lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 18. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Dr. Andrea Flemmer
 
Buchtipp: Dr. Andrea Flemmer "Gesunde Ernährung ab 60"
So bleiben Sie fit und leistungsfähig. Nährstoffe, die Ihr Körper jetzt braucht. Jung bleiben mit der richtigen Ernährung!

Im Alter bekommen Frauen nicht nur graue Haare, Falten und trockenere Haut – der Körper verändert sich generell: Verminderter Eisenbedarf, Vitamin-D-Mangel oder eine größere Anfälligkeit für Krankheiten können jedoch mit einer richtigen Ernährung gelindert oder sogar verhindert werden.

Dr. Andrea Flemmer zeigt, welche Veränderungen sich ab 60 Jahren in unserem Körper vollziehen und wie Sie am besten darauf reagieren. In ihrem Ratgeber beschreibt Sie die vielen großartigen Möglichkeiten, damit Frauen nicht nur jünger aussehen, sondern sich auch so fühlen. Manche Beschwerden, die wir dem Alter zuschrieben, liegen jedoch nur an falscher Ernährung. Das Gute ist: Immer öfter kann man beobachten, dass auch ältere Menschen munterer, lebensfroher und leistungsfähiger werden, wenn sie sich – entsprechend ihrem Alter – richtig ernähren.

Aus dem Inhalt:
- Die richtige Ernährung: Vitamine, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, gesunde Fette, milchsaure Bakterien
- Gesund und schön älter werden: Krankheiten vorbeugen, jugendliche Haut und schöne Haare,eine gute Figur mit 60 plus
- Geistig fit bis ins hohe Alter: Ein Leben lang leistungsfähig – gesund leben und essen für einen wachen Geist


Die Autorin Dr. Andrea Flemmer ist Diplom-Biologin und Ernährungswissenschaftlerin. Sie hat zahlreiche Ratgeber rund um die Themen Medizin, alternative Therapien, Umweltschutz und Ernährung veröffentlicht. Ihre Bücher wurden von Fernsehauftritten im WDR, Bayerischen Fernsehen und bei TV München begleitet. Dr. Andrea Flemmer ist Trägerin des Neubiberger Umweltpreises, den sie für ihr „kontinuierliches und ideenreiches Engagement in der Umweltbildung“ erhielt.

Verlag Humboldt 2015, 144 Seiten, EUR 19,99 (D), 20,60 (A) / sFR 30,50
ISBN 978-3-89993-861-6
 
 

Buchtipp: Peter Schaar
 
Buchtipp: Peter Schaar "Trügerische Sicherheit"
Wie die Terrorangst uns in den Ausnahmezustand treibt

Terrorakte, Kriminalität und Zuwanderung erschrecken viele Menschen zutiefst – auch wenn die faktische Bedrohung für den Einzelnen kaum messbar ist. Der renommierte Datensicherheitsexperte Peter Schaar kann nachweisen: Die Maßnahmen des Anti-Terror-Kampfes haben kaum zu Erfolgen geführt. Aber sie unterhöhlen schleichend die Bürgerrechte.

Längst sind nicht mehr nur Länder mit autokratischen Regimen von solchen Einschränkungen betroffen: Während wir uns über willkürliche Verhaftungen in der Türkei empören, vergessen wir, dass in den USA seit 2002 der Homeland Security weitgehende Rechte eingeräumt werden und dass in Frankreich seit November 2015 der Ausnahmezustand gilt. Und auch in Deutschland haben wir uns z. B. an die Präsenz schwer bewaffneter Polizisten und die Ausdehnung der Videoüberwachung längst gewöhnt – und sollten den Nutzen und die Risiken solcher Maßnahmen doch immer wieder neu bewerten.

Denn wir tun gut daran, das staatliche Gewaltmonopol demokratisch zu kontrollieren, wie Schaar an vielen Beispielen demonstriert. Ebenso, wie es nötig ist, unsere persönlichen Daten vor der Sammelwut internationaler Konzerne zu schützen, müssen wir auch unseren Anspruch auf Unversehrtheit durch den Staat, auf Schutz vor Willkür verteidigen. Peter Schaar plädiert für einen beherzten Umgang mit den Grundwerten der offenen, freiheitlichen Gesellschaft. Komplette Sicherheit ist eine Illusion – und für die ist der Preis des Verrats an den rechtsstaatlichen Grundsätzen in jedem Fall zu hoch!

Der Autor Peter Schaar studierte Volkswirtschaft in Berlin und Hamburg und war lange Zeit stellvertretender Datenschutzbeauftragter der Hansestadt. 2003 wählte ihn der Bundestag zum Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Dieses Amt hatte er bis Ende 2013 inne. 2014 wurde er mit dem renommierten amerikanischen Louis D. Brandeis Privacy Award ausgezeichnet. Er veröffentlichte mehrere Bücher, zuletzt »Überwachung total – Wie wir in Zukunft unsere Daten schützen« (2014) und 2015 in der Edition Körber »Das digitale Wir. Unser Weg in die transparente Gesellschaft«.

Edition Körber-Stifung 2017, 288 Seiten, EUR 17,00 (D)
ISBN: 978-3-89684-199-5
 
 

Buchtipp: Harry Bingham
 
Buchtipp: Harry Bingham "Fiona. Als ich tot war"
Kriminalroman
Aus dem Englischen Andrea O'Brien

«Das ist die wohl spektakulärste Heldin in der modernen Spannungsliteratur... brutal, ausgeflippt und ungeheuer originell», schrieb die Sunday Times über Harry Binghams «Fiona». Beim Verlagsleiter der Programmentwicklung im Wunderlich-Verlag hingegen weckt sie Beschützerinstinkte: «Noch nie in meiner Karriere als Lektor und als Leser habe ich mich so in eine Krimiheldin verknallt wie in Fiona Griffiths von der Mordkommission Cardiff. Fiona ist anders als die anderen. Sie ist hochbegabt, hat einen für Polizisten ungewöhnlichen familiären Hintergrund (der Stiefvater ein weitgehend in den Ruhestand getretener Gangsterboss) und sie leidet an einer Krankheit, die sie als junges Mädchen in die Psychiatrie brachte. Das macht sie so verletzlich, dass man ihr am liebsten eine Strickjacke reichen möchte, gleichzeitig zu einer Ermittlerin, der keiner das Wasser reichen kann.»

Eines ist sicher: Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um unglaublich viel Geld. Gerade erst hat sie eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert und wird als Putzfrau namens «Fiona Grey» in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey?

Der Autor Harry Bingham stammt aus Wales. Er hat in Oxford Politik und Wirtschaft studiert, sich danach bei der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung mit dem ökonomischen Wiederaufbau Osteuropas beschäftigt und schließlich eine Karriere bei J.P. Morgan in der Abteilung für Mergers & Acquisitions abgebrochen, um Bücher zu schreiben. Mit der Fiona-Griffiths-Reihe betritt er erstmals die Bühne der Krimiwelt.

Wunderlich Verlag 2017, 512 Seiten, EUR 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-8052-0016-5
 
 

Buchtipp: Petros Markaris
 
Buchtipp: Petros Markaris "Offshore"
Aus dem Neugriechischen von Michaela Prinzinger

In Griechenland wird wieder investiert in Immobilien und Geschäfte, und Kredite werden unbürokratisch vergeben. Die Leute holen das Auto aus der Garage, so dass die Straßen verstopft sind wie in den guten alten Zeiten, und sie feiern in den Restaurants, als hätte es nie eine Krise gegeben. Auch Katerina, die Tochter von Kommissar Charitos, freut sich über die wirtschaftliche Schönwetterlage und plant, bald eine Eigentumswohnung zu kaufen. Bei der Athener Polizei läuft ebenfalls alles rund. Der Mord an einem Beamten wird zügig aufgeklärt und der Fall ad acta gelegt. Zu früh, meint Kommissar Kostas Charitos. Als wenig später ein Großreeder erstochen wird, fühlt er sich in seinen Zweifeln bestätigt. In seinem zehnten Fall gerät Kostas Charitos von allen Seiten unter Druck. Nicht nur sein neuer Chef setzt ihm zu, sondern sein ganzes Umfeld. Denn keiner mag es, wenn Wohlstand und Erfolg hinterfragt werden. Doch der Kommissar kann nicht anders, er muss der Sache mit dem frischen Geld auf den Grund gehen.

Diogenes Verlag 2017, 368 Seiten, EUR 24.00 (D), 24.70 (A)/ sFR 32.00
ISBN 978-3-257-07003-3
 
 

Buchtipp: Dietrich Faber
 
Buchtipp: Dietrich Faber "Hessen zuerst!"
Ex-Kommissar Henning Bröhmann ermittelt wieder

Nach dem Brexit folgt nun der Hexit? Diese Vorstellung erstaunt auch Ex-Kommissar Henning Bröhmann, als ihn sein Vermieter Rüdi auf einer gemeinsamen Wanderung mit Bekannten am Vogelsberg damit konfrontiert. Seit Rüdi arbeitslos wurde, engagiert er sich in der neuen Protestpartei «HESSEN ZUERST» – und er hat sich große Ziele gesetzt: unter anderem ein Landtagsmandat. Nun macht er Wahlkampf mit Slogans wie «Kartoffelworscht statt Döner» oder «Make Oberhessen great again».

Henning wird schnell klar, dass diese neue Protestpartei nicht allein auf Wahlplakate und Sonntagsreden setzt. Die haben irgendwas vor mit dem Flüchtlingsheim im Ort! Und tatsächlich fließt bald Blut. Doch je genauer Henning hinschaut, desto rätselhafter wird das Bild. Kleinkriminelle Asylbewerber hier, eine unappetitliche Bürgerwehr dort, bei der auch ein alter Bekannter mitmischt. Und mittendrin eine unermüdliche Guthessin, die die weltweite Flüchtlingskrise alleine meistern will, und Hennings Mutter, deren Witwensitz in Flammen steht, seitdem bei der Aqua-Gymnastik der Blitz der Liebe eingeschlagen hat.

Der Autor Dietrich Faber wurde 1969 geboren. Bekannt wurde er als ein Teil des mehrfach preisgekrönten Kabarett-Duos FaberhaftGuth. Bereits sein erster Roman «Toter geht´s nicht» schaffte es auf Anhieb auf die Bestsellerliste. Seine Lesungen und Buchshows zu seinen Romanen um den wenig charismatischen Kommissar Bröhmann wurden zu Bühnenereignissen. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Mittelhessenmetropole Gießen. Dietrich Fabers neuer Roman «Hessen zuerst!» ist Band 5 in seiner Krimireihe um den wenig charismatischen (Ex-) Kommissar Bröhmann.

Rowohlt Polaris 2017, 272 Seiten, EUR 14,99 (D), 15,00 (A)
ISBN: 978-3-499-29121-0
 
 

Buchtipp: Graham Norton
 
Buchtipp: Graham Norton "Ein irischer Dorfpolizist"
Roman

Schauspieler, Comedian und Großbritanniens prominentester Talkmaster – das ist Graham Norton. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und hat eine internationale Fangemeinde, die seinen bissigen Humor liebt. Auf youtube gibt es eine Kostprobe (klicke auf "mehr" am Ende).

Nun hat er seinen ersten Roman vorgelegt, der viele durch seine Wärme und erzählerische Reife überraschte. «Möglicherweise war es Verschwendung, dass der Mann all die Jahre im Fernsehen war» schrieb Bestsellerautor John Boyne in der «Irish Times». Nortons Buch avancierte in Irland und Großbritannien zum Bestseller und wurde mit dem Irish Book Award 2016 ausgezeichnet. Eine Fernsehserie ist in Vorbereitung.

Nun erscheint die deutsche Erstausgabe «Ein irischer Dorfpolizist» im Kindler Verlag – eine Geschichte über Liebe, Geheimnis und Verlust:

Sergeant PJ Collins ist nicht dick, er ist fett. PJ gerät schnell ins Schwitzen und schnell aus der Puste, er hat in dem verschlafenen Kaff Duneen aber zum Glück auch nicht viel zu tun.
Das ändert sich, als bei Schachtarbeiten menschliche Überreste gefunden werden. Im Dorf ahnen alle gleich, wessen Knochen das sein müssen: Tommy Burke, verschwunden vor zwanzig Jahren, genau an dem Tag, an dem sich seine Verlobte und seine Geliebte auf dem Marktplatz prügelten. PJ geht daran, die Frauen zu befragen – beide immer noch unglücklich und ungeliebt. Und begeht dabei einige schwer verzeihliche Fehler. Der aus Cork angereiste Kriminalkommissar hält den Dorfsheriff sowieso für eine Niete. Doch er irrt sich.

Der Autor Graham Norton ist in Dublin geboren, aufgewachsen in West Cork. Heute lebt er in London.

Kindler Verlag 2017, 336 Seiten, EUR 19,95 (D), 20,60 (A)
ISBN: 978-3-463-40690-9
Mehr
 

Buchtipp: Christian Ude
 
Buchtipp: Christian Ude "Die Alternative oder: Macht endlich Politik!"
Eine Streitschrift von Christian Ude

Zum Höhepunkt des Wahlkampfs meldet sich ein starker, unbestechlicher politischer Praktiker zu Wort und spart nicht mit robuster Kritik an den eigenen Parteigenossen und der Politik in Berlin und Brüssel. Christian Ude, seit über 50 Jahren Kommunalpolitiker, erlebt die Welt nach seinem Ausscheiden aus der Tagespolitik völlig neu. Und mit wachsendem Unverständnis. Weil die schönen Verheißungen des Politikbetriebs immer weniger mit der Realität zu tun haben. Weil Politiker die ökonomische und politische Spaltung der Gesellschaft ignorieren. Und weil Christian Ude die Pflege eigener Befindlichkeit als politisches Programm nicht ausreicht.

Der Autor Christian Ude wurde am 26. Oktober 1947 in München-Schwabing geboren und trat als Schüler 1966 der SPD bei. Nach dem Abitur war er Redaktionsmitglied der "Süddeutschen Zeitung" und machte sich als Mieteranwalt bundesweit einen Namen. Von 1993 bis 2014 war er Oberbürgermeister von München, acht Jahre lang auch Präsident des Deutschen Städtetags. Bei der Landtagswahl 2013 trat er als Spitzenkandidat der SPD an. Seit seiner Pensionierung arbeitet er in der Erwachsenenbildung, an der Spitze der Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“, als ehrenamtlicher Berater eines Oppositionsbürgermeisters in Istanbul sowie in zahlreichen sozialen und kulturellen Initiativen.

Knaus Verlag 2017, 240 Seiten, EUR 16,99 (D). 17,50 (A) / sFR 22,90
ISBN: 978-3-8135-0774-4
Mehr
 

Buchtipp: Dr. Andrea Flemmer
 
Buchtipp: Dr. Andrea Flemmer "Blasenprobleme natürlich behandeln"
So helfen Heilpflanzen bei Blasenschwäche und Blasenentzündungen. Die Blase mit einfachen Mitteln aktiv trainieren

Antibiotika müssen nicht immer sein!
Blasenprobleme machen Millionen Menschen zu schaffen. Viele Betroffene greifen dann schnell zum Chemiecocktail – oft zu früh! Andrea Flemmer zeigt alternative Behandlungsmöglichkeiten und auch die Grenzen, damit Betroffene rechtzeitig zum Arzt gehen können. Nach einer Einführung in das Aufgabenspektrum des harnableitenden Organsystems erfährt der Leser viel über die Möglichkeiten natürlicher Behandlungsverfahren. Neben der Inkontinenz ist das häufigste Problem die Blasenentzündung, die man normalerweise ohne Chemie behandeln kann. Auch viele andere Beschwerden wie die Reizblase und Prostataprobleme können gezielt mit alternativen Behandlungsmöglichkeiten geheilt oder zumindest die Beschwerden gelindert werden.

Aus dem Inhalt:
- Das häufigste Blasenproblem: Blasenentzündung oder Blasenkatarrh
- Was können natürliche Behandlungsverfahren?
- Pflanzliche Antibiotika und Blasenprobleme
- Heilkräuter
- Weitere Erkrankungen der Blase und der Prostata beim Mann
- Was sonst noch natürlich hilft
- Beckenbodentraining – auch beim Mann
- Biofeedback und ähnliche alternative Heilmethoden

Die Autorin Dr. Andrea Flemmer ist Diplom-Biologin und Ernährungswissenschaftlerin. Die Autorin hat zahlreiche Ratgeber rund um die Themen Medizin, alternative Therapien, Umweltschutz und Ernährung veröffentlicht. Ihre Bücher wurden von Fernsehauftritten im WDR, Bayerischen Fernsehen und bei TV München begleitet. Dr. Andrea Flemmer ist Trägerin des Neubiberger Umweltpreises, den sie für ihr „kontinuierliches und ideenreiches Engagement in der Umweltbildung“ erhielt.

Verlag Humboldt 2015, 144 Seiten, EUR 19,99 (D), 20,60 (A)
ISBN 978-3-89993-870-8

 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger