lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 25. Mai 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Mayjia Gille
 
Buchtipp: Mayjia Gille "Landgang"
Roman

In ihrem neuen Buch erzählt die Autorin nicht nur die Geschichte einer Mutter-Tochter Beziehung in der Vorwendezeit, sondern auch die einer Überlebenskünstlerin, von der Liebe zur Freiheit und von Heimatverlust. Authentisch und nahbar gelingt Mayjia Gille ein autofiktionaler Collagen-Roman über ein Leben im inneren, wie äußeren Exil, der elektrisierend unter die Haut geht.

Magdalena ist zwölf Jahre alt, als sie 1986 mit ihrer Mutter die DDR verlässt. Das kreative, leicht autistische Kind erlebt diesen Verlust der Heimat auf äußerst traumatische Weise, findet aber eigene Auswege aus dem Heillosen. In hypnotischen Rückschauen beschreibt Magdalena ihr damaliges Erleben und trifft sich irrwitzig mit den Kindheitserlebnissen ihrer Mutter. Durch ihre inneren poetischen Inseln und ihren eigenwilligen Glauben gelingt es dem Mädchen, Halt im Chaos eines West-Berlins Ende der achtziger Jahre zu finden. Sie befreit sich zunehmend von den Enttäuschungen und Erkrankungen der Mutter und wagt eine Ablösung. Ein ebenso feinsinniges wie ausdrucksvolles Bekenntnis zum Leben und zur eigenen Geschichte, das zwischen Autofiktion und Zeitzeugenberichten die Grenzen der Wirklichkeit verschwimmen lässt.

„Wenn eine Lyrikerin, Liedermacherin, Sängerin und Malerin ihren ersten Roman schreibt, darf man eigentlich eine explosive und lyrische Prosa erwarten, die so gut wie jeden Geschmack bedienen dürfte. Das ist auch der Fall bei diesem herrlichen Romandebüt „Landgang" von Mayija Gille, die einer 12-jährigen Magdalena eine glaubwürdige Stimme verpasst, und zwar in den Fängen ihrer vom Schicksal gebeutelten Mutter, im politischen Chaos der deutsch-deutschen Achtzigerjahre, in der unberechenbaren Adoleszenz, die sich stets nach Liebe und Anerkennung sehnt.“ (Artur Becker, Autor, Essayist, Journalist Frankfurt am Main)

kul-ja! publishing 2023, 264 Seiten, € 25,00 (D)
ISBN: 978-3949260124
 
 

 
Nikolausgestecke selbst gemacht
Weihnachtsbasteln mit Floristin Margit Kurz für Kinder ab sechs Jahren in den Stadtteilbibliotheken Grötzingen und Mühlburg

Passend zu Nikolaus bastelt die Floristin Margit Kurz am Montag, 4. Dezember, um 16 Uhr sowie um 17 Uhr in der Stadtteilbibliothek Grötzingen und am Dienstag, 5. Dezember, ab 16 Uhr in der Stadtteilbibliothek Mühlburg mit Kindern ab sechs Jahren Gestecke für die Vorweihnachtszeit. Die Teilnahmegebühr pro Kind beträgt zwei Euro, die Materialkosten sind inbegriffen.

Um Anmeldung wird gebeten: In Grötzingen telefonisch unter 0721 133-4288 und in Mühlburg unter 0721 133-4270 oder per E-Mail an bibliothek-muehlburg(at)kultur.karlsruhe.de.
 
 

Buchtipp: Pip Williams
 
Buchtipp: Pip Williams "Die Buchbinderin von Oxford"
Roman
Übersetzt von Christiane Burkhardt

England, 1914: Als die Männer in den Krieg ziehen, halten die Frauen die Nation am Laufen. Zwei von ihnen sind die Zwillingsschwestern Peggy und Maude, die in der Buchbinderei der Oxford University Press im Arbeiterviertel Jericho arbeiten und auf einem Hausboot voller Bücher leben. Peggy träumt davon, eines Tages an der Universität zu studieren. Doch ihr wird gesagt: „Dein Job ist es, die Bücher zu binden und nicht zu lesen!“. Maude ist ein ganz besonderes, verletzliches Mädchen, und Peggy fühlt sich nach dem Tod ihrer Mutter für ihre Schwester verantwortlich. Mit der Ankunft von belgischen Flüchtlingen in Oxford und der Unterstützung neuer Freunde rücken Peggys Träume ganz unerwartet in greifbare Nähe. Und sie beschließt, eine andere Zukunft für sich zu erschaffen – eine, in der sie nicht nur ihre Hände, sondern auch ihren Verstand einsetzen kann.

Verlag Heyne 2023, 512 Seiten. € 22,00 (D), 22,70 (A) / SFr 30,50
ISBN 978-3-453-27461-7
 
 

Marc-Antoine Fehr – Reflets sur une tombe
(c) modo Verlag Freiburg
 
Marc-Antoine Fehr – Reflets sur une tombe
Ausgewählte Werke / Selected works 1974 – 2023
Hg. Anna Wesle, Museum Franz Gertsch.
Mit Texten von Katharina Holderegger, Anna Wesle und Beat Wismer.

Eine Neigung zum monumentalen Format, der Wille zur traditionsgebundenen Figuration und Perspektive sowie ein dem Alltag entnommenes disparates Motivrepertoire zeichnen die hier versammelten Werke aus, die Marc-Antoine Fehr (geb.1953) in fünfzig Schaffensjahren vorgelegt und entwickelt hat. Der international ausstellende Schweizer mit Wohnsitz im Burgund pflegt seit den frühen Anfängen in den 1970er-Jahren die Auseinandersetzung mit der figurativen Malerei und arbeitet, oft auch in Zyklen, in den klassischen Gattungen Porträt, Landschaft und Stillleben. Häufig sind es hermetische, ineinander verschachtelte, leere oder stillgestellte Bildräume, die Fehr eröffnet und in die er in körniger, manchmal freskohafter Malweise Sujets appliziert, die in ihrer Komposition zeitenthoben wirken wie eine Erinnerung, ein Nachruf: Tücher, Gestelle, Jagdtrophäen, Vitrinen, Figuren in Rückansicht oder somnabuler Entrücktheit.

Das Buch begleitet die retrospektiv angelegte Ausstellung Reflets sur une tombe, die das Burgdorfer Museum Franz Gertsch von September 2023 bis März 2024 zeigt. In drei profunden Essais erläutern die Kunsthistorikerinnen und Kuratoren Anna Wesle, Katharina Holderegger und Beat Wismer die autonomen, zwischen Fantasie und Realismus angesiedelten suggestiven Bildwelten Marc-Antoine Fehrs und loten ihre beziehungsreiche Stellung in der älteren und jüngeren Kunstgeschichte aus.

Marc-Antoine Fehr, *1953 in Zürich (CH). Lebt und arbeitet im Burgund (FR) und Zürich.

modo Verlag 2023, 144 Seiten, € 46,00 (D)
ISBN 978-3-86833-338-1

- - -

Künstlergespräch mit Katalogpräsentation
Marc-Antoine Fehr im Gespräch mit Anna Wesle, Beat Wismer und Katharina Holderegger
Sonntag, 26.11.2023
11 – 12 Uhr

Aktuelle Ausstellung:
Marc-Antoine Fehr
Reflets sur une tombe
23. September 2023 – 3. März 2024
Museum Franz Gertsch, Burgdorf (CH)
 
 

Buchtipp: Costanza Casati
 
Buchtipp: Costanza Casati "Klytämnestra"
Roman
Epische, feministische Neuerzählung der Geschichte der berüchtigten Königin von Sparta.
Aus dem Englischen von Sibylle Schmidt

Klytämnestra: Tochter des mächtigen Königs von Sparta, Schwester der schönen Helena, verheiratet mit dem berühmten Helden Agamemnon – und von mächtigen Männer angeklagt, eine ruchlose Mörderin zu sein. Doch die wahre Geschichte ist eine andere: misshandelt, missachtet und unterschätzt wird Klytämnestra von ihrem tyrannischen Ehemann gezwungen, die eigene Tochter zu opfern. Voller Wut und Trauer beginnt sie sich zu wehren gegen all jene, die ihr Unrecht tun. Und wird trotz aller Widerstände zu einer starken, unabhängigen Frau und Königin, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt ...

Goldmann Verlag 2023, 560 Seiten, € 25,00 (D), 25,70 (A) / SFr 34,50
ISBN: 978-3-442-31699-1
 
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Das Geheimnis, jung zu bleiben und alt zu werden"
von Andrea Flemmer und Friedrich Graf

Demenz-Prophylaxe, Kraft & Beweglichkeit, Ernährung & Gefäßgesundheit

Hundert Jahre alt zu werden ist keine Utopie mehr! Aber was braucht es, um dabei auch mental und körperlich fit zu bleiben und jugendliche Frische auszustrahlen? Eine unübersichtliche Fülle einander widersprechender Ratschläge behaupten diese Frage zu beantworten, doch oft scheitert es an der Umsetzung.

Die gute Nachricht: Gesund und glücklich alt zu werden können wir ganz einfach fördern. Dazu braucht es keine abgehobenen Theorien, sondern eine einfache Kombination verschiedener Verhaltensweisen.

Die richtigen Lebensmittelinhaltsstoffe, Gefäßgesundheit, Krankheitsvorbeugung, Demenz-Prophylaxe, natürliche Heilpflanzen, Kraft und Beweglichkeit, eine positive Lebenseinstellung, Anti-Aging-Maßnahmen, gesunder Schlaf und Alltagserleichterungen bilden die zehn Schlüssel zu einem langen Leben. Das Geheimnis liegt in der richtigen Kombination!

Verlag Goldegg 2011, 240 Seiten, € 19,95 (D)
ISBN: 9783990602461
 
 

Buchtipp: Elias Hallers
 
Buchtipp: Elias Hallers "Rotkäppchen lügt"
Thriller

Heimtückisch, brutal und todbringend: Nora Rothmann scheint das Böse geweckt zu haben. Zuständig für Korruptionsfälle in den eigenen Reihen, ist die Sonderermittlerin beim LKA Berlin seit jeher so verhasst wie unbestechlich. Als sich ihre Nachforschungen gegen den pensionierten LKA-Präsidenten richten, löst dies eine nie da gewesene Gewaltspirale aus. Wie ein blutdürstiger Wolf zieht ein Killer durch die Hauptstadt. Er fügt seinen Opfern größtmögliche Schmerzen zu. Dabei inszeniert er seine eigene abartige Märchenversion von Rotkäppchen. Denn Rotkäppchen hat gelogen …

Der Autor Elias Haller, geboren 1977, ist leidenschaftlicher Schriftsteller, aber vor allem ist er seit über zwanzig Jahren Polizeibeamter. Er lebt und arbeitet in Chemnitz, der Stadt, in der auch seine erfolgreiche Reihe um Kriminalhauptkommissar Erik Donner spielt.

Edition M, 2023, 396 Seiten, € 11.99 (D)
ISBN‏:‎ 978-2496713237
 
 

Buchtipp: Alexander MacLeod
 
Buchtipp: Alexander MacLeod "Tun, was getan werden muss"
Erzählungen
Aus dem Englischen von Henning Ahrens

Ein Paar trennt sich nach vielen Jahren. Nur Gunther ist noch da, das Kaninchen, das sie trotz aller Differenzen verbindet. Eine junge Familie erfährt aus den Nachrichten, dass der nette Mann, der vor zwei Jahren im Motelzimmer neben ihnen wohnte, ein Serienmörder ist. Ein Frequent Flyer stiehlt am Flughafen Gepäckstücke, um für kurze Zeit in das Leben Fremder zu schlüpfen.

Aufrüttelnd, mitreißend und bestechend kraftvoll erzählt O.-Henry-Preisträger Alexander MacLeod in diesen acht Geschichten von Gewissheiten, die in Wanken geraten. Von Spannungen, die unter der Oberfläche eines jeden Lebens aufbrechen. Von Momenten, in denen sich unabwendbar Wahrheiten offenbaren. »Eine brillante Erzählsammlung: Jede Geschichte hat das Gewicht eines Romans.« The Economist

Der Autor Alexander MacLeod wurde 1972 in Nova Scotia geboren und wuchs in Ontario auf. Sein Erzähldebüt „Light Lifting“ war für den Giller Prize und den Frank O'Connor International Short Story Award nominiert. Für die in diesem Band enthaltene Kurzgeschichte „Lagomorpha“ erhielt er den renommierten O-Henry-Preis. Alexander MacLeod lebt in Dartmouth, Nova Scotia, und lehrt an der Saint Mary's University in Halifax.

Luchterhand Literaturverlag 2023, 288 Seiten, € 24,00 (D), 24,70 (A) / SFr 32,90
ISBN 978-3-630-87664-1
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger