lesen-oder-vorlesen.de
Samstag, 21. September 2019
  --- Besuchen Sie unser neues Informationsportal wodsch.de
Uhr


Buchtipp: Bo Svernström
 
Buchtipp: Bo Svernström "Opfer"
Thriller
Deutsche Erstausgabe
Aus dem Schwedischen von Ulla Ackermann

Mit «Opfer» erscheint das packende Thrillerdebüt des schwedischen Journalisten Bo Svernström im Rowohlt Taschenbuch Verlag - der Auftakt einer Reihe um den Stockholmer Kriminalkommissar Carl Edberg und sein Team:

Nördlich von Stockholm findet ein Bauer einen Mann in seiner Scheune, nackt und brutal gefoltert. Als Kommissar Carl Edson von der Reichsmordkommission mit seinem Team eintrifft, stellen sie schockiert fest, dass der Mann noch lebt. Noch bevor Edson tiefer in die Ermittlungen einsteigen kann, berichtet Reporterin Alexandra Bengtsson über den Fall. Das Opfer, Marco Holst, ist ein Krimineller, er hatte viele Feinde. Persönliche Rache? Ein blutiger Krieg in der Unterwelt? Doch bevor Holst eine Aussage machen kann, stirbt er im Krankenhaus. Als scheinbar wahllos weitere Morde an Kriminellen begangen werden, sucht die Reichsmordkommission fieberhaft nach einem Muster. Bis eine Spur Carl Edson und Alexandra Bengtsson in die Vergangenheit führt, zu äußerst düsteren, gewalttätigen Ereignissen.

«Ein außergewöhnlicher Erstling mit einem Plot, der eine vollkommen unerwartete Wendung nimmt,» schrieb Dagens Nyheter über «Opfer» und Aftonbladet befand: «Gerade, wenn man sich auf der sicheren Seite wähnt, wenn man denkt, man weiß, was als nächstes passiert, zieht einem Svernström den Boden unter den Füßen weg.»

Der Autor Bo Svernström, Jahrgang 1964, promovierte in schwedischer Literatur und arbeitete jahrelang als Journalist für Aftonbladet, eine der größten schwedischen Zeitungen. «Opfer» ist sein Debütroman, der in elf Ländern erscheint. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stockholm.

rororo 2019, 592 Seiten, € 12,00 (D), 12,40 (A)
ISBN: 978-3-499-27629-3
 
Eintrag vom: 06.09.2019  




zurück
banner_fabian_web_fertig.jpg
gruenequellen.jpg
vorderhaus.jpg
modo2.jpg


Copyright 2010 - 2019 Benjamin Jäger