lesen-oder-vorlesen.de
Freitag, 24. November 2017
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr
  •  


Buchtipps

Buchtipp: Pater Romano Zago (OFM)
 
Buchtipp: Pater Romano Zago (OFM) "Aloe arborescens gegen Krebs"
Die Heilpflanze aus der brasilianischen Klostermedizin
Rezeptur – Anwendung – Erfahrungsberichte

Das Buch bringt ein „Hausrezept“ aus der traditionellen Klosterheilkunde Brasiliens nach Europa, das bereits seit Langem bei zahllosen Fällen von Krebs und anderen schweren Erkrankungen geholfen hat. Die von Pater Romano Zago erprobte und weiterentwickelte Rezeptur besteht aus dem Saft des ganzen Blattes der Aloe arborescens (zu Deutsch: Baum-Aloe oder Tintenfisch-Aloe), aus nicht erhitztem und unbehandeltem Honig und einem Aloe-arborescens-Extrakt mit 1 % Alkohol. In Brasilien verwenden die Einheimischen diese Pflanze seit Generationen zur Stimulierung des Immunsystems, zur Anregung des Magen-Darm-Trakts und des Stoffwechsels.
Untersuchungen unabhängiger Labore haben ergeben, dass der in dieser Rezeptur verwendete Saft der Aloe arborescens das gesamte Spektrum an sekundären Pflanzenstoffen, Mono- und Polysacchariden, Mineralstoffen sowie zusätzlichen pflanzlichen Nährstoffen enthält. Aktuelle Studien des Palatinin-Salzano-Venezia-Instituts in Italien belegen, dass die Aloe arborescens sogar über 200 Prozent mehr phytotherapeutische Inhaltsstoffe verfügt als die allseits bekannte Aloe vera.
Mit anschaulichen Erfahrungsberichten und der genauen Anleitung zum Herstellen der Rezeptur richtet sich dieses Buch an alle schwer erkrankten Patienten und deren Angehörige sowie an Heilpraktiker und Komplementärmediziner, aber auch an alle, die sich vorbeugend schützen möchten.

Der Autor:
Pater Romano Zago (OFM) wurde 1932 in Lajeado in Brasilien geboren. Nach dem Studium der Philosophie und Theologie wurde er 1958 als Franziskanermönch ordiniert. Als Seelsorger in Brasilien lernte er 1988 eine hochwirksame, naturreine Rezeptur aus der Aloe arborescens kennen, einer Pflanze, die die Einheimischen zur Selbstbehandlung bei Krebs anwandten. Er begann, das Rezept bei chronisch Kranken auszuprobieren, und erlebte große Heilungserfolge bei Schwerkranken. Pater Zago schrieb darüber bereits drei Bücher und hielt Vorträge in Brasilien, Portugal, Spanien, in Frankreich, Italien und der Schweiz.

VAK Kirchzarten bei Freiburg
2012, 160 Seiten, EUR 12,99 (D), 13,40 (A)
ISBN: 978-3-86731-099-4
 
 

Buchtipp: Husch Josten
 
Buchtipp: Husch Josten "Das Glück von Frau Pfeiffer"
Nach ihrem ungewöhnlichen Debüt »In Sachen Joseph« setzt Husch Josten ihre eigensinnige Suche fort: nach dem, was Freundschaft bedeutet und nach der Wahrheit von Gefühlen.

Etwas exzentrisch sind sie alle. Ihr Leben ist bewegt von Bekenntnissen, Botschaften und Neuanfängen auf der Suche nach Glück – das entbehrt nicht der Komik. Im bürgerlichen London zu Zeiten der Finanzkrise leben sie: Lee und Bruno, von Jugend an ein unzertrennliches Neurosengespann; Herold, der gerade als gekündigter glückloser Banker und Exgatte von Lee aus Singapur zurückkehrt; Carl und Hope, Psycho-Esoteriker und Stiefeltern von Bruno, dieser attraktiven Mischung aus Don Juan und Diogenes. Lee, die sich seit Jahren von ihrer wohlhabenden Herkunft voll explosiver Harmonie zu entledigen sucht, kennt er schon aus College-Jahren.

Ausgelöst durch ein unfreiwillig mitgehörtes Telefonat, lernen Lee und Bruno Frau Pfeiffer kennen: Aurora Pfeiffer lebt mit ihrer Haushälterin Emma in einem musealen Stadthaus. Fast ein Jahrhundert alt, seit 26 Jahren schon ohne Philippe, den französischen Chirurgen, den sie geliebt und betrogen hat. Ihr Keller birgt ein Geheimnis. Einem skurrilen letzten Wunsch von Frau Pfeiffer können sich Lee und Bruno nicht entziehen. Sie beginnen, eine kluge Lebensbotschaft zu verstehen.

Husch Josten, geboren 1969 in Köln, reist und schreibt als freie Autorin. Ihr erster Roman »In Sachen Joseph« erschien 2010 bei der bup und wurde für den aspekte-Literaturpreis nominiert.

bup 2012, 212 Seiten, EUR 19,90 (D), 20,50 (A)
ISBN 978-3-86280-024-7
 
 

Buchtipp: Tilmann Moser:
 
Buchtipp: Tilmann Moser: "Geld, Gier & Betrug"
Wie unser Vertrauen missbraucht wird – Betrachtungen eines Psychoanalytikers

Moser spricht von einer Korrumpierung des sozialen Gewissens: In der Folge der
Weltfinanzkrise sind wir misstrauisch geworden, sogar dem persönlichen
Bankberater gegenüber.
Mosers Studie beeindruckt durch die klare Benennung der emotionalen und damit
menschlichen Anteile des Umgangs mit Geld, Gier und betrügerischem Handeln.

Brandes & Apsel Verlag 2012, 152 Seiten, EUR 14,90
ISBN 978-3-86099-888-5
 
 

Buchtipp: Hans-Ulrich Grimm
 
Buchtipp: Hans-Ulrich Grimm "Vom Verzehr wird abgeraten"
Wie uns die Industrie mit Gesundheitsnahrung krank macht

Wussten Sie, dass die Herzschutz-Margarine dem Herzen, und der ACE-Saft dem Embryo schaden kann? Wussten Sie, dass dem Essen zugesetztes Kalzium vielleicht einen Knochenbruch verhindert – aber ebenso vielleicht einen Herzinfarkt bewirkt? Wussten Sie, dass es in Deutschland pro Jahr mehr Vitamintote als Verkehrstote gibt? Hans-Ulrich Grimm deckt auf, was im Functional Food wirklich wirkt – und was den Konsumenten droht. Schon rechnen Versicherungen mit steigenden Krankheitskosten sowie Produkthaftungsfällen und stufen die angeblichen Gesund-Produkte aus dem Supermarkt als Risiko ein. Grimm zeigt, wie die Geschäftsstrategien der Industrie unsere Gesundheit aufs Spiel setzen. Er leuchtet die Wirklichkeit hinter der Werbefassade aus und untersucht die Methoden der Irreführung. Und Grimm recherchiert, wie Wissenschaftler aus staatlichen Instituten und den Labors der Konzerne sich verbrüdern – zum Schaden von ernährungsbewussten Verbrauchern.

Droemer Verlag 2012, 320 Seiten, EUR (D) 18,00
978-3-426-27556-6
 
 

Buchtipp: Katja Huber
 
Buchtipp: Katja Huber "Coney Island"
Wenn zwei Papageien sich in die Lüfte schwingen, von da nach dort flattern, hier und dort ein wenig schauen, dem bunten Treiben unter sich zusehen, dann das Strandleben, die Bars, die Strasse ins Visier nehmen, kurz, das Leben auf Erden beobachten, sich dann niederlassen, die Federn ordnen, sich anblicken, vielleicht ganz kurz den Kopf schütteln und dann zu erzählen beginnen – wie würde das klingen? Anders gefragt: was, wenn ein angesehener Theoretiker und Arzt, Experte für Borderline-Forschung und altersbedingt dort angelangt, wo man Weisheit erwartet, von einem Kongress in Deutschland zurück nach New York fliegt und nicht wie vereinbart von seiner Sekretärin abgeholt sondern von einem jungen Mann entführt wird: und daran sogar gefallen findet? Wieso, muss sofort weitergefragt werden, wird er nach Coney Island verschleppt, wo er mit seiner Frau Marta die Flitterwochen verbrachte, damals, obgleich sie nach Paris hätten reisen können? Und wie viele Bälle muss der junge Mann, der Entführer des Verführten, jonglieren, um sein Ziel zu erreichen: welcher Wahnsinn hat ihn gepackt, so naiv ins Leben eines Analytikers einzugreifen, um seinem eigenen eine entscheidende Wendung zu geben? Und was treibt die Nebenfiguren um, die diesen Roman mit seinen geschickt vernetzten Geschichten zu einer rasanten Achterbahnfahrt werden lassen auf und über und mitten durch den wohl berühmtesten Vergnügungspark der Weltgeschichte? Steigen Sie ein, herzlich Willkommen in Coney Island – und wundern Sie sich bitte nicht, wenn Ihnen auf ganz unerwartete Weise nicht nur Woody Allen begegnet!

»Spaß mit schlechtem Gewissen gekoppelt, ist kein Spaß!« Katja Huber

Secession Verlag für Literatur 2012, 232 Seiten, EUR (D) 21.95, (A) 22,60 / sFR 31.50
ISBN 978-3-905951-13-4
 
 

Buchtipp: Jane Field-Lewis, Chris Haddon
 
Buchtipp: Jane Field-Lewis, Chris Haddon "Mein cooler Caravan"
Fotos: Tina Hillier / mobil – retro – kultig

Wie viel Spaß das Leben unter freiem Himmel macht, wissen ganz besonders die Fans des Campens! Noch viel schöner ist es aber, ein stylishes, kompaktes Gefährt zu besitzen, das dich jederzeit an die Küsten der Meere, an den Fuß der Berge oder zu neuen reizvollen Orten bringt – und zugleich ein kleines, perfekt ausgestattetes Zuhause ist. Über 5.500 Kilometer legten die Autoren Jane Field-Lewis und Chris Haddon mit der Fotografin Tina Hillier selbst in einem Camper-Bus zurück, um ganz besondere Caravans und Schmuckstücke unter den beliebtesten Modellen ausfindig zu machen. Unter buntgestreiften Aufstelldächern bekamen sie viele Geschichten erzählt, von Familienurlauben, von sonnigen Fahrten, einfachen Freuden und natürlich: wie die stolzen Besitzer zu ihren Schmuckstücken kamen. Einige der Wagen sind einzigartig, andere alltäglich, aber jedes ist ein Kleinod für die glücklichen Halter.

Über 30 Modelle stellen die Stylistin Field-Lewis und der Designer Haddon in diesem schön gestalteten Band vor: von Oldtimercampern wie einem Bedford CA, über seltene Raritäten wie dem Ginetta Car Camper bis zu wunderschön restaurierten Serienmodellen aus verschiedenen Jahrzehnten und Ländern. Dieser Band ist eine Hommage an die Vielfalt schöner Reisegefährte und macht große Lust, einfach einzusteigen und sich treiben zu lassen…

Jane Field-Lewis arbeitet in London als Stylistin in den Bereichen Film und Fotografie. Sie ist Miteigentümerin eines retro-modern gestylten Caravans aus den 1970er Jahren – ein perfekter kleiner Schlupfwinkel, der ihre Kreativität beflügelt.

Chris Haddon hat eine Leidenschaft für Retro-Caravans und führt sein Designbüro von einem umgebauten 1960er-Jahre-Airstream aus. Außerdem besitzt er einen britischen Wohnwagen und noch einen Airstream, beide aus den 1970er Jahren, die er für Kurzurlaube mit seiner Familie benutzt.

Knesebeck Verlag 2012, 166 Seiten, EUR 19,95 [D], 20,60 [A] / sFr 30,50
ISBN 978-3-86873-418-8
 
 

Buchtipp: Tommy Krappweis
 
Buchtipp: Tommy Krappweis "Das Vorzelt zur Hölle"
oder: Camping in den 70ern

Für seine Eltern waren die Wildcamping-Urlaube in ihrem alten VW-Bus ein Symbol für Freiheit und Abenteuer, für den kleinen Tommy die schlimmste Zeit des Jahres: Endlose Fahrten durch öde Landschaften, eingeklemmt zwischen Töpfen und Koffern. Camping an einsamen, schwer zugänglichen Orten, die zu recht touristisch nicht erschlossen waren und sich bald von ihrer bösartigsten Seite zeigten. Lebensgefährliche Mutproben eines sich selbst und den Sohn überschätzenden Vaters. Schroffe Klippen statt Strand, Gebüsch statt Sanitäranlagen, Feuerquallen statt Spielkameraden – der kleine Tommy hätte alles dafür gegeben, einfach nur zuhause bleiben zu dürfen.

Mit viel Galgenhumor schildert Comedian Tommy Krappweis in "Das Vorzelt zur Hölle" die skurrilsten Auswüchse der elterlichen Campingbegeisterung und wie er jedes Jahr wieder darunter zu leiden hatte, wenn der Vater einen Platz für „urig“ und damit ferientauglich erklärte.

Tommy Krappweis hat die Kultfigur "Bernd das Brot" erfunden und mit RTL "Samstag Nacht" Comedy im deutschen Fernsehen groß gemacht. Heute produziert er mit seiner Firma "Bummfilm" TV-Filme und Visual Effects für alle deutschen Sender und schreibt mit "Mara und der Feuerbringer" erfolgreiche Fantasyromane. Doch erst mit diesem Buch konnte er endlich sein Camping-Trauma verarbeiten.

Knaur 2012, 272 Seiten, EUR (D) 8,99
ISBN 978-3-426-78476-1

Gleichnamige TV-Produktion bei Servus TV. Einen Trailer finden Sie unter: http://vimeo.com/23530994
Mehr
 

Ronald Pierre Schweppe
 
Ronald Pierre Schweppe "Schlank durch Achtsamkeit"
Durch inneres Gleichgewicht zum Idealgewicht

Endlich ein Ratgeber für alle, die wirklich ihr Gewicht verändern wollen, jedoch keine Lust mehr haben, ständig nur gegen ihre Pfunde anzukämpfen.

Sicher: Schlank durch Achtsamkeit ist ein Buch über das Abnehmen. Es geht um Übergewicht, schädliche Ernährungsgewohnheiten und typische Fressfallen. Darüber hinaus geht es jedoch um viel mehr – um eine innere Verwandlung und ein tiefes Verständnis davon, warum, was und vor allem wie wir essen.

Schlank durch Achtsamkeit ist ein Buch für Menschen, die Gewicht verlieren, gesünder leben und natürlicher essen wollen. Ebenso aber richtet es sich an alle, die den Kontakt zu sich selbst verbessern, mechanisch ablaufende Essmuster durchbrechen und wieder mehr Vertrauen in ihren eigenen Körper gewinnen wollen.

Der Weg zu diesem Ziel – die Achtsamkeit – ist jahrtausendealt und doch so aktuell wie nie. Es ist hilfreich, den Blick von rein äußeren Diätmaßnahmen weg und wieder auf das Wesentliche hin zu lenken.

Ronald P. Schweppe, Jahrgang 1962, ist Autor zahlreicher Bücher im Bereich Psychologie und Spiritualität. Der Berufsautor, Orchestermusiker, Meditationslehrer und Vater von drei Kindern vermittelt in seinen Büchern die Erfahrungen und Erkenntnisse seiner MBSR (Stressbewältigung durch Achtsamkeit) und NLP­Ausbildungen sowie seiner umfassenden Kenntnis der fernöstlichen Philosophie und des Zen­Buddhismus. Ronald P. Schweppe ist Ensemblemitglied und Mitbegründer der Kammeroper München.

systemed Verlag 2012, 170 Seiten, EUR 14,95
978-3-942772-00-6
 
 



Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 
24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 
47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 
70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 
93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 
116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 
139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 
162 163 164 165 166 167 168 


Copyright 2010 - 2017 Benjamin Jäger