und Energieverbrauch sowie die CO2-Freisetzung weiter verstärken. Zigtausend 5G-Satelliten werden in die Erdumlaufbahnen geschickt und enden nach wenigen Jahrenals toxischer Weltraumschrott.

Drohender Datenmissbrauch

Funk-Module sind inzwischen so klein und preisgünstig, dass sie in unzählige Alltagsgegenstände wie z.B. in Handys, Fahrzeuge, Fitnesstracker, Kleidung, Waschmaschinen, Sportartikel, Babywindeln usw. integriert werden. Dies erlaubt eine umfassende Vernetzung von Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen. Durch das Vorantreiben von Smart-City/Home/Mobility werden über sämtliche Vorgänge des öffentlichen oder privaten Lebens Daten gesammelt, verarbeitet und genutzt. Dadurch ist ein milliardenschwerer Markt zum Weiterverkauf von Nutzerdaten an Marketingfirmen entstanden. Durch mobile oder stationäre Endgeräte besteht die zunehmende Gefahr, dass Bürgerinnen und Bürger beobachtet und ausspioniert werden. Die massenhafte Datensammlung widerspricht jedoch dem Grundsatz der Datensparsamkeit bzw. ‑minimierung und der Datenvermeidung, wie sie vom Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gefordert werden. Zudem würde dadurch das Recht auf informelle Selbstbestimmung verletzt werden (Art.2 GG Abs.1). Im privaten Bereich muss außerdem die Wohnung als unverletzlich gelten (Art.13 GG). Die Angriffe auf unsere Daten werden immer häufiger und können beispielsweise zu verstärkter Wirtschaftsspionage und Hackerangriffen führen, wie sich nicht erst in der Folge des Ukraine-Krieges abzeichnet.

Es ist somit nach Ansicht Buchners höchste Zeit für staatliches Eingreifen, um die Gefahren für Gesundheit, Umwelt und Privatsphäre abzuwenden.

Mankau Verlag 2023, 255 Seiten, € 16,95 (D), 17,50 (A)
ISBN 978-3-86374-608-7

Mehr zur Europäischen Bürgerinitiative online
Mehr
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Die Unverbesserlichen - Die Revanche des Monsieur Lipaire"
von Volker Klüpfel und Michael Kobr

Willkommen auf der Tour de Fettnäpfchen - mit sechs gerissenen, aber ziemlich ungeschickten Gaunerfreunden

Das Leben könnte nicht schöner sein in Port Grimaud an der Côte d’Azur: Die unverbesserliche Gaunertruppe um Monsieur Lipaire hat sich gerade erst von ihrem ersten Fall in der südlichen Sonne erholt, als ihr Lieblingsfeind, die Familie Vicomte, zum nächsten Schlag ausholt: Die Adelsdynastie will das idyllische Lagunenstädtchen komplett unter ihre Herrschaft bekommen. Selbst der Bürgermeister weiß erst einmal nicht, wie ihm geschieht. Die eingeschworene, wenn auch ziemlich ungleiche Ganoventruppe muss sich erneut zusammenraufen und der Sache annehmen. Lipaires charmante Dilettanten haben zwar von nichts wirklich Ahnung, doch sie sind mit allen Wassern gewaschen und werden die Vicomtes aufhalten. Oder müssen sie ihnen demnächst den Champagner servieren?

Ullstein Verlag 2022, 384 Seiten, € 24,99 (D), 25,70 (A)
ISBN 9783550201455
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger