lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 26. Februar 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Selim Tolga
 
Buchtipp: Selim Tolga "Minimalismus leben für Dummies"
Weniger ist das neue Mehr

„Minimalismus leben für Dummies“: Der Minimalismus-Experte Selim Toga hat ganz konkrete Tipps und Ratschläge parat, mit deren Hilfe jeder einen einfacheren und leichteren Lebensstil führen kann. Er zeigt, welche Methoden geeignet sind und warum Minimalismus mehr als nur Ausmisten ist.

Ausmisten ist trendy geworden? Warum? Minimalismus trifft als Gegenbewegung zur heutigen Wachstums-Konsum- und Beschleunigungsgesellschaft den Nerv der Zeit. Viele sehen sich nach Entschleunigung und Einfachheit – und dies nicht erst seit Corona. Wir leben in einer Zeit, in der wir von allem zu viel haben. Zu viele Informationen, zu viele Termine, zu viel Druck und zu viel Besitztümer.

Für alle, die feststellen, dass sie zu viel Konsum und Besitz nicht wirklich glücklich macht und sich danach sehnen, die Dinge zu vereinfachen, zeigt Selim Tolga in seinem Ratgeber „Minimalismus leben für Dummies“, wie das geht. Praktische Schritt-für-Schritt-Anleitungen helfen beim Minimalisieren auf allen Ebenen – vom Kleiderschrank über den Schreibtisch, aber auch To-Do-Listen, Verpflichtungen und Termine bis hin zum digitalen Konsum. Tolga in seinem Ratgeber: „Auf einmal merken Sie, dass weniger zu haben, nicht Verzicht bedeutet, sondern Ihnen Zeit und Muße für das lässt, was wirklich wichtig ist in Ihrem Leben.“

Im abschließenden Kapitel hat der Aufräum-Experte die Top-Ten-Tipps kompakt zusammengefasst, ganz im Sinne seines Buches „Minimalismus leben für Dummies“.

Verlag Wiley 2020, 280 Seiten, € 15,00 (D)
ISBN: 978-3-527-71702-6
 
 

Buchtipp: Bernhard Hampp
 
Buchtipp: Bernhard Hampp "Baden erlesen!"
Lieblingsplätze zum Entdecken

Zwischen Schwarzwald und Rhein, Odenwald und Bodensee schlummert ein faszinierendes Bücherland. Hier schufen weltoffene Universitätsstädte eine einzigartige Lesekultur, wurde Deutsch zur Literatursprache erhoben und ersann Hans Jakob von Grimmelshausen seine Schelmenromane. Literarische Größen wie Marie Luise Kaschnitz oder Hermann Hesse haben ihr Herz in der Sonnenregion verloren. Der Autor Bernhard Hampp stellt auf einer kurzweiligen Reise durch Baden prächtige Bibliotheken, urige Buchcafés und versteckte literarische Juwelen vor. Eine Region zwischen zwei Buchdeckeln - die schönste Art, das Leseland Baden zu erkunden.

Der Autor Bernhard Hampp, Jahrgang 1975, arbeitet als Zeitungsredakteur in Baden-Württemberg. Als Autor und Journalist ist das gedruckte Wort sein Metier. Er verfasste mehrere Sachbücher und Theaterstücke. Für die Süddeutsche Zeitung, den Südwestrundfunk sowie das Merian-Magazin erkundete er In- und Ausland. Mit Stift und Kamera ist Bernhard Hampp immer auf der Suche nach spannenden Geschichten und einzigartigen Büchern.

Gmeiner Verlag 2019, 192 Seiten, € 25,00 (D)
ISBN 978-3-8392-2485-4
 
 

DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS 2020 IN GOLD FÜR „AENNE BIERMANN. FOTOGRAFIN“
Publikation „Aenne Biermann. Fotografin“/ Foto: Nicola Reiter
 
DEUTSCHER FOTOBUCHPREIS 2020 IN GOLD FÜR „AENNE BIERMANN. FOTOGRAFIN“
Das als Zusammenarbeit der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne, München mit dem Museum Folkwang, Essen erschienene Buch „Aenne Biermann. Fotografin“ wurde mit dem Deutschen Fotobuchpreis ausgezeichnet.

Die Jury schreibt: „Das Buch wirkt modern, schnörkellos, dem Geist des Themas angemessen. Sieben plausibel komponierte Bildkapitel werden durch die eingeschossenen Texte auf gelbem Fond immer wieder gut erkennbar unterbrochen. Die Essays reflektieren in gebotener Kürze den Stand der Wissenschaft. Die Jury 2020 war sich einig, diesen ebenso schönen wie fundierten Katalog mit dem Fotobuchpreis in Gold in der Kategorie Fotografiegeschichte auszuzeichnen.“

Aenne Biermann (1898 – 1933) zählt zu den festen Größen der Fotografie der 1920er und 1930er Jahre. Obwohl sie nur wenige Jahre fotografierte und anders als Fotografenkolleginnen wie Florence Henri, Germaine Krull oder Lucia Moholy weder eine künstlerische Ausbildung erfahren hatte, noch in den Avantgardekreisen der Großstadtzentren verkehrte, entwickelte Aenne Biermann einen eigenen, signifikant modernen Bildstil, der sie innerhalb kürzester Zeit als Vertreterin der zeitgenössischen Avantgardefotografie etablierte. Trotz Aenne Biermanns frühem Tod und der Zerschlagung der Familie, des Freundeskreises und des Werkes durch die Nationalsozialisten und den Krieg haben sich, wenn auch versprengt und fragmentiert, wichtige Teile dieses bedeutenden Schaffens in öffentlichen und privaten Sammlungen erhalten.

Die im Rahmen einer Ausstellungskooperation der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne mit dem Museum Folkwang im Februar 2020 erschienene Monografie „Aenne Biermann. Fotografin“ präsentiert das Werk der Fotografin umfassend bebildert und in Textbeiträgen mit aktuellen Forschungsergebnissen.

Sie wurde von Nicola Reiter, Kempten gestaltet.

AENNE BIERMANN. FOTOGRAFIN
Herausgegeben von Simone Förster und Thomas Seelig.
Eine Zusammenarbeit der Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Pinakothek der Moderne, München mit dem Museum Folkwang, Essen
Texte: Simone Förster, Peter Gorschlüter, Olivier Lugon, Bernhard Maaz, Stefanie Odenthal, Rainer Stamm, Katharina Täschner, Anna Volz.
Gestaltung: Nicola Reiter
208 Seiten, dt., ca. 140 Abbildungen
Verlag: Scheidegger & Spiess, Zürich
Erschienen: Februar 2020
ISBN 978-3-85881-673-3

Das Buch ist im Buchhandel und während der Öffnungszeiten der Pinakothek der Moderne München im Museumsshop CEDON erhältlich oder ist online bestellbar ...
Mehr
 

Buchtipp: Ben Aaronovitch
 
Buchtipp: Ben Aaronovitch "Weißer Schwan in Tabernacle Street"
In Band 8 der Urban-Fantasy Kultreihe ist Peter Grant suspendiert!

Im letzten Jahr war Ben Aaronovitch in Deutschland mit seiner Reihe um den Bobby und Zauberlehrling Peter Grant zum Auflagenmillionär geworden. Nun erscheint der 8. Band der Reihe, in dem Peter Grant vor völlig neuen privaten Herausforderungen steht, welche ihn zu gleichen Teilen mit Panik und Begeisterung erfüllen.

Beruflich bekommt er es mit der Serious Cybernetics Corporation zu tun, dem neuesten Projekt des Internet-Genies Terrence Skinner. Und prompt holt die Magie ihn wieder ein. Denn in den Tiefen der SCC ist ein Geheimnis verborgen: eine geheime magische Technologie, die bis weit ins 19. Jahrhundert zurückreicht, dem Zeitalter von Ada Lovelace und Charles Babbage. Und die brandgefährlich ist für die gesamte Welt.

Der Autor Ben Aaronovitch wuchs in einer politisch engagierten, diskussionsfreudigen Familie in Nordlondon auf. Er hat Drehbücher für viele TV-Serien, darunter ›Doctor Who‹, geschrieben und als Buchhändler gearbeitet. Inzwischen widmet er sich ganz dem Schreiben. Er lebt nach wie vor in London. Seine Fantasy-Reihe um den Londoner Polizisten Peter Grant mit übersinnlichen Kräften eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm.

dtv premium 2020, 432 Seiten, € 15,00 (D), 15,50 (A)
ISBN 978-3-423-26278-1
 
 

Buchtipp: Martin Brückner
 
Buchtipp: Martin Brückner "#CrashTag: Autonom. Fahren. Tödlich"
Wirtschaftskomplott um High-Tech-Edelkarrossen – speediger Thriller um einen Oldschool-Reporter

Ein autoverrückter Obermacho mit Diven-Allüren sei er, der Redaktionskollege Fritz Graber! Am Stuhl der einstigen Reporterlegende wird schon kräftig gesägt, doch dann wittert der 'einsame Wolf' die Story, als er auf der Webseite crashtag.com auf einen Unfall mit dubiosem Hintergrund stößt. In Martin Brückners Buch "#CrashTag – Autonom. Fahren. Tödlich" geht es sofort zur Sache: Vom eingefahrenen Alltag in der Frankfurter Wirtschaftsredaktion über die Côte d'Azur bis nach Asien, wo Graber bald gegen seinen Willen festsitzt.

Der hervorragend recherchierte Thriller bringt den Leser in Frankfurts Szenekneipen und Bangkoks Hightech-Schaltzentralen, jongliert mit autonom fahrenden Autos, Luxus-Oldtimern und erspart dem Retro-Reporter Graber auch die Fallstricke der Liebe nicht. Doch ist das schöne Objekt seiner Gefühle vertrauenswürdig? Seine inneren Monologe mit dem großen Idol und PC-Hintergrundbild Steve McQueen sind hier wenig hilfreich, denn der scheint noch weniger von Frauen zu verstehen, als er selbst. Zusammen mit seiner jungen Kollegin Marie und IT-Freund Titus wühlt sich Graber ohne Rücksicht auf Verluste in einen unglaublichen Fall von Wirtschaftskriminalität in der Automobilbranche: ein Haifischbecken voller Korruption, Manipulation und Gier nach Geld und Macht.

Der Plot beschleunigt ebenso rasant wie die sündhaft teuren Autos, die Möglichkeiten der Digitalisierung scheinen den old-fashioned-Protagonisten schier zu überrollen. Ein fesselnder und spritziger Krimi, der – versehen mit reichlich Ironie – auch die vermeintlich grandiosen Möglichkeiten des Digitalen aufs Korn nimmt. Nicht nur Autoliebhaber werden sich mit #CrashTag die Nacht verkürzen!

Der Autor Martin Brückner, 1963 in Gelsenkirchen geboren, arbeitete nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften zunächst als Finanz- und Wirtschaftsjournalist und publizierte ab 1999 das Reisemagazin Asien!. Inzwischen ist er Geschäftsführer eines Fachverlags. Der Oldtimer-Liebhaber lebt mit seiner Familie in Frankfurt am Main.

edition MaVik 2020, 408 Seiten, € 10,99 (D)
ISBN 978-3-9821026-3-4
 
 

Buchtipp: Will Bulsiewicz (MD)
 
Buchtipp: Will Bulsiewicz (MD) "Dein Bauch macht dich gesund"
Wie Ballaststoffe buchstäblich Ihr Leben retten

Zum Magen-Darm-Tag am 7. November sollten wir uns im Klaren sein, wem wir den Ursprung unserer Gesundheit verdanken: den Ballaststoffen. Damit es uns gut geht, benötigen wir nur eines: Pflanzenfasern. Erst die Ballaststoffe aus einer pflanzenbasierten Ernährung fangen Ernährungsdefizite und eine Vielzahl an Krankheiten auf, die durch restriktive Eliminierungsdiäten, tierische Lebensmittel und Genussmittel wie Alkohol, Kaffee und Zucker verursacht werden.

Der preisgekrönte Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologe Will Bulsiewicz fragte sich, warum er trotz hartem Training zunahm, ausgelaugt war und immer mehr den Patienten ähnelte, die er in seiner Praxis behandelte. Er analysierte die neuesten Erkenntnisse zur Darmgesundheit und stellte fest: Die topaktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft über Ballaststoffe sind ein aufregender Krimi samt finsteren Gesellen (falscher Ernährung) und unerkannten Helden (den Ballaststoffen in unserer Nahrung), die unauffällig und oft genug belächelt für unsere Gesundheit sorgen.

Unserer Ernährung mangelt es an ihrem wichtigsten Brennstoff: dem Lebenselixier Pflanzenfasern – oder kurz: Ballaststoffen. Stattdessen sind wir überfüttert, unterernährt und längst übermedikamentisiert. Wenn „alle Krankheit im Darm beginnt“, wie schon Hippokrates sagte, dann beginnt alle Gesundheit mit den Ballaststoffen. Omas Ballaststoffpillen waren gestern. Will Bulsiewicz und sein 28-Tage-Plan sind die natürliche Starthilfe, um den Darm mit seinem bevorzugten und hochwertigen Brennstoff zu füttern: Pflanzenfasern.

Diese Ballaststoffe regen die rund 39 Billionen Mikroben, die unseren Darm bevölkern, dazu an, kraftvolle Postbiotika namens kurzkettige Fettsäuren (SCFAs) zu bilden, die für unsere Gesundheit unerlässlich sind. Es ist erwiesen, dass SCFAs die Gewichtsabnahme fördern, einen undichten Darm reparieren, das Mikrobiom stärken, Nahrungsmittelunverträglichkeiten auflösen, das Immunsystem optimieren, den Cholesterinspiegel dauerhaft senken, Typ-2-Diabetes umkehren, die Gehirnfunktion verbessern und sogar Krebs vorbeugen. Eine lange Liste positiver gesundheitsfördernder Eigenschaften, deren Ursprung einzig in pflanzlicher Ernährung liegt.

„Viel mehr als ein Gesundheitsbuch! DEIN BAUCH MACHT DICH GESUND zeigt Ihnen wissenschaftlich fundiert, wie Sie Ihre Lebensqualität durch die Optimierung Ihres Darmmikrobioms mithilfe von Ballaststoffen wiedergewinnen“, so Will Bulsiewicz.

Damit man dieses Praxisprogramm sofort umsetzen kann, enthält das Buch rund 65 Rezepte, die Leserinnen und Leser und deren Darmflora in 28 Tagen genussvoll eine ballaststoffreiche und gesunde Ernährung näherbringen.

millemari Verlag 2020, 344 Seiten, € 24,95 (D)
ISBN 978-3-96706-026-3
 
 

Buchtipp: Karl Ove Knausgård
 
Buchtipp: Karl Ove Knausgård "Aus der Welt"
Roman
Aus dem Norwegischen von Paul Berf
Originaltitel: Ute av verden

Hoch oben im Norden Norwegens spielt diese Geschichte, kurz vor der Jahrtausendwende. Der junge Henrik Vankel arbeitet hier als Aushilfslehrer. Selbsthass, Einsamkeit und Schamgefühle bestimmen sein Leben. Schon lange ist er aus der Welt gefallen, schon lange versteht er die Zeichen seiner Mitmenschen nicht mehr – schon lange verschwimmen ihm Traum und Realität. Bis ihm eines Tages klar wird, dass er sich verliebt hat. In eine seiner Schülerinnen. Eine eigentlich unmögliche Liebesgeschichte. Ist dies wirklich die Rettung – oder der Auftakt zum endgültigen Zusammenbruch?

„Aus der Welt“, das gefeierte Romandebüt von Karl Ove Knausgård, hat viele Facetten. Von Sprach- und Verbindungslosigkeit ist darin die Rede, vom verzweifelten Versuch, sich einen Sinn zu erschaffen in einem rätselhaften Dasein. Es erzählt die Geschichte einer Kindheit und Jugend im Norwegen der achtziger Jahre des vorigen Jahrhunderts, in einer Familie und einer Welt, in der Scham und Schuldgefühle zu den stärksten Triebfedern überhaupt gehören. Es ist das sprachmächtige Debüt eines jungen Schriftstellers, eine erbarmungslose Erkundung des männlichen Egos und der Selbstzerstörung, aber auch eine literarische Feier von überbordender Phantasie.

Luchterhand Literaturverlag, 928 Seiten, € 26,00 [D], 26,80 [A] / SFr 36,50
ISBN: 978-3-630-87437-1
 
 

Geniale Apps: Smartphone-Apps für zehn Lebensbereiche
 
Geniale Apps: Smartphone-Apps für zehn Lebensbereiche
Alles aus dem eigenen Smartphone herausholen und sich damit den Alltag erleichtern – das macht der Ratgeber Noch mehr geniale Apps für iPhones & Android der Stiftung Warentest möglich. Er präsentiert Apps für zehn verschiedene Lebensbereiche, die praktisch, hilfreich und unterhaltsam sind.

Stadtrouten per Augmented Reality planen, Vögel und Sternbilder bestimmen oder Einkaufslisten für die gesamte Familie erstellen – geniale Tools machen das möglich. In der Buchreihe Digitale Welt für Einsteiger stellt die Stiftung Warentest zum zweiten Mal 60 Apps vor, die das Leben in verschiedenen Bereichen erleichtern oder auch unterhaltsam machen können. Fahrradfreundliche Wege anzeigen lassen, unerwünschte Werbung ausblenden oder das Smartphone kurzerhand in ein Film- und Fotostudio umfunktionieren? Kein Problem.

Zu jeder App gibt es eine Kurzanleitung zur Nutzung. Die meisten von ihnen sind kostenlos, die übrigen zumindest preiswert. Vor- und Nachteile der Apps erläutert der Autor ebenso wie ihre besonders praktischen Funktionen oder ihre originelle Grundidee. Darüber hinaus stellt der Ratgeber dar, wie man Apps herunterlädt, woran man vertrauenswürdige Apps erkennt und wie man seine Daten am besten schützt.

Noch mehr geniale Apps für iPhones & Android hat 176 Seiten und ist ab dem 13. Oktober für 16,90 Euro im Handel erhältlich. Über www.test.de/mehr-geniale-apps kann es außerdem online bestellt werden.
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 


Copyright 2010 - 2024 Benjamin Jäger