lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 22. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Jörg Juretzka
 
Buchtipp: Jörg Juretzka "TrailerPark"
Kriminalroman - Kristof Kryszinski ermittelt (Der zwölfte Fall)

Kryszinski in Portugal - Risse im Surferparadies: Es war wirklich keine gute Idee, die Mafia von Marseille zu beklauen, muss Ex-Privatdetektiv und Ex-Kneipier Kristof Kryszinski einsehen. Seit dem Coup hält er sich, getarnt als lettischer Werftarbeiter, im portugiesischen Surferstädtchen Jerusalé versteckt. Doch als der Winter und die Riesenwellen nahen, bröckelt seine Fassade, und die Zeit läuft ab. Er muss eine Entscheidung treffen: flüchten oder sich seinen Verfolgern stellen. Flieht er, wird er zum Gehetzten, bleibt er, bringt er sich und alle um ihn herum in Lebensgefahr. Die beste Lösung scheint da, er wäre tot …

Unionsverlag 2017, metro 83, 224 Seiten, EUR 12,95 (D), 13,40 (A) / SFr 17,90
ISBN 978-3-293-20783-7
 
 

Buchtipp: Franz Hohler
 
Buchtipp: Franz Hohler "Das Päckchen"
Roman.

Eine wertvolle mittelalterliche Handschrift, die zufällig in den Besitz eines Zürcher Bibliothekars gelangt, stellt diesen vor ungeahnte Herausforderungen, bis sie endlich an ihren ursprünglichen Bestimmungsort gebracht werden kann. Parallel erzählt Franz Hohler die Geschichte des jungen Mönches, der die Handschrift vor über 1200 Jahren erstellt hat, und sich mit ihr auf den gefährlichen Weg über die Alpen macht.

Luchterhand Verlag, 224 Seiten, EUR 20,00 (D), 20,60 (A) / SFr 26,90
ISBN: 978-3-630-87559-0
 
 

Buchtipp: Russell Simmons
 
Buchtipp: Russell Simmons "Erfolg durch Stille"
Gesund, kreativ und erfolgreich mit Kurzmeditationen

Aus dem Amerikanischen von Ulrike Kretschmer

Der visionäre Unternehmer Russell Simmons verrät, wie er durch die Praxis der Meditation erfolgreich und gesund geworden ist. Er zeigt, wie Sie durch die innere Stille Ihr ganzes Potenzial ausleben können, um so wirtschaftlichen Erfolg zu erlangen und sich spirituell zu entwickeln. Und dafür sind nur 2 x 20 Minuten Meditation pro Tag nötig! Auf sympathisch eingängige Weise gibt Russell Praxistipps vom richtigen Sitzen bis hin zum Umgang mit störenden Gedanken.

Der Autor Russell Simmons gründete 1983 das legendäre Musiklabel Def Jam und gilt seither als maßgeblicher Wegbereiter der Hip-Hop-Bewegung. Der erfolgreiche Geschäftsmann ist unter anderem an verschiedenen Modelabels und Medienunternehmen beteiligt. Er ist eine wichtige Persönlichkeit des öffentlichen Lebens in den USA und praktiziert seit vielen Jahren Meditation und Jivamukti Yoga. »Erfolg durch Stille« ist sein drittes Buch und wie seine Vorgänger ein New-York-Times-Bestseller. Russell ist gebürtiger New Yorker und stolzer Vater zweier Töchter.

Verlag Irisiana 2017, 208 Seiten, EUR 16,99 [D], 17,50 [A] / SFr 22,90
ISBN: 978-3-424-15305-7
 
 

Buchtipp: Tala Mohajeri
 
Buchtipp: Tala Mohajeri "Die Wildnis in dir"
Entdecke deine Einzigartigkeit

Tala Mohajeri beschäftigt sich seit Jahren mit dem spirituellen Erleben der Natur und wie man auch in hektischen und leistungsorientierten Zeiten wieder in Kontakt treten kann mit der Lebenswelt, der wir ursprünglich entstammen.

Mit ihrem Buch „Die Wildnis in dir“, das im September 2017 bei Irisiana erscheint, will sie eine Brücke bauen zwischen Alltag und der eigenen „Wildnatur“. Ihr Ratgeber gibt die entsprechenden Impulse, um die Kraft der Natur wieder in das tägliche Leben zu integrieren, körperlich erfahrbar zu machen und als Erlebnisraum wieder neu zu erschließen.

Durch Schulung der Wahrnehmung, der Suche nach Kraftplätzen und durch die Anwendung praktische Rituale finden Mensch und Natur wieder zu einer Einheit zusammen. Die zahlreichen, konkreten Übungen wie etwa das Betrachten eines Mikrokosmos, das Erstellen einer Naturliste oder grünen Landkarte der Umgebung oder eine Erd- oder Baummeditation, können die Naturverbundenheit fördern und langfristig zu einer gesteigerten und nachhaltigeren Lebensqualität führen.

Tala Mohajeri floh 1983 nach Ausbruch des Golfkrieges zwischen dem Iran und dem Irak und nach dem gewaltsamen Tod des Vaters, mit ihrer Mutter nach Deutschland. Nach Aufenthalten in unterschiedlichen Flüchtlingsunterkünften fand die Familie in Hamburg eine neue Heimat. Trotz aller Gastfreundschaft fühlte sie sich im Spannungsfeld zwischen der persischen und deutschen Kultur entwurzelt und musste sich auch immer wieder mit Vorurteilen gegenüber Flüchtlingen auseinandersetzen.

In dieser Zeit machte Tala Mohajeri eine Erfahrung, die für ihr weiteres Leben elementar war. Sie lernte, wo sie sich bewegen konnte, ohne bewertet zu werden, wo sie sich beschützt und frei fühlte, nämlich in der Natur! „Somit war es letztlich meine Liebe zur Natur, die dazu geführt hat, mich mit diesem Land zu identifizieren.“

Verlag Irisiana 2017, 192 Seiten, EUR 19,99 [D], 20,60 [A] / SFr 26,90
ISBN: 978-3-424-15323-1
Mehr
 

Buchtipp: Christiane Tramitz
 
Buchtipp: Christiane Tramitz "Harte Tage, gute Jahre"
Die Sennerin vom Geigelstein

70 Jahre auf einer Alm in den bayerischen Bergen - die außergewöhnliche Lebensgeschichte einer bemerkenswerten Frau.
Christiane Tramitz erzählt das Leben der Sennerin vom Geigelstein. Es ist eine Geschichte vom einfachen Leben im Gleichmaß der Jahreszeiten und in Achtsamkeit vor der Natur und von der Geborgenheit inmitten einer vertrauten Heimat.
Weil sie Liebeskummer hatte, packte die damals siebzehnjährige Bauerntochter Maria Wiesböck aus Samerberg 1941 ihren Rucksack, verließ den väterlichen Bauernhof und stieg auf zur Oberkaser-Alm in den Chiemgauer Alpen. Dort versorgte sie fortan als Sennerin das Vieh und kehrte seitdem nicht einmal in den harten Wintern ins Tal zurück.
Die Alm-Wirtschaft wurde ihr Lebensinhalt. Sie lebte einfach und gesund im Einklang mit der Natur. Nun, am Ende dieses langen Lebens erkennt sie, dass das Vertraute mehr und mehr verschwunden ist. Auch auf der Alm hat das moderne Leben längst Einzug gehalten, und so manches davon bedroht die Natur.
Die Biografie der Sennerin vom Geigelstein entführt die Leser auf eine anrührende Weise in die längst untergegangene Welt der traditionellen Alm-Wirtschaft inmitten einer Natur, die sich die meiste Zeit des Jahres lebensfeindlich zeigt. Dieses Leben ist alles andere als ein Idyll gewesen. Es war voller Entbehrungen und bot dennoch jene Geborgenheit, die wir heute Heimat nennen.

Knaur Verlag 2017, 272 Seiten, EUR 16,99
ISBN: 978-3-426-21431-2
 
 

Buchtipp: Philippa Gregory
 
Buchtipp: Philippa Gregory "Wolfsschwestern"
Das Erbe der Tudors
Herrscherinnen, Rivalinnen, Liebende

Ein kurzer Blick in die Augen von Katharina von Aragón genügt, und Margaret Tudor weiß: Auf ewig wird ihr Schicksal miteinander verbunden sein – ob in Aufstieg oder Fall. Wenig später ist Katharina Königin von England. Margaret heiratet den schottischen König und sichert so den Frieden zwischen beiden Ländern. Doch das Bündnis hält nicht lang. Margarets Mann fällt in der Schlacht, Katharina verschleppt seine Leiche als Trophäe nach England – und beide Frauen werden zu Feindinnen. Ein leidenschaftlicher Reigen voller Ränkespiele entspinnt sich, und nur eines ist sicher: Nie lässt sich das Band, das die beiden Herrscherinnen verbindet, lösen.

Rowohlt Verlag 2017, 652 Seiten, EUR 10,99 (D)
ISBN 978-3-499-29115-9
 
 

Buchtipp: Jan Seghers
 
Buchtipp: Jan Seghers "Menschenfischer"
Im November erscheint im Kindler Verlag Jan Seghers neuer Roman «Menschenfischer», der sechste Fall für seinen Kommissar Robert Marthaler.
Die Geschichte über den Mord an Tobias Brüning basiert auf den realen Geschehnissen rund um den bis heute ungeklärten Tod von Tristan Brübach, dessen Leiche am 26. März 1998 in einem Tunnel in Frankfurt-Höchst gefunden wurde.

Auch in «Menschenfischer» finden Kinder im Jahr 1998 die Leiche eines Jungen, dem die Kehle durchschnitten, ein Stück Fleisch aus dem Oberschenkel entnommen und die Hoden abgetrennt wurden. Der Mord an Tobias Brüning löst eine der größten Polizeiaktionen der Nachkriegsgeschichte aus. Obwohl es ein Phantombild gibt, wird der Täter nie gefasst.

Im Jahr 2013 erreicht Kommissar Marthaler aus der französischen Kleinstadt Marseillan der Hilferuf eines alten Kollegen. Touristen haben den Mörder angeblich gesehen. Als Marthaler ans Mittelmeer fährt, um die Akten zu übernehmen, gibt es einen neuen Hinweis. Und endlich auch einen Namen.

Die Spur führt in ein finsteres Tal am Rhein, nicht weit von der Loreley. Dort sind gerade zwei Roma-Jungen spurlos verschwunden. Kommissarin Kizzy Winterstein, selbst eine Romni, ist nicht glücklich über die Ermittlungen des Frankfurter Kollegen auf ihrem Gebiet. Während die beiden noch Zuständigkeiten diskutieren, werden die Kinder gefunden. Tot. Da begreifen die Polizisten, dass sie am selben Fall arbeiten. Und es mit einer Bande brutaler Menschenhändler zu tun haben.

Jan Seghers liest aus Menschenfischer im Rahmen des Hamburger Krimifestivals am 9. November. Am 15. November findet die große Frankfurter Buchpremiere in Kooperation mit der Buchhandlung Schutt in der Deutschen Nationalbibliothek statt, moderiert von Heiner Boehncke.

Weitere Termine der ausführlichen Lesereise von Jan Seghers finden Sie im Internet ...

Der Autor Jan Seghers alias Matthias Altenburg wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem großen Erfolg von «Ein allzu schönes Mädchen» und «Die Braut im Schnee» folgte «Die Partitur des Todes», ausgezeichnet mit dem Offenbacher Literaturpreis sowie dem Burgdorfer Krimipreis. Danach erschienen «Die Akte Rosenherz» sowie «Die Sterntaler Verschwörung». Alle Romane wurden für das ZDF verfilmt und von über 30 Millionen Menschen gesehen. In seinem neuesten Kriminalroman, «Menschenfischer», wird Kommissar Robert Marthaler seinen sechsten Fall lösen.

Kindler Verlag 2017, 432 Seiten, EUR 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-463-40670-1
Mehr
 

Mut bewiesen - Widerstandbiographien aus dem deutschen Südwesten
 
Mut bewiesen - Widerstandbiographien aus dem deutschen Südwesten
Neu in der Buchreihe „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“

Mehr als 40 Beiträge über Menschen, die aus unterschiedlichen Motiven heraus Widerstand gegen die nationalsozialistische Terrorherrschaft geleistet haben: diese Biographien aus dem deutschen Südwesten vereint das neue Buch der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB). Unter dem Titel „Mut bewiesen“ stehen Frauen und Männer im Mittelpunkt, die sich jenseits aller politischen, religiösen oder weltanschaulichen Prägungen durch persönlichen Mut und entschlossenes Handeln gegen die Diktatur ausgezeichnet haben. Sie alle standen bislang eher selten oder gar nicht im Fokus der wissenschaftlichen oder öffentlichen Betrachtung. Das Spektrum der Porträts reicht dabei vom Widerstand der „ersten Stunde“ über religiös begründetes Handeln bis hin zu den „stillen Helden“, die Verfolgten Hilfe boten; ebenso erfahren diejenigen eine Würdigung, die sich für geistige Freiräume eingesetzt haben oder in der Endphase des Krieges beherzt gehandelt haben. Mit dem Band aus der Reihe „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“ legt die Landeszentrale erneut eine Veröffentlichung zum „Dritten Reich“ im deutschen Südwesten vor, die dem Ziel dient, eine ebenso kritische wie breit angelegte Landeskunde zu bieten. Herausgeben wird der 340-seitige Band von Angela Borgstedt, Sibylle Thelen und Reinhold Weber.

Bestellung ausschließlich im Webshop der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) zum Preis von 6,50 EUR zzgl. 3,- EUR Versand (www.lpb-bw.de/shop).
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger