lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 24. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp:
 
Buchtipp: "Wie schmeckt trocken"
Unterhaltsames Weinwissen

Wie schmeckt trocken? Wasser und Wein – darf das sein? Was macht die Sonnenuhr im Weinberg? Und: Hat der Wein die Welt schon einmal vor dem Untergang gerettet? Die Antworten auf diese Fragen sind es, die den Zugang zu einem jahrtausendealten Getränk unkompliziert werden lassen. Gespickt mit leicht verdaulichem Weinwissen ist „Wie schmeckt trocken“ der passende Begleiter für anregende Weinproben und kurzweilige Abende.

Wein fasziniert: die edlen, facettenreichen Tropfen mit ihrer unglaublichen Vielfalt, die engagierten und kreativen Winzer, die Schönheit der Weinberge zu jeder Jahreszeit. Dabei sind es nicht nur die unterschiedlichen Nuancen des Duftes oder des Geschmacks, die begeistern. Weinanbau, Weinerzeugung und die kulturellen Aspekte des Weins können in gleichem Maße fesseln, denn Wissen ermöglicht bewusstes Genießen mit allen Sinnen.

Mit „Wie schmeckt trocken“ eröffnet Deutschlands bisher einziger Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego Weinwelten, die in herkömmlichen Weinführern nicht so leicht zu finden sind. In vielen großen und kleinen Geschichten erzählt er unterhaltsam von den vielen populären Irrtümer und Mythen, die sich um so manche Flasche ranken. Unterhaltsame wie auch lehrreiche Anekdoten und lohnenswerte Experimente machen die Weinerlebnisse für jeden Weinliebhaber nachvollziehbar. Darüber hinaus wird die ein oder andere Anregung vom Master of Wine für den Weineinkauf nützlich sein, egal, ob im Einzelhandel oder beim Winzer. Terroir, Rebsorten, Aromen – all diese oft verwendeten Begriffe werden hier verständlich gemacht.

„Mit diesem Buch geht es mir vor allem darum, Weinwissen anregend zu vermitteln. Wein ist Erleben pur und so findet man hier viele Anregungen, um sich seine eigenen Weinerlebnisse zu schaffen“, so Del Monego.

Als bislang einziger deutscher Weltmeister der Sommeliers hat Markus Del Monego Weingeschichte geschrieben. Sein Gewinn des Titels 1998 in Wien kam einer Sensation gleich, wurde international viel beachtet und kommentiert, ist Markus Del Monego doch damit in die Domäne der Franzosen eingebrochen. Seine außergewöhnliche Weinkompetenz unterstrich er im Jahr 2003 noch durch den Erhalt des Titels „Master of Wine“. Die weltweit anerkannte Prüfung gilt als eine der schwierigsten zum Thema Wein. Damit ist Markus Del Monego der erste in der Geschichte dieser Wettbewerbe überhaupt, dem es gelungen ist, beide Titel zu tragen.

Süddeutsche Zeitung Edition 2016, 176 Seiten, EUR 14,90 (D), 15,40 (A)
ISBN 978-3-86497-354-3
Mehr
 

Buchtipp: Clemens G. Arvay und Mariya Beer
 
Buchtipp: Clemens G. Arvay und Mariya Beer "Der Biophilia-Effekt"
Der Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Doch was bisher mehr ein Gefühl war, belegt jetzt die Wissenschaft. Sie erforscht das heilende Band zwischen Mensch und Natur, das einen viel stärkeren Effekt auf uns hat, als wir bisher dachten. So kommunizieren Pflanzen mit unserem Immunsystem, ohne dass es uns bewusst wird, und stärken dabei unsere Widerstandskräfte. Bäume sondern unsichtbare Substanzen ab, die gegen Krebs wirken. Der Anblick unterschiedlicher Landschaften trägt zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten bei, und wenn ein Spaziergang im Grünen die Stimmung aufhellt, hat das auch einen Grund. Clemens G. Arvay zeigt diesen Biophilia-Effekt nicht nur, er sagt auch, wie wir ihn mit Übungen besonders gut für uns nützen können. Im Wald, oder auch im eigenen Garten.

Die Autoren:
Clemens G. Arvay studierte Biologie und Angewandte Pflanzenwissenschaften in Wien und Graz. Er ist Mitglied im österreichischen Forum „Wissenschaft&Umwelt“ und Autor mehrerer Bestseller.
Mariya Beer studierte National- und Weltwirtschaft in Sofia. Seit fünf Jahren arbeitet sie als Personal Trainerin bei „beer’s health and dance club“ in Wien. Sie ist diplomierte EMS-Trainerin und unterrichtet als Instruktorin Klassen wie TRX, Spinning, LES MILLS Body Pump und Functional Fitness. Sie schreibt regelmäßig Artikel für Lifestyle Magazine.

edition a 2015, 176 Seiten, EUR 22,00 (D)
ISBN: 978-3990011607
 
 

Buchtipp: Matthew J. Arlidge
 
Buchtipp: Matthew J. Arlidge "D.I. Helen Grace: Letzter Schmerz"
Schlimmer als der Tod

Ihr neuer Fall trifft D.I. Helen Grace bis ins Mark: Sie kannte den Mann, der in Southamptons legendärem Club «The Torture Rooms» qualvoll zu Tode kam. Vor allem kannte er sie. Helen setzt alles daran, ihre persönliche Beziehung zum Opfer geheim zu halten, ist besessen davon, den Täter zu finden. Als der Killer erneut zuschlägt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Die Wahrheit zu sagen und den Fall abgeben zu müssen. Oder eine Lüge zu leben, um ihre dunkelsten Geheimnisse zu wahren. Was Helen nicht weiß: Der Killer wird erst aufhören, wenn sie alles verloren hat. Wenn sie begriffen hat, dass es etwas Schlimmeres gibt als den Tod.

Rowohlt Verlag 2016, 384 Seiten, EUR 9,99 (D), 10,30 (A)
ISBN: 978-3-499-29049-7
 
 

Buchtipp: Peter Härtling
 
Buchtipp: Peter Härtling "Ein Engel für jeden Tag"
Was ist die Weisheit eines Buches gegen die Weisheit eines Engels?, fragt Friedrich Hölderlin. Nichts - lautet die intendierte Antwort. Was aber, wenn das Buch Texte über Engel versammelt und der Sammler kein Geringerer als Peter Härtling ist? Da kann die Antwort bloß heißen: Sehr viel!

Offen bekennt der beliebte Autor in seinem Vorwort: »Ich habe Engel mein ganzes Leben lang gebraucht. Ich schrieb ihnen Gedichte, spürte ihre Nähe, wenn ich mit weichendem Bewusstsein auf der Intensivstation lag.«

Ein Tagesbegleiter weitab von Kitsch und esoterischer Verstiegenheit. 366, für jeden Tag des Jahres, literarische Texte über Engel und ihre Geschichte(n) und Geheimnisse in Lyrik und Prosa.

Radius Verlag 2016, 504 Seiten, EUR 20,00 (D)
ISBN: 978-3-87173-025-2
 
 

Geschenkideen für Katzenfreunde
 
Geschenkideen für Katzenfreunde
Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Ob als Dankeschön oder einfach so für zwischendurch: Mit dem dekorativen Spiralaufsteller „Für Katzenfreunde“, dem handlichen Büchlein „Einfach mal abhängen“ und dem Mini „Für Katzenfreunde“ voller guter Wünsche ist für jeden Katzenliebhaber die richtige Geschenkidee dabei.

Ob verspielt, neugierig, niedlich oder eigensinnig: Ihr einzigartiger Charakter macht Katzen zu ganz besonderen Tieren. Mit abwechslungsreicher Katzenfotografie stellt der Spiralaufsteller „Für Katzenfreunde“ das facettenreiche Wesen der geliebten Samtpfoten in den Mittelpunkt. Zitate bekannter Katzenliebhaber und Sinnsprüche aus aller Welt bieten nicht nur optische, sondern auch geistige Inspirationen und begleiten liebe Menschen das ganze Jahr über.

Katzen sind bekannt für ihr gelassenes Wesen, das nichts aus der Ruhe bringen kann. Das Buch „Einfach mal abhängen“ zeigt mit inspirierenden Impulstexten, schönen Zitaten und Bildern von relaxten Katzen, wie man (fast) so entspannt werden kann wie die geliebten Samtpfoten. Frei nach dem Motto „So ein Katzenleben“ ist das schön gestaltete Büchlein ein wunderbares Geschenk für die kleinen Auszeiten vom Alltag.

„Katzen erobern mit ihrer Unbefangenheit unsere Herzen im Sturm. Dass du dir ganz viel gute Laune in deinen Alltag holst und trotzdem die Krallen ausfährst, wenn du etwas ganz besonders willst – das und viel mehr wünsche ich dir!“ Die Kombination von niedlichen Fotografien, Wunschtexten, abwechslungsreichen Zitaten und einer fröhlich-bunten Gestaltung macht das Mini-Buch „Für Katzenfreunde“ zu einem tollen Mitbringsel für jeden, der Katzen mag.


Für Katzenfreunde
Spiralaufsteller, 192 Seiten, 17 x 18 cm
978-3-8485-1647-6, € 12,99 (D) / € 13,40 (A)

Einfach mal abhängen
gebunden, 96 Seiten, 12 x 16,5 cm
978-3-8485-1663-6, € 9,99 (D) / € 10,30 (A)

Liebe Wünsche für Katzenfreunde
gebunden, 48 Seiten, 12,3 x 11,3 cm
978-3-8485-1662-9, € 4,99 (D) / € 5,10 (A)
 
 

Buchtipp: Ilona Mayer-Zach
 
Buchtipp: Ilona Mayer-Zach "Schöne Bescherung für Helene"
Kriminalroman

Turbulent & romantisch. Helene Kaiser genießt die Adventszeit im idyllischen Graz und freut sich auf das Fest mit ihren Lieben. Doch dann fällt das Familientreffen ins Wasser, ihre Freundin Theresa stößt auf eine eingemauerte Leiche und ihr charmanter Nachbar verdreht der verheirateten Helene den Kopf. Zwischen Keksebacken und Schmetterlingsflattern stellt Helene ihre Ermittlungen in der vorweihnachtlichen Murmetropole an. Dabei zeigt sich bald, dass nicht jede Überraschung für besinnliche Stimmung sorgt.

Gmeiner Verlag 2016, 242 Seiten, EUR 8,99 (D)
ISBN 978-3-8392-1903-4
 
 

Buchtipp: Heike Höfler
 
Buchtipp: Heike Höfler "Kleine Rückenschule"
Kompakt-Ratgeber. Bewährte Übungen bei Rücken- und Nackenschmerzen.

Aktiv gegen Rückenschmerzen

Der Grund für viele Rückenschmerzen sind zu schwache, verkürzte und dadurch unelastisch gewordene Muskeln. Heike Höflers "Kleine Rückenschule" stellt bewährte Übungen vor, die vor Abnutzung und Schmerzen schützen.

Generation Couch-Potato

Wir sitzen sehr viel, verharren oft über Stunden in derselben Haltung am Computer, und selbst unsere Freizeitgestaltung findet häufig unbewegt oder in einer einseitigen Körperhaltung statt. Für die aus Radio und TV bekannte Sport- und Gymnastiklehrerin Heike Höfler kommen wir daher nicht umhin, unsere Muskulatur bewusst zu trainieren und gezielt aufzubauen:
„Im Zeitalter der Technik und Automatisierung, in dem stundenlanges Sitzen am Computer sowie inaktive Freizeitverhaltensweisen wie Fernsehen und ‚Xbox-Spielen‘ an der Tagesordnung sind, können Rückenprobleme nur vermieden werden, wenn wir lernen, unsere Haltung wahrzunehmen, sie immer wieder zu wechseln und nicht in einer Position erstarren zu lassen.“ Mit ihrem Kompakt-Ratgeber „Kleine Rückenschule“ plädiert sie für einen verantwortungsbewussten Umgang mit dem Rücken und viel abwechslungsreiche Bewegung, die Freude macht.

Muskeltraining für einen starken Rücken

Für die Stabilität und Beweglichkeit der Wirbelsäule sind vor allem die tiefen und die darüberliegenden oberflächlichen Rückenmuskeln verantwortlich. Die Bauchmuskeln wirken hierbei unterstützend. Gemeinsam geben sie der Wirbelsäule den nötigen Halt und die Flexibilität. Aufgrund der bewegungsarmen und häufig haltungsunfreundlichen Berufe sind diese Muskeln meistens viel zu schwach und eher verkümmert. Neben den Rücken- und Bauchmuskeln halten auch die Gesäß-, die hinteren Oberschenkelmuskeln und die Beckenbodenmuskeln das Becken im Idealfall in einer günstigen und stabilen Position.
Die Ursache von Rückenschmerzen liegt meist in verspannten Rückenmuskeln und Faszien sowie verkürzten, unelastisch gewordenen Sehnen. Aber häufig ist auch die Psyche daran schuld: Stress und psychische Probleme oder Ängste verschaffen sich oft in Muskelanspannungen Ausdruck. Deshalb sind Achtsamkeit sowie Entspannungs- und Haltungsübungen für die Behandlung und Vorbeugung vor allem von chronischen Rückenschmerzen unerlässlich. Eine immer wieder eingenommene aufrechte, stabile Haltung – mit gut gekräftigten Rückenmuskeln und nicht überdehnten, sondern straffen Bändern sowie gut beweglichen Wirbelkörpern – ist der beste Garant für einen Rücken ohne frühzeitige Abnutzungserscheinungen und Schmerzen.

Übungsprogramme für abwechslungsreiche Bewegung

Die wichtigste Regel der kleinen Rückenschule und für einen rückenfreundlichen Alltag ist: in Bewegung bleiben – aktiv und dynamisch. Deshalb sind vielfältige Bewegungen in alle möglichen Richtungen und auch manchmal bis zur Bewegungsgrenze sinnvoll und wichtig. „Abwechslung ist das Beste, was Sie Ihrem Körper inklusive seiner Gelenke, Muskeln und Faszien antun können“, weiß die erfahrene Trainerin.
Es ist nicht ratsam, über viele Stunden in immer der gleichen Position zu verharren, also auch nicht in einer idealen Sitzhaltung. Eher sollte man sich bemühen, immer wieder einmal in diese Haltung zurückzukehren und auch Übungen aus dieser Position heraus zu tätigen. Aber insgesamt kommt es darauf an, sich zu bewegen, Positionen zu wechseln und in keiner Haltung steif und lange zu verharren.
Mit den insgesamt elf in diesem Ratgeber vorgestellten Übungsprogrammen, die auch auf kleinstem Raum oder im Büro ausgeführt werden können, sollen andauernde Fehlhaltungen erkannt und in anatomisch richtige, gesunde umprogrammiert werden, sodass Muskeln, Sehnen, Bänder, Bandscheiben und Faszien nicht dauernd gestaucht, verspannt und ungünstig abgenutzt werden.

Mankau Verlag 2016, 126 Seiten, EUR 7,99 (D), 8,20 (A)
ISBN 978-3-86374-329-1
 
 

Buchtipp:
 
Buchtipp: "MundArt: Schwäbisch ist (k)eine Kunst"
MundArt für Dialektfreunde und Kunstliebhaber

Nicht nur Kunst ist vielfältig und kreativ, sondern auch unsere Dialekte mit all ihren Facetten. Die originelle Reihe MundArt im Bilderbuch-Format vereint Kunst und Kultur aufs Schönste. Unterhaltsam und geistreich bilden berühmte Kunstwerke den Schauplatz für gesprochene Sprache, wo Kunst im Dialekt erklärt wird. Die besondere Geschenkbuchreihe für Heimatverbundene, Zuagroaste und Neigschmeckte startet mit Bairisch und Schwäbisch.

Schon Johann Wolfgang von Goethe wusste: Beim Dialekt fängt die gesprochene Sprache an. Mundart macht Spaß, ist originell und reizvoll. Die überraschende Kombination mit berühmten Kunstwerken – der die Reihe ihren Namen verdankt – ist eine besonders vergnügliche Lektüre. 22 berühmte Gemälde, Zeichnungen und eine Skulptur werden auf je einer Doppelseite gezeigt und liebevoll in Mundart erklärt. Wer wissen will, wie Bayern und Schwaben zum Regenschirm des „armen Poeten“ sagen oder zum göttlichen Fingerzeig, gemalt von Michelangelo, erfährt es in der neuen Reihe „MundArt“. Nicht alles in den beiden Bänden „Bairisch ist (k)eine Kunst“ und „Schwäbisch ist (k)eine Kunst“ ist dabei immer ganz ernst gemeint.

Bairisch ist direkt, manchmal deftig, vor allem aber liebenswert, witzig und sehr lebendig. Schwäbisch ist klar und direkt, dabei auch eigenwillig, lustig und individuell. Ob Schwäbisch oder Bairisch: Verschiedenste Einflüsse prägen diese faszinierenden Sprachen. Ein Lexikon übersetzt für Außerbairische und Außerschwäbische die unterhaltsamen Aussprüche und wichtigsten Wörter ins Hochdeutsche.

Die zwei amüsanten Kunst- und Kulturführer aus der Reihe „MundArt“ sind ein Genuss der etwas anderen Art. Als nächste Bände sind „Ruhrdeutsch“ und „Plattdeutsch“ bereits in Planung.

MundArt: Schwäbisch ist (k)eine Kunst
48 Seiten, gebunden
23 x 28 cm
12,99 € (D), 13,40 € (A)
978-3-468-73917-0

Wir verlosen unter unseren Lesern zwei Exemplare der Langenscheidt "MundArt: Schwäbisch ist (k)eine Kunst". Um an dieser Verlosung teilzunehmen, bitte bis 26.12.2016 einschreiben. Die Gewinner werden per eMail benachrichtigt und im prolixletter namentlich genannt. Viel Erfolg!
Mehr
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger