lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 28. Juni 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

 Buchtipp: Knox
 
Buchtipp: Knox "Alte Schachteln"
In diesem frechen Humorbuch zeigt Ihnen Knox das Alter, wie es wirklich ist! Von langweiligen Tanztees bis zu merkwürdigen Arztbesuchen, von der ewigen Frage, ob Männer und Frauen wirklich zusammenpassen bis zu amourösen Verwicklungen im Alter - die frechen Karikaturen von Knox finden in allen Lebenslagen Humor!
Das ideale Geschenk für alle Mütter, Tanten, Kolleginnen, die in Rente oder Ruhestand gehen oder einen runden Geburtstag feiern.

Steffen Verlag 2014, 64 Seiten, EUR 5,95
SBN 978-3-942477-71-0
 
 

 Buchtipp:
 
Buchtipp: "Gut Essen bei Osteoporose"
Alles für einen gesunden Knochenbau

Ein krummer Rücken, kaputte Knochen, Oberschenkelhalsbruch. Früher galt all das als Preis für ein langes Leben, vor allem bei Frauen. Heute kennen viele den Namen der Krankheit: Osteoporose. Und sie wissen: Diese Krankheit ist kein unentrinnbares Schicksal. Denn man kann einiges tun, um vorzubeugen. Die Stichworte für Abhilfe lauten: Kalzium, Vitamin D, Bewegung, Medikamente. Doch wer braucht was? Wie viel? Ab wann? Wie lange? Der neue Ratgeber Gut Essen bei Osteoporose der Stiftung Warentest gibt wertvolle Tipps zur Ernährung, liefert über 80 abwechslungsreiche Rezepte und erklärt, wie die Behandlung ablaufen kann.

Osteoporose ist eine heimliche Krankheit. Über Jahre hinweg merkt niemand, dass sich die Knochen in ihrem Inneren verändern, dass sie an Stabilität verlieren. Bis zum ersten Bruch. Frauen interessieren sich für die Antworten vielleicht ab der Zeit der Wechseljahre, weil dann die Gefährdung größer wird. Den meisten Männern hingegen ist Osteoporose unbekannt. Dabei sind auch sie betroffen und können frühzeitig etwas tun.

Richtige Ernährung und viel Bewegung sind wichtig, wenn die Diagnose Osteoporose gestellt wird. Dieser Ratgeber erklärt, was man über ein Leben mit gesunden Knochen wissen muss - ganz ohne Fachchinesisch, dafür auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand. Die mehr als 80 Rezepte dieses Kochbuchs reichen vom Frühstück über den Snack für unterwegs bis hin zum üppigen Sonntagsmahl.

"Gut Essen bei Osteoporose" hat 192 Seiten und ist ab dem 22. Juli 2014 zum Preis von 19,90 Euro im Handel erhältlich oder kann online unter www.test.de/essen-osteoporose bestellt werden.
Mehr
 

Buchtipp: A. Nduka-Agwu / A. Lann Hornscheidt (Hrsg.)
 
Buchtipp: A. Nduka-Agwu / A. Lann Hornscheidt (Hrsg.) "Rassismus auf gut Deutsch
Ein kritisches Nachschlagewerk zu rassistischen Sprachhandlungen

Sprache wird meist als ein neutrales, abbildendes Medium gesehen. Tatsächlich aber kommt Diskriminierung in verschleierter und übertragener Weise weit häufiger vor, als es auf den ersten Blick erscheint. Während manche Begriffe sicherlich in jeder Verwendung rassistisch sind, werden es andere erst durch die Art ihrer Verwendung.

Die Beiträge dieses Bandes tragen dazu bei, unbewussten oder »gut gemeinten« Rassismus in alltäglichen Sprachpraktiken mit konkreten Beispielen aufzudecken, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, wie und wodurch Sprache rassistisch aufgeladen wird und welche Alternativen es gibt.

Die Herausgeberinnen:

Adibeli Nduka-Agwu studierte Soziale und Politische Wissenschaften am Emmanuel College der Cambridge University (2004-2007); anschließende Tätigkeit am Kofi Annan Peacekeeping Training Centre (KAIPTC) in Accra; seit 2009 McCloy Fellow an der Harvard Kennedy School of Government in Cambridge, Massachusetts; Co-Chefredakteurin des Harvard Africa Policy Journals und Mitarbeit am Index of African Governance.

Antje Lann Hornscheidt, Prof. Dr., Professorin für Gender Studies und Sprachanalyse an der Humboldt-Universität Berlin, Zentrum für transdisziplinäre Gender Studies; Gastprofessuren in Finnland, Schweden und Österreich; 2010 Forschungsjahr in Schweden, ermöglicht durch einen Forschungspreis der schwedischen Regierung.

Brandes & Apsel Verlag 2014, 560 Seiten, EUR 44,00 / sFR 58,90
ISBN 978-3-86099-643-0
 
 

Buchtipp: Mia Couto
 
Buchtipp: Mia Couto "Das Geständnis der Löwin"
Arcanjo, der letzte Sohn einer berühmten Großwildjägerdynastie, macht sich auf in ein mosambikanisches Dorf, das von menschenfressenden Löwen heimgesucht wird. Er wird begleitet von einem plappernden Möchtegern-Schriftsteller, der im Auftrag eines internationalen Erdölkonzerns, welcher seine Investitionen in der Region bedroht sieht, eine Reportage schreiben soll. Nach und nach entdeckt Arcanjo die dunklen Geheimnisse der Dorfgemeinschaft: Die Frauen sind Opfer brutaler Rituale, unter ihnen Mariamar, Arcanjos einstige Geliebte. Sein eigenes Leben in der fernen Hauptstadt liegt in Trümmern. Er liebt Luzilia, die Frau seines Bruders, der nach einer Schreckenstat verrückt geworden zu sein scheint. Eines Nachts wird das Dorf erneut von Löwen angegriffen und Arcanjo erfährt, dass um ihn herum nichts so ist, wie er es sich vorgestellt hat.

Unionsverlag 2014, 272 Seiten, EUR 19,95
ISBN/EAN: 9783293004764
 
 

Buchtipp: Douglas Rushkoff
 
Buchtipp: Douglas Rushkoff "Present Shock"
Wenn alles jetzt passiert
übersetzt von Gesine Schröder und Andy Hahnemann

»Wir wissen zwar nicht mehr, wo es langgeht, aber wir kommen viel schneller voran.«

Maschinen, die für uns arbeiten, damit wir mehr Zeit für uns haben! Was einmal wie ein Traum vom Paradies klang, hat eher albtraumhafte Züge angenommen. Statt auf dem Rücken liegend den Vogelflug zu beobachten, sind wir Sklaven von E-Mail, Twitter und Facebook geworden. In der präsentistischen Moderne sehen wir alles und erkennen doch nichts. Diagnose: Present Shock.

Douglas Rushkoff fasst in Worte, was wir alle erleben, aber kaum einordnen können. Er untersucht, welche Wirkung eine sich endlos multiplizierende Gegenwart auf uns hat, als Medientheoretiker und als Betroffener. Seine kritische Analyse eröffnet eine Perspektive auf das Leben im digitalen Zeitalter, die uns das gewaltige Ausmaß des Umbruchs vor Augen führt – und uns gerade dadurch damit versöhnt.

»Das richtige Buch zur rechten Zeit« (Spiegel Online)

zum Autor: Douglas Rushkoff, Jahrgang 1961, prägte Begriffe wie »Digital Natives« oder »Virale Medien«. Er gehörte zur Cyberpunk-Szene der frühen 1990er, und seine Bücher wurden in mehr als dreißig Sprachen übersetzt. Heute berät er die UNO in Fragen der Netzkultur und setzt sich mit Technologie und ihren Wechselwirkungen mit Gesellschaft und Wirtschaft auseinander. Rushkoff versucht möglichst wenig Zeit in Flugzeugen und möglichst viel Zeit an seinem Wohnort New York City zu verbringen.

Orange Press 2014, 288 Seiten, EUR 24,- (D), 24,70 (A) / sFR 33,30
ISBN 978-3-936086-72-0
Mehr
 

Buchtipp: Thomas Erle
 
Buchtipp: Thomas Erle "Blutkapelle"
Ein Schwarzwaldkrimi

Eine tote Stadtführerin auf dem Grab von Goethes Schwester, kurz darauf ein Anschlag auf den beliebten Stadtarchivar! Und was verbirgt sich hinter den geheimnisvollen Hinweisen auf ein bisher unbekanntes Manuskript des Dichterfürsten? Für Lothar Kaltenbach, Weinhändler und Musiker, ist die Ruhe in seiner Heimatstadt vor den Toren Freiburgs empfindlich gestört. Eine erste Spur führt in ein Kloster, das es eigentlich nicht mehr gibt. Doch Kaltenbach ahnt nicht, dass er längst beobachtet wird ...

Gmeiner Verlag 2014, 309 Seiten, EUR 11,99 (D), 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-1592-0

VERLOSUNG:

Wir verlosen unter unseren Lesern drei Exemplare. Um an der Verlosung teilzunehmen, bitte eine eMail mit dem Kontaktformular und dem Betreff "Blutkapelle" schreiben, dabei Namen und Adresse mit angeben. Teilnahmeschluss ist am 1. September 2014.

LESUNG:

Am 14. Sept. liest Thomas Erle (Emmendingen) aus seinem neuesten Krimi "Blutkapelle" im Rahmen der Reihe "Kaffee mit Schuss" (Zweite Runde der Veranstaltungsreihe Literatur trifft Frühstück) in luftiger Höhe im Restaurant Bergstation (Schauinsland, Freiburg.
Mehr
 

Buchtipp: Astrid Martínez Paternina
 
Buchtipp: Astrid Martínez Paternina "Mais – das goldene Korn"
Bunte Vielfalt für Küche und Garten
Anbau und vegetarische Rezepte aus aller Welt

Mais – das goldene Korn der Inka. Über kaum ein Getreide wird derzeit so kontrovers diskutiert wie über den Mais. Was hat er, was andere nicht haben? Für alle, die Lust haben, dieser Frage auf den Grund zu gehen, gibt es jetzt das Buch »Mais – das goldene Korn« von Astrid Martínez Paternina, erschienen im pala-verlag.

Mit ihrem Buch möchte Astrid Martínez Paternina Lust machen auf Mais, die vielfältige Zubereitung seiner glutenfreien Körner und den Erhalt der alten Maissorten durch eigenen Anbau im Garten.

Die Maispflanze ist ein attraktiver Blickfang im Garten und es macht Spaß, sie zum Beispiel in der traditionellen Mischkultur der Inka anzubauen. So lässt sich zudem ein Zeichen setzen gegen Gentechnik, Monokultur und patentiertes Saatgut.

Ausführlich erklärt die Autorin, wie der Anbau im Garten gelingt, und nennt dafür geeignete samenfeste Sorten. Sie spannt den Bogen von der Kulturgeschichte des Getreides bis hin zur wirtschaftlichen Rolle der Pflanze. Im großen Rezeptteil stellt die Hobbyköchin 110 vegetarische Köstlichkeiten der internationalen Maisküche vor, davon über 90 glutenfreie Gerichte: frische Tortillas aus Mehl, goldene Polenta aus Grieß oder fruchtiger Mais vom Grill, auch als Brot oder Kuchen, gepufft oder als süße Verführung verpackt.

Entdecken Sie die Vielfalt einer Jahrtausende alten Kulturpflanze neu für sich: köstlich und garantiert gentechnikfrei aus Ihrem Garten!

pala-verlag 2014, 220 Seiten, EUR 14,00
ISBN: 978-3-89566-327-7
 
 

Buchtipp: Jenny Wade
 
Buchtipp: Jenny Wade "Transcendent Sex"
In der Sexualität eine höhere Wirklichkeit erfahren

Eine Studie beweist: Jeder Mensch kann beim Sex spirituelle Erfahrungen machen.

Initiiert wurde die Studie Transcendent Sex, an der über neunzig hetero-, homo- und bisexuellen Männer und Frauen im Alter zwischen sechsundzwanzig und siebzig Jahren teilgenommen haben, von der Bewusstseinspsychologin Jenny Wade. Ihr revolutionäres Ergebnis ist, dass spirituelle Erlebnisse beim Sex nicht nur tantrischen Yogis oder mystischen Taoisten vorbehalten sind, sondern mit erstaunlicher Regelmäßigkeit vielen Menschen – Tiefgläubigen und Atheisten, Männern und Frauen – widerfährt und damit auch solchen, die absolut keine spirituelle Übungspraxis ausführen. Doch über sexuelle Transzendenz-Erfahrungen wird selten gesprochen. Über achtzig Prozent der Teilnehmer der Studie haben niemandem, auch nicht ihrem Partner, von dem Erlebnis erzählt. Jenny Wade zeigt, dass sexuell-mystische Erfahrungen in nahezu allen Erscheinungsformen auftreten können, wie Gottes- oder Göttinnen-Erfahrungen, Einswerden mit einer allumfassenden Wirklichkeit oder einem All-Licht, Identifikation mit Pflanzen oder Tieren, Einblicke in frühere Leben oder Empfindung der Heiligkeit allen Lebens. Die Bandbreite der Erlebnisse reicht vom Verlassen des physischen Körpers über geistige Verschmelzung bis hin zu einer himmlischen Seligkeit, wie sie bisher nur von den großen Mystikern bekannt war.

Das ist eine revolutionäre Entdeckung. Denn sie beweist, dass Sex und Geist nicht Gegensätze sind, sondern zwei Dimensionen einer einzigen Wirklichkeit, wie verschiedene Farben im selben Regenbogen des Wunders des Lebens. Sex ermöglicht jedem, auch ganz normalen Menschen des abendländischen Kulturkreises, religiöse und spirituelle Erfahrungen und das unmittelbare Begreifen einer lebendigen, leuchtenden, nicht einschränkbaren Wirklichkeit.

Das Buch Transcendent Sex offenbart, dass Sex für jeden ein möglicher Zugang zur Transzendenz ist, und dass Sexualität und Spiritualität untrennbar verbunden sind.

zur Autorin: Dr. Jenny Wade, Entwicklungspsychologin, Dozentin und Forscherin, ist spezialisiert auf die Erforschung ungewöhnlicher Bewusstseinszustände und die gezielte Öffnung von Zugängen zu unseren versteckten Potenzialen und ungenutzten angeborenen Fähigkeiten. Seit über zwanzig Jahren berät sie auch multinationale Unternehmen, die auf der Fortune Global 500-Liste stehen, und optimiert mit ihren Erfahrungen erfolgreich ihre Leistungen und Performances. Neben ihren Büchern Changes of Mind; A Holonomic Theory of the Evolution of Consciousness und Transcendent Sex: When Lovemaking Opens the Veil hat sie zahlreiche Artikel veröffentlicht und ist Mitglied vom Institute of Transpersonal Psychology in Palo Alto.

Aquamarin Verlag 2014, 400 Seiten, EUR [D]19,95, [A] 20,40
ISBN 978-3-89427-676-8
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger