lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 19. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

 Buch- und Geschenktipp: Dominik Prantl
 
Buch- und Geschenktipp: Dominik Prantl "Kneipenlogbuch"
Das „Kneipenlogbuch“ des SZ-Reisejournalisten Dominik Prantl ist das ultimative Geschenkbuch für trinkfeste Abende und solche an die man sich nicht erinnern müssen will. Wo war noch mal diese Kneipe, in der das Bier nur 1,90 Euro kostet? Welche Bar hatte die besten Flachbildschirme für den gemeinsamen Sportabend, und warum wiegt heute eigentlich der Kopf so schwer auf den Schultern? Prantls Logbuch bietet Platz für die Dokumentation von 77 Kneipenbesuchen und bringt endlich Ordnung in das Lasterleben nach der Arbeit. Hoffentlich zumindest.

Verlag Süddeutsche Zeitung Edition 2014, 192 Seiten, EUR 9,90
ISBN:978-3-86497-207-2

VERLOSUNG:
Wir verlosen zwei Exemplare des Buches unter unseren Lesern. Dazu bitte mit dem Kontaktformular und dem Betreff "Kneipenlogbuch" bis 26.1.15 eine Mail schreiben, Namen und Adresse bitte angeben. Viel Glück!
Mehr
 

 Buchtipp: Ursula Benad und Martin Benad
 
Buchtipp: Ursula Benad und Martin Benad "Alles nur gemalt"
40 Wochenendprojekte. Wände, Möbel, Accessoires

Ein freies Wochenende, Farbe und Pinsel – mehr ist nicht nötig, um einer Wohnung eine individuelle, künstlerische Atmosphäre zu verleihen und sie so fantasie- wie effektvoll zu verwandeln. In ihrem Buch »Alles nur gemalt« zeigen Ursula und Martin Benad, wie sich weiße Porzellanteller als Malgrund für Wanddekorationen nutzen lassen, wie Papier-Schmetterlinge scheinbar schwerelos vor der Wand schweben und wie langweilige Küchenfronten durch ein raffiniertes Karomuster zu hippem Retroschick avancieren.

Insgesamt 40 Projekte geben dem kreativen DIY-Maler reichlich Inspiration für Gestaltungen mit Ornamenten, Buchstaben, augentäuschenden Bildmotiven und magnetischen Wandbeschichtungen sowie für bemalte Möbel und phantasievolle Accessoires. Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen auch Anfängern bei der Umsetzung. Dieser reiche Ideenfundus ist Pflichtlektüre für alle DIY-Fans!

Die Autoren Ursula und Martin Benad führen ein Atelier für Wandmalerei und Farbgestaltung in München. Sie planen und realisieren hochwertige Gestaltungen im privaten und öffentlichen Bereich. Als Spezialisten für Illusionsmalerei und dekorative Oberflächentechniken haben sie zahlreiche Fachbücher verfasst, die bei DVA erschienen sind, und bieten regelmäßig Fortbildungsseminare an.

DVA 2014, 144 Seiten, EUR 29,99 [D], 30,90 [A] / sFR 40,90
ISBN: 978-3-421-03979-8
 
 

 
Von der Steinmetzin lernen – Workshop für Erwachsene
Experimentierfreudige Erwachsene können sich am Samstag, 17. Januar, von 12 bis 16.30 Uhr im Archäologischen Museum Colombischlössle, Rotteckring 5, im Bildhauen üben. Bei einem Workshop fertigen die Teilnehmenden mit der Steinmetzin Mariella Nesselhauf eigene kleine Statuen aus Steatit (Speckstein) an. Für Inspiration sorgt die steinzeitliche Kunst in der Ausstellung „Ich Mann. Du Frau. Feste Rollen seit Urzeiten?“. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Freiburg statt. Die Teilnahme kostet 15 Euro.

Eine Anmeldung ist bis Freitag, 9. Januar, möglich per Mail an info@vhs-freiburg.de oder unter Tel. 0761 / 3689510.
 
 

 Buchtipp: Ann Cleeves
 
Buchtipp: Ann Cleeves "Ein Dunkler Fleck"
Aus dem Englischen von Stefanie Kremer

Burschikos, ruppig und doch liebenswürdig – das ist Ermittlerin Vera Stanhope. Nun ist sie mit dem fünften Band der Krimiserie von Ann Cleeves «Ein Dunkler Fleck» zurück. Die Serie ist bereits von der BBC verfilmt worden und wird in Deutschland auf ZDFneo gezeigt. Das Buch erscheint jetzt im Rowohlt Taschenbuch Verlag.

Dicke Schneeflocken fallen auf Newcastle nieder, Weihnachten steht vor der Tür. Detective Ashworths Vorfreude verfliegt jedoch schnell. Auf dem Heimweg sieht er eine alte Dame tot in der Bahn sitzen, ihr Körper weist Messerstiche auf. Und niemand hat etwas gesehen.

Zusammen mit seiner Chefin Vera Stanhope macht er sich auf den Weg nach Northumberland in das kleine Städtchen Mardle, wo die Tote lebte. Die Ermittlungen dort stellen sie vor ein Rätsel. Die alte Dame war fromm und bescheiden - wer konnte ein Interesse an ihrem Tod gehabt haben? Als eine zweite Leiche gefunden wird, führen auch hier die Spuren zu der kleinen Pension «Harbour Street». Und deren Gäste schweigen beharrlich.

Ann Cleeves, geboren in Herefordshire, lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in West Yorkshire. Sie ist Mitglied des «Murder Squad», eines illustren Krimi-Zirkels. Die Kriminalromane um die eigenwillige Kommissarin Vera Stanhope, «Totenblüte», «Opferschuld», «Seelentod» sowie «Das letzte Wort», werden nun fortgesetzt.

Rowohlt Verlag 2014, 448 Seiten, EUR (D) 9,99, (A) 10,30 / sFR 14,90
ISBN: 978-3-499-26942-4
 
 

 Buchtipp: Behjat Mehdzadeh
 
Buchtipp: Behjat Mehdzadeh "Wie Erinnerung Geschichte schreibt"
Kreative Biografie- und Erinnerungsarbeit
Ein Lesebuch

Frauen und Männer aus unterschiedlichen Regionen und Kulturen erzählen aus ihrem Leben. Es geht in diesen Geschichten um Integration, Identitätsstärkung, Selbstbewusstsein, Emanzipation und den Abbau von Vorurteilen gegenüber dem »Fremden«. Aus der privaten Sphäre der Erinnerung können diese Texte so zu einem Teil des kollektiven Gedächtnisses einer Gesellschaft werden. Gleichzeitig soll der Erinnerungsprozess jedem Einzelnen neue Handlungs- und Gestaltungsperspektiven eröffnen.

Die Texte erscheinen zum Teil zweisprachig in der jeweiligen Muttersprache und auf Deutsch, ergänzt um Fotos, die wichtige Ereignisse und Erinnerungsstücke aus dem Leben der jeweils Erzählenden dokumentieren.

Ein lebendig gestaltetes Buch, das zum Nachdenken anregt – eine Ermutigung, sich mit der eigenen Geschichte zu befassen und seine eigene Stimme zu finden.

Behjat Mehdizadeh, geboren 1957 in Kerman, Iran, Studium der Psychologie an der Ferdowsi Universität Maschad, Studium der Sozialen Arbeit an der Frankfurt University of Applied Sciences, Diplom-Sozialarbeiterin (FH) mit Schwerpunkt Migration, Biografie und Kunst. Zusatzqualifikationen zur Beraterin für interkulturelle Pädagogik und Kommunikation, für Biografie- und Erinnerungsarbeit mit Einzelnen und mit Gruppen sowie Weiterbildung zum ganzheitlichen Coach an der Herzfeld Akademie Potsdam. Konzeption, Organisation und Durchführung von Workshops für Biografie- und Erinnerungsarbeit sowie Beratung und ganzheitliches Coaching.

Verlag Brandes & Apsel 2014, 160 Seiten, EUR 19,90
ISBN 978-3-86099-925-7
 
 

 Buchtipp: Gerriet Danz und Tim Wilberg
 
Buchtipp: Gerriet Danz und Tim Wilberg "An die Wand geworfen"

Die lustigsten Powerpoint-Präsentationen von Angela Merkel bis zum Weihnachtsmann

Jeder kennt sie, jeder macht sie und sie polarisieren extrem: Ob beim Vortrag, in der Uni oder auf Hochzeitsfeiern – Powerpoint-Präsentationen scheinen zwanghaft unentbehrlich und das über 30 Millionen Mal pro Tag! In ihrem Buch „An die Wand geworfen“ – das jetzt auch als eBook erscheint – blicken die Autoren Gerriet Danz und Tim Wilberg schmunzelnd auf unser alltägliches Folien-Massaker. Sie haben fiktive Powerpont-Präsentationen berühmter Persönlichkeiten entworfen und treiben damit das Charts-Erklärmodell auf die Spitze.

Was wäre wenn? Wenn der Weihnachtsmann seine Geschenkstrategie beamt, bevor er uns beschert? Wenn Edmund Stoiber per Powerpoint den Transrapid in Lichtgeschwindigkeit durchgesetzt hätte? Wenn Kolumbus versucht hätte, das spanische Königspaar von seiner Schiffsexpedition mit Bulletpoints zu überzeugen? Wenn gar Jesus Christus die Bergpredigt per Workflow-Diagramm vorgetragen hätte?

Der Kommunikationstrainer Gerriet Danz und der Artdirektor Tim Wilberg haben sich diesen Fragen gestellt und in ihrem Buch „An die Wand geworfen“ 32 dieser Präsentationen auf urkomische Weise entworfen.

Sie offenbaren damit, was wir heimlich schon immer wussten: „Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben, brauchen Beamer-Präsentationen nicht wirklich. Je mehr man auf überfrachtete Folien verzichtet, desto überzeugender ist man als Redner. Wer präsentiert, braucht Präsenz. Niemals darf Powerpoint als Teleprompter missbraucht werden. Es kann und sollte den Redner dann unterstützen, wenn es um die Kommunikation von Daten und komplexen Grafiken geht.“

Entstanden ist das wohl lustigste Bilderbuch der Businessklasse - zum Lesen, Anschauen, Sich-Wundern, aber auch zum Nachdenken über den alltäglichen Präsentationswahnsinn.

Jeder, der per Beamer präsentiert, kann sich hier inspirieren lassen, die Dinge auf den Punkt zu bringen – und nicht nur auf die Folie!

Heyne Verlag 2014, 192 Seiten, EUR 9,99 (D), 10,30 (A) / sFR 14,90
ISBN 978-3-453-60286-1


VERLOSUNG:
Wir verlosen zwei Exemplare des Buches unter unseren Lesern. Dazu bitte mit dem Kontaktformular und dem Betreff "An die Wand geworfen" bis 19.1.15 eine Mail schreiben, Namen und Adresse bitte angeben. Viel Glück!
Mehr
 

 Buchtipp: Patricia Bracewell
 
Buchtipp: Patricia Bracewell "Die Normannin"
Aus dem Englischen von Anja Schünemann

Emma von der Normandie heiratete nacheinander erst den König von England und anschließend seinen ärgsten Feind, König Knut von Dänemark. Unbeugsam kämpfte sie für ihren Sohn und ihre Macht. Dieses starke Frauenvorbild, aus einer längst vergangenen Epoche, diente der Autorin Patricia Bracewell als Vorbild für ihren ersten historischen Roman «Die Normannin». Das Buch erscheint am 19. Dezember 2014 im Rowohlt Taschenbuch Verlag.

Im Jahr 1001 beginnt für die junge Emma ein neues Leben. Ihr Bruder, Herzog der Normandie, gibt sie dem englischen Herrscher zur Frau. Es geht um Macht und Politik, nicht um Emma. Und König Æethelred scheint alles andere als in Liebe zu seinem neuen Weib entbrannt. Emma wird schnell bewusst, dass sie nicht nur Königin ist, sondern mehr noch eine Gefangene, Geisel in einem bösen Spiel. Doch so zart die junge Frau wirkt, so unbeugsam kämpft sie um ihren Weg zur Macht und für ihren Sohn. Doch dann befällt Unglück das Land: Sven Gabelbart, König der Dänen, überzieht mit seinen Wikingerhorden die englischen Reiche mit Brand, Raub und Mord. Wieder ist Emmas Schicksal offen…

Patricia Bracewell stammt aus Südkalifornien, aber in ihrer Phantasie und beim Lesen von Romanen hat sie sich schon immer nach Landschaften Englands gesehnt. Sie studierte Literatur und lehrte an der High School, bevor sie sich aufs Schreiben verlegte. Dies ist ihr erster Roman. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Oakland.

Rowohlt Verlag 2014, 640 Seiten, EUR 9,99 (D) / 10,30 (A) / sFR 14,90
ISBN: 978-3-499-26944-8
 
 

Buchtipp: Prof. Dr. med. Jörg Spitz und William B. Grant
 
Buchtipp: Prof. Dr. med. Jörg Spitz und William B. Grant "Vitamin D"
Das Sonnenhormon: Warum die Sonne so wichtig für uns ist. Wie Sie Ihren Vitamin-D-Vorrat auftanken. Ein Kompakt-Ratgeber

Die Sonne ist der Motor allen Lebens. Ihre positive Wirkung auf den menschlichen Organismus ist unumstritten, und doch haftet den wärmenden Strahlen der Sonne ein Schatten an: Die Gefahr von Hautkrebs hat uns Menschen den unbefangenen Umgang mit der Sonne genommen, und es ist an der Zeit, ein natürliches Verhältnis zum Sonnenlicht zurückzugewinnen.

Dieser Ratgeber zeigt, wie wichtig UV-Licht für unsere Gesundheit ist. Ohne Sonne kommt es zu einem Mangel an Vitamin D, das für die Regulation zahlreicher Prozesse in vielen Körperzellen benötigt wird. Das „Sonnenhormon“ Vitamin D senkt das Krebsrisiko, verhindert hohen Blutdruck, schützt vor Diabetes, kräftigt die Muskulatur und fördert das Immunsystem.

Der kompakte Taschen-Ratgeber bietet umfassend und praxisnah Informationen rund um Sonnenlicht und Vitamin D: Wie kann ich mich vor Vitamin-D-Mangel schützen? Woher und wie bekomme ich ausreichend Vitamin D? Welchen Nutzen hat das „Sonnenhormon“ für meinen Körper? Nutzen Sie die Kraft der Sonne für Ihre Gesundheit!

Mankau Verlag 2014, 95 Seiten, EUR 7,99 (D), 8,20 (A)
ISBN 978-3-86374-178-5
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger