lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 19. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Peter Wohlleben
 
Buchtipp: Peter Wohlleben "Das geheime Leben der Bäume"
Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt ...

Verlag Ludwig 2015, 224 Seiten, EUR 19,99
ISBN: 978-3453280670
 
 

Buchtipp: Ralf König
 
Buchtipp: Ralf König "Pornstory"
Mit Abbildungen von Nicolas Mahler

Ein Thema, das doch sehr komplex,
ist und bleibt nun mal der Sex.
Verschiedentlich sind die Geschlechter,
denn das, was sie nicht möcht, das möcht er.

Pornographie kann sehr entzücken,
sieht man doch andern zu beim F…,
und des Lustgenusses wegen
kann man dabei Hand anlegen.

Wenn sie ungern blasen tut,
tut blasen g u c k e n auch sehr gut.
Doch was dem Manne ein Pläsier,
ruft Brechreiz bei der Frau herfür!

Sind Pornofilme, wie vermeintlich,
in jedem Falle frauenfeindlich?
Hat Alice Schwarzer wirklich recht,
die sagt, dass Pornos schlichtweg schlecht?

Ist Pornkonsum, weil so verderblich,
vom Vater auf den Sohn vererblich?

Die Story der Familie Schlüter
ist nichts für prüdere Gemüter.
Bewegt das Thema sowieso
sich auf niederem Niveau,
wird hier auf dem Tablett beschert,
was sonst man untern Teppich kehrt!

In verschiedenen Gesprächen hörte Ralf König immer wieder, dass Porno heute kein Tabu mehr sei. Ob das stimmt? hat er sich gefragt und erzählt nun in seinem neuen Comicbuch von der Ungleichheit der Geschlechter beim Pornokonsum und vom Medienwandel eines der gefragtesten Filmgenres.

«Pornstory» beginnt mit Super8-Filmen, die Papa Schlüter sich heimlich ansieht, sobald der Rest der Familie aus dem Haus ist. Als sein heranwachsender Sohn eines Tages die Filmrollen zufällig entdeckt, springt der Pornokonsum auf die nächste Generation über. Später, der Sohn ist selbst längst Familienvater und auf DVDs umgestiegen, muss er sich von seiner Frau fragen lassen, ob er die Pornofilmchen ihr eigentlich vorzieht? Die Freundinnen schwanken zwischen Ermunterung, Schulterzucken und Frauenrechtsfragen. Der Einzige, dem Porno nicht peinlich zu sein scheint, ist der gemeinsame 11-jährige Sohn, der gerade die Kindersicherung auf dem IPad geknackt hat…

Ralf König, 1960 in Soest geboren, Tischlerlehre, Studium der freien Graphik an der Kunstakademie Düsseldorf, rasanter Aufstieg zum erfolgreichsten Comiczeichner der Schwulenszene. Durchbruch mit «Der bewegte Mann» (1987), der als Comic wie als Film ein großes Publikum eroberte. Zahlreiche weitere, auch verfilmte Veröffentlichungen (u. a. «Kondom des Grauens», «Wie die Karnickel»), vielfache Auszeichnungen (u. a. 2006 auf dem Internationalen Comic-Salon Erlangen mit dem Spezialpreis der Jury für seine künstlerische Stellungnahme im Karikaturenstreit und 2010 mit dem Max-und-MoritzPreis für den besten Comic-Strip für «Prototyp» und «Archetyp»). König ist im Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung. Seine Comics sind in 15 Sprachen übersetzt. Rosa von Praunheim drehte 2012 unter dem Titel «König der Comics» eine vielbeachtete Dokumentation über ihn.

Rowohlt Verlag 2015, 160 Seiten, EUR (D) 19,95, (A) 20,60
ISBN 978-3-498-03571-6
 
 

Buchtipp: Andreas Oberholz
 
Buchtipp: Andreas Oberholz "Hinter dem Schatten – Seelenmord"
Amina & Adrian ermitteln. Kriminalroman

Eine junge Rechtsanwältin ist tot und ihr Psychoanalytiker steht unter Mordverdacht! Eine Kommissarin mit britisch-indischem Hintergrund leitet die Ermittlungen in Berlin. Geht es hier um emotionale Hörigkeit und sexuellen Missbrauch? Wo hören die Phantasien auf, wo beginnt die Gewalt?

Wie gehen Frauen und Männer mit Verlusten und Traumatisierungen um? Fest steht, sie machen es auf unterschiedliche Weise. Auch versuchen sie auf unterschiedliche Weise Anerkennung zu erlangen, noch dazu wenn es um existentielle Kränkungen geht, die tief in das Unbewusste eingeschrieben sind und von dort ihre zersetzende Wirkung entfalten. Sind das die Erfahrungen, die zu Mord führen, Menschen zu Mördern werden lassen? Die Kriminalkommissarin Amina Reshad wird mit ihren Vorurteilen konfrontiert und erkennt dahinter das existentielle Drama in seiner vollen Wucht...

Brandes & Apsel Verlag 2015, 236 Seiten, EUR 19,90
ISBN 9783955581466
 
 

Buchtipp: Karen Sander
 
Buchtipp: Karen Sander "Ich sehe was, und das ist tot"
Kommissar Georg Stadler und Psychologin Liz Montario
Du wirst Dir wünschen, es wäre nur ein Film.

Ein anonymer Anruf führt Kommissar Georg Stadler zu einem merkwürdigen Tatort: In einem leerstehenden Fabrikgebäude entdeckt er eine Blutlache, daneben einen zersprungenen Spiegel und ein Rasiermesser. An die Wand hat jemand einen seltsamen Code gesprayt. Wenige Tage später wird in einem Hotelzimmer eine Leiche gefunden, wieder wirkt der Tatort inszeniert. Wie eine Filmkulisse. Geht es um Snuff-Videos? Stadler bittet Liz Montario, Spezialistin für Täterbotschaften, um Hilfe. Noch bevor sie auf eine Spur stoßen, gerät Stadler selbst in den Fokus der Ermittlungen …

Rowohlt Verlag 2015, 416 Seiten, EUR 9,99 (D), 10,30 (A)
ISBN: 978-3499269929
 
 

Buchtipp: Evelyn Csabai und Julia Csabai
 
Buchtipp: Evelyn Csabai und Julia Csabai "Letzter Aufruf Tegel!"
Geschichten vom tollsten Flughafen der Welt

Er ist sechseckig, alt und platzt aus allen Nähten: Berlin-Tegel, der legendäre „Flughafen der kurzen Wege“, bringt Menschen und Schicksale näher zusammen als andere Airports. Beinahe täglich werden hier Flugpassagiere, Mitarbeiter und Besucher von komischen, skurrilen oder dramatischen Ereignissen in Atem gehalten. Dürfen Frösche Erster Klasse fliegen? Was ist so toll an Sex im Wickelraum? Können Brust-Implantate in der Luft platzen? Wohin mit Passagieren, die zu betrunken sind zum Fliegen? Was passiert, wenn ein herrenloser Koffer voller Nutella-Gläser gesprengt wird? Wie kontrolliert man einen Sumo-Ringer, der zu dick für die Torsonde ist? Wie gelangen Popstars unbehelligt zum Abflug-Gate? …Letzter Aufruf Tegel erzählt die besten Geschichten vom tollsten Flughafen der Welt!

„Eine Liebeserklärung an den Berliner Flughafen Tegel.“
(Berliner Morgenpost)

be.bra Verlag 2015, 272 Seiten., EUR 9,95 (D)
ISBN 978-3-8148-0214-5
 
 

Buchtipp: Bernd Brunner
 
Buchtipp: Bernd Brunner "Ornithomania"
Geschichte einer besonderen Leidenschaft

"Von manchen Büchern weiß man erst, wenn man sie in den Händen hält, dass sie fehlten," schreibt die NZZ am Sonntag über "Die Kunst des Liegens". Mit diesem Titel gelang Bernd Brunner 2012 ein ebenso heiterer wie lehrreicher Streifzug durch die Kulturgeschichte der horizontalen Lebensform und verhalf des Menschen liebster Daseinsform zu neuer Ehre.

Auch in seinem neuen, jetzt im Herbst erscheinenden Buch "Ornithomania" nähert sich Bernd Brunner auf unterhaltende Weise der Geschichte einer besonderen Leidenschaft. Seit jeher üben Vögel auf den Menschen eine große Anziehungskraft aus: Die Mehrheit von ihnen kann fliegen, viele verzaubern durch ihren anmutigen Gesang oder ihr schillerndes Gefieder. Und so verschrieben die unterschiedlichsten Persönlichkeiten ihr Leben diesen geflügelten Wirbeltieren. Bernd Brunner hat diesen faszinierenden Viten nachgeforscht und zeigt aus origineller Perspektive, dass der Weg von harmlosem Interesse zur Obsession nicht weit ist.

Zahlreiche Vogelliebhaber brachten, von Jagd- und Sammelwut gepackt, einzelne Populationen des Objekts ihrer Begierde an den Rand des Aussterbens. Andere, wie Phoebe Snetsinger, machten es sich zum Ziel, so viele Vogelarten wie möglich zu beobachten, und Roxie C. Laybowne beispielsweise konnte dank ihrer intensiven Beschäftigung mit Vogelfedern sogar an der Aufklärung eines Mordes behilflich sein.

"Ornithomania" ist aber nicht nur eine anekdotische Sammlung über Vogelbesessene, sondern verknüpft en passant die einzelnen Biografien zu einer Geschichte der Ornithologie und vermittelt dabei Staunens- und Wissenswertes aus der Welt der Vogelkunde.

Das Buch erscheint in besonderer Ausstattung mit von Kat Menschik (Der goldene Grubber) illustrierten Initialen.

Nach der Frankfurter Buchmesse findet am 22. Oktober die Berliner Buchpremiere von "Ornithomania" statt. Im Naturkundemuseum Berlin erzählt Bernd Brunner im Gespräch mit Heiko Werning von seiner Arbeit am Buch und der besonderen Leidenschaft der Vogelverrrückten. (Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt 5/4 Euro, Invalidenstr. 43, 10115 Berlin.)

Verlag Galiani 2015, 264 Seiten, EUR 24,99 (D), 25,70 (A)
ISBN 978-3-86971-117-1
 
 

Buchtipp: Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper
 
Buchtipp: Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper "It’s the Planet, Stupid!"
Sieben Perspektiven zum Klimawandel

Die wichtigste Klimakonferenz seit Jahren in Paris steht kurz bevor und alle hoffen auf den großen Durchbruch. Doch dürfen wir das Thema Klimawandel allein der internationalen Klimadiplomatie überlassen? Ist es nicht an der Zeit stattdessen in öffentlichen Debatten mit breiter Beteiligung Lösungen zu diskutieren? Die Wissenschaftsjournalistin Anja Paumen und der Biologieprofessor Jan-Heiner Küpper liefern mit ihrem neuen Buch einen leicht zugänglichen Einstieg zum Thema - inklusive Interviews mit prominenten Experten.

"It´s the economy, stupid!" Mit diesem Slogan gewann Bill Clinton 1992 die US-Präsidentschaftswahlen. Auch heute noch räumen wir wirtschaftlichen Interessen eine überragende Stellung ein, missachten viel zu oft die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen. Doch das können wir uns angesichts des Klimawandels nicht länger leisten. Es ist nicht die Wirtschaft, um die sich alles drehen sollte, sondern die Zukunft der Erde: It's the planet, stupid!

Das Buch "It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel" erklärt den Klimawandel endlich so, dass jeder ihn verstehen kann. Nur wer dessen Ursachen und Wirkungen versteht, wird auch die notwendigen Anpassungen unterstützen. Aber welche Anpassungen sind die richtigen?

Dazu haben sieben renommierte Experten den Autoren Rede und Antwort gestanden: "Energie muss teurer werden, damit sie nicht mehr verschwendet wird", fordert der Physiker Ernst Ulrich von Weizsäcker. Deutsche Alleingänge zur Förderung von erneuerbaren Energien schaden der Wirtschaft, nützen aber nicht dem Klima, warnt andererseits der Ökonom Hans-Werner Sinn. Sein Kollege Mathias Binswanger verlangt: "Wirtschaftspolitik darf nicht allein auf maximale Wachstumsraten ausgerichtet sein". In weiteren Gesprächen mit dem Klimawissenschaftler Hartmut Graßl, dem Soziologen Meinhard Miegel, dem Mediziner und Biologen Wulf Schiefenhövel sowie dem Künstler und Umweltschützer Enoch zu Guttenberg werden unterschiedliche Positionen auf technischer, wirtschaftlicher, politischer sowie kultureller Ebene deutlich - aber auch wesentliche Gemeinsamkeiten.

"Der Klimawandel birgt ein großes Risiko für die Menschheit und ist gleichzeitig ihre große Chance", bilanzieren die Autoren. Sie geben auf den Interviews aufbauend Antworten auf die wichtigste Zukunftsfrage - "Wie begegnen wir dem Klimawandel?" - und formulieren sieben konkrete Handlungsoptionen, die sich direkt an die Leserinnen und Leser richten.

oekom Verlag 2015, 304 Seiten, EUR 24,95 (D), 25,70 (A)
ISBN 978-3-86581-739-6


Veranstaltungen:

Samstag, 17. Oktober 2015, n.V.
Frankfurter Buchmesse 2015, Stand oekom verlag GmbH, Halle 3.0 C63, n.V.
Anja Paumen steht für persönliche Gespräche und Interviews bereit.

Sonntag, 18. Oktober 2015, 15.00 Uhr
Frankfurt, Heldenmarkt, Bockenheimer Depot, Carlo-Schmid-Platz 1, 60325 Frankfurt
Vortrag und Diskussion - Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper stellen ihr Buch "It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel" vor.

Sonntag, 25. Oktober 2015, 15.00 Uhr
Stuttgart, Heldenmarkt, Alte Kelter, Untertürkheimer Straße 33, 70734 Fellbach
Vortrag und Diskussion - Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper stellen ihr Buch "It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel" vor.

Sonntag, 08. November 2015, 15.00 Uhr
Berlin, Heldenmarkt, STATION Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin
Vortrag und Diskussion - Anja Paumen und Jan-Heiner Küpper stellen ihr Buch "It's the Planet, Stupid! Sieben Perspektiven zum Klimawandel" vor.
 
 

Buchtipp: Martin Buchholz
 
Buchtipp: Martin Buchholz "Missverstehen Sie mich richtig!"
Ein satirisches Lexikon

Martin Buchholz dreht in diesem Wörterbuch allerhand Begriffe aus Politik und Alltag durch die dialektische Sprachmangel. Dabei rettet er unter anderem das »islam-gefährdete Abendland«, fragt sich, wo bei aller »Brüderlichkeit« die Schwestern bleiben, erklärt, wie Platon die »Glotze« erfunden hat, was »Handy« mit Handicap zu tun hat und warum »rechts« und »links« so schwer auseinanderzuhalten sind. Am Ende wird klar, dass Sinn und Un-Sinn oftmals nahe beieinanderliegen.

be.bra Verlag 2015, 240 Seiten, EUR 19,95 (D)
ISBN 978-3-86124-692-3
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger