lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 26. Februar 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Alice Frontzek
 
Buchtipp: Alice Frontzek "Die Pfaffenhure"
Ein historischer Roman um Martin Luther

»Nichts als ein Bier- und Hurhaus« - mit diesen Worten äußerte sich Martin Luther einst über seinen Studienort Erfurt. Im zarten Alter von 17 Jahren nahm er das Studium der Sieben Freien Künste auf, bevor er mit 21 in das Erfurter Augustinerkloster eintrat und an die Theologische Fakultät wechselte. Doch zunächst lernte der junge Martin das Leben und die Versuchungen einer Großstadt, des Studentenlebens - und die hübsche Anna, kennen. Die Verbindung mit der Tochter einer Pfaffenhure blieb nicht folgenlos und stürzte den strebsamen Martin in eine tiefe Gewissenskrise …

Die Autorin Alice Frontzek, 1966 in Berlin geboren, ist bei Hildesheim aufgewachsen und hat in Erlangen studiert.
1993 zog sie mit ihrem Mann von Nürnberg nach Erfurt. Mit der Familiengründung entschloss sie sich zur Freiberuflichkeit, um ihren vier Kindern gerecht zu werden. So arbeitet sie als Übersetzerin, Stadtführerin sowie Dozentin für Englisch und Deutsch in der Erwachsenenbildung. 2010 begann sie mit verschriftlichten Stadtrundgängen und Thüringenbeiträgen in Zeitschriften ihre Autorenlaufbahn. Mittlerweile ist sie in Thüringen verwurzelt und widmet sich der Regionalliteratur.

Gmeiner Verlag 2021, 283 Seiten, € 12,– (D)
ISBN 978-3-8392-0016-2
 
 

Buchtipp: Simon Beckett
 
Buchtipp: Simon Beckett "Die Verlorenen"
Thriller
Deutsche Erstausgabe
Aus dem Englischen von Karen Witthuhn und Sabine Längsfeld

Der Name Simon Beckett ist fest mit seinem Protagonisten David Hunter verbunden. Über 12 Millionen Mal haben sich die bisher sechs Bände seiner Reihe um den forensischen Anthropologen allein im deutschsprachigen Raum verkauft. Doch nun macht Hunter eine Pause und Raum für einen neuen Ermittler, der ein ganz anderer Typ ist:

Jonah Colley ist Mitglied einer bewaffneten Spezialeinheit der Londoner Polizei. Seit sein Sohn Theo vor zehn Jahren spurlos verschwand, liegt sein Leben in Scherben. Damals zerbrach seine Ehe und auch der Kontakt zu seinem besten Freund Gavin. Deshalb zögert Jonah zunächst, als Gavin ihn urplötzlich um ein Treffen am Südufer der Themse bittet. Am Telefon klingt sein alter Freund ängstlich und verzweifelt, und als Jonah schließlich zu dem verlassenen Lagerhaus am Slaughter Quay fährt, findet er nur seine Leiche – und drei weitere Opfer. Jonah wird hinterrücks niedergeschlagen, doch später zieht die Polizei seine Schilderungen in Zweifel. Stattdessen gerät er selbst ins Visier der Ermittler. Jonahs Suche nach der Wahrheit bringt seine Vergangenheit zurück. Was ist Theo damals wirklich zugestoßen? Und was geschah in der Nacht am Slaughter Quay?

Der Schriftsteller Simon Beckett ist einer der erfolgreichsten englischen Thrillerautoren. Seine Serie um den forensischen Anthropologen David Hunter wird rund um den Globus gelesen: «Die Chemie des Todes», «Kalte Asche», «Leichenblässe», «Verwesung» und «Totenfang» waren allesamt Bestseller. «Die ewigen Toten», Teil 6 der Reihe, erreichte Platz 1 der Bestsellerliste, ebenso wie sein atmosphärischer Psychothriller «Der Hof». Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield. Mehr über Simon Beckett unter www.simon-beckett.de

Die Übersetzerinnen:
Sabine Längsfeld übersetzt bereits in zweiter Generation Literatur verschiedenster Genres aus dem Englischen in ihre Muttersprache. Zu den von ihr übertragenen AutorInnen zählen Anna McPartlin, Sara Gruen, Glennon Doyle, Malala Yousafzai, Roddy Doyle und Simon Beckett.
Karen Witthuhn übersetzt nach einem ersten Leben im Theater seit 2000 Theatertexte und Romane, u.a. von Simon Beckett, D.B. John, Ken Bruen, Sam Hawken, Percy Everett, Anita Nair, Alan Carter und George Pelecanos. 2015 und 2018 erhielt sie Arbeitsstipendien des Deutschen Übersetzerfonds.

Verlag Wunderlich 2021, 416 Seiten, € 24,00 (D), 24,70 (A)
ISBN: 978-3-8052-0052-3
 
 

Buchtipp: Wiebke Busch
 
Buchtipp: Wiebke Busch "Familie ist, wenn man trotzdem lacht"
Steffi hat genug und renoviert kurzerhand ihr Leben. Ein amüsanter Roman über den Mietwahnsinn in Großstädten, über eine tolle Mehrgenerationen-WG-Villa, so manches aufregende Familiengeheimnis und eine unerwartete Liebe.

„Drei Zimmer, drei Personen. Passt doch“, sagt Arno Ruttmann, als er und seine Frau Steffi ihr erstes Kind bekommen. Steffi ist sich da nicht so sicher – könnte eng werden. Als Kind Nummer zwei kommt, ist es zu spät: Die Hamburger Mieten sind in astronomische Höhen gestiegen. Was tun? Seine Seele verkaufen? Oder den Erstgeborenen? Nach zahllosen Besichtigungen und Maklern aus der Hölle kommt die Lösung so unerwartet wie simpel daher: Eine Mehrgenerationen-WG! Flora Blum wohnt seit 49 Jahren in einer idyllischen Stadtvilla mit Garten. Der Deal: Familie Ruttmann kauft einen Teil des Hauses, hilft bei der Renovierung – und darf bei ihr einziehen. Dafür gibt’s jede Menge Platz, Kinderbetreuung und Flora als neues Familienmitglied. Die hütet wiederum das eine oder andere aufregende Geheimnis, das es zu lüften gilt.

Viele Eltern und Wohnungssuchende werden sich im Buch wiedererkennen und seufzen, ob der tollen Idee einer Mehrgenerationen-WG-Villa.

Die Autorin Wiebke Busch war für ihre Familie selbst jahrelang auf dem Wohnungsmarkt in Hamburg unterwegs und hat dort so ziemlich alles erlebt. Wenn sie keine Bücher schreibt, verfasst sie Werbetexte oder dichtet Einkaufszettel. In ihrem Brigitte Mom Blog hat sie einer beachtlichen Leserschaft regelmäßig über ihr Leben als Ehefrau und Mutter zweier Kinder berichtet.

Heyne Verlag 2021, 320 Seiten, € 12,99 (D), 13,40 (A), SFR 18,90
ISBN 978-3-453-42472-2
 
 

Buchtipp: Mercedes Rosende
 
Buchtipp: Mercedes Rosende "Der Ursula-Effekt"
Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen

Ursula hat einen Riesenhaufen Geld erbeutet. Und sie hat nicht vor, es den rechtmäßigen Verbrechern zurückzugeben.

Ganz so schlau, wie die feinen Herren Verbrecher sich fühlen, scheinen sie nicht zu sein – denn sie haben den Überfall auf einen Geldtransporter recht gründlich vermasselt. Ein Glücksfall für die resolute Ursula, die die ganze Chose kurzerhand übernommen hat und sich zusammen mit ihrem nervösen, zur Ohnmacht neigenden Kumpan Germán die Beute unter den Nagel reißt. Nur sind ihr jetzt die um ihr Geld betrogenen Verbrecher auf den Fersen. Und die Polizei. Und eine Privatdetektivin. Und Ursulas Schwester.

Aber Ursula entpuppt sich als verflucht begabt, was kriminalistische Unternehmen angeht, und mit ein wenig Glauben an die Dummheit der anderen wird sie das Ding doch wohl schaukeln?

Unionsverlag 2021, 288 Seiten, € 18.00 (D), 18,50 (A) / SFr 24.00
ISBN 978-3-293-00576-1
 
 

 
Endinger Büchermarkt
Es gibt grandiose Neuigkeiten: Im Oktober 2021 wir erstmals und einmalig an zwei Tagen der legendärer Endinger Büchermarkt stattfinden. Am Samstag, 9. Oktober, und Sonntag, 10. Oktober, wandelt sich Endingen wieder in eine große Open Air Büchermeile. Die bisher eingegangenen Anmeldungen für den Büchermarkt am 24. Mai 2021 verlieren ihre Gültigkeit - für den neuen Termin ist eine erneute Anmeldung erforderlich.

Bitte baldmöglichst anmelden. Die Veranstalter wünschen, wie schon in der Vergangenheit, allzeit ein gutes Buch,
das in diesen Zeiten (mehr denn je) für Erholung & Entspannung sorgt!

Anmeldung und Marktordunung sind online (klicke auf "mehr")
Mehr
 

Buchtipp: Michaela Frölich
 
Buchtipp: Michaela Frölich "Familiengeschichte schreiben Dummies"
Die Familiengeschichte für die Nachwelt bewahren

Jedes Leben ist reich an Erlebnissen, die es wert sind, aufgeschrieben zu werden. „Familiengeschichte schreiben für Dummies“ von Michaela Frölich informiert leicht verständlich, wie man Familiengeschichten und eigene Lebenserinnerungen verfasst und somit den Familienschatz für die nachkommenden Generationen und sich selbst sichert.

Die besten Geschichten schreibt noch immer das Leben. In jeder Familie gibt es besondere Geschichten und Erinnerungen, die man gerne festhalten möchte und die nicht in Vergessenheit geraten sollten, davon ist Michaela Frölich überzeugt. Wer in der Familie erinnert sich später noch daran, warum die Großmutter aus dem Sudetenland nach Bayern kam? Wie lernten sich die Urgroßeltern kennen? Hat der Onkel das handwerkliche Geschick vielleicht vom Großvater geerbt?

Oft fehlt der Mut und das Know-how, die Erinnerungen selbst zu Papier zu bringen und nicht selten gerät die Familiengeschichte dann in Vergessenheit.

Michaela Frölich, Germanistin und Dozentin für autobiografisches Schreiben, zeigt in „Familiengeschichte schreiben für Dummies“, wie man sich an das Leben der Familie und ihre Geschichte erinnern kann und wie man die Inhalte strukturieren sollte. Sie gibt Tipps, was in eine Familiengeschichte hineingehört und was nicht. Anleitungen zum Überarbeiten des Manuskripts sowie für den Umgang mit zukünftigen Lesern runden den Schreibratgeber ab. Damit die Familiengeschichte und die eigene Biografie für die Nachfahren erhalten bleibt.

Wiley-VCH 2021, 304 Seiten, € 17,00 (D)
ISBN: 978-3-527-71738-5
 
 

Buchtipp: Eric Childs und Jessica Childs
 
Buchtipp: Eric Childs und Jessica Childs "Kombucha!"
Der komplette Kombucha-Ratgeber mit allen wichtigen Hintergrundinformationen zu dem beliebten probiotischen Tee.

Kombucha wird schon lange von Therapeuten, Spitzensportlern, Yogis und anderen Gesundheitsexperten für seine beeindruckenden gesundheitsfördernden Kräfte gepriesen. Jetzt erobert er auch den Rest der Welt. Kombucha, ein fermentiertes Getränk auf Teebasis, wirkt vitalisierend, heilend und entgiftend.

Eric und Jessica Childs, Gründer von Kombucha Brooklyn und erfahrene Kombucha-Experten, teilen in diesem umfassenden Ratgeber ihr wertvolles Wissen. Dabei gehen sie nicht nur auf den wissenschaftlichen und kulturellen Hintergrund des so gesunden wie schmackhaften Getränks ein, sondern zeigen auch anhand von 50 leckeren Rezepten die kulinarische Seite von Kombucha - vom schmackhaften Kombucha-Brot über Wraps und Superfood-Smoothies bis zu spritzigen Cocktails. Auch als Verjüngungskur in selbst hergestellten Kosmetika kommt er zum Einsatz. Ein Buch, das inspiriert – man kann kaum warten, den ersten Kombucha selbst zu brauen und zu kosten.

Verlag Unimedica 2017, 216 Seiten, €
ISBN: 978-3-944125-41-1
 
 

Buchtipp: Benno Gammerl
 
Buchtipp: Benno Gammerl "anders fühlen"
„Eine Geschichte von Alltag und Aktivismus, von Verfolgung und Strafe, von Befreiung, Freundschaft und Liebe, eine Geschichte gelebten, queeren Lebens, über die sich ein Schleier des Vergessens zu legen droht. Man muss dieses Buch lesen!“ Daniel Schreiber

Von heimlichen Begegnungen bis zum Christopher Street Day, vom §175 bis zur Ehe für alle – die Wege schwulen und lesbischen Lebens in Deutschland waren steinig, und sie sind bis heute weniger geradlinig, als unsere Vorstellung von Liberalisierung vermuten lässt. Benno Gammerl legt die erste umfassende Geschichte der Homosexualität in der Bundesrepublik vor. Eindringlich beschreibt er die Lebens- und Gefühlswelten von gleichgeschlechtlich liebenden Menschen seit den 1950er Jahren und lässt Männer und Frauen verschiedener Generationen zu Wort kommen. Ein lebensnaher und einsichtsreicher Blick auf eine spannende Geschichte, der Historikerinnen und Historiker bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Carl Hanser Verlag 2021, 416 Seiten, € 25,00 (D), 25,70 (A)
ISBN 978-3-446-26928-6
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 


Copyright 2010 - 2024 Benjamin Jäger