lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 26. Mai 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

 
Buchtipp: Dr. Earl Mindell und Prof. Gene Bruno "Gesundes Blut"
Gesundes Blut – Lebensquell unserer Gesundheit

In unserem Organismus zirkulieren etwa fünf Liter Blut, die mit nahezu allen Zellen des Körpers in Kontakt kommen. Unser Blut ist das primäre Transportmittel für nützliche wie auch schädliche Substanzen und damit das Fundament unserer Gesundheit. Diese kann positiv beeinflusst werden, indem insbesondere Ernährung und Lebensstil die Reinigung und Entgiftung des Blutes unterstützen. Wie man am besten für sein Blut sorgt, das zeigen die beiden renommierten Wissenschaftler Dr. Earl Mindell und Prof. Gene Bruno in ihrem neuen Buch „Gesundes Blut“.

Es ist unbestritten, dass durch die Atemluft, durch Kosmetikprodukte und sogar über die Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen, schädliche Substanzen in unseren Blutkreislauf eindringen. Mit der Zeit können sie sich im menschlichen Organismus anhäufen und in der Folge Kopfschmerzen, Müdigkeit, Muskelschmerzen, Verdauungsprobleme, Verstopfung und viele andere Beschwerden verursachen. Da jedoch diese Symptome unspezifisch und weitverbreitet sind, denkt man oft nicht sofort daran, dass Giftstoffe im Blut die Ursache sein könnten.

Dr. Earl Mindell und Prof. Gene Bruno erklären in ihrem Ratgeber „Gesundes Blut“ leicht verständlich, wie pH-Wert, Ernährung, körperliche Betätigung, Umwelt und Genetik den Zustand unseres Blutes beeinflussen. Sie zeigen, wie die natürlichen Entgiftungsmechanismen unseres Körpers funktionieren und wie wir ihn bei der Beseitigung schädlicher Substanzen unterstützen können. Die Leser erfahren, wie sie ihr Blut regelmäßig reinigen und entgiften und somit ihr Wohlergehen selbst in die Hand nehmen können. Außerdem werden verschiedene Lebensmittel, Nahrungsergänzungsmittel und Begleittherapien vorgestellt, welche die Entgiftung fördern und einen gesunden Blutkreislauf aufrechterhalten.

Mankau Verlag 2020, 238 Seiten, € 16,90 (D), 17,40 (A)
ISBN 978-3-86374-547-9
 
 

 
Buchtipp: Wolfgang Schmidbauer "Die Kunst der Reparatur"
Ein Essay.

In seinem neuen Buch plädiert der renommierte Psychologe und Bestsellerautor Wolfgang Schmidbauer für eine Wiederentdeckung und Wertschätzung der »Kunst der Reparatur«. Denn diese erspart uns nicht nur Neukäufe, sondern hilft auch, wieder bessere und stabilere emotionale Bindungen aufzubauen – zu Dingen, zu anderen und zu uns selbst.

Für unsere Großeltern war es noch normal: Wenn etwas kaputt ging, wurde es repariert. Die zerbrochene Tasse, der geborstene Spazierstock, selbst das defekte Auto – nahezu alles wurde ausgebessert und wiederhergestellt. Heute hat dagegen schnelles Wegwerfen Konjunktur – mit fatalen Folgen. »Das Modell von Ex und Hopp lädiert nicht nur die Umwelt, sondern auch unsere Innenwelt«, davon ist Wolfgang Schmidbauer überzeugt.

Der Autor erklärt er, was er damit meint: Der persönliche Bezug zu den Dingen geht verloren. »Es ist ein Teufelskreis: Je weniger Bindung sich zu den der Mode unterworfenen Dingen der Massenproduktion entwickelt, desto schneller werden sie ersetzt.« Auch unsere Arbeit büßt an Wert und Würde ein, wenn sie allein dem schnellen Nutzen dient und Menschen austauschbare Glieder einer Produktionskette werden. Daher gilt: Wir müssen Reparaturen (wieder) erlernen und wertschätzen. Denn sie sind ein unschätzbarer Teil der Lebenskunst – und strahlen obendrein positiv in unsere emotionalen Beziehungen aus.

Wolfgang Schmidbauer ist Autor zahlreicher Sach- und Fachbücher, von denen viele zu Standardwerken wurden. Seine Bücher über Liebe, Ängste und das Helfersyndrom verkauften sich millionenfach. Schmidbauer kritisierte in den 1970ern als einer der Ersten die Konsumgesellschaft aus ökologisch-psychologischer Sicht. Mit seinem aktuellen Plädoyer für das Reparieren knüpft er an diese Arbeit an.

oekom Verlag 2020, 192 Seiten, € 20,00 /D), 20,60 (A)
ISBN 978-3-96238-183-7
Mehr
 

 
Buchtipp: Christian Simon "Paul McCartney Hautnah"
Paul McCartney ganz privat: Ein einzigartiger Blick hinter die Kulissen.

Ein außergewöhnliches Zeitdokument mit den Worten des Künstlers – mit bisher unveröffentlichten Dokumenten und vielen Fotos, sowie einer CD mit Originalaufnahmen.

Die Beatles und ihre Musik haben Christian Simon seit frühester Jugend begeistert und im Berufsleben begleitet. 1991 konnte der Rundfunk- und Fernsehmoderator und Medienjournalist endlich Kontakt zu MPL, Paul McCartneys eigener Firma knüpfen. Aus einem lang ersehnten Interview, das dann sogar bei Paul zu Hause in Sussex stattfand, entwickelte sich eine freundschaftliche und intensive Verbindung. Simon interviewte den Musiker seither regelmäßig und konnte ihn zur Moderation von mehreren deutschsprachigen Radioshows überreden. Aus dieser jahrelangen engen Verbindung entstand nun das von Paul McCartney mit seinen eigenen Worten gestaltete Zeitdokument „Paul McCartney Hautnah“.

Christian Simon erzählt darin von seinen Begegnungen mit dem großen Musiker bei offiziellen wie auch inoffiziellen Anlässen. Er versammelt erstmals die aufschlussreichsten Passagen aus den Exklusivinterviews, die er mit dem Ausnahmemusiker und seiner Frau Linda führte. Es ist der ganz private Paul McCartney, der Mann jenseits von Starruhm und Beatles-Kult, der in „Paul McCartney Hautnah“ sichtbar wird. McCartneys Blick auf die Beatles, seine eigene und die Popmusik, auf Politik und Umwelt und sein Engagement für junge Talente.

Mit diesem Buch ist Simon – auch dank der vielen Fotos und bisher unveröffentlichten Dokumente – ein spannender, sehr persönlicher und berührender Blick hinter die Kulissen gelungen. Ein Buch das den Menschen hinter der Musikerlegende zeigt und so für seine Fans greifbar macht. Nicht zuletzt setzt das Buch auch der Musikerin, Fotografin und Natur- und Tierschützerin Linda McCartney ein Denkmal.

Grußworte von Geoff Baker, dem ehemaligen Pressemanager von Paul McCartney und von Mark Featherstone-Witty, dem Direktor des Liverpool Institute for Performing Arts komplettieren dieses authentische Buch einer besonderen Freundschaft unter zwei Musikliebhabern. Ein Muss für alle, die sowohl die Beatles, als auch Paul McCartney und die Musik lieben und wissen wollen, was Paul McCartney denkt und was ihn antreibt.

Christian Simon, Jahrgang 1951, begann seine Laufbahn bei Radio Luxemburg als Moderator unter seinem Programmdirektor und Mentor Frank Elstner, mit dem er bis heute befreundet ist. Während seiner Karriere bei Funk und Fernsehen arbeitete er mit unzähligen Stars zusammen, von Peter Maffay über Udo Lindenberg bis zu Paul McCartney. Der Autor der erfolgreichen Udo-Jürgens-Biografie „Ich, Udo“ ist heute als Eventmanager und Medienjournalist tätig. Er lebt mit seiner Frau Monica in Baden-Baden.

Verlag Langenmüller 2020, 320 Seiten mit CD, € 26,00 (D), 26,80 (A) / SFr 34,90
ISBN 978-3-7844-3474-2 März 2020
 
 

 
Buchtipp: Elmar Kuhn & Lorenz Göser (Hgg.) "Nirgends wäre ich lieber als hier"
Mit Martin Walser unterwegs am Bodensee

Rund um den Bodensee: Ein »literarischer Reiseführer« durchs Martin-Walser-Land mit vielen Farbfotos – und den schönsten Texten des Autors zu Landschaft und See

Martin Walser hat in seinem Werk immer wieder seine Heimat gepriesen und den Menschen rund um den Bodensee mehr als nur ein Denkmal gesetzt. Hier sind die schönsten Zeugnisse dieser Liebe zu einer Region in einem literarischen Reiseführer zusammengestellt.

Mit Texten aus den frühen Tagebüchern der 60er- und 70er-Jahre, den großen Romanen wie Ein springender Brunnen, Das Einhorn, Seelenarbeit oder Muttersohn u. a. m., aus Hörspielen und Aufsätzen ist diese Auswahl eine Einladung zu Streifzügen in der vielleicht lieblichsten Region Deutschlands, in der die »Hügel aussehen wie Kissen am See«. Und dazu, Walser wieder zu lesen.

Verlag weissbooks.w 2020, 176 Seiten, € 18.00 (D), 18,50 (A) / SFr 24.00
ISBN 978-3-03924-001-2
 
 

 
Buchtipp: Pamela Hansen "Die Inselpastorin"
Mein Leben mitten in der Nordsee

Seit 2012 ist Pamela Hansen Pastorin auf Helgoland; mit unter 1.500 Einwohnern und etwa 1,7 Quadratkilometer ist Helgoland eher eine kleine Gemeinde. Das dachte sich auch Pamela Hansen, als sie zum ersten Mal einen Fuß auf die Insel setzt «Oh, Gott ist das klein hier!». Doch es ist zu spät, sie hat den Job als Pastorin auf Helgoland bereits zugesagt. Schnell merkt Pamela Hansen: So eine Inselgemeinschaft ist wie eine große, dysfunktionale, aber meist liebenswerte Familie. In ihrem Buch «Die Inselpastorin» erzählt sie ebenso lustig wie anrührend von ihrem wunderbaren Leben mitten in der Nordsee und warum sie sich ausgerechnet dort dem Himmel ganz nah fühlt.

Die Autorin Pamela Hansen, geboren 1971, studierte in Kiel Theologie, arbeitete zunächst als Religionslehrerin und hatte ihre erste Stelle als Pfarrerin in den USA. 2011 kehrte sie nach Deutschland zurück. Bevor Gott die Autorin auf diesen Felsen mitten in der Nordsee verpflanzte, wusste sie so gut wie nichts über Helgoland. Heute ist es für sie ein Sehnsuchtsort.

rororo 2020, 288 Seiten, € 15,00
ISBN: 978-3-499-00066-9
 
 

 
Buchtipp: Axel Simon "Eisenblut"
Kriminalroman

Das Deutsche Kaiserreich findet in der Spannungsliteratur nur selten Beachtung. Axel Simon wählt es als Setting für den Auftakt seiner neuen historischen Krimireihe. Im Titel «Eisenblut» geht es darum:

Berlin 1888: Kleine Seitensprung-Schnüffeleien sind der Alltag seiner schlecht laufenden Detektei im miesen Berlin-Kreuzberg: Gabriel Landow, schwarzes Schaf seiner ostpreußischen Getreidejunker-Familie, fällt der Erfolg nicht gerade in den Schoß. Aber dann fällt ihm ein Observierter direkt vor die Füße: Aus nachtschwarzem Himmel mitten aufs Sperrgebiet am Tempelhofer Feld. Wahrscheinlich wurde der aus dem Korb eines Militärballons gestoßen. Nur ein kleiner Ministerialbeamter, der allerdings mit einem geheimen Marineprojekt zu tun hatte. Und immerhin der dritte Tote dieser Art in letzter Zeit mit einem Buch der Gebrüder Grimm in der Hand. Aber weshalb die Regierung ausgerechnet Landow mit der Aufklärung betraut, ist auch ihm ein Rätsel. Genauso wie der Brandanschlag auf ihn kurz darauf. Wer sollte am Tod eines kleinen Ermittlers interessiert sein? Wo doch ganz Berlin, ach was, ganz Europa, nur gebannt auf das Sterben des todkranken Kaisers wartet, das einige aus ganz eigenen Motiven herbeisehnen.

Der Autor Axel Simon, Jahrgang 1962, wuchs im Ruhrgebiet auf. Er hat an verschiedenen Theatern zeitgenössische Opern inszeniert und arbeitete danach lange als Creative Director in großen Werbeagenturen in Hamburg und München. Er lebt heute in Hamburg, wo er u.a. am zweiten Fall für Gabriel Landow arbeitet.

Kindler Verlag 2020, 416 Seiten, € 20,00 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-463-00012-1
 
 

 
Buchtipp: Philip Schlaffer "Hass. Macht. Gewalt."
Ein Ex-Nazi und Rotlicht-Rocker packt aus

“Darf ich, der Ex-Nazi-Rotlicht-Rocker, für den demokratischen Teil der Gesellschaft sprechen? Ich tue es lieber, statt tatenlos dabei zuzusehen, wie die Täter dieses Landes weiter ihr Ding machen.“

Rechtsextremismus, Rockerclub und Rotlichtmilieu: Der Einstieg in den rechten Untergrund beginnt bei Philip Schlaffer als Außenseiter. Als Jugendlicher in der norddeutschen Provinz hat er das Gefühl, nirgendwo richtig dazuzugehören. Halt findet er in der örtlichen Neonazi-Szene, in der er sich schnell einen Namen macht. Die verquere Sehnsucht nach einer nationalen Erhebung, Alkohol, Gewalt gegen Fremde und die Polizei prägen seinen Alltag. Anschließend macht er kriminelle Karriere als Anführer des Rockerclubs “Schwarze Schar Wismar”. Immer geht es dabei um Gewalt, Macht und sehr viel Geld. Damals sagt Schlaffer: “Wir wollen kein Teil der Gesellschaft sein, wir machen hier unsere eigenen Regeln.”

Doch nach zwei Jahrzehnten Kriminalität wird er verhaftet, verurteilt, kommt ins Gefängnis. Einen Ausweg in ein neues Leben findet Schlaffer erst, als er versteht: Er muss erzählen. Denn mit seiner Geschichte kann er zeigen, dass es ein Leben nach Hass und Gewalt gibt. So setzt er sich seit seiner Entlassung online und offline gegen Extremismus ein, engagiert sich an Schulen für Demokratie und Toleranz. Seine Botschaft ist klar: Traut den rechten Menschenfängern, wie auch ich einer war, nicht. Für jeden, der Hass und Gewalt hinter sich lassen will, gibt es ein Leben danach.

Philip Schlaffer, Jahrgang 1978, war jahrelang Teil der gewaltbereiten deutschen Neonazi-Szene sowie später im Rotlicht- und Rockermilieu aktiv. Heute hat er seine Vergangenheit hinter sich gelassen und setzt sich im Verein Extremislos e.V. und online, unter anderem auf seinem Youtube Kanal "EX - Rechte Rotlicht Rocker", aktiv gegen Rassismus und für Demokratie und Toleranz ein. Philip Schlaffer lebt in der Nähe von Lübeck.

Verlag Droemer 2020, 328 Seiten, € 18,00 (D)
ISBN: 978-3-426-27825-3
Mehr
 

 
Buchtipp: Volker Manz "Food for Future!"
Einstieg in eine klimagerechte, nachhaltige und gesunde Ernährungsweise

Manz zeigt konsequent und detailliert auf, wie wir alle schon heute klimagerecht einkaufen, konsumieren, zubereiten und lustvoll speisen können. Er beleuchtet zunächst die negative Realität unserer Nahrungsmittelproduktion und aktuellen Ernährungslage und erläutert, weshalb diese klimaschädlich, unökologisch, ungesund, unsozial und ressourcenvernichtend sind. Der Hauptteil beschreibt darauf aufbauend Maßnahmen, mit denen wir ganz unmittelbar und ohne zusätzliche Kosten alle beginnen können, um den drohenden Untergang der planetaren Ökosysteme und des damit verbundenen menschlichen wie nichtmenschlichen Lebens abzuwenden. Ein zentraler Angriffspunkt für individuell umsetzbare und zeitnah wirksame Gegenmaßnahmen stellt dabei die Ernährung dar. Manz zeigt auf beeindruckende Weise, was mit etwas gutem Willen konkret und sofort verändert werden kann.

Brandes & Apsel Verlag 2020, 144 Seiten, € 14,90
ISBN 9783955582746
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger