lesen-oder-vorlesen.de
Donnerstag, 23. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp:
 
Buchtipp: "WIEN, Küss die Hand, Moderne"
mit Beiträgen u. a. von Thomas Glavinic, Sibylle Hamann, Elfriede Jelinek, Thomas Kapielski, Georg Kreisler, Ulrich Ladurner, Verena Mayer, Hans Menasse, Michael Stavaric, Georg Stefan Troller

»Für Deutsche kann Wien vor allem dann gefährlich werden, wenn sie sich von der vermeintlich selben Sprache einen Startvorteil erhoffen. Solch freudiger Erwartung wird hier mit allen Mitteln der Garaus gemacht. Seit Jahren zirkuliert die Anekdote von der naiven deutschen Studentin, die sich von ihren Wiener Bekannten mit einem frohgemuten »Sakalaa« zu verabschieden begann. Sie soll die mürrische Abschlussfrage der Supermarkt-Kassierinnen, »Sackerlaaa?« (»’ne Tüte auch?«) für eine Grußformel gehalten haben; in einer Stadt, in der man sich mit »Babaaa« verabschiedet, gar nicht so abwegig. Und was taten die Wiener, als sie dahintergekommen waren? Sie grüssten die Ahnungslose fortan feixend mit »Sakalaa«; eine Eigenschaft, die der Philosoph Rudolf Burger in anderem Zusammenhang »zähnefletschende Herzlichkeit« nannte. Für das körperlose Quälen seiner Mitmenschen hat der Wiener übrigens annähernd so viele Worte wie der Eskimo für den Schnee: »sekkieren«, »häkeln«, »papierln«, »pflanzen«, »buserieren«, »tratzen«, »abschasseln« und so weiter. Und der Deutsche ist sein liebstes Versuchstier.«

Corso Verlag 2011, 160 Seiten, EUR 24,95 (D), 25,70 (A) / sFR 37,90
ISBN 978-3-86260-018-2
 
 

Buchtipp: Michael Moritz
 
Buchtipp: Michael Moritz "Tod in der Rheinaue"
Ein Toter am Kaiserstuhl stört den Winterschlaf
Kriegsfotograf Kilian stößt an die Fronten der eigenen Vergangenheit

Der erfolgreiche Kriegsfotograf Killian kehrt nach zwanzig Jahren von den Eindrücken der Front leer und müde in seine südbadische Heimat zurück; in der Hoffnung, am sonnigen Kaiserstuhl wieder Licht in seine Seele zu bekommen. Killian hat den Tod in allen Facetten abgelichtet, jetzt sehnt er sich danach, wieder das Leben zu finden. Während eines frühmorgendlichen Shootings in den Rheinauen stößt Killian mit seinem Kanu auf eine Wasserleiche. Da es sich um keinen unbekannten Toten, sondern um Killians alten Schulfreund handelt, wird die Suche nach sich selbst zur Jagd auf den Mörder. Dabei trifft Killian auf alte Bekannte seiner Kindheit und Jugend und erlebt manche Überraschung.

emons Verlag 2010, 256 Seiten, EUR 9,90
ISBN 978-3-89705-718-0
 
 

Voll in Ordnung – unsere Grundrechte. Grundrechtefibel für Kinder ab 8 Jahren
 
Voll in Ordnung – unsere Grundrechte. Grundrechtefibel für Kinder ab 8 Jahren
„Voll in Ordnung – unsere Grundrechte“, so heißt die gemeinsam mit dem Verlag Herder entwickelte neue Veröffentlichung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB). Erstmals liegt damit eine Fibel zu den Grundrechten für Kinder im Grundschulalter vor. Mit unterhaltsamen Geschichten rund um Menschenwürde, Freiheit und Gleichheit vermittelt die Autorin Christine Merz anschaulich Artikel 1 bis 19 des Grundgesetzes und ihre Bedeutung. Ein Glossar erklärt wichtige Begriffe altersgerecht. Nicht als klassisches Schulbuch, sondern als Lesebuch zum Nachschlagen konzipiert, eignet sich die Fibel für den Unterricht in der dritten und vierten Klasse, aber auch zur selbstständigen oder durch die Eltern begleiteten Lektüre.

Gefördert wurde die Erstellung durch die Baden-Württemberg Stiftung. Außerdem wird durch die Stiftung die kostenlose Verteilung der Fibel an die Schülerinnen und Schüler der dritten Grundschulklassen im Land ermöglicht. Die Sparkassen in Baden-Württemberg unterstützen das Buch ebenfalls finanziell. Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg hat die Entwicklung der Grundrechtefibel begleitet.

Für die Verwendung in der Schule hat die Landeszentrale für politische Bildung zusätzlich eine Handreichung für Lehrkräfte entwickelt. Sie fasst wichtige Aspekte jedes Grundrechtes zusammen und gibt Anregungen zur Unterrichtsgestaltung. Zahlreiche kopierfähige Materialien enthalten Aufgaben, Rätsel und Spiele zum Thema.

Die Fibel „Voll in Ordnung – unsere Grundrechte“ und die „Lehrerhandreichung zur Grundrechtefibel“ sind kostenlos und können im Webshop der Landeszentrale für politische Bildung (www.lpb-bw.de/shop) bestellt werden. Über www.grundrechtefibel.de stehen sie zum Herunterladen bereit.
Mehr
 

Buchtipp: Guy de Maupassant
 
Buchtipp: Guy de Maupassant "Bel-Ami"
Die Neuübersetzung von Maupassants satirisch-bissigem Erfolgsroman

Mit souveräner Ironie schildert Maupassant den Werdegang des charmanten Emporkömmlings George Duroy, der als Don Juan des bürgerlichen Zeitalters in die Weltliteratur einging. Der berühmte Klassiker wird hier in der neuesten Übersetzung vorgelegt.

Die Neuverfilmung des großen Klassikers mit ›Twilight‹-Star Robert Pattinson kommt 2011 in die deutschen Kinos

dtv 2011, 416 Seiten, EUR 9,90 / sFR 14,90
ISBN 978-3-423-14010-2
 
 

Buchtipp: Duden
 
Buchtipp: Duden "Unsere Wörter des Jahrzehnts"
Wörter spiegeln den Zeitgeist wider

Anlässlich des Gedenkjahres zu Konrad Dudens 100. Todestag hat die Dudenredaktion Wörter unserer heutigen Zeit in einem eigenen Wörterbuch zusammengestellt.

Mit Infokästen hilft das Buch auch historisch auf die Sprünge, zum Beispiel bei der Geschichte des Ampelmännchens: Es kam ursprünglich aus der DDR, sollte im Zuge der europaweiten Vereinheitlichung abgeschafft werden, doch deutschlandweit halfen Fanklubs, es zu retten. Heute ist es ein erfolgreich vermarktetes Kultsymbol.

Das handliche, schöne Buch ist mehr als ein Wörterbuch von A bis Z — es lädt wie ein Lesebuch zum Schmökern und Schmunzeln ein und sorgt für so manches Aha-Erlebnis.

Duden Verlag 2011, 80 Seiten, EUR 5,--
ISBN: 978-3-411-70106-3

Zu den neuen Wörtern gibt es einen aktuellen Podcast der Duden-Sprachberatung: www.duden.de/podcast
Mehr
 

Buchtipp:  David Chandler
 
Buchtipp: David Chandler "Ancient Blades. Die Metropole der Diebe"
Die »Ancient Blades«-Saga beginnt!

Seit Jahrhunderten ist sie uneinnehmbar: die freie Stadt Ness, die Metropole der Diebe. Um ihren größten Schatz zu stehlen, lässt sich der junge Schurke Malden auf den gefährlichsten Coup seines Lebens ein. Er muss tun, was keinem vor ihm gelang: in die Burg der Stadt Ness eindringen. Als wäre diese Aufgabe nicht schon schwierig genug, bekommt er auch noch unerwünschte Unterstützung. Ritter Croy, eben noch aus der Stadt verbannt und seines Schwerts Ghostcutter beraubt, versucht sowohl seine Ehre als auch die Zuneigung der Zauberin Cynthera zurückzugewinnen. Gemeinsam geraten die beiden Gefährten wider Willen in ein Abenteuer, das seinesgleichen sucht.

piper 2011, 496 Seiten. EUR 12,95 / sFr 20,50
ISBN: 9783492267540
 
 

Buchtipp: Petros Markaris
 
Buchtipp: Petros Markaris "Faule Kredite"
Ein Fall für Kostas Charitos
Aus dem Neugriechischen von Michaela Prinzinger

Die Morde an mehreren Bankern lassen die griechische Finanzwelt erzittern. Die Krise trifft inzwischen jeden, auch die, die sich in Sicherheit wähnten – und Kommissar Charitos steckt mittendrin.

Die Krise legt Griechenland lahm. Niemand hält mehr die Arbeitszeiten ein, überall wird diskutiert und protestiert. Arbeitnehmer, Rentner und Studenten gehen auf die Straße, und ihre Demonstrationszüge verstopfen das Zentrum Athens mehr, als es der Verkehr je tat. Auch Familie Charitos muss den Gürtel enger schnallen. Gerade haben Kostas und Adriani noch die Hochzeit ihrer einzigen Tochter Katerina ausgerichtet und sich zum ersten Mal seit dreißig Jahren ein neues Auto geleistet – und nun wissen sie nicht mehr, wie sie die Raten abzahlen sollen. Als dann innerhalb weniger Tage zwei Banker auf grausame Weise umgebracht werden, herrscht in der Finanzwelt höchste Alarmstufe. Auch weil Presse und Polizei die Hypothese eines Terroranschlags nicht ausschließen. Der Hass auf die Banken scheint in der Tat immer größer zu werden: Die Stadt wird über Nacht mit Plakaten tapeziert, auf welchen die Bürger zur Verweigerung der Rückzahlung von Krediten aufgefordert werden. Die Krise mit ihren Auswüchsen beschert Kostas Charitos und der Athener Polizei mehr Arbeit und Hektik denn je zuvor. Geduld und Sorgfalt wären angesagt, doch dafür hat niemand Zeit. Denn Zeit ist Geld, und Geld gibt’s keins.

Diogenes Verlag 2011, 400 Seiten, EUR 22,90 / sFR 38,90
ISBN 978-3-257-06793-4
 
 

Kinderbuchtipp: Schnatts abenteuerliche Reise
 
Kinderbuchtipp: Schnatts abenteuerliche Reise
Text: Marianne Speisebecher
Illustrationen: C.O. Petersen

Reprint. Das Entenkind Schnatt hat es gehörig satt, Tag für Tag auf dem heimischen Bauernhof zu leben. Ihn zieht es in die Ferne und er beschließt, mit den Störchen Richtung Süden zu fliegen. Dort erlebt er viele spannende Abenteuer. Doch schon bald sehnt sich der kleine Schnatt wieder nach Hause zurück ...

Eine wunderschöne Fabel über das ewige Thema, dass alles anderswo angeblich besser ist.

Verlag Esslinger 2011 (Reprint), 32 Seiten, EUR 9,95 / sFr 15,90
ISBN 978-3-480-40053-9
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger