lesen-oder-vorlesen.de
Montag, 26. Februar 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Christiane Tramitz
 
Buchtipp: Christiane Tramitz "Das Dorf und der Tod"
Kriminalroman nach einer wahren Begebenheit

Eine furchtbare Entscheidung, die hundert Jahre zurückliegt. Eine ausgelöschte Familie. Und ein Dorf, das bis heute schweigt. Abgründig, erschütternd und packend.

1995, ein idyllisches Dorf in Oberbayern. Kurz vor Weihnachten geschieht dort ein bestialischer Mehrfachmord. Drei Menschen sterben, der Täter begeht Suizid, die Polizei kommt zu dem Schluss, dass „Hass“ das Mordmotiv gewesen ist, und stellt die Ermittlungen ein. Doch woher kommt dieser unbändige Hass? Christiane Tramitz, selbst in diesem Ort aufgewachsen, macht sich auf die Suche und stößt auf furchtbare Ereignisse, die über hundert Jahre zurückliegen: Alles begann mit einer jungen Frau, einer unglücklichen Liebe und einer tragischen Entscheidung, die sich über zwei Generationen hinweg auswirkte und in die ebenso grauenhafte wie verzweifelte Tat mündete.

Basierend auf dieser wahren Geschichte und ihren eigenen Recherchen hat die Bestsellerautorin einen True-Crime-Roman geschrieben, der den alten Fall neu aufrollt.

Verlag Ludwig 2021, 288 Seiten, € 16,00 (D), 16,50 (A) / SFr 22,90
ISBN 978-3-453-28124-0
Mehr
 

Buchtipp: Joachim Mohr und Eva-Maria Schnurr
 
Buchtipp: Joachim Mohr und Eva-Maria Schnurr "Das Geheimnis der Erfolgs"
Henkel, Porsche, Miele, Krupp oder Faber-Castell: Diese Namen sind allseits bekannt, doch wer waren die Menschen, die diese Firmen gründeten? Wer sind die Familien, deren Erzeugnisse seit Jahrzehnten, teils seit Jahrhunderten – nicht immer zu Recht – für deutsche Qualität und Wertarbeit stehen?

Dieses Buch erzählt von den wichtigen Familien der deutschen Wirtschaft: Wie sie reich und mächtig wurden, welche Streitigkeiten sie auszustehen hatten – und wo sie scheiterten. Über Generationen hinweg schafften sie es, ihre Unternehmen erfolgreich zu führen und in der Familie zu halten. So prägten Unternehmensdynastien nicht nur die deutsche Wirtschaft, sondern das ganze Land. Sie beeinflussten die Politik, trieben technische und soziale Entwicklungen voran und gründeten sogar ganze Städte.

Deutsche Verlags-Anstalt 2021, 256 Seiten, € 20,00 (D), 20,60 (A) / SFr 28,90
ISBN 978-3-421-04886-8
 
 

Buchtipp: Philippe Cousteau und Ashlan Cousteau
 
Buchtipp: Philippe Cousteau und Ashlan Cousteau "Ozeane"
Die Weiten unserer Ozeane sind Lebensraum, Wetterküche und Nahrungsreservoir – und sie sind unendlich schön. Wenn kommende Generationen ihre Faszination erleben und von ihnen leben wollen, müssen wir heute ihre Geheimnisse ergründen und ihre Tiefen schützen. Die Ozeanforscher Ashlan und Philippe Cousteau stellen in ihrem Buch „Ozeane für Dummies“ das Meer aus den unterschiedlichsten Perspektiven vor. Vom Plankton bis zum Blauwal, von den Basics der Ozeanforschung bis zur Antwort auf die Frage, warum wir uns um die Ozeane kümmern müssen, ermöglichen die beiden Forscher ein umfassendes Verständnis von all dem, was in den Weltmeeren geschieht und was das mit uns Menschen zu tun hat.

Klimawandel, Wetterkatastrophen, Wasserknappheit oder Meeresverschmutzung: Wir begreifen langsam, dass die Ozeane da eine wichtige Rolle spielen. Der Lebensraum Ozean leidet unter dem ökologischen Missbrauch, dabei ist das Meer unverzichtbar für das Überleben der Menschheit. Doch erst was wir verstehen, können wir schützen.

In ihrem Buch „Ozean für Dummies“ enthüllen Ashlan und Philippe Cousteau nicht nur die Wunderwelt des Meeres, sie machen sie auch für jeden verständlich. Die beiden engagierten Meeresforscher zeigen, dass jeder dazu beitragen kann, unsere Meere zu retten, indem wir zusammenarbeiten, um die Schäden, die wir verursachen, zu reduzieren und dieses einzigartige Ökosystem für künftige Generationen zu erhalten.

So erkunden Ashlan und Philippe Cousteau die unendlichen Weiten der Ozeane, erklären, wie sie funktionieren, welche Kreaturen dort leben und enthüllen Mythen rund ums Meer.

„Wir möchten, dass jeder Mensch versteht, wie erstaunlich der Ozean ist, und mit uns die Faszination für ihn und seine vielen erstaunlichen, außergewöhnlichen und manchmal gruseligen Bewohner teilt. Unser Ziel ist es, Sie unterhaltsam in die Welt des Ozeans einzuführen“, so die beiden Autoren.

Dass ihnen auf dieser Reise auch rätselhafte, rekordverdächtige oder lustige Bewohner der Meere begegnen und sie einfache Tipps für die Rettung der Ozeane geben, macht dieses Buch auch für Kinder und Jugendliche absolut lesenswert.

Philippe Cousteau, Enkel des legendären Jaques Cousteau, ist Meeresforscher und Umweltaktivist.
Ashlan Cousteau ist Journalistin. Beide sind im Kontext Ozean und Natur als Redner, Autoren und Präsentatoren diverser Fernsehshows bekannt.

Verlag Wiley 2021, 400 Seiten, € 23,00 (D)
ISBN: 978-3-527-71844-3
 
 

Buchtipp:  Pajtim Statovci
 
Buchtipp: Pajtim Statovci "Grenzgänge"
Roman
Aus dem Finnischen von Stefan Moster

Von Anfang an hasst er das, was er nicht sein kann. Im politischen Chaos Tiranas aufgewachsen, treibt Bujar nach dem Tod des Vaters durch eine Welt sich auflösender Grenzen: Auf seiner Odyssee quer durch Europa über New York bis nach Helsinki geht es ihm irgendwann nicht mehr um das Ankommen. Es geht ihm um die Freiheit, alles zu sein. Bujar ist Mann, ist Frau. Er liebt Frauen, er liebt Männer. Bujar verwandelt sich, er wird verletzt und verstoßen. Nur im Erzählen scheint er einen Ort zu finden, an dem alles gleichzeitig sein darf: in einer Geschichte, die keine Grenzen kennt, überbordet und ausufert. In einer Geschichte von Liebe und Verlangen, von den Möglichkeiten der Scham, des Schmerzes und des Sterbens – mythenreich, brutal und von intensiver Schönheit.

Luchterhand Literaturverlag 2021, 320 Seiten, € 22,00 (D), 22,70 (A) / SFr 30,90
ISBN: 978-3-630-87641-2
 
 

Buchtipp: Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg
 
Buchtipp: Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg "Die 12 Salze des Lebens"
Biochemie nach Dr. Schüßler

Gesund bleiben und Krankheiten heilen: Immer mehr Menschen setzen auf die ganzheitliche Heilweise nach Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821 - 1898). Der engagierte Arzt und Forscher zeigte sich einst überzeugt, dass durch seine 12 Mineralsalze „alle Krankheiten, welche überhaupt heilbar sind, geheilt werden“ können.

In ihrem umfassenden und bewährten Ratgeber rund um die Schüßler-Salze gibt die bekannte Heilpraktikerin und Schüßler-Expertin Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg praktische Hinweise zur Anwendung im Alltag und lässt die Leser an ihrem großen Erfahrungsschatz teilhaben.

Alles Wissenswerte zu den 12 Schüßler-Salzen und -Salben sowie den 12 Ergänzungssalzen
Wertvolle Hilfe für verschiedene Lebensalter: Schwangerschaft und Geburt, Kinderheilkunde, Pubertät, Wechseljahre
Schüßler-Therapien für spezifische Krankheitsbilder, u. a. Fibromyalgie, Eisenmangelanämie, Osteoporose, Metabolisches Syndrom
Heilsame und vorbeugende Kuren mit Schüßler-Salzen, darunter Frühjahrs- und Herbst-Winter-Kur, Immunkur, Entsäuerungs- und Entschlackungskur, Schönheitskur und Abnehmkur
Umfangreiches, 120-seitiges Symptomregister von A wie Akne bis Z wie Zuckerkrankheit
Mit einem Geleitwort von Ruth Maria Kubitschek und einer Einführung von Hans-Heinrich Jörgensen.

Das umfassende und praxisorientierte Standardwerk, das seinesgleichen sucht!
Beilage: Farbiges A2-Plakat mit allen 24 Haupt- und Ergänzungssalzen im Überblick

Mankau Verlag, 382 Seiten, € 18,00 (D)
ISBN-978-3-86374-267-6
Mehr
 

Buchtipp: Marc Hofmann
 
Buchtipp: Marc Hofmann "Horvath und die verschwundenen Schüler"
Des Lehrers zweiter Fall - Lehrer Horvath ermittelt, Band 2

Wer schon mal eine Klassenfahrt überlebt hat, wird diesen Krimi lieben: Im zweiten Teil der humorvollen Krimi-Reihe verschlägt es den Freiburger Gymnasial-Lehrer und Hercule-Poirot-Fan Gregor Horvath in den Schwarzwald

Auf einer Klassenfahrt, bei der Gymnasial-Lehrer Gregor Horvath seine 11. Klasse in eine abgelegene Schwarzwaldhütte begleitet, verschwindet während der ersten Nacht ein Schüler spurlos. Horvath macht sich daran, die Gruppe zu befragen, und legt ein Gemisch aus Mobbing, hormonellem Aufruhr, Eifersucht und pubertärem Irrsinn offen. Als auch noch zwielichtige Gestalten in der Nähe der Hütte gesichtet werden, holt Horvath die Kripobeamtin Betty Deville zu Hilfe. Gemeinsam kreisen sie die möglichen Verdächtigen immer weiter ein - da verschwindet eine weitere Schülerin.
Das Wetter schlägt um, die Gruppe wird von der Außenwelt abgeschnitten, und Horvath merkt: Die Probleme fangen gerade erst an. Der Oberstudienrat muss viel Mut und kriminalistisches Gespür aufwenden, um das Drama zum Guten zu wenden. Nicht nur als Pädagoge, sondern auch als Action-Held …

Krimi-Autor Marc Hofmann ist selbst Lehrer an einem Freiburger Gymnasium. Mit leidgeprüftem Blick auf den Schulalltag und echtem Insiderwissen lässt er den charmant-kauzigen Deutschlehrer Gregor Horvath im Fall der verschwundenen Schüler ermitteln.

Seinen ersten Fall löst Gregor Horvath im Krimi »Der Mathelehrer und der Tod«. Die humorvolle Krimi-Reihe ist ein großer Spaß für alle, die schon mal eine Schule besucht haben (oder an einer arbeiten).

Verlag Knaur 2021, 304 Seiten, € 10,99 (D)
ISBN: 978-3-426-52548-7
 
 

Buchtipp: Dieter Appel
 
Buchtipp: Dieter Appel "Glitzernde Bergseen in Bayern und Tirol"
Wanderungen zu verborgenen Schönheiten

Glitzernde Bergseen unter hohen Gipfeln: Manche schimmern grün, andere leuchten tiefblau und den romantischen König Ludwig II. erinnerten sie gar an seelenvolle Augen. Ein Geheimnis scheint ihnen innezuwohnen, denn Bergseen üben eine magische Anziehungskraft aus, ob sie nun von blühenden Almwiesen oder von rauem Fels umgeben sind. Kein Wunder, dass sich auch manche Sagen darum ranken. Wandern Sie mit uns hinauf zu den schönsten kleinen Seen in den Bayerischen Alpen.

Süddeutsche Zeitung Edition 2021, 128 Seiten, € 16,99 (D)
ISBN: 9783734322570
 
 

Schüßler-Salze: Sanfte Heilung auf Zellebene
Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg (c) Mankau Verlag
 
Schüßler-Salze: Sanfte Heilung auf Zellebene
200. Geburtstag von Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler

Am 21. August feierte der Arzt Wilhelm Heinrich Schüßler seinen 200. Geburtstag. Bekannt wurde der Homöopath als Begründer der „Biochemie“, der Therapie mit den sogenannten Schüßler-Salzen. In langjährigen Forschungen belegte Schüßler in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts die große Bedeutung von Mineralsalzen und Spurenelementen.

Zwölf „Salze des Lebens“

Jede einzelnen unserer Körperzellen benötigt bestimmte Mineralstoffe, um zuverlässig und störungsfrei zu funktionieren. Wilhelm Heinrich Schüßler wies in den menschlichen Organen zwölf Mineralsalze nach, die bei jedem Menschen in ähnlicher Form und Konzentration vorkommen. Außerdem untersuchte der Oldenburger Arzt, welche Aufgaben diese Mineralsalze haben und welche Beschwerden mit Störungen dieses Mineralstoffhaushaltes einhergehen.

Oft nehmen wir zwar mit der Nahrung die richtigen Mineralstoffe auf, sie gelangen jedoch trotzdem nicht immer in unserem Körper dorthin, wo sie gerade benötigt werden. Um nun eine solche „Verteilungsstörung“ zu umgehen, bereitete Dr. Schüßler die Mineralsalze durch Potenzierung (= spezieller Verreibungssprozess) so auf, dass sie von den Zellen aufgeschlossen werden und die biochemischen Abläufe wieder normalisieren können.

Sanft und sicher

Nr. 1 Calcium fluoratum, Nr. 2 Calcium phosphoricum, Nr. 3 Ferrum phosphoricum, Nr. 4 Kalium chloratum, Nr. 5 Kalium phosphoricum, Nr. 6 Kalium sulfuricum, Nr. 7 Magnesium phosphoricum, Nr. 8 Natrium chloratum, Nr. 9 Natrium phosphoricum, Nr. 10 Natrium sulfuricum, Nr. 11 Silicea und Nr. 12 Calcium sulfuricum – diese zwölf Mineralsalze hat Dr. Schüßler bestimmt. Heutzutage sind sie in Tabletten-, Globuli- und auch in Salbenform in jeder Apotheke und erfreuen sich großer Beliebtheit, da ihre Anwendung überschaubar und nebenwirkungsfrei ist.

Die (Eigen-)Behandlung kann Dysbalancen im Organismus und Mängelzustände beseitigen und damit alltägliche Gesundheitsstörungen beseitigen und ernsteren Erkrankungen rechtzeitig die Spitze nehmen. Gerade zur Vorsorge von Krankheiten, zur Nachbehandlung und zur Rekonvaleszenz eignen sich die Schüßler-Salze optimal, da ihre Einnahme völlig unbedenklich und auch über einen längeren Zeitraum in jeder Dosierung möglich ist. Das Erbe von Dr. Schüßler bleibt unvergessen und wird dankbar angenommen – als sicherer, wertvoller Wissenschaft für vernünftige Selbsthilfe!

Buchtipp zum Thema:

Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg
Die 12 Salze des Lebens. Biochemie nach Dr. Schüßler
- Alle 24 Haupt-/Ergänzungssalze und Salben
- Schüßler-Salze-Kuren und diverse Sonderkapitel
- Umfangreiches Symptomregister von A bis Z
Mit Beilage: A2-Plakat mit allen 24 Haupt- und Ergänzungssalzen im Überblick
Klappenbroschur mit beiliegendem A2-Plakat, 16 x 22,4 cm, 382 S.
ISBN 978-3-86374-267-6, 18,00 Euro (D) / 18,50 Euro (A)
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 


Copyright 2010 - 2024 Benjamin Jäger