lesen-oder-vorlesen.de
Donnerstag, 23. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: João Tordo
 
Buchtipp: João Tordo "Stockmans Melodie"
Roman

Er ist ein brillanter Erzähler. Seine Bewunderer nennen João Tordo den "jungen José Saramago". Nach seinem Philosophie- und Journalismusstudium in Lissabon und London schrieb Tordo u. a. für The Independent und News Magazine. 2002 studierte er zudem Creative Writing in New York. Für seinen Roman "As Três Vidas" erhielt er den Prémio Literário José Saramago und weitere werden für den Lissaboner Schriftsteller folgen, denn Stockmans Melodie ist einerseits phantastisch unterhaltend, andererseits philosophisch und literarisch. Im Zentrum der düster-melancholischen Doppelgängergeschichte steht der Jazz-Kontrabassist Hugo, der nach erfolglosen Jahren in Montreal in seine Heimat Lissabon zurückkehrt. Hier will er endlich seine erste Komposition vollenden. Doch bei einem Konzert des berühmten Pianisten Luís Stockman gerät der 43-Jährige in einen Alptraum: Stockman spielt seine, Hugos, Komposition! Als Hugo auch noch verwechselt wird und seine eigene Mutter seine Identität bezweifelt, beginnt für ihn eine obsessive Suche nach der Wahrheit.

Droemer Verlag 2016, 256 Seiten, EUR 19,99 (D)
ISBN: 978-3-426-28125-3
 
 

Buchtipp: Ruben Pfizenmaier et al.
 
Buchtipp: Ruben Pfizenmaier et al. "Auf dem Markt der Experten"
Zwischen Überforderung und Vielfalt

Mit Illustrationen von Malte Grabsch

Ein Buch über das vermeintliche Expertentum, über die Komplexität und Schnelllebigkeit unserer Zeit – und über unsere Verantwortung

Warum denken wir nicht mehr selber? Wohin wir auch schauen – wir sind von Experten umzingelt. Sport und Ernährung, Geldanlagen und Kindererziehung, Lifestyle und Mode. Nichts können wir selbst entscheiden in einer Welt, die immer unübersichtlicher wird. Es wird Zeit, einmal hinter die Expertengesellschaft zu schauen, die uns tagtäglich in den Medien begegnet. Auf dem Markt der Experten führt durch dieses Gewimmel und fragt: Wer ist Experte – und wer tut nur so? Welche Meinung ist noch unsere und welche von Experten gemacht?

Das Buch versammelt eine Vielfalt an Perspektiven: Die Schriftstellerin Ulrike Draesner denkt grundsätzlich über die Figur des Experten nach, Harald Martenstein setzt sich mit dem Terrorismusexperten auseinander, Ralph Caspers gibt Auskunft über Experten im Fernsehen und Franz Walter fragt, ob uns die Expertokratie drohe. Ein Gespräch mit Wilhelm Schmid über den richtigen Umgang mit Experten rundet den Band ab.

Ein Buch für alle, die ihren Verstand nicht vor dem Fernseher abgeben, die sich von Experten entmündigt fühlen und für die Autonomie und Eigenverantwortung Werte des 21. Jahrhunderts sind.

Hinter dem Buch "Auf dem Markt der Experten" steht eine junge Redaktion aus Studierenden des Masterstudiengangs Angewandte Literaturwissenschaft der Freien Universität Berlin. Vorfinanziert wurde das Projekt durch eine erfolgreiche CrowdfundingKampagne auf Startnext.de.

Malte Grabsch hat "Auf dem Markt der Experten" illustriert. Grabsch, geboren 1987, studiert an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin Kommunikationsdesig

edition Büchergilde 2016, 208 Seiten, EUR 18,95 (D)
ISBN 978-3-86406-064-9

Weitere Informationen:
www.startnext.com/markt-der-experten
Mehr
 

Buchtipp: Christian Schünemann und Jelena Volic
 
Buchtipp: Christian Schünemann und Jelena Volic "Pfingstrosenrot"
Ein Fall für Milena Lukin

Was geschah in jener Nacht, als ein serbisches Ehepaar, Miloš und Ljubinka Valetic, in seinem Haus im Kosovo brutal ermordet wurde? Milena Lukin wäre dieser Frage vielleicht nie nachgegangen, wenn nicht ihr Onkel Miodrag in der Ermordeten seine Jugendliebe wiedererkannt hätte. Sie nimmt Kontakt zu den hinterbliebenen Kindern auf, wagt sich an den Ort des Verbrechens und in die Niederungen der Politik. Und allmählich erhärtet sich der Verdacht, dass die Täter nicht in der Ferne, sondern ganz in ihrer Nähe zu finden sind – im schönen Belgrad. In ›Pfingstrosenrot‹ wird erzählt, wie ein politischer Konflikt hinter den Kulissen geschürt und aufrechterhalten wird, weil beide Seiten kräftig davon profitieren.

Diogenes 216, 368 Seiten, EUR (D) 22,00, (A) 22,70 / sFR 30,00
ISBN 978-3-257-06957-0
 
 

Buchtipp: Andreas Winkelmann
 
Buchtipp: Andreas Winkelmann "Killgame"
Ein temporeicher Thriller über eine grausame Menschenjagd in den Wäldern Kanadas

Das Mädchen hat Angst. Seit Tagen ist sie in einem Verschlag unter der Erde gefangen. Jemand öffnet die Klappe und wirft Laufkleidung herunter. Sie klettert aus ihrem Gefängnis und beginnt zu rennen. In die Freiheit. In den Wald. Da zischt der erste Pfeil haarscharf an ihrem Kopf vorbei...

Dries Torwellen hat geschworen, seine Nichte Nia zu finden, die von zu Hause ausgerissen ist. Die Spur führt ihn zu einer Lodge in den tiefen Wäldern Kanadas. Ihre Betreiber werben mit einem einzigartigen Urlaubserlebnis. Einem Erlebnis, das alle Grenzen sprengt...

Andreas Winkelmann, geboren 1968 in Niedersachsen, ist verheiratet und hat eine Tochter. Er lebt mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen. Bei Wunderlich erschienen bisher seine sehr erfolgreichen Thriller «Wassermanns Zorn», «Deathbook» und «Die Zucht».

Verlag Wunderlich 2016, 432 Seiten, EUR 14,99 (D), 15,50 (A)
ISBN: 978-3-8052-5080-1
 
 

 
Der Leipziger Lesekompass 2016 ist da
Auszeichnung von 30 aktuellen Kinder- und Jugendbüchern auf der Leipziger Buchmesse

Von Tier- und Wimmelbüchern für die Kleinsten über liebevoll illustrierte Titel für Erstleser bis hin zu auch ernstem Lesestoff für junge Teenager – die Leipziger Buchmesse und die Stiftung Lesen haben am 17. März 30 herausragende Kinder- und Jugendbuchtitel mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet und auf der Leipziger Buchmesse vorgestellt. Die Titel weisen nach Auffassung der interdisziplinären Jury eine große Nähe zur Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen auf und fördern dadurch in besonderem Maße Lesefreude und Lesekompetenz. Schwerpunkt waren dieses Jahr die Themen Miteinander, Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Unter den Gewinnern sind auch drei Hörbücher. Ein rein digitaler Titel wurde 2016 nicht ausgezeichnet, aber die Welt der Apps ist dennoch vertreten: mit einem virtuellen Helden, der erstmals in einem Bilderbuch erscheint.
Mehr
 

Buchtipp: Adam Grant
 
Buchtipp: Adam Grant "NONKONFORMISTEN"
Aus unternehmerischer Sicht gibt es zwei Wege zum Erfolg: Konformismus oder Originalität. Konformisten folgen eingefahrenen Gleisen und halten am Status quo fest. Originelle Menschen beschreiten bevorzugt neue Wege. In vielen stark strukturierten Unternehmen wird Kreativität nicht geschätzt. Dabei sind es gerade die originellen Nonkonformisten, die mit innovativen Veränderungen der Wirtschaft neue Impulse geben. Der führende amerikanische Organisationspsychologe Adam Grant zeigt, wie man sein kreatives Potenzial besser ins Spiel bringt, Verbündete gewinnt und den richtigen Zeitpunkt zum Handeln wählt.

Anhand von prägnanten Beispielen aus Wirtschaft, Politik, Sport und Entertainment zeigt Adam Grant, in "Nonkonformisten - Warum Originalität die Welt bewegt" , dass es sich lohnt, alte Muster über Bord zu werfen, der eigenen Originalität freien Lauf zu lassen und für erfolgversprechende Ideen zu kämpfen. Für Disney bedeutete dies etwa in den 1990er Jahren sich auf das Experiment einzulassen, einen Zeichentrickfilm nach Originaldrehbuch zu produzieren. Der Mut zahlte sich aus und "Der König der Löwen" wurde zum kommerziell erfolgreichsten Streifen des Jahres 1994.

Grant liefert zudem praktische Anleitungen, wie man sein kreatives Potenzial am besten einbringt, wie man etabliertes Gruppendenken überwindet, sich Gehör verschafft und eine Neuausrichtung in Gang setzt - zum Vorteil aller. Eine inspirierende Perspektive für alle, die ihre Visionen umsetzen und Großes leisten wollen.

Adam Grant ist Professor für Organisationspsychologie an der Wharton Business School (University of Pennsylvania). Seine Forschungsbeiträge im Bereich Motivation und Produktivität wurden vielfach ausgezeichnet. Als Berater war er unter anderem für die Vereinten Nationen, das Weltwirtschaftsforum, Google, IBM, Goldman Sachs und die Citigroup tätig.

»Dies ist eines der wichtigsten und faszinierendsten Bücher, die ich je gelesen habe - ein Buch voller überraschender und kraftvoller Ideen.«
Sheryl Sandberg, Geschäftsführerin von Facebook

Droemer Verlag 2016, 384 Seiten, EUR 22,99 (D)
ISBN: 978-3-426-27666-2
 
 

 
Freiburg auf der Leipziger Buchmesse
Vom 17. bis 20. März 2016 präsentiert die FWTM
internationalen Messebesuchern Freiburg als attraktive
Kulturdestination

Die FWTM wird Freiburg von 17. bis 20. März 2016 zum zweiten
Mal nach 2015 auf der Leipziger Buchmesse präsentieren. In
Halle 3 im Ausstellungsbereich „Reisen“ macht die FWTM mit einem
12 m²-Stand auf Freiburg als attraktive Städteurlaubs-Destination
aufmerksam, die viel für Kultur- und Literaturfreunde zu
bieten hat.

Die Leipziger Buchmesse ist der Jahresauftakt der Literaturbranche.
Vor allem ist sie aber auch eine starke Publikumsmesse: Im
vergangenen Jahr hat sie über 250.000 Besucher an den vier
Messetagen auf das Gelände im Leipziger Norden gelockt. Mit
über 2.200 Ausstellern ist die Leipziger Buchmesse nach der
Frankfurter die Zweitgrößte Deutschlands.

Die FWTM will auch gezielt die hohe Medienaufmerksamkeit der
Buchmesse nutzen: Über 2.500 akkreditierte Journalisten aus
ganz Europa berichten aus Leipzig, darunter viele Reisejournalisten
und Reiseblogger, die in der Touristik-Halle nach aktuellen
Trends und interessanten Destinationen suchen.

„Für uns ist das eine ideale Plattform um Freiburg als attraktives
Städtereiseziel für Kulturinteressierte zu bewerben“ erläutert
FWTM-Geschäftsführer Dr. Bernd Dallmann. „Der große Erfolg
unseres Auftritts im letzten Jahr hat gezeigt, dass wir mit unserem
Angebot hier genau richtig platziert sind.“


Leipziger Buchmesse: 17. bis 20. März 2016
Freiburg-Stand | Messehalle 3 | Stand F220
 
 

Buchtipp: Birgit Frohn
 
Buchtipp: Birgit Frohn "Das kleine Buch der Hausmittel"

Kompakt-Ratgeber. Bewährtes Heilwissen bei Alltagsbeschwerden von A bis Z

Ob Essigstrumpf zum Fiebersenken oder Zwiebelwickel bei Erkältungen – Großmutter hatte für jede Beschwerde stets ein probates Mittel parat. Dieses tradierte Heilwissen vergangener Tage feiert sein Comeback – als wertvolle und natürliche Möglichkeit zur Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit. Gerade bei einfachen Alltagsbeschwerden greifen deshalb immer mehr Menschen erst einmal zu altbewährten Hausmitteln.

Doch nicht nur unter medizinischen Laien, sondern auch in Expertenkreisen besinnt man sich auf das heilkundliche Vermächtnis früherer Generationen. Denn der beste Beweis für ihre Wirksamkeit ist die oftmals jahrhundertelange Tradition ihrer erfolgreichen Anwendung.

„Das kleine Buch der Hausmittel“ präsentiert die besten und bekanntesten Anwendungen, zusammengetragen aus dem überlieferten Erfahrungsschatz unserer Großmütter und aus alten Arzneibüchern:

- Passende Hausmittel für die häufigsten Beschwerden
- Natürliche Förderung der Selbstheilungskräfte
- Richtiges Verhalten im Krankheitsfall

Nutzen auch Sie die oft erstaunlich einfachen, natürlichen und wirksamen Heilmittel!

Mankau Verlag 2015, 127 Sseiten, EUR 7,99 (D), 8,20 (A)
ISBN 978-3-86374-264-5
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger