lesen-oder-vorlesen.de
Sonntag, 14. April 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

 
Maria Bosse-Sporleder beim Freiburger Andruck
Neues Buch „Im Kielwasser der Zeit“ wird vorgestellt

Lesung und Gespräch mit der Autorin am 29. November im SWR-Studio Freiburg

In der fünften und letzten Veranstaltung der Lesereihe „Freiburger Andruck“ in diesem Jahr ist Maria Bosse-Sporleder zu Gast im Schlossbergsaal des SWR Studio Freiburg. Im Gespräch mit der ehemaligen Kulturredakteurin der Badischen Zeitung Bettina Schulte stellt die Freiburger Autorin ihr neues Buch „Im Kielwasser der Zeit“ vor (Derk Janßen Verlag, Freiburg, 2022). Elisabeth Horzig begleitet die Lesung musikalisch auf dem Keyboard.

Der Band versammelt in zwei Teilen „autofiktive Geschichten“. In „Herkunft“ ist der Blick auf Estland gerichtet. Das Land, in dem die Autorin geboren wurde, das sie als Kind verlassen musste und in das sie nach 1991 zurückkehrte und dort unter anderem als Dozentin für Deutsch arbeitete. „Herkunft“ thematisiert die Familienvergangenheit, rekonstruiert und imaginiert Lebensläufe der Vorfahren. Die politische und gesellschaftliche Entwicklung Estlands unter kurzer deutscher und sehr langer sowjetischer Besatzungszeit durchdringt das Erzählte. Der zweite Teil „Begegnung“ fängt Momente ein, in denen ein intensiver Kontakt zwischen Menschen entsteht; es wird deutlich, wie sich Begegnungsweisen in den vergangenen 60 Jahren verändert haben.

Die Freiburger Autorin, Dozentin und Übersetzerin Maria Bosse-Sporleder wurde 1932 in Tallinn (Reval) geboren und erlebte in ihrer Kindheit und Jugend Flucht und Emigration in Tallinn, Poznan, Bad Kissingen und im kanadischen Edmonton. Sie studierte Romanistik und Germanistik an der University of Alberta, der Pariser Sorbonne und der McGill Universität Montreal und arbeitete als Dozentin für Deutsche Sprache und Literatur in Kanada und Finnland. Seit 40 Jahren leitet sie Schreibwerkstätten. Sie übersetzte unter anderem den Roman „Die Wellen“ und einige Tagebücher von Virginia Woolf. 2013 erschien ihr Buch „Im fünften Koffer ist das Meer“.

Die Lesereihe „Freiburger Andruck“ ist eine Kooperation des Kulturamts mit dem Literaturhaus Freiburg, der Stadtbibliothek, dem Theater Freiburg, dem SWR Studio Freiburg und der Badischen Zeitung. Seit 2009 stellt die Lesereihe in Premierenlesungen die neuen Bücher von Freiburger Autor_innen und Übersetzer_innen vor. Die Lesungen mit Gespräch finden abwechselnd im Literaturhaus, in der Stadtbibliothek, im SWR Studio oder im Theater statt.

Die Veranstaltung mit Maria Bosse-Sporleder findet statt am Dienstag, 29. November im Schlossbergsaal des SWR Studios Freiburg (Kartäuserstraße 45). Eintritt 9 Euro, ermäßigt 6 Euro. Anmeldung unter kulturamt@stadt.freiburg.de erforderlich.
Mehr
 

Buchtipp: Ulrich Grober
 
Buchtipp: Ulrich Grober "Die Sprache der Zuversicht"
Inspirationen und Impulse für eine bessere Welt

Unsere Welt scheint aus den Fugen – zahlreiche Krisennachrichten lösen Tag für Tag neues Entsetzen aus. Etwas Kostbares droht verloren zu gehen: der Glaube an die Zukunft. Ulrich Grobers neues Buch »Die Sprache der Zuversicht« ist ein leiden-schaftlicher Einspruch gegen die Endzeitstimmung, die uns lähmt: es schöpft Zuversicht aus der Kraft der Sprache. In den Tiefenschichten unserer elementaren Wörter, ikonischen Bilder und großen Ideen erschließt das Buch in diesen so prekären Zeiten Impulse für eine lebbare Zukunft.

In seinem Buch nimmt Ulrich Grober uns mit auf eine Reise durch unsere Sprache. Der Autor legt die Tiefenschichten elementarer Wörter frei, interpretiert ikonische Bilder wie das NASA-Foto des blauen Planeten neu und lotet das Potenzial von geläufigen Redewendungen und Metaphern aus, unsere Vorstellungskraft in Gang zu setzen. So entstehen überraschende Zugänge zu Herausforderungen unserer Zeit: der Fähigkeit, sich von der Welt verzaubern zu lassen, der Kunst, mit wenig auszukommen, Empathie zu bewahren.

Grober widerlegt in seinem neuen Buch die neoliberale Behauptung der Alternativlosigkeit und verfolgt die Parole der Klimabewegung, »Eine andere Welt ist möglich«, zurück bis zu ihren Wurzeln in der deutschen Romantik. In vielen Variationen interpretiert er das Bauhaus-Motto »Weniger ist mehr« im Licht der aktuellen Verzichtsdebatte. Und er schlägt vor, das globale Leitbild Nachhaltigkeit zu stärken: »Nachhaltigkeit ist eine Revolution im Dienste des Lebens«. Kapitel für Kapitel webt er so ein Netz der Zuversicht – und stellt einen »Werkzeugkasten« mit geistigen Tools zur Verfügung, die auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft überlebenswichtig werden könnten.

oekom Verlag 2022, 256 Seiten, € 24,00 (D), 24,70 (A)
ISBN 978-3-96238-368-8
Mehr
 

Buchtipp: Mark Bergen
 
Buchtipp: Mark Bergen "YouTube Die globale Supermacht"
YouTube: Der Aufstieg der Video-Plattform zur globalen Supermacht. Ein brisanter Investigativ-Bericht
Übersetzt von: Hella Reese, Cornelius Hartz, Alexandra Jordan, Judith Wenk

YouTube ist weit mehr als eine Website: Mit mehr als zwei Milliarden Usern ist die Videoplattform die mächtigste Bildmaschine aller Zeiten. Mark Bergen schildert den Aufstieg eines innovativen Start-ups, das später mitverantwortlich sein wird für Googles Billionen-Monopol. In dem exklusiven Investigativ-Bericht erfahren Sie:

- Wie YouTube das Weltbild formt
- Der Aufstieg der Video-Plattform zur globalen Supermacht
- Die Macht des YouTube-Algorithmus über den Alltag seiner Nutzer*innen

Like, comment, subscribe. Hinter diesen drei Wörtern verbirgt sich das Geschäftsmodell des einflussreichsten Kulturproduzenten aller Zeiten: YouTube. Mehr als fünfhundert Stunden Videomaterial werden pro Minute auf der Plattform hochgeladen, durch den Algorithmus gejagt und Milliarden von Nutzern ausgespielt. So bestimmt die Google-Tochter, was wir sehen.

Basierend auf jahrelangen Recherchen zeigt der profilierte Tech-Journalist Mark Bergen nun erstmals, wie es YouTube vom kleinen Videoanbieter hin zu einem der wichtigsten Player auf dem weltweiten Medienmarkt geschafft hat: mit einem skrupellosen Businessplan und Algorithmen, die ethische Fragen ausklammern, solange das Wachstum gesichert ist. Seine explosive Geschichte über Korruption und Gier im Silicon Valley legt offen, wie mit YouTube ein digitaler Machtapparat entstanden ist, in dem sich die Frage nach der Moral erst stellt, wenn die Bilanzsumme stimmt. So leistet Bergens aufrüttelnder Insiderbericht Aufklärungsarbeit darüber, wie die digitale Öffentlichkeit heute funktioniert.

Mark Bergen ist Journalist und berichtet seit Jahren über die Geschäftspraktiken von Google und YouTube, unter anderem für Bloomberg News und Bloomberg Businessweek. Weitere seiner Texte erschienen in der New York Times, dem Wall Street Journal und im New Yorker.

Verlag Droemer 2022, 544 Seiten, € 24,00 (D)
ISBN: 978-3-426-27849-9
 
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Olaf Schubert bewertet die Schöpfung - Von Abba bis Zyankali"
Alles wird bewertet. Von Allen. Auf unterschiedlichsten Plattformen. Dem Großteil der Bewertenden mangelt es jedoch an Fachwissen, Urteilskraft und Objektivität, weshalb deren Expertisen oft unsachlich und vor allem unvollständig sind. Von daher wurde es zwingend erforderlich, dass eine kompetente Instanz die relevanten Dinge nun endlich professionell und endgültig bewertet. Und zwar nicht nur die kleinlichen Details, sondern das Gesamtwerk: Die Schöpfung – in all ihrer Gänze! Solch eine Herkulesaufgabe zu stemmen, ist niemand imstande, außer ein Titan wie er – Olaf Schubert! Als besonderen Service bietet er sein Werk in appetitlichen, alphabetisch geordneten Häppchen an, mit einem bewährtem Punktesystem. Ein Buch wie das Internet, nur seriöser und ausführlicher.

Alles wurde bereits bewertet – aber noch nicht von Olaf Schubert, dem Bewerter mit Hinter- und Vordergrundwissen.

Fischer Verlag 2022, 192 Seiten, € 12,00 (D)
ISBN: 978-3-596-70789-8
 
 

Buchtipp: Christoph Beutenmüller
 
Buchtipp: Christoph Beutenmüller "SC Freiburg"
Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten

Phänomen in weiß-rot - Gegenentwurf zur Glitzerwelt des Fußballs – der SC Freiburg: Vom Underdog im kaum Zweitliga-tauglichen Stadion zum etablierten Bundesligisten mit moderner Arena und das in relativ kurzer Zeit – das hat der SC Freiburg geschafft. Der Autor und Fan Christoph Beutenmüller hat jetzt jeden einzelnen Schritt auf dem Weg zum Erfolg in seinem neuen Buch „SC Freiburg. Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten“ zusammengefasst.

Er berichtet von markanten Charakteren und spannenden Anekdoten, die diesen Weg geprägt haben. Als da wären: Ein Faxgerät, das keine Tore schießt; Ballzauberer, die die Sonne Tag und Nacht scheinen ließen; Torhüter mit Sehfehlern; Ohrenschmaus auf Champions-League-Niveau und vieles mehr.

Kontinuität und umsichtiges Management, gepaart mit einem meist entspannten Umfeld sowie größtenteils geduldigen und treuen Fans, ermöglichten die bemerkenswerte Entwicklung des Sportklubs. Dabei ließ man sich auch von zwischenzeitlichen Rückschlägen nicht vom Freiburger Weg abbringen. Und der ist beachtlich anzuschauen!

Der Autor Christoph Beutenmüller (*1980 in Freiburg) ist seit 1992 Fan des SC Freiburg. Mit dem vorliegenden dritten Werk (nach „Der LONDON FUSSBALL Guide“ und „111 Gründe, die Premier League zu lieben“) legt er sein erstes Buch über seinen Heimat- und Herzensverein vor. Der gelernte Verlagskaufmann ist schon sein ganzes Berufsleben in der Medienbranche tätig und betreibt nebenberuflich den eigenen Verlag pretty good books.

Der Klartext Verlag wurde 1983 im Ruhrgebiet gegründet und bietet ein vielfältiges Programm aus Sachbüchern, Freizeitführern, Kalendern und Bildbänden. Mit der beliebten Reihe „Populäre Irrtümer und andere Wahrheiten“ lernen Leser*innen Neues zu verschiedenen Orten, Themen, Musikstars oder Fußballvereinen – unterhaltsam und fundiert, von Expert*innen geschrieben. Der Klartext Verlag macht Bücher mit Qualität und gerne auch mal einem Augenzwinkern.

Klartext Verlag 2022, 120 Seiten, € 16,95 (D)
ISBN: 978-3-8375-2462-8
 
 

Buchtipp: Annie Ernaux
 
Buchtipp: Annie Ernaux "Une Femme"
Nobelpreis für Literatur 2022

Französische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der französische Originaltext – ungekürzt und unbearbeitet mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

»Je n’entendrai plus sa voix. … J’ai perdu le dernier lien avec le monde dont je suis issue.« – Der 1988 erschienene kurze (und sprachlich nicht schwierige) Roman ist die Auseinandersetzung der Erzählerin mit dem Tod ihrer Mutter – eine Rückschau auf das Leben dieser Frau und zugleich eine neue Sicht auf die eigene Vergangenheit. Annie Ernaux, 1940 geboren, zählt zu den renommiertesten Autorinnen, ihr Werk wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet, u.a. dem Prix Renaudot.

Französische Lektüre: Niveau B1–B2 (GER)

Reclam Verlag 2022, 95 Seiten, € 5,20 (D)
ISBN: 978-3-15-009278-1
 
 

Buchtipp: Emma Haughton
 
Buchtipp: Emma Haughton "The Dark"
Mord im ewigen Eis: Beklemmende Spannung und packendes Antarktis-Setting im Locked-Room-Thriller
Übersetzt von Cornelia Röser

auf einer Antarktis-Forschungsstation ereignet sich ein tragischer Unfall - oder war es Mord? Das versucht Notärztin Kate North herausfinden, denn eingeschlossen von Schnee und Dunkelheit gibt es kein Entkommen. Der Locked-Room-Thriller The Dark ist das Spannungsdebüt der britischen Journalistin Emma Haughton.

Notärztin Kate North zögert nicht lang, als sie das Angebot erhält, auf einer UN-Forschungsstation in der Antarktis einzuspringen und den Stationsarzt Jean-Luc zu ersetzen, der bei einem tragischen Unfall im Eis ums Leben gekommen ist: Sie ist am Tiefpunkt ihres Lebens angekommen und will nur noch weg. Doch bald schließt der gnadenlose Winter die 13-köpfige Crew in der Forschungsstation ein, und die monatelange Dunkelheit bringt nach und nach alle an ihre Grenzen. Schließlich beginnt Kate zu ahnen, dass Jean-Lucs Tod gar kein Unfall war. Je mehr Fragen sie stellt, desto klarer wird: Der Mörder ist unter ihnen. Und er wird wieder töten.

Inspiration für die Geschichte lieferte eine Dokumentation über die Halley Eisstation des britischen Polarforschungprogramms. Dort hält die Crew bei eisigen Temperaturen für fünf Monate 24 Stunden Dunkelheit aus ohne Möglichkeit, zu entkommen, falls etwas schief läuft: Das ideale Setting für einen packenden Locked-Room-Thriller. Emma Haughton, die zuvor für die Reiseseiten der Times schrieb, punktet mit einem hoch atmosphärischen Pageturner über betäubende Kälte, tödliche Einsamkeit und einem schaurigem Wettlauf bis zum Finale.

Verlag Knaur 2022, 400 Seiten, € 15,99 (D)
ISBN: 978-3-426-22793-0
 
 

Buchtipp: Tade Thompson
 
Buchtipp: Tade Thompson "Fern vom Licht des Himmels"
Roman
Aus dem Englischen von Jakob Schmidt

Mit seinem neuen Science-Fiction-Roman zeigt der preisgekrönte Autor Tade Thompson eine neu interpretierte Space Opera durch die Linse des Afrofuturismus.

Das Siedlungsschiff Ragtime dockt im Lagos-System an, nachdem es Lichtjahre gereist ist, um eintausend schlafende Seelen in die neue Heimat auf dem Planeten Bloodroot zu bringen. Als die erste Offizierin Michelle „Shel“ Campion nach zehn Jahren aus dem künstlichen Schlaf aufwacht, muss sie feststellen, dass die kommandierende KI des Schiffs größtenteils außer Betrieb ist und ein Dutzend Passagiere ermordet wurden. Unter Quarantäne gestellt versucht sie verzweifelt, die Kontrolle über das Schiff wiederzuerlangen und herauszufinden, was passiert ist. Dabei wird sie von Rasheed Fin, einem in Ungnade gefallenen Ermittler aus der Kolonie, und seiner künstlichen Partnerin Salvo unterstützt. Doch nicht nur die verbliebenen Passagiere auf dem Schiff müssen um ihr Überleben kämpfen: Auch die Kolonie Bloodroot ist einer tödlichen Bedrohung aus dem All ausgesetzt.

Tade Thompsons neuer Roman ist gleichzeitig Krimi, Weltraumoper, Gothic-Horror und Survival-Abenteuer. Ein Buch, das man schon nach wenigen Seiten nicht mehr aus der Hand legen kann!

„Dieses Buch ist großartig, mit einer Reihe von Ideen, Charakteren und faszinierenden Schauplätzen, die es wahrscheinlich zum besten Science-Fiction-Roman des Jahres machen.“ The Guardian

Golkonda Verlag 2022, 480 Seiten, € 20,00, 20,60 (A)
ISBN 978-3-96509-059-0
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger