lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 25. Mai 2024
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

 
Buchtipp: Alexander Neukert "Glutenfrei vegan"
Einfach köstlich vegan kochen - ohne Laktose und Gluten

Reinen Genuss verspricht Alexander Neukert mit 125 alltagstauglichen Rezepten in seinem Buch »Glutenfrei vegan«, erschienen im pala-verlag. Wenn zur Weizensensitivität oder Zöliakie noch eine Laktose-Intoleranz hinzukommt oder aus ethischen Gründen tierische Produkte komplett vom Speisezettel gestrichen werden, ist der Tisch dennoch reich gedeckt. Die vollwertigen Rezepte ohne Gluten und Laktose machen es ganz einfach, abwechslungsreich zu essen und Familie oder Gäste durch neue Geschmackserlebnisse zu überzeugen. Bodenständiges wie Kohlrouladen, Rösti und Pilzrisotto stellt der Gesundheitsberater ebenso vor wie griechisches Moussaka, westafrikanischen Tomatenreis, arabische Falafeln und asiatische Currys. Bunte Salate und würzige Suppen machen das Menü komplett. Und wie wäre es zu Kaffee und Tee mit Orangen-Schokoladen-Tarte, Vanillewaffeln oder Zitronenmuffins? Bei unklaren Beschwerden ist es einen Versuch wert, auf gluten- und laktosehaltige Lebensmittel zu verzichten. Erst recht, wenn Genuss und Lebensfreude dabei nicht verloren gehen – das gelingt kinderleicht mit den im Buch vorgestellten Gerichten aus naturbelassenen Zutaten. Einfach mal
probieren!

Pala Verlag 2016, 180 Seiten, EUR 16,00 Euro
ISBN: 978-3-89566-362-8
 
 

 
Buchtipp: Yael Adler "Haut nah"
Alles über unser größtes Organ

Die Haut beschäftigt uns täglich: Pflege, Sensibilität, Allergien, Anti-Aging, Sonne ... Sie ist knapp zwei Quadratmeter groß und umhüllt alles, was wir in uns tragen; sie sorgt dafür, dass wir die Hand wegziehen, wenn wir aus Versehen in ein Messer greifen, schützt uns davor, zu überhitzen oder zu erfrieren, und schirmt uns vor gefährlichen Eindringlingen ab. Keine Erregung, kein Sex ohne – unsere Haut. In ihrem so aufschlussreichen wie unterhaltsamen Buch rückt die fernsehbekannte Dermatologin Yael Adler unserer Haut zu Leibe und erklärt alles, was man über sie wissen will. Sie scheut dabei auch nicht vor Pusteln, Falten, Fußkäse und anderen Tabus zurück. Mit großer Begeisterung erzählt sie, warum Sex schön macht, Männer keine Cellulite bekommen und warum in unserer Haut ganz schön viel Hirn steckt.

Droemer Verlag 2016, 336 Seiten, EUR 16,99 (D)
ISBN: 978-3-426-27699-0
 
 

 
Buchtipp: Volker Klüpfel und Michael Kobr "Himmelhorn"
Kluftingers neuer Fall

Der neunte Fall der Bestseller-Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr führt den Kult-Kommissar Kluftinger in die Allgäuer Alpen, genauer gesagt auf das Himmelhorn, einen der gefährlichsten Berge des Allgäus. Natürlich liebt Klufti die Berge – wenn sie kässpatzenförmig auf seinem Teller aufragen. Doch der neueste Streich von Gesundheitsfetischist Langhammer befördert den Kommissar samt E-Bike tief in die Allgäuer Alpen, wo die beiden prompt auf drei Leichen stoßen: ein bekannter Dokumentarfilmer und zwei einheimische Bergführer, die einen Film über die Erstbesteigung des Himmelhorns drehen wollten. Wie es scheint, waren sie dem als äußerst gefährlich geltenden Gipfel nicht gewachsen. Die Ermittlungen im Umfeld der Toten führt Klufti in sehr abgelegene Alpentäler und zu deren starrköpfigen Bewohnern, die noch wortkarger sind als er.

Droemer Verlag 2016, 496 Seiten, EUR 19,99 (D)
ISBN: 978-3-426-19939-8
Mehr
 

 
Buchtipp: Anja Völkel "Buchweizen - das Powerkorn"
Buchweizen – heimisches Superfood, glutenfrei und gesund

Seit Jahrhunderten wird Buchweizen hierzulande angebaut. Das wärmende Kraftkorn ist echtes heimisches Superfood. Seine ganze Vielfalt beim Kochen, Backen und seinen Wert für Umwelt und Gesundheit zeigt Anja Völkel in ihrem Buch aus dem pala-verlag: »Buchweizen – das Powerkorn«.

Als glutenfreie Getreidealternative ist Buchweizen ideal für alle, die von Zöliakie oder Glutenunverträglichkeit betroffen sind oder aus anderen Gründen auf glutenhaltige Getreide und besonders Weizen in der Ernährung verzichten. Auch sein hochwertiges Eiweiß, zahlreiche Mineralstoffe und gesunde sekundäre Pflanzenstoffe machen Buchweizen zum echten Powerkorn. Ob fruchtiges Müsli, herzhafte Suppen oder frische Salate, Lieblingsgerichte aus Ofen und Pfanne, knusprige Brötchen, himmlische Torten oder feine Desserts – in diesem Buch spielt Buchweizen in mehr als 100 vegetarischen Rezepten die Hauptrolle.

Wissenswertes zum gesundheitlichen Wert, zum Anbau und zur traditionsreichen Geschichte des Kraftkorns in den Küchen Mitteleuropas ergänzt die köstlichen Rezepte der erfahrenen Kochbuchautorin.

Pala Verlag 2016, 180 Seiten, EUR 16,00 Euro
ISBN: 978-3-89566-361-1
 
 

 
Buchtipp: "Wie schmeckt trocken"
Unterhaltsames Weinwissen

Wie schmeckt trocken? Wasser und Wein – darf das sein? Was macht die Sonnenuhr im Weinberg? Und: Hat der Wein die Welt schon einmal vor dem Untergang gerettet? Die Antworten auf diese Fragen sind es, die den Zugang zu einem jahrtausendealten Getränk unkompliziert werden lassen. Gespickt mit leicht verdaulichem Weinwissen ist „Wie schmeckt trocken“ der passende Begleiter für anregende Weinproben und kurzweilige Abende.

Wein fasziniert: die edlen, facettenreichen Tropfen mit ihrer unglaublichen Vielfalt, die engagierten und kreativen Winzer, die Schönheit der Weinberge zu jeder Jahreszeit. Dabei sind es nicht nur die unterschiedlichen Nuancen des Duftes oder des Geschmacks, die begeistern. Weinanbau, Weinerzeugung und die kulturellen Aspekte des Weins können in gleichem Maße fesseln, denn Wissen ermöglicht bewusstes Genießen mit allen Sinnen.

Mit „Wie schmeckt trocken“ eröffnet Deutschlands bisher einziger Sommelier-Weltmeister Markus Del Monego Weinwelten, die in herkömmlichen Weinführern nicht so leicht zu finden sind. In vielen großen und kleinen Geschichten erzählt er unterhaltsam von den vielen populären Irrtümer und Mythen, die sich um so manche Flasche ranken. Unterhaltsame wie auch lehrreiche Anekdoten und lohnenswerte Experimente machen die Weinerlebnisse für jeden Weinliebhaber nachvollziehbar. Darüber hinaus wird die ein oder andere Anregung vom Master of Wine für den Weineinkauf nützlich sein, egal, ob im Einzelhandel oder beim Winzer. Terroir, Rebsorten, Aromen – all diese oft verwendeten Begriffe werden hier verständlich gemacht.

„Mit diesem Buch geht es mir vor allem darum, Weinwissen anregend zu vermitteln. Wein ist Erleben pur und so findet man hier viele Anregungen, um sich seine eigenen Weinerlebnisse zu schaffen“, so Del Monego.

Als bislang einziger deutscher Weltmeister der Sommeliers hat Markus Del Monego Weingeschichte geschrieben. Sein Gewinn des Titels 1998 in Wien kam einer Sensation gleich, wurde international viel beachtet und kommentiert, ist Markus Del Monego doch damit in die Domäne der Franzosen eingebrochen. Seine außergewöhnliche Weinkompetenz unterstrich er im Jahr 2003 noch durch den Erhalt des Titels „Master of Wine“. Die weltweit anerkannte Prüfung gilt als eine der schwierigsten zum Thema Wein. Damit ist Markus Del Monego der erste in der Geschichte dieser Wettbewerbe überhaupt, dem es gelungen ist, beide Titel zu tragen.

Süddeutsche Zeitung Edition 2016, 176 Seiten, EUR 14,90 (D), 15,40 (A)
ISBN 978-3-86497-354-3
Mehr
 

 
Buchtipp: Clemens G. Arvay und Mariya Beer "Der Biophilia-Effekt"
Der Wald tut uns gut, das spüren wir intuitiv. Doch was bisher mehr ein Gefühl war, belegt jetzt die Wissenschaft. Sie erforscht das heilende Band zwischen Mensch und Natur, das einen viel stärkeren Effekt auf uns hat, als wir bisher dachten. So kommunizieren Pflanzen mit unserem Immunsystem, ohne dass es uns bewusst wird, und stärken dabei unsere Widerstandskräfte. Bäume sondern unsichtbare Substanzen ab, die gegen Krebs wirken. Der Anblick unterschiedlicher Landschaften trägt zur Heilung unterschiedlicher Krankheiten bei, und wenn ein Spaziergang im Grünen die Stimmung aufhellt, hat das auch einen Grund. Clemens G. Arvay zeigt diesen Biophilia-Effekt nicht nur, er sagt auch, wie wir ihn mit Übungen besonders gut für uns nützen können. Im Wald, oder auch im eigenen Garten.

Die Autoren:
Clemens G. Arvay studierte Biologie und Angewandte Pflanzenwissenschaften in Wien und Graz. Er ist Mitglied im österreichischen Forum „Wissenschaft&Umwelt“ und Autor mehrerer Bestseller.
Mariya Beer studierte National- und Weltwirtschaft in Sofia. Seit fünf Jahren arbeitet sie als Personal Trainerin bei „beer’s health and dance club“ in Wien. Sie ist diplomierte EMS-Trainerin und unterrichtet als Instruktorin Klassen wie TRX, Spinning, LES MILLS Body Pump und Functional Fitness. Sie schreibt regelmäßig Artikel für Lifestyle Magazine.

edition a 2015, 176 Seiten, EUR 22,00 (D)
ISBN: 978-3990011607
 
 

 
Buchtipp: Matthew J. Arlidge "D.I. Helen Grace: Letzter Schmerz"
Schlimmer als der Tod

Ihr neuer Fall trifft D.I. Helen Grace bis ins Mark: Sie kannte den Mann, der in Southamptons legendärem Club «The Torture Rooms» qualvoll zu Tode kam. Vor allem kannte er sie. Helen setzt alles daran, ihre persönliche Beziehung zum Opfer geheim zu halten, ist besessen davon, den Täter zu finden. Als der Killer erneut zuschlägt, steht sie vor einer schweren Entscheidung: Die Wahrheit zu sagen und den Fall abgeben zu müssen. Oder eine Lüge zu leben, um ihre dunkelsten Geheimnisse zu wahren. Was Helen nicht weiß: Der Killer wird erst aufhören, wenn sie alles verloren hat. Wenn sie begriffen hat, dass es etwas Schlimmeres gibt als den Tod.

Rowohlt Verlag 2016, 384 Seiten, EUR 9,99 (D), 10,30 (A)
ISBN: 978-3-499-29049-7
 
 

 
Buchtipp: Peter Härtling "Ein Engel für jeden Tag"
Was ist die Weisheit eines Buches gegen die Weisheit eines Engels?, fragt Friedrich Hölderlin. Nichts - lautet die intendierte Antwort. Was aber, wenn das Buch Texte über Engel versammelt und der Sammler kein Geringerer als Peter Härtling ist? Da kann die Antwort bloß heißen: Sehr viel!

Offen bekennt der beliebte Autor in seinem Vorwort: »Ich habe Engel mein ganzes Leben lang gebraucht. Ich schrieb ihnen Gedichte, spürte ihre Nähe, wenn ich mit weichendem Bewusstsein auf der Intensivstation lag.«

Ein Tagesbegleiter weitab von Kitsch und esoterischer Verstiegenheit. 366, für jeden Tag des Jahres, literarische Texte über Engel und ihre Geschichte(n) und Geheimnisse in Lyrik und Prosa.

Radius Verlag 2016, 504 Seiten, EUR 20,00 (D)
ISBN: 978-3-87173-025-2
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 
185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 
208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 
231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 
254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 
277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 
300 301 302 303 304 


Copyright 2010 - 2024 B. Jäger