lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 25. Mai 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Axel S. Meyer
 
Buchtipp: Axel S. Meyer "Der Mann, der die Welt ordnete"
Von Leidenschaft, Ehrgeiz und Besessenheit getrieben, ringen zwei Forscher in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts um Anerkennung. Carl von Linné will Gottes Schöpfung, die Flora und Fauna, nach einem von ihm entwickelten System ordnen und zum berühmtesten Botaniker aller Zeiten werden. Zunächst wird der Schwede verkannt, publiziert aber schließlich bahnbrechende Schriften und unternimmt abenteuerliche Forschungsreisen.

Erbittert bekämpft wird er dabei von dem deutschen Arzt Johann Georg Siegesbeck. Der Wissenschaftler hat sich einen bescheidenen Namen gemacht und verfasst selbst botanische Schriften. Schriften, die hinfällig werden, sollte sich Linnés Sexualsystem zur Pflanzenbestimmung durchsetzen – in Siegesbecks Augen nichts als Ketzerei …

Kindler Verlag 2021, 416 Seiten, € 22,00 (D)
ISBN: 978-3-463-00011-4
 
 

Buchtipp: Hansjörg Schneider
 
Buchtipp: Hansjörg Schneider "Hunkeler in der Wildnis"
Der zehnte Fall

Der bekannte Kritiker und Feuilletonist Heinrich Schmidinger wird im Kannenfeldpark tot aufgefunden, zwischen verstreuten Boule-Kugeln, mit eingeschlagenem Schädel. Peter Hunkeler, pensionierter Kommissär des Kriminalkommissariats Basel, hat das Pech, in der Nähe zu sein. Dabei will er nichts mit dem Fall zu tun haben. Ihn zieht es fort von Mord und Totschlag, in die weite Landschaft des Elsass. Und doch kann er es am Ende nicht lassen, seine eigenen Nachforschungen anzustellen. Er spricht mit Künstlern und Lebenskünstlern, die Schmidinger gekannt haben, eine seltsame menschliche Fauna am Rande der Gesellschaft. Und erfährt: Ob in den elsässischen Wäldern oder mitten in der Stadt Basel, überall lauert die Wildnis.

Diogenes Verlag 2021, 224 Seiten, € 12.00 (D), 12.40 (A) / SFr 16.00
978-3-257-24620-9
 
 

Buchtipp: Julia Rotherbl
 
Buchtipp: Julia Rotherbl "Schlank mit Genuss: Intervallfasten"
Intermittierendes Fasten entspricht unserer ursprünglichen Ernährungsweise: Kein Zwischendurch, sondern gesundes Essen in definierten Zeiträumen mit viel „Leerlauf“ dazwischen. Welche Fastenart ist die richtige für Sie? 16:8 – 5:2 oder Alternate Day Fasting (ADF): Dieses Buch stellt die bekanntesten Methoden vor. Ein Test hilft herauszufinden, welche am besten zu Ihnen passt.

Genuss auch während der Fastentage? Garantiert! Denn auch an diesen Tagen dürfen Sie eine bestimmte Menge an Kalorien zu sich nehmen – wir haben über 20 leckere Rezepte für die Fastentage zusammengestellt. Und an den Tagen und Zeiten dazwischen? Mehr als 40 köstliche und alltagstaugliche Gerichte, vom Frühstück, über Hauptgerichte bis hin zu Desserts sorgen für gesunde Abwechslung aus Kochtopf, Ofen und Pfanne.

Wort & Bild Verlag 2022, 176 Seiten, € 22,99 (D)
ISBN: 978-3-927216-72-3
 
 

Buchtipp: Ewald Webe
 
Buchtipp: Ewald Webe "Wo die wilden Pflanzen wohnen"
Geschichten über Kratzdistel, Besenginster & Co.

Botanik zum Staunen: Die Welt der Pflanzen ist voller Wunder – nicht nur in fernen Urwäldern, sondern auch auf unseren Wiesen um die Ecke. Über 3000 wild wachsende Pflanzenarten gibt es in Deutschland, und viele von ihnen sind nur auf den ersten Blick unscheinbar. Das neue Buch »Wo die wilden Pflanzen wohnen« versammelt unterhaltsame Porträts zu heimischen Wildpflanzen, die beeindruckende Talente und geniale Überlebensstrategien mitbringen.

Pflanzen sind Teil unseres Lebens, nicht nur in Form von Nahrung. Ohne sie müssten wir auf viele Medikamente verzichten, wir hätten weder Holz noch Baumwolle. Pflanzen sind aber nicht nur überlebenswichtig, sie sind auch wahre Alleskönner – vor allem die wild wachsenden Exemplare. Die Wurzeln einer einzelnen Kratzdistel graben sich zum Beispiel bis zu sieben Meter in den Boden, und die Samen des Ackerstiefmütterchens überleben schon mal 400 Jahre, wenn es nötig ist. Der Biologe Ewald Weber stellt in seinem Buch 28 Wildpflanzen vor, die mit ganz besonderen Überraschungen aufwarten – und direkt vor unserer Haustür zu finden sind.

Mit liebevollen Illustrationen und Aquarellen ausgestattet lädt das Buch auf eine Entdeckungsreise zu besonderen Schönheiten und alten Bekannten aus der heimischen Pflanzenwelt ein: vom Pfaffenhütchen über das Drüsige Springkraut bis zum Gewöhnlichen Hopfen. Nebenbei werden die faszinierenden ökologischen Zusammenhänge unserer Pflanzen- und Tierwelt erklärt; ein Plädoyer für die Bewahrung dieser Schatzkammer der Natur.

Dem Autor Ewald Weber ist die Vermittlung ökologischer Zusammenhänge an ein breites Publikum eine Herzensangelegenheit. Der Biologe lehrt und forscht an der Universität Potsdam. Zuletzt von ihm bei oekom erschienen: »Die Pflanze, die gern Purzelbäume schlägt« (2018).

Oekom Verlag 2022, 256 Seiten, € 22,00 (D), 22,70 (A)
ISBN 978-3-96238-343-5
Mehr
 

Buchtipp: Martin Rücker
 
Buchtipp: Martin Rücker "Ihr macht uns krank"
Wie ist es möglich, dass gesunde Ernährung für viele Menschen in Deutschland nicht bezahlbar ist, dass Mangelernährung in deutschen Kliniken und Pflegeheimen vorherrscht, dass in der Fleischindustrie skandalöse Zustände herrschen und die Interessen der Lebensmittelindustrie über dem Verbraucherwohl stehen?

Fundiert benennt der Journalist und Verbraucherrechtsaktivist Martin Rücker in seinem Buch "Ihr macht uns krank" die Fakten und erläutert die verheerenden Folgen. Dabei legt er Verflechtungen in Verbänden, dem Bundestag und Ministerien offen, zitiert aus Insiderberichten sowie bisher unveröffentlichten Dokumenten und zeigt mittels Studien, weshalb protestierende politische Initiativen ausgebremst werden. Denn geht Lobbyismus mit einer verfehlten Ernährungs- und Agrarpolitik einher, sind die Folgen fatal: Von Ernährungsarmut über krankmachender Ernährung und mangelnden Lebensmittelkontrollen bis hin zu Höfesterben, Tierleid und klimaschädlicher Landwirtschaft.

Investigativ recherchiert und in lebendigem Reportage-Stil sowie klarer politischer Analyse aufbereitet, zeigt dieses Buch, wie sehr uns wirtschaftliche Interessen und eine abhängige Politik tatsächlich krank machen und eine radikale Veränderung der Verbraucher- und Ernährungspolitik notwendig ist.

Der Autor Martin Rücker, geboren 1980, ist Journalist und Aktivist. Er war Hauptstadtkorrespondent, schrieb für zahlreiche renommierte Zeitungen und die Deutsche Presseagentur (dpa), bevor er bei foodwatch als Presse-Chef aufsehenerregende Kampagnen gegen irreführende Werbung und für gesunde, sichere Lebensmittel gestaltete. Zuletzt stand er der Verbraucherorganisation vier Jahre als Deutschland-Geschäftsführer vor. Bundesweit bekannt wurde seine aufklärerische Arbeit zum Lebensmittelskandal um die Wurstfabrik Wilke, der mit drei Todesfällen verbunden wird.

Econ Verlag 2022, 336 Seiten, € 22,99 (D), 23,70 (A) / SFr 26,50
ISBN 978 3 430 21070 6
 
 

Buchtipp: Annabelle Wimmer Bakic
 
Buchtipp: Annabelle Wimmer Bakic "Der Gesang des Eises"
Annabelle Wimmer Bakic "Der Gesang des Eises"

Von Bayern nach Grönland und als Schamanin zurück

Die bayerische Kunsthistorikerin und Archäologin Annabelle Wimmer Bakic erzählt in ihrer spirituellen Biografie ihre spannende Sinnsuche, bei der sie tief in das heilige Wissen der Grönland-Schamanen eindringt. Eine wahre Geschichte, die schamanistische Weisheit mit dem Leben einer modernen selbstbewussten Frau verbindet.

Bei der Geburt ihres zweiten Kindes erlebt Annabelle Wimmer Bakic eine Nahtoderfahrung, die ihr bewusst macht, dass sie ihr Leben anders aufstellen muss. Irgendetwas Wichtiges fehlte, aber sie wusste nicht recht, was.

Mehr durch Zufall lernt Annabelle den Grönland-Schamanen Ankaara kennen, der sie mit in das Land seiner Vorfahren nehmen will. Sie folgt seinem Ruf, lässt ihren Mann und die zwei Kinder zu Hause zurück, und reist mit Ankaara bei minus 50 Grad auf Huskyschlitten durch endlose Eiswüsten, über zugefrorene Fjorde und schneebedeckte Berge. Ziel der Reise sind die alten Ritualplätze, um verloren gegangenes, spirituelles Wissen zu bergen. Denn es gibt eine Prophezeiung bei den Grönland-Schamanen: „Wenn das Eis im Herzen Grönlands zu schmelzen beginnt, wird die Erde ihr ältestes heiliges Wissen frei geben.“ Diese Zeit ist nun gekommen.

Annabelle schildert viele existenzielle Bewährungsproben und entdeckt tief in sich ihre Fähigkeit als Mittlerin zwischen den Welten. Sie wird als Schamanin initiiert, doch die wichtigste Entscheidung steht noch aus: In welcher Welt will sie leben?

Die Autorin Annabelle Wimmer Bakic studierte klassische Archäologie, Kunstgeschichte und Germanistik und war viele Jahre in der Kunstszene tätig. Heute arbeitet sie als Schamanin mit eigenen Praxen in Prien am Chiemsee und München, hält national und international Seminare und bildet aus. Sie begründete die Disziplin der spirituellen Archäologie. Basierend auf der Verbindung von schamanischem Wissen und neuester neurologischer Forschung entwickelte sie darüber hinaus die schamanische Heiltherapie

Verlag O.W. Barth 2022, 288 Seiten , € 18,00 (D), 18.50 (A)
ISBN: 978-3-426-29328-7
Mehr
 

Buchtipp: Muriel Spark
 
Buchtipp: Muriel Spark "Der letzte Schliff"
Aus dem Englischen von Hans-Christian Oeser

Munter-erotischer Reigen und EifersuchtKomödie zugleich ist Muriel Sparks »Kleinod von einem Roman« (Publishers Weekly, New York), der in einer exzentrischen Pensionatsschule für ebenso exzentrische höhere Töchter und Söhne am Genfersee spielt. Neun Sprösslinge entthronter Monarchen und aufgeflogener Börsenschwindler werden hier von einem blutjungen Lehrerehepaar aufs Leben vorbereitet. Nina gibt Wetterkunde, Französisch und Benimmkurse (wie isst man Spargel, und was für Unterwäsche trägt man zum Pferderennen in Ascot) und sehnt sich heimlich nach einem echten Helden an ihrer Seite; Rowland, ihr Gatte, hält Schreibseminare ab und träumt davon, endlich seinen eigenen Roman fertigzuschreiben. Doch was in einem schwül-heißen Sommer am See hauptsächlich gelehrt und gelernt wird, steht nicht einmal auf diesem Lehrplan.

Ein Roman über erste Liebe, Eifersucht und die mörderische Macht der Jugend.

Diogenes Verlag 2007, 192 Seiten, € 8.90 (D), 9.20 (A) / SFr 12.90
ISBN 978-3-257-23579-1
 
 

Buchtipp: Dov Alfon
 
Buchtipp: Dov Alfon "Unit 8200"
Übersetzt von: Gottfried Röckelein

Am Flughafen Charles de Gaulle wird ein Israeli von einem chinesischen Killerteam ermordet. Oberst Abadi, Chef der hochgeheimen Unit 8200, war Zeuge der Tat. Seine Gegner daheim glauben so wenig an Zufall wie der französische Kommissar. Der israelischen Regierung kommt die Story aber gerade recht, um einen politischen Skandal zu begraben. Dabei ist ohnehin alles anders, als es scheint. Als Abadis energische Stellvertreterin Oriana Talmor auch in Israel nur vor verschlossenen Türen steht, nimmt sie mit ihm den Kampf gegen einen gesichtslosen Gegner auf.

Rowohlt Taschenbuch Verlag 2021, 480 Seiten, € 16,00 (D)
ISBN: 978-3-499-27555-5
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger