lesen-oder-vorlesen.de
Mittwoch, 25. April 2018
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Oliver Sacks
 
Buchtipp: Oliver Sacks "On the Move - Mein Leben"
Oliver Sacks ist der berühmteste Neurologe der Welt. Mit seinen Fallgeschichten hat er uns einen neuen Blick auf Krankheiten und Abweichungen gelehrt: was bei einem Patienten auf den ersten Blick als Störung erscheint, ermöglicht oft besondere Fähigkeiten der Wahrnehmung.

Jetzt legt Sacks eine von fesselnder Energie getriebene Autobiographie vor. Ehrlich und anrührend beschreibt er die wichtigsten Stationen seines Lebens – das enge Großbritannien der Nachkriegszeit, das anarchische Kalifornien der frühen Sechziger, schließlich das ewig pulsierende New York. Ob er in der Forschung tätig ist oder in der klinischen Praxis, konstant bleiben die Begeisterung für die Arbeit mit den Patienten und das Schreiben darüber.

Gerühmt für seine feinsinnigen Fallgeschichten, analysiert Sacks hier seinen eigenen Fall: Er erzählt von erfüllter und unerfüllter Liebe, der Beziehung zu seiner jüdischen Medizinerfamilie, zeitweiliger Drogensucht und exzessivem Bodybuilding, und von unbändigen Glücksgefühlen auf den Road Trips durch die Weiten Nordamerikas.

Die Lebensbilanz eines außergewöhnlichen Mediziners - und das Meisterwerk eines großartigen Erzählers.

Rowohlt Verlag 2015, 448 Seiten, EUR 24,95 (D), 25,70 (A)
ISBN: 978-3498064334
 
 

Buchtipp: Jean-Paul Didierlaurent
 
Buchtipp: Jean-Paul Didierlaurent "Die Sehnsucht des Vorlesers"
Guylain liebt Bücher und hasst seinen Job in einer Papierverwertungsfabrik. Darum liest er jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit im Pariser Vorortzug um 6 Uhr 27 ein paar Seiten laut vor, die er tags zuvor der Schreddermaschine entrissen hat: sein Akt der Rebellion gegen die Vernichtung von Literatur. Eines Tages findet er im Zug einen USB-Stick, auf dem das Tagebuch einer jungen Frau gespeichert ist. Davon tief bewegt, liest er nun ihre Geschichten vor – und der Zauber springt auch auf die Mitreisenden über. Viel mehr noch: Die Geschichten verändern Guylains Leben. Er muss diese Frau finden …

dtv 2015, 224 Seiten, EUR 14.90 [D], 15.10 [A]
ISBN 978-3-423-26078-7
 
 

Buchtipp: Meike Hemschemeier
 
Buchtipp: Meike Hemschemeier "Vorsicht Operation!"
Die Jagd auf Patienten – Warum die Kliniken operieren statt heilen

In kaum einem Land der Welt wird so viel operiert wie in Deutschland. Tendenz steigend. Dabei ist eine Vielzahl der Operationen unnötig und sinnlos – manche sind sogar schädlich. Die Patienten werden damit inakzeptablen Risiken ausgesetzt. Operiert wird trotzdem, denn teure OPs bringen den Kliniken satte Gewinne und erfüllen ihre Businesspläne. Die Jagd auf Patienten wird öffentlich totgeschwiegen, in den Kliniken selbst aber hat sie nichts Heimliches: Sie ist methodisch, gut organisiert und Software-unterstützt. Belastendes Quellenmaterial: vertrauliche E-Mails, Chefarzt-Bonus-Vereinbarungen, Fangprämienverträge, Zeugenaussagen von Insidern

Vorsicht Operation! seziert ein milliardenschweres, korrumpiertes System, das unsere Gesundheit wissentlich aufs Spiel setzt. Experten- und Insiderstimmen sowie geheime Dokumente bieten intime Einblicke in Krankenhäuser und Operationssäle. Die investigative Reporterin Meike Hemschemeier bringt ein System zum Vorschein, das Menge statt Qualität belohnt und das die deutschen Kliniken komplett befallen hat, von der Führungsebene bis zum Reinigungsteam. Dabei zeigt sie, wo eine Qualitätsdebatte zu unserem Medizinsystem ansetzen muss, um nicht nur Tausende von unnötigen Operationen zu vermeiden, sondern tatsächliche Heilung wieder zu gewährleisten.

Meike Hemschemeier, Jahrgang 1972, hat Journalistik und Biologie in Dortmund studiert und beim WDR ein Volontariat absolviert. Sie war Radioreporterin für Radio France Internationale Paris im Jahr 1999. Seit 2000 hat Meike Hemschemeier zahlreiche, mehrfach ausgezeichnete Dokumentationen zu wissenschaftlichen Themen als freiberufliche Autorin und Regisseurin erstellt. Vorsicht Operation! ist ihr erstes Buch.

Pantheon Verlag 2015, 240 Seiten, EUR 14,99 [D], 15,50 [A] / sFR 20,50
ISBN: 978-3-570-55250-6
 
 

Einfach und erfolgreich Vokabeln lernen
Langenscheidt Vokabelbox Spanisch
 
Einfach und erfolgreich Vokabeln lernen
In einer Box ist alles drin. Die neuen Langenscheidt Vokabelboxen bieten die 800 wichtigsten Wörter der Niveaustufen A1 und A2 für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache. Geeignet für Anfänger und Wiedereinsteiger.

Damit einem auch in der Fremdsprache nicht die Worte fehlen: Mit der bewährten Fünf-FächerMethode der Langenscheidt Vokabelboxen können rund 1.800 Wörter, Wendungen und Beispielsätze auf jeweils 800 Karteikarten einfach und erfolgreich erlernt werden.

Gestartet wird im ersten Fach. Wenn das Wort oder der Satz richtig übersetzt wurde, wandert das Kärtchen ein Fach weiter. Wer mit seiner Antwort falsch lag, behält die Vokabelkarte im ersten Fach, solange bis es mit der korrekten Übersetzung klappt.

Die Wiedervorlage der einzelnen Karteikärtchen für Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch oder Deutsch als Fremdsprache unterstützt den nachhaltigen Lerneffekt. Die Lösung befindet sich jeweils auf der Rückseite. Der alltägliche Wortschatz kann ebenso vom Deutschen in die Fremdsprache wie umgekehrt geübt werden. Das Training mit der Vokabelbox Deutsch als Fremdsprache einfach lernen funktioniert über die Erklärsprache Englisch.

Die wichtigsten Vokabeln der Niveaus A1 und A2 sind übersichtlich nach 21 Themen geordnet. Selbstlerner können so zielgerichtet ihren Wortschatz trainieren. Alle wichtigen Themen des Alltags werden abgedeckt, wie beispielsweise Natur und Umwelt, der Mensch und soziale Beziehungen, Essen und Trinken, Urlaub und Reisen oder Lernen und Arbeiten.

Nach dem Sprachtraining mit den Langenscheidt Vokabelboxen ist man für Alltagssituationen einfach gut gerüstet.

Vokabelbox Englisch einfach lernen
5-Fächer-Box mit 800 thematisch geordneten Karten
Niveau A1 und A2
EUR 12,99 [D] • 13,40 [A]
ISBN 978-3-468-34083-3


Ebenfalls erhältlich:
Französisch einfach lernen, ISBN 978-3-468-34084-0
Italienisch einfach lernen, ISBN 978-3-468-34085-7
Spanisch einfach lernen, ISBN 978-3-468-34086-4
Deutsch als Fremdsprache einfach lernen, ISBN 978-3-468-34087-1


VERLOSUNG

Wir verlosen 2 Langenscheidt Vokabelboxen SPANISCH und 2 Langenscheidt Vokabelbocen ITALIENISCH unter unseren Lesern. Mehr dazu hier (linke Spalte):
Mehr
 

Buchtipp: Ute Wehrle
 
Buchtipp: Ute Wehrle "Bächle, Gässle, Künstlerpech"
Kriminalroman

Eine junge Frau fällt nach einer Zumba-Stunde ins Koma; offenbar wurde sie vergiftet. Auf der Suche nach dem Täter stolpert Journalistin Katharina Müller immer wieder über denselben Namen: Diego Sanchez, Star der internationalen Kunstszene. Auch auf ihn scheint es jemand abgesehen zu haben. Doch nicht nur ihre Nachforschungen halten Katharina auf Trab – denn da gibt es noch diesen gut aussehenden Spanier mit den schmelzend braunen Augen …

emons Verlag 2015, 256 Seiten, EUR 9,99
ISBN 978-3-95451-560-8
 
 

Buchtipp: Felix Haß
 
Buchtipp: Felix Haß "Angst ist stärker als der Tod"
Kriminalroman

Kommissar Steffen Lenz, Mitte 30, nimmt seinen Job nicht zwanghaft genau. Er hat eine Schwäche für körperliche Genüsse und einen Hang zu dem, was manche „Laster“ nennen würden.

Schade, dass er ausgerechnet in seiner Lieblingsbar auf eine Leiche stößt, und schade, dass er an dem Tat-Abend selbst dort Gast war, den Toten kannte und dann auch noch jemanden kennengelernt hatte, der ihn verwirrt und emotional berührt.

Und zwar Kasper, einen jungen Mann aus Polen, der in einem Hostel jobbt, in das dann auch noch eine Spur des Mordfalls führt. Bedrohliche Dinge gehen dort vor, die Kasper in immer größere Angst versetzen, und Steffen gerät tiefer in die Gefahr, dienstlich und privat zu vermischen. Das alles geschieht nicht zum Amüsement seiner besten Freundin und Kollegin Monika und auch sein Chef, Klawitter, hat einiges an Steffens Vorgehen auszusetzen. Als dann im Hostel ein Unfall passiert – wenn es denn einer ist –, erscheinen Kaspers Ängste berechtigt. Die Dinge drohen, außer Kontrolle zu geraten und Steffen über den Kopf zu wachsen.

Quer Verlag 2015, 224 Seiten, EUR 12,90 (D), 13,30 (A) / sFR 18,90
ISBN 978-3-89656-235-7
 
 

Buchtipp: Amy Stewart
 
Buchtipp: Amy Stewart "Der Regenwurm ist immer der Gärtner"
Der Regenwurm, Darwin und ich

Das Buch der Amerikanischen Bestsellerautorin Amy Stewart ist eine Liebeserklärung an das Leben unter unseren Füßen – und eine Hommage an den großen Charles Darwin, der dem Gemeinen Regenwurm einen Großteil seines Forscherlebens widmete.

Er bohrt, gräbt und mischt – und hält damit im buchstäblichen Sinne die Welt zusammen. Kaum einem anderen Tier verdanken wir Menschen so viel, denn erst reiche, lockere Erde ermöglicht das üppig wuchernde Grün unserer Gärten, Felder und Fluren. Als die leidenschaftliche Gärtnerin Amy Stewart begann, sich für den Gemeinen Regenwurm zu interessieren, wurde ihr schnell klar, welche Bedeutung diesem unscheinbaren Tier zukommt: Lumbricus terrestris mag taub, blind und "unsichtbar" sein – für das Funktionieren des Ökosystems Boden, und damit für unsere Ernährung, ist er von immenser Bedeutung.

"Gärtnerinnen und Gärtner sind von Natur aus neugierig", sagt Amy Stewart, "wir sind Entdecker; wir drehen gerne ein Stück Holz um oder ziehen Pflanzen an den Wurzeln heraus, um zu sehen, was da unten alles los ist. Die meisten Gärtner, die ich kenne, interessieren sich durchaus für "ihre" Regenwürmer, so wie ich, für die Arbeit, die sie leisten, wie sie den Boden durchwühlen und neue Erde herstellen". In "Der Regenwurm ist immer der Gärtner" lässt die Autorin ihrer Entdeckerfreude freien Lauf, buddelt und experimentiert, sucht Wurmexperten auf und reist auf der Suche nach dem Giant Worm zum weltweit einzigen Wurmmuseum.

Amy Stewart ist eine wunderbare Mischung aus Erzählung und Sachbuch gelungen, mal unterhaltsam und anrührend, mal wissenschaftlich fundiert. Zum Jahr des Bodens lädt sie die Leserinnen und Leser zu einer faszinierenden Reise ins lichtlose Dunkel ein – und sensibilisiert so für eine Welt, der wir so viel verdanken und von der wir doch so wenig wissen.

Oekom Verlag 2015, 256 Seiten, EUR 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN 978-3-86581-731-0
Mehr
 

Buchtipp: Markus Dullin
 
Buchtipp: Markus Dullin "Im letzten Licht der Dämmerung"
1984: Im selben Jahr, in dem Hollywood mit den Dreharbeiten zum Film Jenseits von Afrika beginnt, zieht Alexander Gerlach von Berlin nach Kenia, um als Lehrer an der Deutschen Schule in Nairobi zu unterrichten. Inmitten eines privilegierten Lebens in einer konservativ geprägten Enklave deutscher Auswanderer wird er schon bald mit den dortigen gesellschaftlichen Zwängen konfrontiert. Seine Vergangenheit, vor der er aus Deutschland geflohen war, und seine Liebe zu einem jungen Kenianer behält er aus Angst vor Ausgrenzung für sich. Als ein folgenschweres Missverständnis die Fassade jedoch zum Einsturz bringt, gerät Alexanders Hoffnung auf ein anderes Leben fernab der Heimat aus den Fugen.

Vor dem Hintergrund der afrikanischen Landschaft und gegen die romantisierenden Bilder, die der HollywoodFilm geprägt hat, entwirft Markus Dullin ein eigenes, ebenso eindringliches wie faszinierendes Bild von Liebe, Misstrauen und Schicksal in einem von Gegensätzen gezeichneten Land.

Querverlag 2015, ca. 240 Seiten, EUR 14,90 (D), 15,30 (A) / sFR 21,90
ISBN 978-3-89656-234-0
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 


Copyright 2010 - 2018 Benjamin Jäger